monitorversand.de (review)

  • servus!


    Irgendwie ist das ein komisches Gefühl über den shop zu schreiben wo doch der Herr Gede hier nun auch rumsurft (hallo!) :P


    kurzkritik: super, evtl zustelldienst wechseln :P


    im detail: Hatte mir - inzwischen vor einiger Zeit - einen Monitor gekauft, kaum gezahlt - schon geliefert. Ging echt recht flott über die Bühne. Geliefert wurde das Paketchen von Trans-O-Flex wenn ich mich nicht irre. Leider habe ich an meinem neuen monitor nach zwei tagen einen makel feststellen müssen und entschloss mich das gerät zurückzugeben. schon nach 2 tagen die garantie beanspruchen?...dabei hatte ich ein ungutes gefühl, ergo: zurück an den händler :-/
    Der geplante Abholtermin wurde vom Paketdienst (Hermes) leider nicht eingehalten, der Auftrag ging bei denen wohl verloren, beim zweiten Anlauf ging die Sache dann sauber über die Bühne. Geld wurde innerhalb von 2 Wochen zurückerstattet.


    Schade dass das Gerät einen Defekt hatte, ansonsten hatte es mich voll überzeugt!
    Aber das ändert nichts an der Wertung des Shops! top!! sehr "kundenfreundliche" Preise :) Netter Kontakt, von Gratisversand ganz zu schweigen!


    P.S.: Es handelte sich um einen CRT (verräter, ich weiss ;-)), aber bei TFTs verhält sich das sicher analog :)

  • Danke für diesen ersten Erfahrungsbericht mit Monitorversand! Bin mir sicher - es werden noch einige folgen. Wie geht es jetzt bei dir weiter? Wirst du wieder bei Monitorversand.de bestellen?


    Viele Grüße von SILVERSURFER!

  • Quote

    Original von Silversurfer
    Danke für diesen ersten Erfahrungsbericht mit Monitorversand! Bin mir sicher - es werden noch einige folgen. Wie geht es jetzt bei dir weiter? Wirst du wieder bei Monitorversand.de bestellen?


    würde ja gerne, darf aber nicht :) Sobald du ein Gerät zurückschickst nimmt der Versender (aus einleuchtenden) Gründen keine Bestellungen mehr von dir entgegen. Also bin ich wohl gezwungen mich nach einer alternative umzuschauen :-/

  • Das ist aber von Shop zu Shop verschieden. Bei manchen Onlineshops kannst du FAG mehrmals nutzen.
    Du schreibst, dass dein Gerät einen Defekt hatte - also trifft dich ja wohl keine Schuld?
    Meiner Meinung nach spricht hier ja wohl nichts gegen eine erneute Bestellung? ( oder hättest du einen Garantiefall bei Monitorversand.de daraus machen müssen? )

  • Wenn der Monitor einen Defekt hatte, hast du kein FAG sondern deine Garantie genutzt. Sprich du kannst da ohne Probleme erneut bestellen. ;)

  • Quote

    Original von zort
    würde ja gerne, darf aber nicht :) Sobald du ein Gerät zurückschickst nimmt der Versender (aus einleuchtenden) Gründen keine Bestellungen mehr von dir entgegen. Also bin ich wohl gezwungen mich nach einer alternative umzuschauen :-/


    So einleuchtend finde ich das nicht gerade. Mit diesem Verhalten ist zu vermuten, daß Monitorversand dem FAG-User unterstellt, daß dieser aus welchem Grunde auch immer wiederholt das FAG benutzten würde. Die Aktion ist nur dann logisch, wenn der Kunde als einmaliger FAG-User als "ewiger" FAG-User hingestellt wird.
    Ich will sehr wohl anerkennen, daß er schwarze Schafe gibt und davon wohl auch zuviel, allerdings ist dieser Rundumschlag trotzdem sehr fragwürdig, da eine Vorverurteilung des Kunden stattfindet.

  • Hallo @ Weideblitz! Ich bin mir sicher Herr Gede kann das hier richtigstellen! ;)


    Viele Grüße von SILVERSURFER!

  • Quote

    Original von Silversurfer
    Hallo @ Weideblitz! Ich bin mir sicher Herr Gede kann das hier richtigstellen! ;)


    Viele Grüße von SILVERSURFER!


    Das wäre super, denn sonst entsteht ein etwas zwielichtiger Eindruck..;)

  • hätte ich die garantie beansprucht hätte das ja nichts mit dem shop zu tun gehabt sondern viel mehr mit dem Monitorhersteller. Und in diesem fall hätte der hersteller das gerät geholt und repariert. Aber reparierte neuware ist eben doch nicht so toll wie funktionierende neuware :) Daher meine entscheidung...


    und das ist wohl sache des shops ob man von FAG-gebrauch-machenden kunden weitere bestellungen entgegen nimmt oder nicht. Durch so einen FAG Fall verliert man nur geld (versandkoste, wertminderung), man könnte es durch eine erneute bestellung wieder reinholen...aber man weiss ja nie mit wem man es zu tun hat.


    Und dieses "Verbot" gilt bestimmt nicht lebenslang :)

  • Hmm bislang keine Reaktion. Ich finde zumindest eine kleine Stellungnahme wie solche Fälle bei M-Versand behandelt werden - wäre meiner Meinung nach wünschenswert gewesen.