HP Pavilion 22xi: günstiger 22 Zoll Monitor mit IPS-Panel erzielt im Test eine gute Gesamtwertung (Prad.de)

  • Der Test des 22 Zoll Monitors HP 22xi ist als Preview ab sofort verfügbar. Die Veröffentlichung ist für den 01.08.2013 vorgesehen. Alle Fragen zum Testbericht und zum HP 22xi können innerhalb dieses Themas gestellt werden. Der Testredakteur versucht alle Fragen schnellstmöglich zu beantworten.



    Im Test: HP 22xi (Bild: HP)



    Weiterführende Links zum Thema


    Test HP 22xi


    Datenblatt


    Video auf YouTube


    HP 22xi bei Amazon kaufen

  • Icc profile

  • Erstmal ein "Hallo in die Runde"!


    G00gle hat mich bei der Suche nach Informationen zu meinem neuen Monitor auf eure Site geführt - sehr interessante Sache(n) hier! :thumbup: Ich denke, ich darf mich hier einfach mal in den Thread 'einhängen' da ja nichts mehr gepostet wurde..?..


    Zum Anschluss an mein Notebook habe ich mir einen zusätzlichen Monitor geleistet, da mir das 15"-Display bei der Nachbearbeitung (hobbymässig) von Fotos halt doch ein wenig zu klein war. So bin ich beim 22xi gelandet, welcher mir beim 'Stöbern' in Läden aufgefallen ist und gut in mein Budget passte. Erst im Nachhinein suchte ich nach weiteren Infos zum Gerät, leider finde ich im (deutschsprachigen) Netz nicht gerade viel dazu.


    Wie es vermutlich vielen anderen auch ergeht, die sich das erste Mal etwas besser über Monitore und dessen Einstellungen informieren wollen, bin ich jetzt auf das Thema Kalibrierung/Profilierung aufmerksam geworden. Nun will ich natürlich versuchen das Best-Mögliche aus meiner Kiste heraus zu holen und bin auf das oben veröffentlichte "HP_22xi_sRGB" gestossen, wozu ich gerne erfahren würde, was an diesem anders ist, als am von HP angebotenen 'normalen' Profil - also welches ist wozu gedacht?


    Ich arbeite mit Photoshop CS3 und der Laptop ist ein drei-jähriges HP Elitebook mit einer NVS 5100m Grafikkarte.


    Gruss, Rudo

  • Das verlinkte Profil haben wir während des Tests erstellt und zusammen mit den angegebenen Werten im Test, war so das bestmöglichste Ergebnis möglich. Dies lässt sich natürlich nicht auf jedes Gerät der Reihe 1:1 übertragen, sonst müsste keiner mehr selber kalibrieren, aber es dürfte als Ausgangsbasis ganz gut sein. Ob das eigene von HP bei deinem Gerät eventuell besser passt, müsstest du mit Testbildern selber rausfinden.