HP Pavilion w2228h (Prad.de User)

  • Hallo liebe Prad-Gemeinde,


    in langer Suche nach einem TFT bin ich letztendlich beim HP W2228h gelandet. Dabei führte mich mein Weg von 22' Belinea über dem Lenovo 22', den Dell 2407, 2408, 2709 und auch über die 24'er von EIZO.


    Nun was soll ich sagen, letztendlich machte der Preis die Musik. Wie hier im Thread ja schon hinlänglich diskutiert ist der HP W2228h im Student-Store von HP mit Gutschein relativ günstig. Da hab ich dann kurzer Hand zugegriffen. --> 228,.. Euro oder so (incl. Lieferung). Ein Nachweis wird überigens nicht verlangt, obwohl ich einen hätte.


    Betrieben wird der Monitor an einem Macbook über DVI->DVI in seiner nativen Auflösung.


    Das Einsatzgebiet beschränkt sich vornehmlich auf Office-Anwendungen, insbesondere Excel und Word. Daneben die Nutzung des Internets. Spielen kommt selten vor, ggf. der Anschluss an die PS3.


    Nun zu meinen Eindrücken und den entscheidenden Kauffaktoren:



    Lieferumfang:
    Monitor, VGA Kabel, HDMI Kabel, Treiber-CD, Handbuch, USB und Audio-Kabel, Netzkabel.


    Alles gut, im Sinne von Transport sicher verpackt. Die Lieferung des HP Store erfolgte über UPS und vollzog sich binnen 24 Stunden. Vorbildlich.



    Ausstattung:
    Display: 22' TN-TFT, Hochglanz, native Auflösung 1680x1050
    Anschlüsse: VGA, DVI, HDMI, Audio-in, 2 USB, Netzstecker
    dementsprechend mit internen Lautsprechern und eine USB-Hub ausgestattet.


    Der Monitor ist kipp und drehbar (Pivot-Funktion), sowie in der Höhe verstellbar (jeweils stufenlos).



    Gehäuse:
    Sicherlich ein subjektives Empfinden, jedoch hier meine Eindrücke.


    Vorderseite: Hochglanzdisplay, mit glänzender (spiegelnder) Umrahmung. Von vorne deutlich sichtbar mit sind an oberer und unterer Bildschirmhorizontale, versetzte silber farbende Umrandungen. Wenig auffällig.
    Neben HP Logo und Typenbezeichnung, ist noch ein Hinweis auf die USB Anschlüsse angebracht. Alles jedoch dezent. Weitere Hinweise sind lediglich Aufkleber und können entfernt werden. Je nach Einstellung ist, der auf dem oberen rechten Eck des Gehäuses fixierte Ein-Ausschalt Knopf sichtbar. Das Leuchtmittel des Knopfes ist jedoch deaktivierbar, soweit es jemand stören sollte. Unten rechts finden sich eine Menü, zwei Scroll bzw. Lautstärken und eine Select Taste. Diese sind dezent in silber gecolort und sind aus Plastik. Wirken jedoch etwas wackelig.
    Insgesamt jedoch gut.


    Standfuß: Ist relativ groß, wirkt dafür allerdings sicher und ist in silber gehalten. (wertig wirkendes Plastik.) Die Mechanik wirkt stabil und lässt sich angemessen schwer betätigen. Ein guter Trade-off zwischen: "Ich habe Angst etwas kaputt zu machen und sobald ich an den Monitor stoße kommt er mir entgegen.".
    Sehr gut.


    Seiten- und Rückansicht sind unspektakulär.
    Keine Bewertung.


    Insgesamt ist beeinträchtigt das Design nur wenig die Funktionalität (ggf. die reflektierende Hochglanz-Umrandung) und wirkt trotz seiner Design-Elemente gefällig. Insbesondere die Abschaltbare Power-Taste gefällt mir gut.
    ==> Gut.



    Ergonomie:


    Für mich ein sehr entscheidender Kauffaktor.


    Die native Auflösung und die absolute TFT-Größe bedienen mein Anwendungsfeld optimal. Größer ist besser, lasse ich mal dahin gestellt sein. Die Auswahl für einen 22' Monitor fiel insbesondere aufgrund des für den Monitor eingeplanten Platzverbrauchs und den Anwendungsanforderungen im Verhältnis zum Preis. Als Konkurrenz hatte ich bis zum Schluss den Lenovo vor allem aufgrund seiner höheren nativen Auflösung im Kalkül.


