Ergänzung zum Eizo EV2333WH-BK (zweit Monitor gesucht)

  • Erstmal Hallo,


    Nachdem meine Freundin neuchlich meinte meinem Notebook ein ausgiebiges Öko-Wiesen-Gesöff Bad zu spendieren, brauch ich nun ein neues... und bin bei der Suche nach etwas gutem schlussendlich auf die idee gekommen mich mit etwas durchschnittlichem zu begnügen und stattdessen mein Desktop etwas aufzuwerten.


    Ich bin dabei mich als Grafiker/DigitalArtist Selbstständig zu machen, habe bis dato primär den sRGB farbraum gebraucht und bin folglich mit meinem Eizo EV2333WH-BK mehr als zufrieden, gelegentliche Drucksachen waren auch immer hervorragend, dank guten Augen, Erfahrung und dem Wissen wie ich was interpretieren muss, zu Bewerkstelligen.
    Nun will ich das aber etwas auftrumpfen, den Printbereich ein wenig sicherer gestalten und einen Risikofaktor aus der Gleichung nehmen.
    Mein zweit Bildschrim ist momentan noch ein uralt 14"er ausm Kaufhaus von anno 1998... dem entsprechend also Müll ( für Internet usw nebenher aber genug).


    Also ein neuer... nur welcher?
    Ich spare auf einen Cintiq21ux, weswegen mein budget recht gering ist (durch das notwenidge Notebook nicht gerade besser) und folglich ein dicker Grafik Screen wegfällt... ja ich weiß spaaren am falschen fleck usw. aber der Cintiq wird sowohl gewollt als auch Gebraucht (Gesundheit) und als Künstler sei mir ein kleiner Splin gestattet ;)
    Aber warum auch, wenn ich die schwächen des Eizo einfach durch einen anderen Monitor ausgleichen könnte :D
    Durch die Kaufentscheidung auf Prad bin ich etwas bei dem NEC P221W hängen geblieben, der zwar einen mäsigen sRGB aufzuweisen scheint aber sowohl im AdobeRGB als auch ISOCoated überaus ansprechend wirkt und dadurch an sich eine gute Ergänzung darstellen würde... besonders auch in anbetracht des günstigen Preises^^


    Nun würde mich interessieren ob dieser Monitor in diesem Zusammenhang brauchbar ist oder ob es eine sinnvollere Alternative in diesem Preissegment geben würde?
    Oder anders formuliert, da der Eizo einen guten sRGB hat brauch ich nun noch einen der dem CMYK Sektor etwas näher kommt und mehr "Volumen" hat.
    Dummerweise wäre hierbei noch ein Colorimeter für Wide Gamut Displays notwendig, da mein Quato Silver Haze Pro dies whrs nicht Kalibrieren kann, soviel ich diesbezüglich nun gelesen habe... somit also Preislich nach oben keine Luft mehr bleibt.


    Wie gesagt, ich weiß das es alles andere als eine hoch Professionelle Lösung darstellt aber für den Anfang imho absolut ausreichend... man muss sich hocharbeiten^^


    so, auch wenn viel blabla hinzu kam, ich hoffe ihr könnt mir den ein oder anderen Rat hinterlassen... sei es eine alternative, der bestätigung bzgl. des Nec oder dem abraten von selbigen.


    Lg
    AcidWoscht

  • Hallo AcidWoscht!


    In diesem Preisbereich ist der NEC P221 W eine gute Wahl.


    Das Gerät ist allerdings kein Profimonitor. Die Einschränkungen sind Dir ja wohl bewußt.


    Das Gerät läßt sich mit dem Silver Haze pro und der IColor-Software gut kalibrieren. Eine Hardwarekalibration ist allerdings damit nicht möglich. Die Softwarekalibration mit dem Silver Haze pro steht einer Hardwarekalibration an dem Gerät allerdings nicht viel nach.



    Grüße
    Winston Smith

  • Hallo Winston Smith,


    erstmal Danke für deine Antwort.


    Mir bewusst das die Softwarekalibrierung möglich ist, aber für die Hardwarekalibrierung brauch es wohl doch etwas neues... nicht zu letzt da nur dadurch die Bestimmungen der Ugra erreicht werden und es ein weiterer ausgleich zum Eizo wäre (der den Ugra Test auch nicht bestanden hat).


    Allerdings Frage ich mich nun spontan, statt 200 € für ein extra Colorimeter zu veranschlagen um den Silver Haze auszutauschen, diesen zu behalten und die 200Euronen auf das Monitor Budget zu addieren... statt 400€ eben auf 600€ zu gehen und einen Monitor zu suchen der auch per Softwarekali den Ugra besteht und wie de Nec ähnlich oder gar besser den Eizo ergänzt.


    Lohnen diese 200€ Extra für den Monitor oder ist der Sprung zu minimal als das eine merkliche Verbesserung eintreten würde?


    Lg
    AcidWoscht

  • Hallo AcidWoscht!


    Ich halte es für einen Unfug, den NEC P221W zu kaufen und noch zusätzliches Geld für die Möglichkeit der Hardwarekalibrierung auszugeben. Mit 200,- Euro für Colorimeter und Software wirst Du nicht auskommen.


