Für Grafiker: Eizo CS2420/270, Dell UP2516/2716, BenQ SW2700 oder etwas Älteres?

  • Liebes Forum,


    ich erbitte mir euren Rat. Ich bin freier Kommunikationsdesigner, habe zu 90% mit Print zu tun und brauche einen neuen Monitor. Grundsätzlich reichen mir max. 27", ich brauche auf dem Schreibtisch auch viel Platz für andere Dinge. 27 Zoll und 4K wären toll, zumal ich ans Retina-Display des MBP gewöhnt bin – die entsprechenden farbechten Monitore kommen ja aber grade erst und übersteigen im Moment mein Budget (~650€). Außerdem würde mein 2014er Gerät bei 4K ohnehin nur 30Hz schaffen.


    Mir fehlt grad schlicht etwas Durchblick auf dem aktuellen Bildschirmmarkt.


    Ich tendiere im Moment zum Eizo CS2420, obwohl er ja eigentlich nicht mehr so ganz zeitgemäß scheint. Zum gleichen Preis gäbe es gebraucht den CS270. Mit Eizo habe ich bisher überwiegend gute Erfahrungen gemacht.

    Wie sieht es im Vergleich mit der Konkurrenz aus? Kollegen haben ebenfalls gute Erfahrungen mit Dell gemacht, allerdings mit älteren Modellen. Vom aktuelleren UP2716 habe ich Gutes gelesen und gehört. Der UP2516 soll teilweise Probleme mit Ausleuchtung und BLB haben – aber mit HiDPI (skaliertes FullHD) fände die 25" sehr reizvoll. Gibt es hier neuere Revisionen ohne die Probleme ?


    Die Berichte vom BenQ SW2700 sind gemischt, hier scheint man Glück zu brauchen. Habt ihr sonst einen Tipp für den Gebrauchtmarkt? Als Übergangslösung, bis ein neues MBP und mehr Budget da ist und 4K günstiger geworden ist (zB. Dell U2711/2713H)?


    Beste Grüße,

    Johannes

  • Also die EIZO CS Serie ist genau das was Du benötigst, insbesondere wenn es farbverbindlich sein muss. Alternative ist höchstens noch NEC, aber momentan würde ich doch eher zu EIZO tendieren.

  • Danke, Andi, für deine Einschätzung. Ich tendiere auch zum Eizo, bin aber unsicher, ob ich jetzt noch in ein Nicht-4K-Gerät investieren soll. Die Eizos halten ja bekanntlich deutlich länger als ihre Garantiezeit (wirtschaftlich kommt mir das entgegen), und der nächste Laptop in 2–3 Jahren kann dann 4K.

  • 4k erfordert immer das man die Hardware hat dies auch demensprechend zu "fahren" - alles andere macht keinen Sinn und in 2-3 Jahren (wenn akut) werden deutlich bessere Modelle auf dem Markt sein und auch günstiger wenn es was gescheites sein soll ;)

  • Danke Mediafrost für deine Meinung, so hatte ich das auch eingeschätzt. »Fahren« kann ich 4k derzeit eben nicht und will auch keine >600€ unklug zu investieren. Dann lieber in 2–3 Jahren richtig.


    Würde also doch eher für eine Übergangslösung sprechen. Hast du Empfehlungen?

    Ich könnte zB. zum guten Kurs einen Dell U2711 in gutem Zustand bekommen.

  • Starlord77


    Die Entwicklung schreitet immer weiter voran und die Geräte werden Erschwinglicher. Wenn du heute einen UHD kaufst zahlst du für ein deutlilch besseres Produkt in 2-3 Jahren wesentlich weniger. Was genau besser sein wird kann ich nicht sagen.


    Wenn ich mir die Entwicklung in den letzten Jahre betrachte so wurden die Modelle immer besser vor allem deutlich günstiger. Dies wird auch so in 2-3 Jahren sein. Bis dahin fließt noch viel Wasser den Bach runter...


    @Trinity


    Wenn du jetzt was brauchst kauf die was Up2date ist; von DELL würde ich ziemlich großen Abstand nehmen da eine HWK ein ziemlicher Graus ist und vom Service brauchen wir gar nicht erst zu sprechen. Mit einem CS2420 oder sogar CS2730 kann man nichts falsch machen. Hält sicher länger als 2-3 Jahre und wäre meiner Meinung nach wohl das Beste wenn es jetzt sein muss ;)

  • Es ist mit Technik allgemein so - heute kaufen oder morgen etwas günstiger kaufen bzw. bessere Hardware finden. Ist halt die Frage, ob man auf bestimmte Techniken warten sollte, wie eine neue OLED Technik oder einer 8K-Auflösung.