NEC LCD2690WUXi² (Prad.de User)

  • Quote

    Zudem sollte man nicht vergessen, daß der 2690WUXi² wohl auch hardwarekalibrierbar sein sollte.

    Gibt es dazu irgendwo einen handfesten Beweis? (Test eines Users, Stellungsnahme seitens Necs, o.ä.)


    Edit: Hat sich nach intensiverer Suche geklärt. Das neue Modell scheint auch hardwarekalibrierbar zu sein. Sehr schön. Der Kaufentscheidung einen Schritt näher.

  • So, den brummenden, zirpenden und zwitschernden NEC 2690WUXi2 habe ich nicht mehr.


    Statt dessen steht vor mit jetzt ein Eizo SX2461W. Da brummt, zirpt und zwitschert nichts. Nur wenn man das Ohr an den Monitor legt, hört man ein leichtes Schnurren, dass aber nicht zu hören ist wenn man davor sitzt. Schönes Gerät. Den Aufpreis für das USB-Hub war es wert ...

  • Kurzer Nachtrag zum Eizo SX2461W. Grauverläufe sind durchgängig grau und laut U-DACT Test erreicht er für die Graubalance einen Tonwertumfang von 100%. Das Gamut Volume liegt laut U-DACT bei sRGB: 97%, Adobe RGB: 96%, ISO 98% und ECI-RGB 1.0: 89% (bei 120 cd/m^2, 6500K und Gamma 2.2). 120 cd/m^2 werden bei einer Helligkeit von 29% erreicht - ohne Geräusche, Zicken oder Tricks.


    Möglich ist es also, auch in dieser Größe einen vernünftigen Monitor zu bauen ohne die üblichen, auf Halbwissen basierende Ausreden gleich mit dazu liefern zu müssen. Von wegen, bei dieser Monitorgröße gibt es nunmal Geräusche oder, da ist ja soviel Elektronik drin. Oder, die Monitore seien ja heute alle so hell und leistungsfähig, da kann man sie halt nicht so einfach in der Helligkeit reduzieren ohne an der Grafikkarte herumtricksen zu müssen. Sorry, wer keine Ahnung hat - ihr wisst schon, der Nuhr ...

  • Mir gehts ähnlich. Der 2690WUXi2 ist zurück zu Händler gegangen und stattdessen steht nun ein neuer Eizo SX2461 vor mir. Viel kann ich noch nicht sagen, zumindest mechanisch spielt er in einer anderen Liga als der NEC. Auch die Graubalance gelingt dem Eizo WESENTLICH besser als dem NEC-Gerät. Mit der Kalibrierung bin ich noch nicht soweit gekommen wie mein Vorposter. Ich bitte um die konkreten Geräteeinstellungen, momentan hab ich Gamut Volume ISO 99%, sRGB 96%, AdobeRGB 95% und ECI 89%, 120 cd erreiche ich erst mit 30% Helligkeit.


    Schwierigkeiten beim Eizo machen mir die genaue Gamma-Einstellung: Bei Vorgabe 2.2 misst iColor 2.27, und am Gerät kann ich nur in 0.2-Schritten verstellen. Auch die Auflösung der anderen Parameter in % finde ich ungünstiger als in 2^8 Schritten.


    Gehört hier eigentlich nicht mehr hin, vielleicht im Eizo-Thread weiterdiskutieren?

  • Die Werte waren so nicht ganz richtig. Ich habe sie korrigiert. Sie stimmen mit Deinen relativ gut überein. Auch der gemessene Gammawert liegt bei mir bei 2,27.

  • Was ist denn jetzt der Unterschied zwischen dem 2690WUXi und dem 2690WUXi2?
    Und wie Tiefflieger schon bemerkt hat, was ist das bitte schön für ein "Test"?


    so long
    Peter

  • Habe ihn nun selbst auch vor mir stehen.
    Daneben auch einen Eizo, zwar aelter aber naja.
    Was das Panel angeht, dass gleiche ist beim Eizo festzustellen oder bei jedem anderen LCD-TV, Monitor etc.
    Bei vielen Monitoren kann man das Panel etwas "eindruecken" bzw es wirkt etwas "lose".


    Das Betriebsgeraeusch ist wirklich ein etwas lauteres dunkles Brummen, wobei mich das jetzt nicht allzusehr stoert, da es bei mir nie wirklich totenstill ist. Mein PC uebertoent es eigentlich.
    Der Eizo weist ein aehnliches Geraeusch auf, nebenbei erwaehnt, nur etwas hoch frequenter.... naja, man kann Fliegen zaehlen......


    Der Unterschied vom ersten zum zweiten ist nur der A-TW Polarisator.
    Beim zweiten fehlt dieser.
    Laut NEC war diese Entscheidung gehalten auf Feedback von Anwendern im, wie mir gesagt wurde, farbkritischen Bereich.
    Wieweit das stimmt und wie man das auslegen kann weiss ich nicht.


    Mal sehen ob ich mich mit diesem Monitor anfreunden kann, da mich dieser Thread doch etwas stutzig gemacht hat.


    Ob und wieweit der Eizo SX2461 besser ist als der NEC kann ich selbst leider nicht sagen, weder kann ich ausfuehrliche Tests mit ihm ausfuehren. Dafuer bin ich zu neu hier, also bitte etwas Nachsicht. :)
    Kann momentan nur den eigenen Eindruck wiedergeben.

  • Quote

    Laut NEC war diese Entscheidung gehalten auf Feedback von Anwendern im, wie mir gesagt wurde, farbkritischen Bereich.


    NEC USA vermerkt, dass dieser spezielle Polarisator einfach nicht mehr angeboten wird und deswegen bei neueren Geräten fehlt.



    Gruß


    Denis