    Die grundsätzlichen Qualitäten des Monitors werden dadurch nicht verbessert.


    Ich kann Dir nur dringend folgendes raten:


    Nimm etwas mehr Geld in die Hand und kauf Dir den Eizo CG223. Dann hast Du einen wirklich guten Monitor der mit dem SilverHaze pro (DTP94) auch hardwarekalibriert werden kann. Die Software (Eizo Color Navigator) bringt das Gerät mit. Zusätzlich hast Du eine wirklich gelungene Farbraumemulation


    Diese Gerät ist für deine Zwecke angebracht und eine vernünftige Lösung.


    Grüße
    Winston Smith

  • Hallo Winston Smith,


    hm, des klingt natürlich logisch und nachvollziehbar... da war mein Idee wohl doch zu sehr Schnellschuss.


    Der Eizo scheint nach erster kurzer Recherche durchaus ein schmuckes Teil zu sein, auch wenn mir perönlich die Pivot Funktion fehlt ( arbeite primär und bevorzugt im Hochformat ). Gibt es neben der 95%AdobeRGB Meldung noch infos wie er sich in anderen Farbräum schlägt, besonders in anbetracht auf den Printsektor?!
    Konnte auf die schnelle kein (professionell anmutenden und ausfürhlichen) Test oder review finden... oder kann man sich ganz ganz grob an einem anderen Coloredge orientieren?


    Blöderweise schlägt bei dem cg223 nun auch meine gier an... und killt gerade all meine Kalkulationen, da ich für Notebook und Monitor gut 900€ (400€ NB; 500€ Monitor) veranschlagt hatte.
    Da werd ich wohl nochmal bisschen was rumrechnen und schieben müssen.


    Aber jedenfalls schonmal vielen Dank für die Tipps und das wachrütteln... :thumbsup:


    Lg
    AcidWoscht

  • Hallo AcidWoscht!


    Führ Dir doch mal den Test vom Eizo CG222W zu Gemüte. Technisch sind die Geräte praktisch identisch. Der CG 223W ist gerinfügig besser ausgestattet. Da bleiben kaum Fragen offen. Den Test findest Du hier bei Prad.


    Das Gerät hat doch eine Pivot Funktion. Allerdings ist das mit angebrachter Sichtschutzblende etwas unglücklich. Die Schutzblende brauchst Du ja nicht unbedingt anbauen ist aber eine schöne Sache.


    Da Du ja deine vorhandenen Colorimeter verwenden kannst, ist die Kalkulation doch ganz annehmbar. Das Gerät (ich habe den CG222W) ist für deinen Bedarf schon das Richtige.


    Grüße
    Winston Smith

  • hi,


    nachdem was ich auf derein oder anderen Shopping Seite gelesen habe hat der cg223w keine Pivot Funktion, wenn die falsch liegen umso besser. Gut, da fällt die Blende weg, da ich meinen Arbeitsplatz abet ohnehin in einem dunklen Eck untergebracht habe nicht weiter wild... auch wenn der Protz charme flöten geht ohne Blende ;)


    Was die Kalkulation angeht, hab mich im letzten Post ja verdreht, eigentlich sind es ja nur 400€ für den Monitor wobei ich für den Nec 50 öcken vom Notebook Budget abgezogen hätte.
    mit dem Colorimeter Geld fehlen für den cg223 also immernoch gut 150-200€


    Aber gut, gier und vernunft sprechen nun beide mal die gleiche Sparache und sagen mir cg223, also findet sich da ein weg^^


    kleine Abschlussfrage noch, ich verleih meinen SilverHaze öfter mal an Freunde die noch im Studium rumhupfen, so auch momentan, wie wäre denn das Bild des cg223 ohne kalibrierung einzuschätzen?
    Der EV2333WH war ab Werk schon so gut das eine Kalibrierung kaum Verbesserung brachte... Sonderfall oder Eizo Regel?;)


    Wie auch immer, ich kann dir für deine Beratung eigentlich nur noch ein großes Dankeschön aussprechen... und von meiner Freundin ein "Günstig??? Ihr habt doch 'nen Schatten" ausrichten. :D


    lg

  • Hallo AcidWoscht!


    Wegen der Pivotfunktion mach dich bitte noch bei dem Händler deines Vertrauens schlau. Der CG 222W hat eine, die ich allerdings nie benutzt habe.


    Das Gerät sollte schon kalibriert werden. Sonst werden die Möglichkeiten nur teilweise genutzt. Die Kalibrierung bringt bei dem Wide Gamut Gerät schon Verbesserungen vor allen Dingen in Verbindung mit der Color Navigator Software.


    Irgendwie hat deine Freundin natürlich Recht. Für deinen Anwendungsbereich ist es trotzdem eine gute Wahl. Sonst steht spätestens in einem Jahr wieder ein neuer Monitor an. Wenn Du jetzt einen preiswerten Monitor kaufen willst, wird der Spaß mittelfristig um einiges teurer.


    Grüße
    Winston Smith