Samsung P2250 (Prad.de User)

  • Hallo zusammen,


    habe das Gerät heute erhalten und ein Review geschrieben. Ist mein erstes Monitor-Review, ich bitte das zu berücksichtigen :) Bilder kann ich gerne noch nachliefern, wenn gewünscht.



    --------------------------------------------------------------------------
    Eigens erstellte Bilder werden noch nachgeliefert !





    Ich habe mir den Monitor vorgestern Nacht bei Amazon.de zum Spitzenpreis von 159 € inkl. Versand bestellt. Wie von Amazon gewohnt, verlief der Vorgang von der Bestellung bis hin zur Lieferung sehr zügig. Hierfür erst einmal ein Lob an Amazon.


    Die Spannung ist bei diesem Gerät natürlich besonders groß, da es bislang noch keine Reviews bzw. Tests im Internet zu finden gibt. Es handelt sich um eine brandneue Monitor-Serie von Samsung. In der Regel schaue ich mir erst einmal Berichte und Tests von Nutzern an, die das Gerät schon länger besitzen, doch hier war das „leider“ nicht möglich =)
    Zuvor hatte ich für einige Zeit lang den Sasmung Syncmaster T220 und einen LG L227WTP-PF in Betrieb. Mit beiden Geräten bin ich leider nicht glücklich geworden.
    Der T220 erzeugte sehr störende Betriebsgeräusche bei einer Helligkeitseinstellung von <80. Der LG L227WTP-PF überzeugte mich nicht von der Farbdarstellung, die Farben wirkten meiner Meinung nach „unecht“, auch nach mehreren Versuchen der Kalibrierung.
    Bedeutet also, dass der Samsung Syncmaster P2250 mein mittlerweile drittes Gerät ist. Vorab kann ich schon sagen, dieser TFT überzeugt mich ;)



    Zum Lieferumfang:


    Der Monitor wird in einer relativ kleinen Verpackung geliefert. Für die Verbindung mit dem Rechner wird ein VGA-Kabel, sowie ein DVI-Kabel mitgeliefert. Ein Netzkabel für die Stromversorgung liegt natürlich auch bei.
    Weiterhin ist eine Kurzanleitung in gedruckter Form, sowie eine CD mit folgenden Programmen vorhanden: Monitor Driver, Natural Color, Magic Tune, MultiScreen.
    Die beigelegten Programme habe ich noch nicht getestet, daher kann ich dazu nur wenig sagen.
    Der Standfuß ist nicht ab Werk montiert und muss daher selber angebracht werden. Die Montage geht super fix und der Monitor wirkt im ganzen sehr stabil.



    Die Optik und Stabilität des Monitors:


    Der P2250 wirkt in seiner Klavierlack-Optik sehr edel. Dennoch wäre es mir lieber gewesen wenn Samsung auf die Klavierlack-Optik verzichtet hätte. Leider ist das Gerät durch den Klavierlack sehr kratzeranfällig und jeder Fingerabdruck wird sichtbar. Weiterhin spiegelt der Rahmen des P2250 relativ stark. Mich stört dieser Nebeneffekt nicht, da das Gerät in einer dunklen „Ecke“ steht.
    Das Gerät ist komplett in schwarz gehalten, an der unteren Seite befindet sich eine dunkelrote Leiste. Der Standfuß kommt ebenfalls komplett in schwarz. Die Verarbeitungsqualität wirkt sehr gut, der Standfuß war sehr schnell montiert und das Gerät wirkt sehr standfest auf meinem Schreibtisch. Der Monitor kann nicht in der Höhe verstellt werden.
    Die Möglichkeit das Display nach vorne und hinten zu neigen besteht natürlich.



    Die Anschlüsse:


    Viele Anschlussmöglichkeiten bietet das Gerät nicht. Ein DVI sowie ein VGA-Anschluss sind vorhanden. Ein Anschluss für Audiosignale fehlt leider, genau so wie ein HDMI-Anschluss, schade.



    Der Stromverbrauch:


    Samsung gibt in den Energiemerkmalen des Geräts einen Stromverbrauch von 40 W im Betrieb an. Mit meinem Einstellungen komme ich auf 33 W, wie ich finde ein guter Wert. Wird die Helligkeit auf den Maximalwert gestellt, kommt das Gerät auf 49 W.
    Im ausgeschalteten Zustand kommt mein Gerät auf satte 6 W. Ich hatte hier mit weniger gerechnet.



