EIZO CS2420: Überzeugende Leistung mit Bestnote für alle Grafiker und Kreativen (Prad.de)

  • Der Test des 24 Zoll Grafik-Monitors EIZO CS2420 ist online. Alle Fragen zum Testbericht und natürlich auch zum Monitor selbst, können innerhalb dieses Themas gestellt werden.



    Im Test: EIZO CS2420



    Weiterführende Links zum Thema


    Test EIZO CS2420


    Datenblatt EIZO CS2420


    Video EIZO CS2420


    EIZO CS2420 bei Amazon kaufen


    Finden Sie den optimalen Monitor in unserer riesigen Datenbank


    PRAD Kaufberatung: Auswahl empfehlenswerter Monitore der Redaktion

  • Zunächst einmal vielen Dank für Euren Test.
    Ist ja wirklich ein toller neuer Monitor.
    Ich habe mir den CG2420 angeschafft und bin mit dem Gerät auch mehr als zufrieden!
    Würde mich natürlich auch sehr darüber freuen, wenn Ihr den größeren Bruder, wie angekündigt, auch noch testet.
    In Eurem Test kommt der Stromverbrauch im Standby sehr schlecht weg. Gemäß Eurer Testergebnisse verbraucht Euer Testgerät ja ungefähr 10 mal so viel Strom, wie in der Spezifikation angegeben. Die Messergebnisse liegen ja damit deutlich über den Richtlinien der EU für den Stromverbrauch von Geräten im Standby.
    Ich habe das daraufhin mal bei meinem Monitor nachgemessen. Und siehe da, genau die gleiche schlechte Standby Leistungsaufnahme von ungefähr 6W. Etwas schlechter wird es sogar noch, wenn man den Monitor über den Softschalter vorn ausschaltet und die Bereitschafts LED erlischt. In der Eizo Spezifikation ist die Standby Leistungsaufnahme mit 0,6W angegeben !!!!
    Der Monitor hat zwar einen echten Netzschalter, aber der ist auf der Rückseite des Gerätes und, wenn mehrere Geräte nebeneinander stehen, sehr schlecht zu erreichen!
    Da wird der Hinweis "Gerät schaltet in den Stromsparmodus" bei fehlenden Eingangsignals und dem automatischen Ausschalten in den Standbymode ja fast zum Witz, wenn man bedenkt, daß das Gerät ab dann noch ungefähr 6W verbraucht !!!

  • Ich würde dich mal um folgendes bitten. Messe das Ergebnis im Standby doch bitte mal länger und sehe nach 10 Minuten, 20 Minuten oder 30 Minuten auf den Verbrauch. Ändert sich hier etwas? Es gibt Geräte wo der Stromverbrauch erst nach 20 Minuten sinkt, warum auch immer. Wir haben das Modell nicht mehr und können dies leider nicht mehr testen.


    Der Test des CG2420 soll bis Ende der Woche fertig sein und dann nächste Woche veröffentlicht werden.

  • Hallo Andi
    Das habe ich bereits am Wochenende gemacht, da ich ein ähnliches Verhalten von Panasonic Fernsehern kenne.
    Die schalten auch erst nach ca 3min in den echten Standby.
    Aber, bei meinem Eizo CG2420 ist die Standby Leistungsaufnahme bei dem Gerät, wenn es automatisch, bei fehlendem Eingangssignals in den Standby schaltet, bei ungefähr 6W und wenn ich den Softpowerschalter betätige, so daß auch noch die Bereitschafts LED erlischt, sogar noch etwas höher.
    Das habe ich in beiden Modis auch nach Stunden nochmal überprüft, aber die Leistungsaufnahme blieb genauso hoch wie am Anfang !
    Wäre natürlich schön, wenn Ihr Eue Testgerät dahingehend auch noch einmal überprüft!

  • Hat mein Eizo CX271 und CS270 auch, im Standby sagt die USV jeweils >= 5 Watt Dauerverbrauch bei Monitor auf Soft-Aus bzw. Stand-By. Man hört auch wunderbar wir das Netzteil weiterhin vor sich hin surrt...


    Die Angaben von Eizo stimmen defintiv nicht in den Datenblättern, wenn man aus 0,6 Watt 6,0 Watt macht passt es.