    Da ich den TFT an dem Notebook betreibe und ich nach der Heimreise keine Lust habe viele Stecker zu stöpseln, komme ich aufgrund des USB-Hubs in meinem Anwendungsfall mit dem Anstecken von 2 Kabeln aus. Somit wird aus einem Notebook ein vollwertiger Desktop Rechner, ohne gekrabbele, Umsteckereien usw.


    Die vielfältigen Justierungsmöglichkeiten tun ihr übriges und geben die Möglichkeit den Monitor auch optisch kleiner wirken zu lassen.


    Die Bedienung des TFT's über die die Wahltasten ist einfach. Die Sprache ist einstellbar und das Menü übersichtlich. Zu den konkreten Einstellungsmöglichkeiten kann ich noch nicht viel sagen, und verlasse mich da lieber auf familiäre Spezialisten (Justierung usw.). Overdrive ist vorhanden, ist Werkseitig ausgestellt und führt nach meinem Empfinden zu deutlichem Ghosting.


    ==> Sehr gut



    Bildqualität:


    Nun in puncto Bildqualität kann ich nicht viel sagen. Hier im Forum herrscht ja eine wahre Flut an Meinungen mit zum Teil sehr hohen Ansprüchen. Als kleiner Exkurs frag ich mich da manchmal wer im Forum hier schreibt. Da wollen Anwender für 500-600 Euro das All-in-one Gerät und beschweren sich bei der kleinsten Abweichung von der Perfektion. Jeder zweite macht Foto-Arbeiten und verlangt nach höchster Präzision. Was wird da dann wohl erst über Kameras und Drücker diskutiert. In meinem näheren Kreis arbeiten Leute in der Medienbranche, die kaufen sich dann eben ein Gerät, meist EIZO oder NEC bzw. Apple und erwarten von Ihrem Händler insbesondere gute Beratung. Dabei spielt der Preis weniger eine Rolle. Ist ja letztendlich auch ein Arbeitsgerät und kein Spielzeug. Und wer die Gesichtsfarbe auf seinem Urlaubsfoto mit der aktuellen Gesichtsfarbe nicht im Einklang sieht, mag vllt. daran denken, dass er mit Ende des Urlaubs nicht mehr in der Sonne war und die TFT Beleuchtung nicht zu Sonnenbrand führt. Ich kauf mir als Privatmann ja auch keine Hilti-Bohrmaschine zum jeden Monat 3 Löcher bohren. Ich denke also man sollte dabei auf dem Teppich bleiben und versuchen für sein Geld das Optimum heraus zu holen. Jedoch die Erwartungen eben auch an das Budget anpassen. Auch schön sind die hysterischen Input-lag Diskussionen. Ich denk mir dabei immer: In Afrika verhungern Menschen und darüber wird nicht mal halb soviel diskutiert. Klar ein abwegiger Vergleich, aber ein Stück Wahrheit ist dem wohl doch immanent. Soviel dazu.


    Nun aber wieder zum TFT. Aus meiner subjektiven Wahrnehmung ist die Voreinstellung wenig zu gebrauchen. Wirkt ein wenig blau und sehr hell. Da wird wohl noch einiges zu optimieren sein. Jedoch für mich nicht derart relevant, dafür gibts ja die Optionen. Für mich bedeutender ist die Ausleuchtung des Displays. Wenn ich, wie bei von mir einigen begutachteten Samsungs dunkele Stellen im Randbereich sehe, dann stört mich das im Gesamteindruck. Dies hab ich beim HP nicht. Ich kann keine Abweichung der Ausleuchtung mit bloßen Augen feststellen. Also für mich sehr gut. Ob es nun eine Abweichung gibt, bestimmt, aber was ich nicht weiß macht mich ja nicht heiß. Gut.


    Zum Spaß hab ich mal ne DVD rein geschmissen. Bildqualität war auch ansprechend. Der Schwarzwert (Balken im Film) war deutlich von den dunkelen Stellen bei Nachtaufnahmen zu unterscheiden. Gut.


