24 Zoll-Monitor durch aktuelles Modell mit 27 Zoll ersetzen?

  • Hallo,
    ich habe aktuell einen 24 Zoll-Monitor (Belinea o.display 4.1; 24"; TN + Film-Panel; Physikalische Auflösung 1920 x 1200 Pixel (16:10)
    Pixelabstand 0.27 mm; Darstellbare Farben (max.) 16,7 Mio; Helligkeit (typisch) 250 cd/m²; Leistungsaufnahme 64W (Standby 2W)) im Einsatz.
    Er hat zwar schon ein paar Jahre auf dem Buckel, funktioniert aber noch tadellos.


    Nun überlege ich, ob ich nicht auf aktuellere Technik mit größerer Bildschirmdiagonale, besserer Bildqualität und geringerem Verbrauch umsteigen soll....


    Sind 27 Zoll bei einem Sitzabstand von ca. 80 cm möglicherweise überdimensioniert?


    Welche Display-Technik ist zu bevorzugen? IPS / AH-IPS / VA?


    Mein PC (Dell Optiplex mit Intel HD Graphics 1000) hat einen VGA- / bzw. Displayport-Ausgang. Aktuell habe ich meinen Monitor über einen Adapter an den Displayport angeschlossen.
    Sollte ich bei einem neuen Monitor unbedingt auf das Vorhandensein eines Displayport-Anschlusses achten?
    Oder kann man getrost auch mit einem Adapter Displayport/DVI bzw. Displayport/HDMI arbeiten?
    Oder gäbe es bei Verwendung eines Adapters Nachteile bei der Bildqualität oder Sonstigem?


    Wie sieht es mit der Auflösung aus?
    Full-HD (1920x1080) oder doch besser / zwingend Quad-HD (2560x1440)?


    Meine Anwendungsbereiche: Office, Internet, Fotos, Videos (in der Regel YouTube, Mediathek), Spiele eher weniger aber nicht komplett ausgeschlossen.


    Vielen Dank für Eure Antworten.

  • Hi,


    ein 27" 16:9 Monitor ist nur 1.3cm (4%) höher als ein 24" 16:10.


    Das bringt im Officebereich nur einen geldwerten Vorteil, wenn der 27" eine hohe Auflösung hat (mehr als full-hd), so dass man 2 Fenster nebeneinander darstellen kann. In diesem Fall sollte der Bildschirm dann aber unbedingt Displayport haben.


    24" finde ich das grösste sinnvolle Format bei normalem Schreibtischabstand. Bei 80cm könnten 27" gut passen...


    Stromsparend, günstig und blickwinkelstabil für Officeanwendungen sind IPS-Panels.


    mfg, Reina.

  • Nun überlege ich, ob ich nicht auf aktuellere Technik mit größerer Bildschirmdiagonale, besserer Bildqualität und geringerem Verbrauch umsteigen soll....

    Physisch größer impliziert einen höheren Stromverbrauch, da mehr Fläche zu beleuchten, selbst bei günstigen wLED.
    TN ist generell stromsparender als IPS, d.h. weniger verbrauchen wird ein neuer 27" nicht.


    Sind 27 Zoll bei einem Sitzabstand von ca. 80 cm möglicherweise überdimensioniert?

    Jup, man gewöhnt sich an alles, jedoch individual Fall - musst du immer noch für dich selbst testen.



    Welche Display-Technik ist zu bevorzugen? IPS / AH-IPS / VA?

    Ist irrelevant, wobei es kaum noch VA Panel auf dem Markt gibt. Sollte aber keine kaufentscheidendes Kriterium sein.



    Sollte ich bei einem neuen Monitor unbedingt auf das Vorhandensein eines Displayport-Anschlusses achten?

    Nope, ob DP oder HDMI ist irrelevant auch bei WQHD.


    Oder kann man getrost auch mit einem Adapter Displayport/DVI bzw. Displayport/HDMI arbeiten?

    Jup, kannst verwenden, in fact,mach ich auch gerade ;)


    Full-HD (1920x1080) oder doch besser / zwingend Quad-HD (2560x1440)?

    WQHD (1440p) ist nicht Quad-HD. Quad-HD ist umgänglich für die neuen 4k Auflösungen welche exakt 4 normale 1080p Auflösungen in sich vereinen können.... das ist wirklich zu viel, nur am Rande.



    Das bringt im Officebereich nur einen geldwerten Vorteil, wenn der 27" eine hohe Auflösung hat (mehr als full-hd), so dass man 2 Fenster nebeneinander darstellen kann. In diesem Fall sollte der Bildschirm dann aber unbedingt Displayport haben.

