Inputlag und Serienstreuung

  • Hi,


    mich beschäftigt seid ein paar Tagen die Frage, ob die Seriensteuung eines Monitors so hoch sein kann, das sich
    der Wert des inputlag deutlich verschlechtert.
    Angeblich soll zum Beispiel der BenQXL2420T bei einem Testmagazin mehr als das Doppelte an lag gehabt haben
    als das anschließende Austauschgerät.


    Kann wirklich sein das die Qualitätsunterschiede so deutlich sind? Gibt es da überhaupt Erfahrungen in dem Bereich?

  • hast du schon einmal eine fabrik von innen gesehen? (z.b. in einer gearbeitet bzw. durch andere situationen in kontakt gewesen, ganz egal ob für monitore oder irgendetwas sonst ist das selbe)


    ich glaube du stellst dir den begriff serienstreuung falsch vor


    wir hätten hier also verschiedene fertigungsprozesse aus denen die einzelnen komponenten sind und bei den fertigungsprozessen selbst gibt es auch qualitätsunterschiede bei den einzelnen komponenten, dann wären da mal eben beim zusammenschrauben der einzelnen kompononten also beim fertigen bzw. herstellen des monitors die maschineneinstellungen zu beachten die auch je nach dem wer die maschine bedient oder nachjustiert verändert werden können wenn verschiedene probleme festgestellt wurden oder aber es kann auch vorkommen das maschinen durch verschleißerscheinungen anders arbeiten als normal und z.b. die bildschirme am ende in einer serie oder einfach mal mittendrinn in einer serie durch die verschleißerscheinungen etwas anders gefertigt wurden weswegen es durchaus zu verschiedenen erscheinungen kommt durch die bei einem professionellen anwender auch jedesmal die eigenen messgeräte gefragt sind


    es gibt z.b. auch fertigungsprozesse bei denen relativ viel von dem was hergestellt wurde einfach selektriert wird und als schrott weggeworfen wird bzw. billig irgendwo anders verbaut weil fehlerhaft oder weniger leistungsfähig oder so.


    kommt auch vor das einzelne komponenten durch bessere oder billigere/minderwertigere ersetzt wurden in den späteren serien weswegen es bei "serienstreuung" sehr wohl zu abweichungen kommt die sehr gravierend seien können, sehe ich z.b. oft bei den delta-e werten wenn ich die im test lese und dann bei mir zuhause kalibriere/messe. die sind mal eben wesentlich besser oder schlechter als im test.

  • Hallo Kumster,


    danke für deine Antwort.


    Ich habe tatsächlich schon mal in einer Fabrik gearbeitet und weis aus eigener Erfahrung, das es immer sehr auf die Person ankam die eine maschine bedient. Sei es nun auf Grund dessen Qualifikation oder Tageslaune.


    Aber gut, dann muss man sich zumindest bei Monitoren wohl damit abfinden das es keine Garantie gibt, haargenau das zu erhalten was man in Produkttests so liest. Mir stellte sich die Frage halt weil ich nach einigem Ausprobieren diverser Monitore, teilweise große Abweichungen zum jeweiligen Testergebniss feststellen konnte. Beispielsweise im Bereich IPS-Glow, von dem ich immer dachte das er nur bei seitlicher Betrachtung auftritt. Das war leider bei bisher keinem IPS Monitor den ich testen konnte so.