    Die Differenzen ob nun 5, 6 oder 7 Watt hängen im Regelfall mit Messfehlern zusammen die typisch sind für Schaltnetzteile in Kombination mit nicht High-End Leistungsmessgeräten. Ein Schaltnetzteil zieht nur periodisch und nicht kontinuierlich Strom, jenachdem wie das Messgerät misst, können somit Messfehler entstehen. Die üblichen Strommessgeräte für Endverbraucher sind leider ungeeignet den wirklich genauen Verbrauch zu messen, sie dienen lediglich zur Orientierung.
    Typische Endnutzer Geräte haben Schwankungen von 3-10 Watt abhängig davon ob das Netzteil über eine aktive oder passive PFC verfügt.

  • Messt ihr die Werte mit oder ohne USB Verbindung? Bitte mal ohne USB messen, ob sich daran etwas ändert.

  • Hallo Andi
    Ich habe jetzt noch mal nachgemessen.
    Der Witz ist, der USB Anschluss hat damit zu tun !
    Ich betreibe den Monitor an einem Macbook Pro Retina 13".
    Wenn ich das Notebook in Standby schalte (Ruhezustand bzw. Deckel zu) schaltet sich der Eizo mit dem Hinweis "Stromsparmodus wird aktiv" ab. Der Monitor braucht dann im Standby 6,5W. Wenn ich nun das USB Kabel abziehe geht der Verbrauch auf O,42W herunter - perfekt !
    Genauso weit herunter geht die Leistungsaufnahme, wenn ich das Macbook richtig ausschalte bzw. herunterfahre.
    Ich habe bislang aber noch nie das Macbook richtig ausgeschaltet bzw. heruntergefahrn. Ist ja bei OSX auch nicht unbedingt nötig.
    Aber warum sagt mir der Monitor dann er ginge in den Stromsparmodus sobald ihm das Eingangssignal weggenommen wird, wenn er noch Strom braucht solange eine USB Verbindung zu einem Gerät besteht, welches sich in Standby befindet ??
    Das heißt ja ich muß das Macbook jetzt immer richtig ausschalten ??
    Und auf die USB Verbindung verzichten geht ja auch nicht wegen dem Color Navigator.
    Wie soll ich sonst die verschiedenen Profile auswählen?

  • Das Handbuch sagt dazu, daß der USB Hub auch bei abgeschaltetem Monitor nutzbar ist, demnach wäre da eine Logik drin, sobald der Eizo am USB Eingang ein Signal anliegen hat, geht der Eizo nicht komplett in den Standby, das ist Ansich überhaupt nichts aussergewöhnliches mit dem USB Hub, denn ein USB Hub braucht so gut wie keinerlei Leistung, im Regelfall kleiner 1 Watt, anscheinend hat Eizo bei der Colorserie irgendwo gespart und kein zweites Netzteil für den USB Hub spendiert sondern das Monitornetzteil muss da wohl mitlaufen was dann natürlich nicht so effizient ist wie ein kleines dediziertes Netzteil nur für den USB Hub.


    Nicht wirklich sinnvoll die Lösung, man schaltet seine Rechner ja heute nie komplett aus zumal das bei Windows 10 garnicht mehr vorgesehen ist und selbst wenn mein PC aus ist, ist der USB dort nachwievor aktiv damit er über die Tastatur aufgeweckt werden kann, der PC braucht sowohl im Standyby wie auch auf Herunterfahren < 2 Watt.

  • Richtig, ich bin es auch nicht gewöhnt den Rechner ganz auszuschalten.
    Aber in Verbindung mit meinem Macbook Pro muss ich es jetzt richtig herunterfahren, wenn der Monitor in sein richtiges Standby (0,4W) soll.
    Oder ich muss das USB Kabel abziehen, ist aber auch nicht so toll weil ich es dann jedesmal wieder anstecken muss um die USB Ports zu nutzen oder den Color Navigator zu bedienen.
    Ansonsten verbraucht er 6,5W.
    Ist schon ein bißchen unkomfortabel und ich weiß nicht wie Eizo das rechtfertigt ?!?
    Das wäre meiner Meinung nach auch bei Monitoren dieser Preisklasse am falschen Ende gespart, wenn das mit einem extra Netzteil für den Hub erledigt wäre ?!