    Nope, ganz genau genommen ist dual DVI der potenteste Port, aufgrund der physischen Größe wird der allerdings immer seltener verbaut.


    HDMI kann seit 1.3a ohne Probleme WQHD Auflösungen bedienen. DP ist nur ein lizenzfreie Alternative zu HDMI.



    Stromsparend, günstig und blickwinkelstabil für Officeanwendungen sind IPS-Panels.

    Kann man nicht verallgemeinern und "stromsparend" hab ich oben bereits erklärt. Selbst der ökonomischste Zustand (IPS + wLED) wird mehr verbrauchen als ein TN (im Schnitt) und günstiger als TN sind diese auch nicht und auch nicht unbedingt "sinniger" für den Arbeitsbetrieb. TN gibt es halt nicht in WQHD und das ist auf jeden Fall ein Faktor.



    Generell, wenn du dir einen 27" besorgen willst greife zu WQHD Monitoren, FHD auf 27" ist für sehbehinderte oder Gamer (Performance, Auflösunge etc). So wird es dir auf jeden Fall vorkommen, wenn du daneben einen 24" FHD stehen hast ;)

  • @pomatt
    eine Intel HD Graphics 1000 kenne ich nicht...?!


    @utzutz


    HDMI läuft in der Praxis mit nur einem TMDS-Kanal (Single-Link). Bei maximalem Pixeltakt von 165 MHz reicht das für 1920 x 1080 Pixel. Seit HDMI-Version 1.3 ist ein Pixeltakt bis 340 MHz spezifiziert. Ein passiver Adapter von HDMI auf Dual-Link DVI funktioniert daher nicht.


    Bei Mainboards war bis zur Ivy-Bridge Generation der HDMI- und DVI-Port auf Single-Link und 165 MHz limitiert.
    Es gibt auch hochaufgelöste Monitore mit einer solchen Limitierung am HDMI Port.


    Es gibt imho auch keine erschwinglichen Konverter, die 340MHz High-Speed HDMI oder Dual-Link DVI aus einem Displayport-Signal erzeugen können.


    Und etwas anderes hat sein Laptop gar nicht. Welche DP-Version und mit wie vielen Leitungen wäre auch noch eine Frage...

  • HDMI läuft in der Praxis mit nur einem TMDS-Kanal (Single-Link). Bei maximalem Pixeltakt von 165 MHz reicht das für 1920 x 1080 Pixel. Seit HDMI-Version 1.3 ist ein Pixeltakt bis 340 MHz spezifiziert. Ein passiver Adapter von HDMI auf Dual-Link DVI funktioniert daher nicht

    Hä, hat niemand irgendwo nach gefragt...



    Es gibt imho auch keine erschwinglichen Konverter, die 340MHz High-Speed HDMI oder Dual-Link DVI aus einem Displayport-Signal erzeugen können.

    Okay, bei WQHD wird das nicht gehen, dafür wäre dann DP ein Pflichtfaktor.



    eine Intel HD Graphics 1000 kenne ich nicht...?!

    i3 in-chip gfx

  • pomatt
    eine Intel HD Graphics 1000 kenne ich nicht...?!

    Das von mir verwendete Programm hat da wohl beim Auslesen einen Fehler gemacht.


    Wenn ich über den verbauten i3-Prozessor und das Datenblatt vom DELL Optiplex 790 gehe, so ist die Prozessorgrafik eine "Intel HD Graphics 2000".

  • Das von mir verwendete Programm hat da wohl beim Auslesen einen Fehler gemacht.


    Wenn ich über den verbauten i3-Prozessor und das Datenblatt vom DELL Optiplex 790 gehe, so ist die Prozessorgrafik eine "Intel HD Graphics 2000".

    Die ganz frühen Revisionen der 1. Generation i3 hatten aber tatsächlich eine Bezeichnung HD1000 gebranded. Bin mir auch nicht sicher wann das geändert wurde...

  • Ich habe interessehalber noch mal gesucht.. und muss mich korrigieren.
    Es gibt von Club3D Adapter für <30€, die von Displayport nach HDMI 1.4b konvertieren können.


    Displayport

    Mini-Dispayport



    Voraussetzung ist dann aber ein Monitor, der auch an seinem HDMI Port > 1080p/1200p erlaubt.


  • Is ja interessant, danke für das raussuchen.


    Die Frage ist, ob das auch fehlerfrei läuft, so schnell auf Amazon hab ich keine Rezensionen gefunden.