Hyundai W241D - Color Banding bei HDMI, wie werd ichs los?

  • Hallo


    Hab heute meinen Hyunidai W241D bekommen, nachdem verschiedene Reviews nahelegt haben, dass das das beste mit HDMI ist, was man so für rund 400€ bekommt.


    Jetzt zeigt der Monitor aber ein hässliches Banding, speziell bei Schwarz-Weiss-, aber auch ein wenig bei den Farbverläufen. Und zwar nur via HDMI, bei VGA ist der Verlauf perfekt. Da aber mein Laptop bei 1920x1200 nur Brei am VGA Ausgang produziert ist das nicht wirklich eine Option. Daher: bekommt man das irgendwie weg? Muss ich mich daran gewöhnen?


    Beim Surfen hab ich ein paar Hinweise gefunden, aber noch nicht wirklich eine Idee wie es zu lösen ist:
    - HDMI < 1.3 scheint nur 24bit zu übertragen, das sollte aber nicht zu so hässlichen verläufen führen. Ausserdem hab ich nicht herausgefunden, welche HDMI Version mein Laptop unterstützt, zumal er sowieso DVI over HDMI zu senden scheint.
    - Bei HDMI scheint es verschiedene Arten der Signalübertragung zu geben, YCbCr und RGB und bei RGB irgendwie noch mit anderen Nullwerten. Hab ich nur 1x gelesen und wüsst auch nicht was ich damit anfangen soll.
    - Da es auch am Laptop liegen könnte, hier noch die Daten: HP 8510W, NVidia Quadro 570M



    Bin also etwas ratlos, würde aber den Monitor ungern zurückschicken, da er mir sonst ganz gut gefällt


    Vielen Dank schoma!


    xtin



    * abgesehen von den Tasten für die Bedienung, was haben die sich nur gedacht o_O

  • Quote

    HDMI < 1.3 scheint nur 24bit zu übertragen, das sollte aber nicht zu so hässlichen verläufen führen.


    Das kann dir eh erstmal egal sein; DeepColor ist zunächst kein Thema (übrigens unterstützt auch schon HDMI < 1.3 10-Bit pro Farbkanal, wenn in YCbCr 4:2:2, also mit Chroma Subsampling, übertragen wird) und am D-Sub VGA liegen auch nur 8-Bit pro Farbkanal an.


    Quote

    Bei HDMI scheint es verschiedene Arten der Signalübertragung zu geben, YCbCr und RGB und bei RGB irgendwie noch mit anderen Nullwerten. Hab ich nur 1x gelesen und wüsst auch nicht was ich damit anfangen soll.


    Es kann in RGB und YCbCr übertragen werden, wobei man noch zwischen RGB mit PC-Leveln (voller Tonwertumfang) und RGB mit Videoleveln (eingeschränkter Tonwertumfang) unterscheidet. Bei YCbCr wird immer mit Videoleveln gearbeitet.


    Warum es jetzt bei dir zu dem Banding kommt, kann verschiedene Ursachen haben. Wahrscheinlichste Möglichkeit:


    Wenn deine Notebookgrafikkarte in YCbCr ausgibt, wird sie das in Videoleveln tun. Nach meinen letzten Tests wird dabei nicht geclippt (d.h. alles von 0-15 und 236-255 verworfen), sondern die Karte versucht ein Mapping. Das kann natürlich nicht wirklich gut gehen, wenn ein größerer Quellwertebereich (0-255) auf einen kleineren Zielwertebereich (16-235) abgebildet wird. Versuch mal, ob du irgendwo im Treiber die Möglichkeit hast, das Farbmodell für die Ausgabe auf RGB umzustellen, falls es tatsächlich auf YCbCr steht.


    Gruß


    Denis

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort


    Im NVIDIA Treiber kann ich zwischen VGA und YCbCr umstellen, im Moment ists aber auf VGA, wenn ich auf YCbCr444 umstell, bekomm ich erwartungsgemäss lustige Farben (alles in grün-violett gehalten). Daran liegt es also nicht.


    Ich habe noch einen anderen Laptop ausprobiert (auch ein HP), selbes Bild: Unscharfes Bild aber saubere Verläufe bei VGA, super Bild in HDMI, aber eben auch das Banding.


    Etwas ist noch seltsam, es ist kein regelmässiges Banding, jedes Band fängt etwas dunkler an, als es knapp davor ist und wird dann heller. Das könnte evt ein Hinweis sein, dass da was falsch umgerechnet wird. Allerdings habe ich keine Option gefunden, bei der man sowas irgendwie umstellen könnte.


    Gruss


    Rafael


    Edit: Habe ein Foto davon gemacht, entspricht ziemlich genau dem was ich sehe:

  • Quote

    Etwas ist noch seltsam, es ist kein regelmässiges Banding, jedes Band fängt etwas dunkler an, als es knapp davor ist und wird dann heller. Das könnte evt ein Hinweis sein, dass da was falsch umgerechnet wird.


    Das ist völlig normal und der Effekt entsteht im Auge/Hirn. Die Abstufungen sind physikalisch einfarbig. Das Auge kann mit dem Mechanismus irgendwie Details/Kontraste besser erkennen.

  • Quote

    Original von IcyMike


    Das ist völlig normal und der Effekt entsteht im Auge/Hirn. Die Abstufungen sind physikalisch einfarbig. Das Auge kann mit dem Mechanismus irgendwie Details/Kontraste besser erkennen.


    Ich habe es eben noch mit einem Laptop am DVI anschluss ausprobiert.
    Man sieht da 256 saubere Stufen, d.h. der DVI-Anschluss funktioniert richtig, da ich jetzt nicht weiss ob es ein Problem vom Laptop ist oder wie der Monitor das Signal am HDMI Eingang verarbeitet, werde ich mir morgen mal ein HDMI->DVI Kabel kaufen und es ausprobieren.


    Am HDMI Anschluss hat tatsächlich jeder Grauwert eine einzige Helligkeit/Farbe. Allerdings nimmt diese nicht wie beim DVI regelmässig ab sondern man sieht über ca. 10 Stufen eine zusätzliche Abstufung, was wohl am Ende das Banding ausmacht. Davon scheinen die ersten 5 Stufen eine leichten rotstich zu haben.

  • Problem gelöst:
    Nachdem ich ein HDMI->DVI Kabel angeschlossen habe, sind die Verläufe nun perfekt, das Schwarz säuft weniger ab - Ich bin rundum zufrieden und kann den Monitor so jedem empfehlen. Am HDMI anschluss kann man bekanntlich die Farben nicht einstellen, das geht am DVI, damit kann ich ihn jetzt sogar sauber kalibrieren! Perfekt :D