Neues Colorimeter gesucht

  • Hallo,
    nachdem ich bei meinem neuen Laptop mit Win 8.1 gemerkt hab, dass mein DTP94 darauf nicht mehr läuft, werde ich wohl nicht drum rum kommen mir ein neues zu kaufen.
    Das DTP94 würde ich demnach verkaufen... nur mal so nebenbei als Info ;-)
    Ich hab grad vorhin bei Amazon gesehen das es im Grunde zwei verschiedene Hersteller gibt. Nämlich das Spyder4 von Datacolor und das Colormonki bzw. i1Display von X-Rite.
    Negative Erfahrungsberichte gibt es bei beiden Herstellern in Hülle und Fülle. Daher bin ich jetzt unentschlossen was für mich das richtige Gerät ist.
    Mit dem DTP94 war ich immer sehr zufrieden. Das neue sollte also mindestens genau das selbe können.
    Ich benötige eine Farbkalibrierung um in Photoshop farbverbindlich arbeiten zu können.
    Interessant wäre auch, wenn es möglich wäre mit dem Gerät festzustellen, wie groß der Farbraum vom gemessenen Display ist. Also z.b. 95% AdobeRGB Abdeckung.

  • die Größe des Farbraumes, d.h. die prozentuale Abdeckung, ist zwar informativ, jedoch unwichtig.


    Wichtig ist die Abweichung der Primärfarben und Mischfarben innerhalb des Farbraumes.


    ein wite-gammut Mon deckt sRGB zu 100% ab, trotzdem wird sRGB nicht korrekt dargestellt.

  • ein wite-gammut Mon deckt sRGB zu 100% ab, trotzdem wird sRGB nicht korrekt dargestellt.

    Hallo,
    warum soll ein Foto, wo der Farbraum sRGB eingebettet ist, auf einem wide-gammut Monitor farblich nicht korrekt dargestellt werden?
    Wichtig ist nur, dass das Bildbetrachtungsprogramm mit Farbprofilen umgehen kann, und das es auch weis welchen Farbraum der Monitor abdeckt. Dadurch wird ein Foto wiederum richtig dargestellt. Und man erkennt auch einen Unterschied wenn ein Foto im sRGB oder im AdobeRGB Farbraum vorliegt.
    XnView kann das wenn man unter Werkzeuge/Optionen/Allgemein/ICC das ermittelte Farbprofil des Monitors einstellt.

  • Schon richtig bemerkt, das macht das Bildbearbeitungsprogramm mit CMM, und erst mit diesem.
    Nicht der Monitor von sich aus.
    100% sRGB wird oft falsch interpretiert. Bei Videoschnitt gibt es z. B. kein CMM, da wäre ein wite-Gammut falsch.