Sony KD-55XE9005: Kontraststarker und farbneutraler LCD-Fernseher mit HDR und Oberklasse-Anspruch (prad.de)

  • Der Test des 55 Zoll Fernsehers Sony KD-55XE9005 ist online. Alle Fragen zum Testbericht und natürlich auch zum Sony KD-55XE9005 können in diesem Thema gestelltt werden.



    Im Test: Sony KD-55XE9005 (Foto: Sony)



    Weiterführende Links zum Thema


    Test Sony KD-55XE9005


    Datenblatt Sony KD-55XE9005


    Sony KD-55XE9005 bei Amazon kaufen


    TV Datenbank - Selektiere aus mehr als 15.000 TV-Modellen

  • Guten Morgen liebe Prad-Leser,


    ich habe diesen Sony "KD-55XE9005" gestern bei mir in Betrieb genommen und habe folgendes Problem:


    Den Fernseher habe ich per HDMI 2.0 Kabel an meine Grafikkarte (Zotac GTX 1080Ti AMP) angeschlossen und versuche per Windows App (Filme & TV) von Windows 10 Videos im 4k Format abzuspielen.
    Dazu habe ich mir Samples heruntergeladen von:


    Da sich laut heise.de:


    die Windows App am besten dafür eignet, nehme ich diese... der VLC Media produziert bei 4k Streifen bei mir nur Müll.


    Nun schiebe ich also von einem meiner 4k Monitore, das Fenster des Players in den Bereich des TV.
    Vorerst sieht auch alles gut aus...


    Nachdem jedoch das Overlay des Players inkl. Mauszeiger verschwindet, kommt es zu einer ziemlich fiesen Darstellung.
    Siehe Bild:



    Auf dem 4k Monitor (ASUS MG24UQ) sieht es beim Cloning der beiden Anzeigen jedoch wie folgt aus:



    Die NVIDIA Systemeinstellungen verraten mir, dass HDCP bereit ist auf Grafikkarte und TV.


    Bei FullHD Material via VLC-Media Player gibt es keine Probleme, weder beim Cloning der Anzeigen, noch beim seperaten Betreiben.


    Es scheint jedoch auch irgendwie an der Windows App zu liegen, da diese auch im FullHD Szenario das gleiche Problem verursacht...


    Hat jemand von Euch eine Ahnung, woran dies liegen könnte ?


    Vielen Dank im Voraus und einen guten Start in den Tag Euch allen !


  • Einfach ein Nightly Build von VLC und schon kann auch der VLC Player 4k mit den korrekten Settings.


    Ich habe nun in der Hardware-beschleunigten Dekodierung folgendes eingestellt:
    Direct3D11 Video Acceleration


    PS.:


    Die GTX1080Ti macht das ohne große Auslastung :)