HP ZR2440w: Ein empfehlenswerter Allround-Monitor, noch besser als der Vorgänger (Prad.de)

  • Quote

    Würde das xrite bessere Ergbnisse liefern ?


    Nein. Wenn du sRGB Material ohne Transformationen (d.h. ohne farbmanagementfähige Anwendungen) auf einen Bildschirm mit Gamma 2.2 abbildest, verlierst du zwangsläufig Detailzeichnung in den Tiefen. Die "flauere" sRGB Charakteristik ist hier schon richtig.


    Gruß


    Denis

  • Ich meine ob das xrite unter Gamma 2,2 besser einmisst. Denn bei meinem Dell2209wa hatte ich mit dem dtp 94 keine Probleme. Mit dem srgb Modus werde ich wohl so auch nicht Leben können.
    Ich habe das Gefühl, dass die Einmessung mit dem DTP 94 unter Gamma 2,2 viel zu dunkel eingestellt wird. Oder stellt der Monitor es doch so dunkel dar ?
    Grüße
    Pitman

  • Ich beschreibe es mal etwas genauer. Ich vergleiche immer noch mit meinem Dell 2209wa.


    Ich messe mit der Software i color Display und dem DTP 94 mit folgenden Werten ein:


    Gamma 2.2, Farbtemp 6500k und 140cd/m2.


    Kontrast beim zr2440 steht manuell von mir auf 68. Bei 140cd/m2 ist die Helligkeit beim Monitor auf 29


    Danach stelle ich in etwa den Weißpunkt über den benutzerdefinierten Modus des Monitors ein.


    Rot 254, Grün 252 und blau 255. Liege dann in etwa bei 6500k


    Dann starte ich den Punkt kalibrieren und lasse alles vernünftig durchlaufen. Anschließend wird abgespeichert und das Profil wird nochmal kontrolliert.


    Trotzdem wirkt das Bild zu dunkel !! Bilder in den dunklen Bereichen verlieren Durchzeichnung (angeschaut mit IrfanView)


    Ein Spiel wie World of Warcraft kann die Desktopeinstellung übernehmen. In der Abenddämmerung, wenn die Welt dunkler wird, fehlt es auch hier an Durchzeichnung und das Bild wirkt zu dunkel. Beim dell 2209wa war dies ebenfalls nicht.




    Grüße


    Pitman

  • Quote

    Trotzdem wirkt das Bild zu dunkel !! Bilder in den dunklen Bereichen verlieren Durchzeichnung (angeschaut mit IrfanView)


    Wie gesagt, wenn das Bildbetrachtungsprogramm keine Profile auswertet und entsprechende Transformationen vornimmt, ist es völlig normal, dass sRGB gammakorrigierte Inhalte bei der Abbildung auf ein Gamma von 2.2 in den Tiefen zulaufen (hier ist die "Tonwertdiche" höher). IrfanView sollte das aber zumindest mit entsprechendem PlugIn können (bin da nicht auf dem aktuellen Stand). Die Windows Fotoanzeige wertet Profile in jedem Fall aus.


    Ansonsten würde in Bezug auf dieses Problem eben die Kalibration mit sRGB Gradation helfen - übrigens auch für Spiele, da es sich hier ebenfalls um sRGB Material handeln dürfte und keinerlei Farbmanagement stattfindet. Da müßtest du nur sicherstellen, dass die LUT-Korrekturen für die Grafikkarte auch persistent bleiben, da sie normalerweise bei Spielstart zurückgesetzt werden (das gilt übrigens auch schon beim Start von Windows (7) - ich muß den Quato LUT-Loader bei mir einige Sekunden verzögert ausführen lassen, weil vorher die Grafikkarten-LUT treiberseitig zurückgesetzt wird). Infos dazu gibt es im Netz.


    Gruß


    Denis

  • Ich starte zum Beispiel das Spiel wow und habe dann diese Anzeige:
    Es wird doch hier genannt das die Gammaeinstellungen des Desktop übernommen werden ?? Ist das doch nicht so ??
    Dann müßte das Bild doch von der Helligkeit (nach dem Einmessen und Erstellung des Profils) auf einem dell 2209wa und dem HP gleich hell ausshen oder ?



    Grüße und danke für die Hilfe :)
    Pitman

  • hoi,
    ihr schreibt ja im test dass der kontrast auf 66/67
    runtergeregelt werden sollte - hab mir ein kalibrierungsgerät checken
    können (Eye-One (Match 3) von Gretag Macbeth) und dieses hüpft etwas herum bei den
    einstellungen, war aber etwa bei 74 am glücklichsten. (Genau in die
    Mitte der Anzeige kam ich nicht)
    bei den vorgaben wusste ich nicht so recht was ich tun soll, das gerät meinte 6500 und ein gamma von 2,2.
    --> passt das?


    RGB Werte wurden aufgrund der Messung auf 227 177 213 eingestellt, bei eurem Test waren die ja auch unterschiedlich...


    Frage daher:
    Hab ich ein die Kalibrierung vermasselt oder weichen die Monitore schon dermaßen voneinander ab?



    ich hätt einen screenshot von der zsfg angehängt, aber 80KB sind wirklich etwas zu wenig... wenn ich das bild dermaßen komprimiere erkennt man eh nichts mehr...


    LG

  • lad dir mal das Eizo Programm runter und schau dir die Kontrasttabelle an. Siehst du mit 74 alle hellen Felder ?
    ....ich erst bei 69 !!
    Habe weiterhin das Problem, dass der Monitor in Spielen viel zu dunkel ist.
    Grüße
    Pitman

  • ja die sind zu sehen, danke für den tipp!


    bei mir ist das jetzt ja schon der zweite, den ersten musste ich retournieren da die ausleuchtung ärgstens daneben war.


    zu dunkel könnt ich bei meinem auch nicht sagen (spiele aber auch nicht), finde ihn eigentlich eher zu hell als umgekehrt.