    Insgesamt muss ich sagen, dass ich angenehm überrascht bin. Der Schwarzwert war, weil mit bloßem Auge gut vergleichbar ein Indikator für mich. Dieser war gut, dabei muss man jedoch eingestehen, dass die Dell's und der Lenovo Display bedingt in einer anderen Liga spielten. Hierzu muss ich allerdings sagen, wer bislang kein solches Display gesehen hat, nicht unbedingt an semi-professionellen Fotoarbeiten interessiert ist, der sollte sich diese Displays auch einfach nicht anschauen. Wiederum geht es dabei einfach um die Frage, ob man das absolut Beste haben möchte, das Beste im eigenen Budget-Rahmen, oder etwas adäquates im Sinne der eigenen subjektiven Wahrnehmung. Das im gleichen Haushalt befindliche Apple Cinema 20' ist in puncto Bildqualität besser, keine Frage. Jedoch brauch ich das nicht. Naja, das Design vllt. :-).


    Input-Lag: Keine Ahnung ob der einen hat. Hab nichts gemerkt, aber ich hab auch beim Dell 2408 davon selbst bei CS nichts gemerkt. Andere Faktoren schlagen da vielmehr durch. Und wer möchte schon gerne CS oder sowas spielen und gleichzeitig Foto's bearbeiten. Achselzuck, arme Minderheit die wohl tiefer in die Tasche greifen muss.


    Pixel Fehler: Keine Ahnung, ich setzt mich doch nicht vor das Ding und such danach. Warum, wenn mir nach 3-4 Stunden in der täglichen Anwendung keiner auffällt, soll's mir doch egal sein. Hab da besseres zu tun als Pixelreihen zu durchforsten.


    ==> gut



    Preis/Leistung:


    Hier kommt die große Stunde des HP. Dieser Punkt ist nur im Vergleich zu anderen Angeboten auf dem Markt und im Hinblick auf die eigene Geldbörse zu beurteilen.


    Meine ursprüngliche Preisbereitschaft lag bei 500 Euro. Dafür wird man ziemlich schnell fündig, sogar in der 24' Klasse. Nun ja, leider mit wenigen Ausnahmen nur TN. Egal, kennt man ja, ist ja nicht schlecht. Ohhh da gibts noch was besseres, PVA, MVA, PSE (ach ne, das ist was anderes). Also gut, dann fängt man an zu lesen und sich zu informieren. Über fünf Ecken gibts dann den Dell 2408 für 530. Ok cool, ach ne der hat ja Input-lag, Auf Rev. 01 warten. Ohh nun kommt der 2709, noch größer... aber schon 600 Euro. Noch ok, ahhh EIZO, dann hast du was für's Leben, das war schon bei den Röhren so. 24' für 700. Irgendwann die Einsicht teuerer gehts immer, brauchst du das überhaupt. Nö. Dir hätten auch die meisten aus Mediamarkt gefallen. Was kostet denn so einer, 250 Euro. Ja, Klasse. da kann ich mir für einen EIZO fast drei von Kaufen. Oder ich nehme einen für 300 und kaufe mir in 2 Jahren noch einen für 300 und ist dann qualitativ, in welcher Dimension auch immer, sowieso besser als die meisten Monitore die heute 600 Kosten.


    Irgendwann hab ich mich dann weniger auf die Prospekte und weniger auf die Diskussionen über schöner, schneller, weiter besonnen und mich gefragt: "Was brauchst du und was ist angemessen."
    22' Zoll reicht, kein FullHD, aber das nutzt du sowieso nicht, dann kauf die lieber noch nen TFT Fernseher hinzu. Lenovo oder HP. HP nur 1 Jahr Garantie und im zweiten Jahr nur gesetzliche Gewährleistung. Lenovo/IBM, sehr gute Erfahrungen mit gemacht. Aber 130 Euro Differenz, dann lieber nach 2 Jahren nen neuen Monitor.


    Ergo: Für mich, für das Geld ein sehr feiner Monitor. Ich hätte nun auch 30-40 Euro mehr bezahlt. Warten wir's ab, ob's so bleibt.