    Zur Bedienung:


    Die Bedienung wird über 5 „Touch-Buttons“ ausgeführt, ich hätte mir hier ganz normale Tasten gewünscht, da die Touch-Buttons nicht immer so reagieren wie ich es mir wünsche. Die Beschriftungen der Tasten werden eingeblendet, sobald die Touch-Buttons berührt werden. Durch einen Druck auf die Taste ganz links wird das Menü aufgerufen. Rechts daneben, ist es möglich per Buttondruck die MagicBright-Einstellungen zu verändern. MagicBright bietet verschiedene Voreinstellung zur Bildoptimierung an. Zu finden sind hier folgende Einstellungsmöglichkeiten: Benutzerdef., Text, Internet, Game, Sport, Film und Optimalkontrast. Rechts neben dem MagicBright-Button befindet sich die Helligkeitsjustierung. In Schritten von 0 bis 100 kann ich die Helligkeit eingestellt werden. Die Werkseinstellung liegt bei einer Helligkeitseinstellung von 100. Meiner Meinung nach ist die Helligkeit bei 100 unerträglich.
    Mit dem nächsten Button kann von Analog auf Digital umgestellt werden und umgekehrt. Der letzte Button ist für die automatische Justierung des Bildes zuständig.
    Im Menü können unter anderem die Helligkeit, der Kontrast, die Schärfe, die MagicBright-Einstellung sowie die Reaktionszeit angepasst werden. Des Weiteren gibt es diverse Einstellungsmöglichkeiten für die Farbdarstellung, die Größe & Position und für die Power-LED. Die LED kann je nach Belieben abgedunkelt werden.
    Das Menü ist übersichtlich und intuitiv zu bedienen, leider stören die Touch-Tasten etwas.



    Die Bildqualität:


    Die Bildqualität ist bei diesem Gerät mit den richtigen Einstellungen hervorragend. Wie beschrieben, konnte ich den P2250 mit 2 weiteren Geräten vergleichen und meiner Meinung nach bringt dieses Gerät die besten Ergebnisse.
    Die Ausleuchtung ist sehr gut, bei anderen Geräten waren oft Aufhellungen zu erkenne, besonders am Rand. Bei diesem Gerät ist davon nichts zu sehen.
    Der Schwarzwert gefällt mir gut, ich konnte hier keine Einschränkungen feststellen.
    Samsung gibt ein hohes dynamisches Kontrastverhältnis von 50.000:1 an mit einer schnellen Reaktionszeit von 2 ms. Der hohe Kontrast des Geräts gefällt mir sehr gut. Nachdem ich den Monitor auf meine Vorlieben eingestellt hatte, wirkten die Farben sehr echt und natürlich. Mir gefällt die Farbdarstellung auf diesem Gerät im Vergleich zu den anderen Monitoren die ich bereits hier hatte, mit Abstand am besten. Ein kurzer Spieletest(Counterstrike) zeigte mir, dass beim P2250 auch bei schnellen Spielen keine Schlieren entstehen. Für Spieler dürfte der Monitor daher sehr interessant sein.
    Die Bildschirmauflösung habe ich auf 1920x1080 Pixel eingestellt. Im Vergleich zu meinem alten Monitor habe ich nun sehr viel Platz =)
    Für einige werden meine Monitoreinstellungen sicherlich interessant sein. Die Helligkeit habe ich von 100 auf 40 runter gesetzt. Meiner Meinung nach ist diese Einstellung für die Augen am besten und sieht zudem noch super aus. Der Kontrast liegt bei 75, die Schärfe bei 60. Die Farbtemperatur habe ich auf Warm gesetzt (R: 50, G: 40, B: 31) und das Gamma auf Modus3. Mit diesen Einstellungen komme ich persönlich sehr gut klar.
    Zum Input-Lag kann ich leider wenig sagen, ich habe keinen Input-Lag bemerkt, aber leider auch keine Möglichkeit professionell nachzumessen.



    Störgeräusche à la T220, gibt es die ?:


    Und hier kommt für mich der entscheidende Punkt, selbst wenn ich die Helligkeit auf <50 regele bekomme ich keinerlei Brummen, Fiepen oder sonstiges. Der T220 war in dieser Hinsicht unerträglich, daher bin ich wirklich überrascht, das Samsung dieses Problem in den Griff bekommen hat. Von dem Monitor hört man wirklich gar nichts, so wie es auch sein soll !