  • Welche Helligkeit hast du denn eingestellt ? Und bei welchen Spielen bewertest du die Helligkeit ?




    Bei mir ist das Problem besonders bei wow oder bei Spielen zu sehen, unter den normalen Anwendungen ist alles i.O.


    Grüße


    Pitman

  • Spiele kann ich nicht beurteilen, da ich sehr wenig zocke und das bei dem Monitor noch gar nicht ausprobiert habe.


    Helligkeit läuft tagsüber bei 50%, in der Nacht hatte ich nun schon öfters 0% eingestellt, was immer noch ausreichend ist... komm damit zurecht, aber wäre für mich super wenn man ihn noch mehr dimmen könnte.

  • So, jetzt habe ich fast 4 Wochen unterschiedlich kalibriert, eingestellt bis zum abwinken, und ich bekomme kein Bild hin das ich zum Beispiel Internetseiten ermüdungsfrei schauen kann.
    Ich habe mit srgb eingemessen, mit Gamma 2,2. Dann habe ich einfach den Standardfarbmodus so gelassen und mit dem Kontrastwert von 80 die
    Kalibrierung gestartet. Alle Ergebnisse sind zwar von den FarbWerten her extrem gut, nur es lässt sich einfach kein angenehmes weiss erstellen !!
    Das Weiß wirkt wie mit einem schleier überzogen. Eher Grau-weiß. Ein längeres Arbeiten bei bestimmten Text Seiten (Internet, Office) ist sehr anstrengend.
    Beim Betrachten von Bildern ist alles okay aber sobald wieder eine größere weiße Fläche dabei ist fehlt irgendwie der Kick.


    Ich denke einfach, dass die LED Beleuchtung ein so kaltes Licht "produziert" das mit einem Gelb Anteil gegengesteuert wird. Ich bin weiter verzweifelt und
    hoffe das es bald neue Alternativen zu einem 24 Zoll Monitor gibt. Bisher ist das Angebot von Allroundern echt mau.


    Grüße
    Pitman

  • Quote

    Ich denke einfach, dass die LED Beleuchtung ein so kaltes Licht "produziert" das mit einem Gelb Anteil gegengesteuert wird.


    Das ist unerheblich. Du kannst ja auf einen visuell für dich passenden Weißpunkt kalibrieren (6500K sind kein Muß und auch nicht zwingend notwendig für eine korrekte Darstellung). Das emittierte Spektrum ist dabei nicht entscheidend. Wäre ja auch schlimm, wenn man Farbreize spektral nachstellen müßte. Was dich, unabhängig vom Weißpunkt, stören könnte, wäre z.B. die Antireflexbeschichtung.


    Gruß


    Denis

  • Ich habe auch schon verschiedene Farbtemperaturen versucht. Das weiß wirkt einfach irgendwie kontrastarm und in Richtung grau,weiß. Der Text hebt sich einfach nicht genug vom Untergrund ab !.Wenn ich die Helligkeit auf 150cd/m2 erhöhe wird es etwas angenehmer.




    Ich weiß nicht wie ich es sonst beschreiben soll. Am Wochenende werde ich ein 2. Gerät, vom Bekannten, im Clone Modus mit meinem vergleichen.




    Fallen die Antireflexbeschichtungen beim gleichen Model sehr unterschiedlich aus ?




    Grüße


    Pitman

  • Ich werde am Wochenende nochmal ausgiebig testen. Hier habe ich dann eine Möglichkiet einen 2. HP direkt nebeneinander zu positionieren. 5800k hab ich schon probiert, dort kam mir dann der "Schleier" noch intensiver vor.


    Und trotz 140cd/2 empfand ich es bei 5800k auch dunkler.


    Edit: Erstaunlich ist, dass es angenehmer ist wenn ich über den Standard Modus kalibriere. Hier muß ich dann sogar auf eine Helligkeit von 35 % gehen damit ich 140cd/m2 erreiche.
    Unter dem benutzerdefinierten Modus bin ich bei 30 % Helligkeit. Ist es ein Nachteil im Standardmodus zu kalibrieren ? schließlich kann ich ja die Farbtemperatur nicht über das Monitormenü ändern.
    Grüße
    Pitman

  • Habe jetzt 2 HPs nebeneinander angeschaut. Also der eine HP kann selbst bei der Kontrasteinstellung von 74 noch den Prad Weiß/kontrast- Test sauber anzeigen. Meinen HP muß ich bis ca. 69 runterstellen.
    Trotzdem habe ich beide Monitore mit einer Kontrasteinstellung von 67 verglichen. Dabei sind mir folgende Dinge aufgefallen:


    1. Der Vergleichs HP(mit 74) lässt die Farben etwas heller erscheinen und kommt daher etwas frischer rüber.
    2. Der Vergleichs HP schafft aber nur einen schwarzwert von 0,13 (meiner kommt auf 0,12). Der Kontrastwert ist daher etwas schlechter. Trotzdem finde ich den "0,13er" angenehemer zum Arbeiten.


    Komisch ist, dass mir der mit dem schlechteren Schwarzwert kontrastreicher vorkommt.
    Ich hätte nicht gedacht, dass es so eine extreme Serienstreuung gibt.


    Beide Monitore müssen mit einer Helligkeit von 146 cd/m2 betrieben werden sonst ist ein angenehmes Arbeiten bei Textdokumenten, mit weißem Hintergrund nicht möglich.
    Grüße
    Pitman