Welches Colorimeter für neuen NEC Spectraviev 241 Reference ?

  • Hallo,


    ich möchte mir den neuen NEC Spectraview 241 Reference zulegen.
    Nun bin ich auf der Suche nach dem passenden Messgerät - mit welchen ich den Spectraview 241 hardwarekalibrieren und mit einer möglichst beiliegenden Software auch noch meine weiteren Laptop- und Büromonitore gut softwarekalibrieren kann.


    Zur Auswahl habe ich momentan den NEC SpectraView Calibrator für ca. 250Euro und den basICColor SQUID 2 WG inklusive der Software
    basICColor display 4 für ebenfalls ca.250Euro.
    Ist das Basiccolormessgerät uneingeschränkt für den NEC zu empfehlen und ist die Software das richtige für meine anderen Monitore?
    Gibt es Alternativen zu beiden Messgeräten?


    Und überhaupt hat jemand schon Erfahrungen mit dem NEC Spectraview 241 Reference ? Hier findet man leider noch gar nichts zu diesem Monitor...



    Messgerät + Monitor kommt zusammen natürlich auch schon wieder nahe an den Eizo CG243 und 245 ran... die natürlich auch noch zur Alternative stehen...


    Schonmal Danke für Tipps und Anregungen.

  • Nicht ganz einfach. Das EOD2 von NEC wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine interne Korrektur für die WCG-CCFL Spektren einsetzen, die dann von SV II aus angesprochen wird (Identifikation wohl per EDID). Außerhalb dieser Kombination wird vermutlich auf die Standard-Korrektur zurückgegriffen (für Bildschirme mit CCFL Backlight und 72% NTSC), d.h. da hättest du mit basICColor wahrscheinlich (vl. wird die Matrix aber auch hier angesprochen) ein Problem. Ich muß hier etwas schwammig bleiben, weil ich die konkrete Kombination selbst noch nicht getestet habe. Aus aktueller Sicht rate ich aber bei Verwendung des NEC OEM EOD2 zu SV II. Die Frage ist an der Stelle, ob du dir dann überhaupt einen speziellen SpectraView Bildschirm zulegen willst, da diese Kombination auch mit den normalen Geräten aus der PA-Reihe funktioniert.


    Zu SpectraView Profiler, d.h. basICColor, das ja nur mit den SpectraView Geräten eine Hardwarekalibrierung erlaubt (und die offizielle europäische Lösung ist) kann ich mangels persönlicher Erfahrung mit dem Bundle auch wenig sagen. Der "WG" Zusatz der Sonde weist in die Richtung hin, die NEC auch für SV II eingeschlagen hat. Um mich hier genau festzulegen, müßte ich das aber mal selbst gesehen haben.


    Gruß


    Denis

  • Das Thema ist zwar schon etwas her. Aber ich möchte hier doch noch was zum Thema Squid2 WG von Basiccolor sagen.


    Nach Auskunft der Hotline von NEC für die Spectraview Serie wird als Messgerät das MDSVII von NEC bzw. das Squid2 WG für die Spectraview Serie als auch für die NEC PA empfohlen. Der MDSVII Sensor von NEC ist lediglich die gelabelte Version des Squid2 WG. Es sollen daran keinerlei Veränderungen durch NEC vorgenommen wurden sein.


    Der Support von Basiccolor hat das uneingeschränkt bestätigt.


    Vielleicht wäre es möglich, die Genauigkeit der Sensoren zu testen. Aber ich denke um zuverlässige Angaben zu erhalten, sind schon professionelle Messgeräte erforderlich.


    Gruß Thomas

  • Quote

    Der MDSVII Sensor von NEC ist lediglich die gelabelte Version des Squid2 WG. Es sollen daran keinerlei Veränderungen durch NEC vorgenommen wurden sein.


    Außerhalb von SV II verhält sich das EOD2 von NEC wie ein "normales" EOD2 (d.h. mit steigendem absoluten Fehler bei Abweichungen von einem CCFL-Spektrum):



    Wie sich die BasICColor Version verhält, müßte man testen. Genauso wie das Verhalten der NEC Version in SpectraView Profiler. Es gibt, wie gesagt, mehrere Optionen, ein Colorimeter zu "trainieren" (andere initiale Korrektur, Korrektur via Software).


    Gruß


    Denis