    Insgesamt muss ich aber auch sagen, dass ich von PRAD Testberichten sehr angetan bin. Dort wird nicht relativ objektiv von Vor- und Nachteilen berichtet. Der Hype entsteht erst, wenn man sich länger im Forum hier herumtreibt. Aber das liegt ja an jedem selbst.


    Ach noch ein Hinweis zum HP w2216 oder wie der heißt, ich glaube der hat kein HDMI, kann mich aber auch verlesen haben.

  • Quote

    Original von ggeht
    Der Link ist folgender: HP Student Store.


    Danke für deinen Link, aber leider kann ich den Store nicht nutzen... ;( Grund: Ich komme aus dem Ösi-Land und da diese Student-Store nur für Deutschland und Schweiz gilt, kann ich dieses Service leider nicht nutzen... wundert mich aber eh nicht wirklich, jedenfalls ist es schade X(


    @Zerone: Thx für deinen Erfahrungsbericht und Meinung über den w2228h :]


    MFG

  • Quote

    von Zerone: Ach noch ein Hinweis zum HP w2216 oder wie der heißt, ich glaube der hat kein HDMI, kann mich aber auch verlesen haben.


    Nein der W2216 hat kein HDMI, ist ja auch kein W2216H.
    Er hat DVI mit HDCP und lässt sich perfekt auf HDMI adaptern, den Ton von den internen Boxen des W2228H kann man eh vergessen, gottseidank habe ich ja noch mein Logitech Z2300 :)

  • Frage mich warum so leute wie der zerone überhaupt so einen langen testbericht schreiben, wenn sie die qualität eines monitors eh nciht interessiert, sie nichts wissen und keine ahnung haben und auch nicht wissen was sie schreiben sollen.


    sinnloser bericht erster klasse.. eine nützliche meinung und ein ordentlicher test zu dem gerät wären sehr hilfreich!

  • Quote

    Original von xTr3Me
    Frage mich warum so leute wie der zerone überhaupt so einen langen testbericht schreiben, wenn sie die qualität eines monitors eh nciht interessiert, sie nichts wissen und keine ahnung haben und auch nicht wissen was sie schreiben sollen.


    sinnloser bericht erster klasse.. eine nützliche meinung und ein ordentlicher test zu dem gerät wären sehr hilfreich!


    Genau das ist der Punkt. Ich erhebe mit dem Bericht keinen Anspruch auf Absolutheit, vollkommene Objektivität usw. Dafür fehlt mir zum einen die Kompetenz, zum anderen die Zeit, aber auch Motivation und technische Ausstattung. Der Bericht ist aus Anwendersicht verfasst, dabei war es mir wichtig meine subjektiven Eindrücke zu schildern. Zur ansatzweisen Objektivierung habe ich die Umstände meiner Entscheidung und mein Anforderungsprofil möglichst klar heraus gestellt. Darin begründet sich auch die Daseinsberechtigung dieses Berichts. Den Kaufinteressenten soll eine Perspektive aufgezeigt werden, diese Perspektive können sie mit ihrer Sichtweise vergleichen und die Punkte die Parallelen aufweisen, hinsichtlich Ihrer Kaufentscheidung nutzen.


    Dabei ist der Begriff der Qualität bekanntlich eine mehrdimensionale Größe. Bei aufmerksamen Lesen sollte dabei auffallen, dass ich für mich entscheidende Qualitäten (wie bspw. die Ergonomie) herausgestellt habe. Wenn nun Anwender sich für eine perfekte (was immer das auch ist) Farbwiedergabe interessieren, sind Sie bei dem Bericht an der falschen Adresse. Dann ist dieser Bericht eben, wie du richtig erwähnt hast: nutzlos. Für andere Anwender vllt. nicht. Was für dich ein ordentlicher Test ist, weiß ich nicht. Da weichen die Meinungen sicherlich auch voneinander ab. Chip Tests könnte man auch als ordentlich bezeichnen, oder? Wer weiß das schon, entscheide für dich selbst. Wenn du Ihn hinsichtlich deiner Präferenzen für nicht zweckmäßig charakterisierst, ok, aber nur weil er für dich dies nicht ist, kann er es für andere ja sehr wohl sein. Mit bspw. hätte er vor dem Kauf einiges an Unsicherheit genommen. Damit dürfte er innerhalb dieses Forums und gerade Bereich Testberichte seine Daseinberechtigung haben. Mithin stellt sich dein Eintrag wohl eher als, gerade unter Berücksichtigung des Titels dieses Foreneintrags, nutzlos heraus. Was mich wiederum zu der Frage verleitet: Warum schreibt jemand etwas, wenn er keinen Beitrag zur Diskussion des eigentlichen Themas liefert. Nun ja, das hab ich ja hiermit auch gemacht und somit sind wir wohl quitt.

