Neuer Monitor für Bildbearbeitung: Lenovo LT3053p vielleicht?

  • Hallo,


    ich benutze seit einigen Jahren den NEC 2690WUXi (erste Generation) zur Bildbearbeitung und möchte nun auf ein Gerät mit höherer Auflösung wechseln.
    Aus ergonomischer Sicht würden mir die 30 Zöller mit 2560*1600 er Auflösung gefallen. Ich möchte möglichst ein hardwarekalibrierbares Gerät das für Bildverabeitung gut geeignet ist.
    Ich selbst drucke (z.B. Epson 3800, Verwendung eigener Profile) und möchte die "Farbkette" möglichst kontrollierbar halten.
    Der Lenovo Monitor scheint für diese Zwecke ausgelegt zu sein, ob er in der Realität das auch leistet konnte ich bisher nicht in Erfahrung bringen.
    Alternativ denke ich an einen EIZO CX 270. Hier würde mir allerdings die Pixelgröße und Seitenverhältnis weniger gut gefallen.
    Gibt es Erfahrungen zu dem Lenovo?


    Gruß
    Georg

  • Höchstwahrscheinlich gleiches Panel wie beim günstigeren Dell U3014, s. hier. Ob auch hier ein PWM Backlight eingesetzt wird müssen Tests zeigen, bisher ist mir kein Review bekannt.


    Vorteil ist der Pivot Modus, der vom Dell U3014 nicht unterstützt wird sowie der im Artikel genannte USB Switch, mit dem zwei Rechner per Tastatur und Maus bedient werden können. Außerdem wird eine Haube gegen seitlichen Licheinfall mitgeliefert.


    Ob diese Extras einen Aufpreis von derzeit rund 200 EUR wert sind musst Du selbst entscheiden. Sollte der Lenovo kein PWM einsetzen, wäre es den Aufpreis meiner Meinung nach definitiv wert.


    Sofern Du wert auf ein modernes LED Backlight legst und damit auf einen möglichst geringen Stromverbrauch, sind der Dell U3014 und der Lenovo ThinkVision LT3053p die derzeit einzigen Alternativen im 30 Zoll Format.