    Mein Fazit:


    Wer auf sehr gute Bildqualität und ein leises Gerät Wert legt ist hier richtig. Die Bildqualität überzeugt mit einer sehr guten Farbdarstellung, die Schwarzwerte sind super und die Blickwinkel sind auch okey =)
    Den größten Vorteil gegenüber vielen anderen Modellen sehe ich hier, dass dieses Gerät keine nervigen Geräusche produziert.
    Leider fehlt der HDMI-Anschluss und integrierte Lautsprecher sind auch nicht vorhanden. Darüber kann ich aber locker hinwegsehen, da der Preis bei angenehmen 159 € inkl. Versand liegt.
    Das Preis/Leistungsverhältnis des Samsung P2250 ist ausgezeichnet, ich kann dieses Gerät voll und ganz empfehlen !

  • Hallo,
    Sehr guter Bericht!
    Ich habe diesen Monitor auch seit kurzem.
    Dabei ist mir aufgefallen, dass der Monitor beim "Aufheizen" und "Abkühlen" kanchst (bis zu 1 Stunde lang).
    Ist das bei ihrem Gerät auch der Fall oder ist mein Monitor defekt?
    Gruß Mike

  • Hallo zusammen,


    ich bin weiterhin auch nach längeren Tests sehr zufrieden mit dem Gerät.


    @Mike7777


    Ein knacksen oder andere Geräusche sind mir bislang nicht aufgefallen. Auch nicht beim "Aufheizen" oder "Abkühlen".


    @bangboompenn


    Du hattest mir eine PN mit deiner Problembeschreibung geschickt. Es wäre super wenn du den Inhalt der PN evtl. hier öffentlich schreiben könntest.



    @All


    Seid ihr ansonsten zufrieden mit eurem Gerät ?

  • Ich habe dieses Gerät auch seit einigen Tagen und es macht ein a... geiles Bild... Bin damit zu 99% zufrieden


    Jedoch hätte ich einen Grund ihn umzutauschen, und zwar würde ich gerne auf der P2450H wechseln, wegen HDMI und so. Hat hier zu vllt schon jemand tests gefunden, oder selber getestet?


    Könntes es negatives mit sich bringen auf 24 Zoll zu wechseln, außer das noch etwas mehr Geld flöten geht?...


    Danke noch an den threadersteller, hab die einstellungen übernommen und das bild wirkte auch auf gleich viel harmonischer und die Farbe noch einen tick natürlicher, danke dafür und natürlicha uch für den test :). Mein Vater hat den Bildschirm wegen deines eintrages bei Amazon gekauft ;)


    PS: hab ca. 3h lang NFS PS auf 1920x XXXX und AA/AF Voll gezockt, keine nebengeräusche oder ähnliches, einstellungen von DaveM3

  • ich habe ganz einfach das problem dass bei mir dunkle stellen (seis ingame oder beim film schauen) schnell rot schimmern oder rote "flecken" entstehen...


    mittlerweile habe ich das problem mit dem programm gapa weitgehenst in den griff bekommen, indem ich gamma, brightness und kontrast etwas zurück gestellt habe.
    Ich hab ne gforce 7800GT als graka, hat das vll. damit zutun?

  • ich habe den 2450 und es ist wircklich ein geiler monitor!



    nur eine sache stört mich extrem. der rahmen spiegelt oben am display,es sieht aus wie ein schwarzer strich,ist euch das schon mal aufgefallen? beim zocken nervig.

  • Habe seit kurzem auch den p2250 und bin eigentlich recht zufrieden. Mich stören aber die hellen Ränder oben und unten (bei dunklen Szenen), die gibts ja öfter bei TN-Panels. Habt ihr diese auch?


    Beim Zocken sind mir keine Schlieren etc. aufgefallen, hatte bloß anfangs Tearing. Das lässt sich aber mit D3DOverdriver beheben.


    Redaktion: hab irgendwo gelesen, dass der Monitor bald von euch getestet wird, mich würde vor allem der Input-Lag interessieren.


    barrios: zocke auch BF BC 2 diese Farb Probleme sind mir nicht aufgefallen, hab auch im Jeep mit der großen Wumme geballert und mit Fraps Screenshots gemacht. Bei mir is alles gelb/ leicht rötlich.