  • Moin erstmal, hab den Monitor heute vom HP Student Shop geliefert bekommen und bin begeistert.
    Hab unbewusst den 2228h bestellt da ich nur den 2227h kannte und eigentlich den bestellen wollte aber konnte bisher keinen Unterschied bemerken.
    Hab erstmal paar Stunden gespielt und find die Reaktionszeit ausreichend.
    Hatte vorher nen 21" CTR und hätt der HP kein Glare Panel wär ich wohl noch nich umgestiegen :)
    Nachdem mir bisher kein Pixel aufgefallen ist hab ich eben das EIZO Testprogramm gestartet und konnte nicht einen Pixelfehler finden.
    Genau das was ich gesucht hab und mit dem Gutscheincode "HPAM08R25" hab ich ihn für unglaubliche 222 € bekommen.


  • Thx für deinen post... freut mich dass der Monitor für dich das richtige ist und zu so einem super Preis kann man wirklich zufrieden sein :D


    Aber wie meinst du das "...und finde die Reaktionszeit ausreichend"? Ausreichend würde ich aber eher als 3-4 (unter Schulnoten) einordnen... Wieso vergibst du hier nur ein "Ausreichend" und z.b. kein sehr gut oder gut?


    Thx im vorab für deine Antwort auf meine Frage.


    MFG

  • Sry war wohl n Formulierungsfehler meinerseits. ;)
    Wollt damit sagen dass die Reaktionszeit für meien verwöhnten CRT Augen vollkommen ausreichen und meiner Meinung nach sehr gut ist .
    Dacht mir nur wenn ich hier sehr gut sag wirds auf die Goldwaage gelegt da andere Leute hier andere Anforderungen an ihre Hardware haben.
    Achja den Munüpunkt Overdrive hab ich bis jetzt nicht finden können.


    Cya Chillaholic

  • Achsooo, na dann ist doch alles bestens :D Was spielst du eigentlich überhaupt so am PC, wenn man fragen darf?


    Quote

    [i]
    Achja den Munüpunkt Overdrive hab ich bis jetzt nicht finden können.


    Gut das du mich erinnerst bezüglich "Overdrive"... laut Datenblatt auf der Website von HP () unter Bedienelementen soll es angeblich EINE TASTE geben, womit man die "Refresh Overdrive" Option ein- und auschalten kann, das haben mir auch die von HP per telefonischer Anfrage bestätigt - nun finde ich es schon komisch, wenn du diese Taste nicht findest, hmmmm ... könntest du vielleicht noch einmal genau nachsehen und ggf. beim beiligenden Handbuch bzw. Software nachlesen?


    Vielen Dank schonmal im voraus!


    MFG

  • Gestern zum Testen und Auflösung einstellen angespielt hab ich: COD4, verschiedene HL2DM Mods, C&C3, World in Conflict, Crysis, Asassins Creed und Mass Effects.
    Werd nochma nachschaun ob ich nen Knopf finde.


    Edit: Komplettes Gehäuse abgesucht USB Hub angeschlossen und nochma gesucht da is kein Knopf ?(


    Edit2:
    Hab Overdrive als ich das Menü wieder auf Englisch gestellt hab gefunden und es ist standartmäßig deaktiviert.
    Menu-> Image Control -> Video Overdrive
    Kann ja mal Testen wie sich Overdrive beim spielen auswirkt.

  • Thx für deine schnelle Antwort =)
    Da hast ja sozusagen gerstern viel zu tun gehabt mit dem Testen... ;) und wie findest das Bild so? Durch das glossy Display sollten die Farben ja noch besser/leuchtender strahlen als bei matten Displays sein.


    Das finde ich aber äußerst komisch... hauptsache die Dame an der Info-Hotline meinte, es gibt einen extrigen Knopf für das Overdrive - da sieht man wieder wie gut sich die Angestellten mit ihren eigenen Produkten auskennen... da frag ich mich wirklich warum ich anrufe.


