Richtiger Augenabstand zum TFT-Monitor ?

  • Hi !


    Ich bin seit heute stolzer Besitzer eines TFT-Monitors ! :D
    LG Flatron L1811S...


    Meine Frage:
    Wie ist eigentlich der optimale bzw. richtige Augenabstand ?
    Bei den Röhrenmonitoren gibt's ja gewisse Richtlinien, über TFT habe
    ich bis jetzt nichts gefunden.


    Schönen Gruß,
    Elmar

  • Hallo bei mir sind es ca. 60 cm.


    Habe hier noch was interessantes : Zitat der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin Gruppe "Ergonomie" :


    Um negative Beanspruchungen des Auges zu vermeiden sollten Sehabstände zum Bildschirm eingehalten werden, die oberhalb von 50 cm liegen, besser jedoch 60 bis 70 cm betragen. Die Schrifthöhe der Zeichen muss auf den Sehabstand zum Bildschirm angepasst sein. Bei einem Sehabstand zum Bildschirm von 50 cm müssen Zeichen minimal 2,9 mm hoch sein, um gut und sicher erkannt zu werden. Bei einem Abstand von 60 cm beträgt die minimale Schrifthöhe 3,5 mm, bei 70 cm sind es 4,1 mm.


    Nachfolgend werden ergonomischen Kriterien im Überblick dargestellt, die im Zusammenhang mit der Aufstellung des Bildschirmes (unabhängig vom verwendeten Gerätetyp) von Bedeutung sind:


    Der dreh- und neigbare Monitor sollte so eingestellt werden, dass die oberste Bildschirmzeile etwas unterhalb der Augenhöhe liegt. Empfohlen wird eine Neigung des Bildschirms von bis zu 20 Grand nach hinten, so dass eine entspannte Sitz- und Kopfhaltung möglich ist. Die Blickrichtung auf den Bildschirm sollte parallel zur Fensterfront und zur Leuchtenanordnung an der Decke verlaufen, um Blendungen und größere Helldunkelunterschiede zu vermeiden.


    Der Bildschirm darf nicht über die hintere Tischkante hinausragen. Er muss rutschfest aufgestellt werden. Die Dreh- und Neigbarkeit darf nicht durch die Aufstellung anderer Geräte oder Utensilien eingeschränkt werden."


    Na war euch das bewußt? ;)

  • Quote

    Original von Silversurfer
    Bei einem Sehabstand zum Bildschirm von 50 cm müssen Zeichen minimal 2,9 mm hoch sein, um gut und sicher erkannt zu werden. Bei einem Abstand von 60 cm beträgt die minimale Schrifthöhe 3,5 mm, bei 70 cm sind es 4,1 mm...


    Hi !


    Danke für die Infos. Sie decken sich vermutlich mit den Anforderungen für Röhrenbildschirme.


    Ich habe jetzt mal nachgemessen....
    Der Abstand betrug zwischen 70 und 80 cm (je nach Sitzposition).
    Ich habs verringert auf 60 bis 70.


    Die Schrifthöhe auf dem Screen hat aber nur ca. 2 mm zB Beitragstext in diesem Forum.


    Schönen Gruß,
    Elmar

  • Quote

    Original von Silversurfer



    Der dreh- und neigbare Monitor sollte so eingestellt werden, dass die oberste Bildschirmzeile etwas unterhalb der Augenhöhe liegt.


    Dann müsset ich meinen 19"er ja im Schreibtisch versenken ;)


    Gruss
    jugi

  • Quote

    Original von jugi


    Dann müsset ich meinen 19"er ja im Schreibtisch versenken ;)


    Schon mal über einen höhenverstellbaren Bürostuhl nachgedacht ... ? :D

  • Quote

    Original von jugi
    Dann müsset ich meinen 19"er ja im Schreibtisch versenken ;)


    Gruss
    jugi


    wäre zu überlegen, gibt sonst erhebliche Verspannungen im Schulter-Nackenbereich. Und das tolle ist, man merkt es erst, wenn's zu spät ist...

    - Handle stets so, dass die Anzahl der Wahlmöglichkeiten steigt. (Heinz von Foerster, 1911-2002) -

  • Hi Elmar,


    Quote

    Original von Elmar


    Die Schrifthöhe auf dem Screen hat aber nur ca. 2 mm zB Beitragstext in diesem Forum.


    mir ist das auch zu winzig, deshalb mache ich es immer passend im Browser. Bei Mozilla mit Tastenkombi "ctrl" + "+" größere Schrift und mit "ctrl" + "-" kleiner. "ctrl" + "0" macht wieder Originalgröße.


    Ciao
    Ralf

  • Quote

    Original von frankeiser


    Schon mal über einen höhenverstellbaren Bürostuhl nachgedacht ... ? :D


    Schon vorhanden, aber die Höhe soll ja so sein, dass die Schenkel ~90° haben. Und wenn man dann so halb im Sessel liegt... Ist zwar net unbedingt gut, ist aber halt so :D


    Gruss
    jugi

  • Quote

    Original von jugi


    Schon vorhanden, aber die Höhe soll ja so sein, dass die Schenkel ~90° haben. Und wenn man dann so halb im Sessel liegt... Ist zwar net unbedingt gut, ist aber halt so :D


    Gruss
    jugi


    tststs :D
    Aufrecht sitzen und so hoch das die Unterarme waagerecht auf die Tastatur zielen, Handgelenke nicht abgeknickt sind, Schultern nicht auf die Oberarme gestützt sind ... usw ... :rolleyes:


    schreibt jemand, der gerade auch wieder völlig unergonomisch schief in seinem Stuhl hängt ... ;)


    PS: Es gibt Schreibtische, die einfach zu hoch für ihren Zweck sind. Schlimmer sind IMHO nur die mit der Schublade unter der Tischplatte

    Du nutzt die Informationen von [p]rad.de und möchtest, dass diese Seite auch in Zukunft existiert? Dann gib dir einen Ruck und werde Premium-Mitglied !

  • Quote

    Original von Metallurge
    PS: Es gibt Schreibtische, die einfach zu hoch für ihren Zweck sind. Schlimmer sind IMHO nur die mit der Schublade unter der Tischplatte


    Tja ... das sind halt die Heimanwender-Schreibtische ... die sind i.d.R. sehr schön anzusehen ... aber halt ncht mit prof. Arbeitsgerät gleichzusetzten ... denn ein gescheiter Schreibtisch ist halt schon in der Höhe verstellbar ... leider sitze ich an der Arbeit auch nur an einem schönen ... aber nicht ergonomischen Schreibtisch ... rein zufällig passt aber die Arbeitshöhe ...


    Gruß Frank

  • Für Alle die es interessiert ein LINK zum DOWNLOAD der Leitfaden der Gestaltung für Bildschirm- und Büroarbeitsplätze der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG).

    Das ist die Umsetzung der Bildschirmarbeitsplatzverordnung.
    Gruß Windoof


    jugi
    Mein CRT von vor 6 Jahren war im Schreibtisch versenkt. Der Schreibtisch (Eigenbau) hatte eine Monitorhalterung (Eigenbau) unter der Schreibtischplatte und in der Schreibtischplatte war ein Ausschnitt, der durch eine Glasplatte geschützt war. Hatte ich mit bei meinem Onkel Doktor abgeguckt. War auch eine pfiffige Idee, wenn wenig Platz vorhanden war.