  • Also bei meinem Dell Büro Monitor gerade eben probiert, keinerlei Problem, da hört man auch nichts vom Netzteil wenn er auf Standyby ist und der USB Hub funktioniert trotzdem, meine USV springt von 0 auf 1 Watt hin und her.


    Eine interessante Frage wäre jetzt, wie verhalten sich die nicht Colormonitore von Eizo ? Wahrscheinlich ist es da noch Niemandem aufgefallen falls sie sich auch so verhalten sollten, denn beim Test schliesst man ja kein USB Kabel an da ColorNavigator da ja nicht vorhanden ist.


    Letztendlich ist es total Praxisfremd das USB Kabel jedesmal rauszuziehen oder den Rechner komplett ausschalten zu müssen was z.B. Windows 10 so garnicht mehr kann, Herunterfahren heisst dort Suspend to Disk, Standy, Suspend to Ram. Beim Laptop evtl. noch praktikabel, bei mir steht aber ein PC wo ich so garnicht rankomme. Hilft also nur die gute alte Steckdosenleiste mit Schalter oder jedesmal hinter den Monitor krabbeln.


    Immerhin eines ist positiv, viele haben die Monitore getestet, aber nur Prad hat es gemerkt ! Alle Anderen haben nur blind die Werte aus den techn. Daten übernommen und nur im Betrieb gemessen.

  • Eine interessante Frage wäre jetzt, wie verhalten sich die nicht Colormonitore von Eizo ? Wahrscheinlich ist es da noch Niemandem aufgefallen falls sie sich auch so verhalten sollten, denn beim Test schliesst man ja kein USB Kabel an da ColorNavigator da ja nicht vorhanden ist.


    Letztendlich ist es total Praxisfremd das USB Kabel jedesmal rauszuziehen oder den Rechner komplett ausschalten zu müssen


    Naja auch ohne den Color Navigator nutzen zu "müssen" möchte man doch vielleicht die im Monitor verbauten USB Buchsen nutzen.
    Und auch dann hat man das Problem mit dem hohen Standbyverbrauch !
    Ist irgendwie nicht mehr ganz zeitgemäß.

  • Und hier die Stellungnahme von Eizo:



    Guten Tag Herr XXXXX,


    nach den Spezifikationen für die Leistungsaufnahme im Standby müssen die folgenden Punkte zutreffen:
    - keine USB Verbindung (Upstream/Downstream)
    - USB Charge auf normal
    - Auto Input Detection: aus
    - DisplayPort Power Save: ein
    Dann werden Sie auch auf die 0,6W kommen.
    Der Grund den Prad für den erhöhten Verbrauch von 5,8W angegeben hatte, war meiner Erinnerung nach die bestehende USB Verbindung. Das benötigt natürlich auch Strom. Die Spezifikationen zur Messung des Standby Verbrauchs setzen diese Verbindung aber nicht voraus.
    Es besteht auch grundsätzlich kein Grund den Monitor dauerhaft über USB verbunden haben zu müssen.
    Die Verbindung benötigen Sie nur zum Kalibrieren. Im kalibrierten Zustand arbeitet der Monitor auch ohne USB Verbindung farbverbindlich.


    Mit freundlichen Grüßen
    XXXXX



    In der Spezifikation steht übrigens das die <0,7W erreicht werden wenn kein USB Gerät angeschlossen ist und wenn sich das Betriebssystem im Ruhezustand befindet.


    Daraus entnehme ich nur das an den Ports kein Gerät angeschlossen sein darf und das Betriebssystem im Ruhezustand sein muß.
    Bei mir ist kein Gerät angeschlossen und mein OSX System ist per OSX Definition im Ruhezustand und mein Standby Verbrauch liegt bei ca 6W
    Erst wenn ich meinen Mac richtig ausschalte geht der Verbrauch auf 0,42W runter.

  • Bei mir steht in der Bedienungsanleitung:



    Da sagt die Bedienungsanleitung klipp und klar es darf kein USB Gerät am Monitor angeschlossen sein,
    es steht nirgendwo, daß der Monitor selber nicht angeschlossen sein darf am PC. Denn der Anschluss des Monitors
    an den PC braucht so nicht wirklich Strom, Strom wird nur nenneswert von Geräten am USB Anschluss (Ausgang) gebraucht die selber kein Netzteil haben und über USB mit Strom versorgt werden müssen, das muss aber weder der Monitor noch der PC, beide haben ihr eigenes Netzteil.