    Wäre wirklich super von dir, wenn du mal testen könntest wie sich das Overdrive so auswirkt bei den spielen, versuch aber eher Ego-Shooter zu spielen, den wenn ein Unterschied erkennbar wäre, dann eher bei solchen spielen, würde ich mal meinen.


    THX :D

  • Werd mich heute Abend nochmal melden hab noch ne Menge zu tun.
    Eben 20 Minuten Insurgency gespielt und bisher nichts aufgefallen.
    Werd nachher mal n bissl COD4 zocken da sollte einem das ghosting ja gut auffallen.


    Das Bild is natürlich wie erwartet sehr schön durch das Glare Panel was auch einer der Kaufgründe war. Kannte den w2227h ja schon von mehreren Bekannten und wollt mir den eh zulegen.

  • Danke für deinen Bericht... Einen der wenigen, den man findet zu dem Monitor. :)


    Danke auch für den Hinweis, dass Overdrive im Menü an-/auszuschalten geht.


    Kannst du noch was zur Interpolation sagen? Laut Monitorvergleich hier bei Prad ist das Interpolationsverhalten im Gegensatz zum 2207 nicht wählbar. Kannst du dem so zustimmen?


    Gruß und Dank,
    sailscape

  • Jop, vielen Dank schon mal im voraus für das Testen und deine Erfahrungsberichte! :D


    Genau deshalb bevorzuge ich auch diesen Monitor... ich hab jez nämlich einen 19" NEC ebenfalls mit einem Glare Panel und ich finde die verspiegelte Oberfläche einfach genial - Fenster habe ich zum Glück nicht hinter mir und die negativen Argumente wegen Licht etc. sind meiner Meinung nach doch eher jammerei, aber jeden sein eigenes :D


    Würd mich freuen, wenn du dich am Abend noch mal meldest bezüglich dem "Overdrive" im Spiel.


    Schönen Tag noch.

  • Interpolation soll in der mitgelieferten Software einstellbar sein, die funktionier aber bei mir nich wie sie soll. Kann sein dass es an meiner x64 Version von XP liegt. Find ich aber nicht schlimm bin zufrieden wie es ist.

  • hmmmm bezüglich Interpolation... versteh irgendwie nicht warum HP bei dem neuen Monitor (der eigentlich der Nachfolger des erfolgreichen w2207 sein sollte) das wirklich sehr gute Interpolationsverhalten geändert bzw. nicht hinzugefügt hat, war doch ein großer Pluspunkt des w2207.


    Bin ja jetzt schon gespannt was PRAD in ein paar Monaten für einen Testbericht über den w2228h herausbringt.

  • Soweit ich weiss, hat der hp w2228h genau das Interpolationsverhalten des w2207h. Zumindest behaupten das zwei Besitzer des hp w2228h und die müssten es ja wissen.


    [URL]http://www.forumdeluxx.de/forum/showthread.php?p=9920169[/url]


    und: Ich zitiere aus dem Computerbase-Forum: "W2207H + zuschaltbares Overdrive + DVI-Anschluß + neuere Firmware = W2228H"


    Um noch einmal auf das Glossy Display des HP w2207, w2207h, w2228h zurück zu kommen für mich ist das eher ein Kaufargument, da es einzigartig ist. Die Farbbrillianz ist dort grösser und der Kontrast eher atemberaubend beim HP kommt noch die aussergewöhnliche Schärfe hinzu. Auf den matten TFTs sieht alles aus wie mit einem Grauschleier bedeckt. Ob die nun Samsung, LG oder HP etc. heissen. Schaut Euch mal das Foto hier an das mag das ganze verdeutlichen. Nebenbei bemerkt spiegelt das Samsung Panel, nur eben matter auch, ob das dann so toll ist?



    Gruß!
    Zaphod

  • Ich habe meinen W2216 nach einigen Lieferschwierigkeiten aus dem HP Student Store doch noch erhalten.


    Und ich muss sagen, das Teil ist absolut TOP, keine Schlieren oder Ghostings, es ist quasi ein W2228H ohne Höhenverstellung und HDMI ;)