Dell 2408WFP Rev.01 (Prad.de)

  • Würde mich auch interessieren, da der Monitor auf meiner Wunschliste ganz oben steht. Der HP 2475w wäre auch interessant, aber bei den vielen Mängeln muss ich mir das nicht antun.


    Neu ist für mich das Thema Input Lag. Ich habe bis heute nichts davon gehört, was mir die Entscheidung nicht leicht macht. Ich bin zwar kein "Hardcore" Gamer, aber 1-2h am Tag können schonmal anfallen.
    Ich habe mir vor knapp 3 Jahren ein Samsung 215TW gekauft und hatte 0 Ahnung von dem Thema. Leider finde ich zu diesem Monitor nix mehr zum Thema Input Lag.


    Zurück zum DELL: Wenn jemand Infos darüber hat was sich mit der A02 geändert hat, immer her damit.

  • hab den 2407wfp, der soll wohl n geringeren inputlag haben aber ich denke das ist ziemlich marginal und man kann auf dem ding absolout problemlos zocken, vorallem wenn du kein hardcorezocker bist wirds für dich vmtl keine rolle spielen.


    an deiner stelle würd ich mich eher fragen ob ich noch für 20-30-40€ mehr den 2709w kaufe wobei der noch n bisschen höheren inputlag haben soll. die meisten sagen allerdings dass das absolout vernachlässigbar wär. zugegeben hat mich der rel hohe inputlag vom 2709 auch bisher vom kauf abgeschreckt, hätte es einfach mal testen sollen peie aber nun den 3008 an :l

  • Danke für den Tip, den kannte ich noch garnicht. Bei der Auflösung ist es sicher auch entspannter auf 'nem 27" Gerät zu arbeiten :)

  • Hallo,



    kann ich den Dell 2408 WFP an einer Set Top Box über HDMI betreiben? Oder unterstütztz er die 50 Hz Bildwechselfrequenz nicht? Hat das schon mal jemand ausprobiert?



    Gruß Uli

  • hallo zusammen,


    hoffe das passt wenn ich hier reinschreibe ^^


    hab mir im Juni den besagten moni zugelegt...
    so weit so gut... vor kurzem, nach Tausch von GraKa und Netzteil hab ich "Aussetzer".
    Sprich, der moni wird kurz schwarz und geht sofort wieder an, das symbol der Eingabequelle (DVI 1 in meinem Fall)
    popt auf und dann ists wieder gut.
    Das ganze is eher sporadisch aber häuft sich beim einschalten des PC's.
    Oft vergehen auch Stunden bis zum nächste Aussetzer.
    Ich befürchte es ist die GraKa aber würde gerne noch weiteren Rat einholen...


    alt: 8800GTX, ENERMAX Liberty 400W
    neu: XFX HD4890 1000M BE, ENERMAX MODU82+ 525W


    - kann das einer nachvollziehen?
    - is mein TFT defekt?
    - kann es probs bei den neuen ATI/AMD treibern geben, bzw. bei der Umstellung von NVIDIA zu ATI/AMD?
    - oder doch die neue GraKa?


    habe beide DVI Eingänge gestestet und beide DVI Plätze der GraKa.
    Besonders nervig ist es, wenn man versucht was zu zocken :evil:
    ich hoffe mir kann einer von euch helfen =)


    mfg Jango

  • Ich habe seit gestern Revision A2 hier stehen.
    Zuerst das wichtigste: Der Input-Lag ist NICHT besser geworden.


    Da ich keinen CRT mehr habe habe ich mit einem iiyama ProLite E431S geclont.


    Bei 12 Fotos erhalte ich folgende delta-t-Werte [in ms] : 34, 31, 31, 31, 33, 33, 31, 0, 29, 0, 31, 65.
    Das bedeutet ein t-quer von: 29ms.
    Dabei ist nicht berücksichtigt, dass der iiyama TFT sicherlich auch nicht zeitexakt sein wird.