    Nunja, gut Eizo hat das jetzt geklärt, befriedigend ist das Verhalten dennoch nicht.
    Klar kann man den Monitor ohne USB Anschluss betreiben, dann kann Colornavigator, soweit mir bekannt, aber keine Profilüberwachung mehr machen usw.


    Ich hatte jetzt erwartet, daß so wie es auch in der Bedienungsanleitung steht, der Monitor bei der Einstellung nach Bedienungsanleitung auf < 1 Watt geht und nur wenn am USB Hub (Ausgang) ein Gerät angeschlossen ist, der USB Hub aktiviert ist und mehr Strom braucht und das dann abhängig davon wieviel Strom das USB Gerät zieht, anscheinend funktioniert es genau andersrum, sobald ein PC Spannung an seinem USB Ausgang an den USB Eingang des Eizo liefert, bleibt der Eizo aktiv und geht nicht in den tiefen Energiesparmodus.

  • Vorhin getestet mit meinem CX271, der Windows 10 Rechner wird mit "Herunterfahren" ausgeschaltet, der Eizo bleibt aber bei ca. 5-6 Watt Stromverbrauch trotz ausgeschaltetem Rechner, zum Test habe ich mal am USB Ausgang des Eizos Tastatur und Maus angeschlossen, wenn ich jetzt das Stromkabel aus meinem PC ziehe dauert es ein paar Sekunden und man hört ein Relais im Eizo klicken und dann geht der Stromverbrauch auf 0 zurück.


    Stecke ich das Stromkabel wieder in meinem PC, nach ein paar Sekunden macht der Eizo wieder Klick, das Relais im Eizo schaltet und Stromverbrauch ist wieder bei 5-6 Watt.


    Anscheinend ist es so, daß sobald 5V am USB-Eingang des Eizo anliegen vom PC, der Eizo dann nicht mehr in den tiefen Energiesparmodus geht sondern das "Hauptnetzteil" aktiviert wird bzw. bleibt. Warum man dort kein Sparsameres eingebaut hat nur für den USB-Hub oder ein anderes Schaltungsgdesign gewählt hat ?


    Bleibt als Lösung nur, entweder PC aus der Steckdose ziehen oder jedesmal das USB Kabel zu trennen, was aber auch keinen Spass macht wenn man Tastatur und Maus am Monitor angeschlossen hat.

  • Ist wohl leider wirklich so!
    Gut ich habe den CG2420 mit eingebauten Sensor, ich brauche die USB Verbindung nur, wenn ich mit Color Navigator etwas ändern / einstellen möchte. Es ist dennoch unkomfortabel, daß man, da jetzt ja die USB Verbindung zum Rechner normalerweise nicht mehr gesteckt ist, die USB Ports am Monitor nicht mehr nutzen kann. Und meinen Mac immer herunterfahren - na ich weiß nicht !
    Ist aber das einzige echte Manko an den ansonsten excellenten Monitoren CS2420 und CG2420.
    Ich freue mich schon auf den Test des CG2420 von unseren Profis hier.


    @ Prad Team
    In Eurem Test des CS2420 ist ziemlich am Schluss, über dem Abschnitt "DVD und Video"
    noch ein Abschnitt "Sound" vom Test des Monitors VP2780-4K reingerutscht !!!

  • Der Test des CG2420 soll bis Ende der Woche fertig sein und dann nächste Woche veröffentlicht werden.


    Hallo Andi
    Das hattet Ihr Ende Mai angekündigt. Können wir denn darauf hoffen, daß wir den Test auch noch lesen können.
    Ich habe den CG2420 und bin mehr als zufrieden, einziger Makel ist meiner Meinung nach die hohe Standby Stromaufnahme bei gesteckter USB Verbindung. Dennoch würde mich brennend interessieren wie Ihr, speziell im Vergleich zum CS2420, den CG2420 bewertet.
    Und ein paar Bekannte würden den Test auch gerne lesen, um dann ihre Kaufentscheidung zu treffen !