    Interessanterweise sind zwei Nullwerte in der Messreihe. Erklärung??
    Sehr nett ist auch die Schaltzeit: Auf allen Fotos die die Uhr auf dem Dell sxtrem scharf abzulesen, die Zahlen stehen jeweils sehr sauber. Auf dem iiyama sind sie dagegen teilweise stark verschwommen.



    Da die Bilder mit einer Belichtungsdauer von 1/80 Sekunde gemacht wurden (=12,5ms Belichtungsdauer), wird die Schaltzeit wohl in/unter diesem Bereich liegen.
    Zweiter Punkt, die Farbtreue. Schon mit bloßem Auge fällt die auch im Testartikel zu Rev A1 genannte Farbuntreue.


    Vor allem Rottöne sind einfach zu satt.


    Ich hoffe ich bekomme in den nächsten tagen ein Colorimeter geliehen, dann mach ich auch mal eine Messung dazu.
    Außerdem ist er selbst bei 0% Helligkeit ne Ecke heller als der iiyama bei 100%.
    Ein weiterer Negativpunkt ist für mich, dass der Monitor sämtliche Werte (außer Zoom) nur global speichert.
    Soll heißen unabhängig von der Eingangsquelle.
    Da ich am VGA aber eine TV-Box habe und dort die Helligkeit auf 30-40% mag ist es extrem nervig das dauernd neu einzustellen.


    Positiv ist das gesamte Gehäuse inkl. dem extrem guten Standfuss, wobei das Panel leider einen starken Tiefgang hat.
    Dell-typisch hat das Gerät die Perfect-Panel Garantie und ist deshalb 100%ig.
    Ich bin im Moment stark am Überlegen, den Dell zurückzugeben und den NEC 24WMGX³ zu beschaffen.
    Den Inputlag des Dells würde ich aufgrund der seeeehr guten Optik un Ergnonomie noch verschmerzen, aber die quellenunabhängigen Einstellungen nerven.
    (Am Rande, warum löscht diese Eingabemaske meine Leerzeilen nach belieben???)

  • Hi,
    ich habe mir jetzt auch diesen Monitor gekauft, leider kann ich nicht bestätigen, dass der Monitor absolut geräuschlos sein soll. Bei mir ist ein permanentes Brummen zu hören. Hast doch noch jemand anderes festegestellt?

    Wann tritt denn das Brummen auf? Wählst du unterschiedliche Helligkeitseinstellungen? Kann das Problem noch jemand bestätigen? Ich überleg mir den Monitor zuzulegen - aber ein permanentes Brummen wäre ein absolutes No-Go.


    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die in China ein neues Produktionsverfahren eingeführt haben, was alle möglichen Monitore/Netzteile brummen lässt. Das Problem tritt Hersteller übergreifend in letzter Zeit auf. Früher habe ich mir beim Monitorkauf über so etwas nie Gedanken machen müssen. *hmpf*


    Gruß, Kristian

  • Ich weiss zwar nicht was ne Set-Top-Box ist, aber ich haben einen HD-Sat-Reciever per HDMI an den Dell angeschlossen. Funktioniert super. Derzeit ist es ein Phillips Reciever (Sky-Lizensiert wg. BuLi HD), davor auch 2 andere Geräte.


    Bild ist prima, obwohl ich zunächst nicht dran glauben wollte.

  • Hallo Andi!


    Erst mal Danke für die tollen Testberichte allgemein. Sie erleichtern einem doch eine mögliche Kaufentscheidung. Trotzdem habe ich noch eine Frage zum 2408WFP. Im Testbericht kommt zum Ausdruck, dass der Monitor nur unter AdobeRGB seinen vollen Frarbraum optimal nutzt. Wie führt man eine Kalibrierung mit dem Spyder proof 3 durch sodass man auf AdobeRGB kalibiert? Kann man die Korrekturen die das Kalibriergerät ermittelt dirkekt am Montor vornehmen oder muss man ein generiertes Monitorprofil wie bei meinem Notebook nehmen, welches dann die Grafikkarte verbiegt? Und muss ich dann im Photoshop auch alles auf AdobeRGB umstellen bzw. muss ich die Bilder mit meiner Kamera schon im AdobeRGB Modus aufnehmen? Und wie ist es mit der hohen Grundhelligkeit? Kann man die Helligkeit nicht am Gerät runteregeln?


    Entschuldige die vielen Fragen. Ich habe beim studieren der Testberichte schon gemerkt dass das Farbmanagement eine Wissenschaft für sich ist. Habe in den letzten Jahren an mehren Notebooks die ich hatte festgestellt, dass jeder Bildschirm trotz Kalibrierung die Bilder anders wiedergegeben hat. Deshalb möchte ich mir jetzt einen Monitor zulegen, der die Farben nahezu hundertprozentig wiedergeben kann.


    Wäre nett, wenn Du mir weiterhelfen könntest!



    Gruss Michael

  • Hallo Zusammen!



    Habe recht interessiert die ganzen Erfahrungsberichte - und natürlich auch die tollen und kompetenten Testberichte - hier auf prad.de verfolgt und mich aufgrund dessen hier auch gleich mal registriert.


    Ich habe vor demnächst einen Monitor in der Preisklasse 500 Euro zu erwerben - soviel hab ich noch nie für nen Monitor ausgegeben, aber da ich jetzt verstärkt auch im Privatem Bildbearbeitung und DTP machen mag, will ich diesen Schritt gehen.


    Rein vom Leistungsumfang und der Bewertung ergab sich für mich folgendes Bild:
    HP LP2475w vs. Dell 2408WFP vs. Dell U2410
    Ich bin hier noch unschlüssig und sehe, aufgrund ähnlich gelagerter Testberichte, nicht genau die Unterschiede zwischen den Monitoren.


    Ich möchte vor allem solche Bildbearbeitungsthemen mit dem Gerät machen, weitere Einsatzgebiete:
    -> er soll mitsamt DVB-S2 Karte im Rechner dann aber auch als Zweitfernseher dienen
    -> DVDs anschauen
    -> ab und an mal ein Spiel, keine allzu hektischen Shooter aber mal so was wie GTA4 oder ähnliches


    Außerdem sollte der Monitor unhörbar sein, bin beim Nachdenken sehr empfindlich gegenüber Nebengeräuschen.. :)


    Aller drei obigen Monitore sind ja wie bereits gesagt, schon sehr gut für die Bildbearbeitung geeignet.
    Ein Plus wäre allerdings, wenn dies bereits anhand eines Werksprofiles so wäre und nicht erst nach Kalibrierung.


    Wie würdet ihr die Unterschiede zwischen den drei von mir benannten Monitoren sehen und wo ist meine Anforderung am besten erfüllt?
    Und welcher der drei Monitore hat die wenigsten "Montagsgeräte" am Start?
    (Scheint ja leider extrem oft vorzukommen)

  • HiHo!


    ich hatte mir eigentlich einen Samsung T260 als neuen monitor ausgesucht...
    auf der arbeit bin ich dann allerdings auf den Dell 2408 aufmerksam geworden..
    habe mir ihn dann mal ausgeliehen um ihn mal zuhause im eigenen umfeld zu sehen.
    was soll ich sagen.. da verzichte ich doch auf die 1,5zoll die der Samsung größer wäre.
    und würde es auch in kauf nehmen ein ganzes stück mehr zu zahlen als für den Samsung..


    da ich imme rmind. 1-3 quellen ageschlossen habe ist der Dell natürlich eine wonne mit seiner anschluss vielfalt.
    da ich aber leider sehr oft von DVI-1 auf VGA umschalten muss wurde mir das ganze dann doch recht schnell zu doof.


    ist es möglich die reihenfolge der anschlüsse selbst zu belegen ? es kann doch nicht sein das man von DVI-1 auf VGA immer alle anschlüsse durchtickern muss.??? und dann meist noch 2 -3sek warten bis er dann auch den eingang anwählt ??


    das ist eigentlich der einstigste grund der mcih noch davon abhält diese prachtstück zu kaufen .!? weiss da zufällig jemand was zu ??
    hoffe da wurde nciht schon was zu geschrieben weil ich mir nicht alle 6 seiten durchgelesen habe.. :rolleyes:


    DANKE



    Drykill