32 Zoll 4K für Foto- und Videobearbeitung

  • Hallo,

    ich habe schon diverse Forenbeiträge hier gelesen, die mir auch schon ein ganzes Stück weiter geholfen haben.

    Allerdings stehe ich immer noch ein wenig vor der Qual der (recht überschaubaren) Wahl.

    Ich möchte mir gerne einen 32-Zoll Monitor zulegen, den ich hauptsächlich zur Bild- und Videobearbeitung einsetzen will.

    Anforderungen sind an sich "lediglich" eine 4K-Auflösung und gute Farbwiedergabe/Farbraumabdeckung

    Nun habe ich schon ein paar Modelle gefunden (alle mit mind. 100% sRGB und 99% AdobeRGB Abdeckung):

    • LG 31MU97Z-B --> macht von den reinen Daten her einen guten Eindruck und ist (in dieser Auswahl) der günstigste; bekommt man für diesen Preis hier auch einen ordentlichen Bildschirm? (allerdings haben wir hier auch nur 31 Zoll die sich obendrein noch auf ein 17:9 Verhältnis erstrecken, wegen der 4096er Auflösung, was mich eher abschreckt)
    • LG 32UD99 --> hat zwar nur 87% Adobe RGB Abdeckung (ich bin mir nicht sicher ob das ausreichend ist für ambitionierte Bildbearbeitung, bei der Interpretation dieser Zahlen habe ich keine große Erfahrung), aber im Test wird diesem Modell ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis bescheinigt
    • ASUS PA329Q --> scheint mir schon etwas solider, ist aber auch nur ein Gefühl (ich denke einfach nur wegen des höheren Preises), hat aber hier im Test ja ganz ordentlich abgeschnitten
    • Dell UP3216Q --> Dell wäre nicht meine erste Wahl, er erfüllt aber auf dem Datenblatt alle geforderten Anforderungen
    • NEC PA322UHD-2-SV2 --> offenbar nochmal eine Liga höher als der Rest, was die Bildqualität angeht, aber auch mit Abstand der teuerste

    Nicht explizit danach gesucht aber in dieser Auswahl von allen Kandidaten erfüllt: 10 Bit Farbtiefe und Hardware-Kalibrierung (Spyder5-Colorimeter ist vorhanden).

    Ein Lichtsensor wäre nett (hat nur der NEC) und HDR gibt es offensichtlich in dieser Kategorie noch garnicht. Die restlichen Punkte sind mir nicht so wichtig. Ab und zu mal ein Spielchen sollte mit allen Kandidaten machbar sein, denke ich.

    (Eizo kommt hier nicht vor, da der CG318 bzw. CG319 einfach deutlich zu teuer sind und der EV3237 lediglich 98% sRGB und 80% Adobe RGB abdeckt)


    Kann mir jemand eine Empfehlung für einen dieser Kandidaten aussprechen? Oder mir von einem bestimmten Modell abraten?

    Ich schätze mal den NEC könnte man getrost nehmen, allerdings sind die ca. 2.200,- Euro schon ein wenig über meinem geplanten Budget. Lohnt sich dieser doch enorme Aufpreis so sehr?


    Danke schonmal vorab!

  • Zitat

    Ich schätze mal den NEC könnte man getrost nehmen, allerdings sind die ca. 2.200,- Euro schon ein wenig über meinem geplanten Budget. Lohnt sich dieser doch enorme Aufpreis so sehr?


    Ja den könnte man getrost nehmen da der NEC PA322UHD-2 in einer ganz andere Liga spielt und nur der CG318-4K/CG319X hier mithalten kann wenn gleich etwas besser aber doppelt so teuer wie der NEC.


    Letztendlich musst du die Entscheidung für dich alleine treffen; dies kann die keiner abnehmen. Habe den PA322UHD selber und das seit 4 Jahren - hab den Kauf nicht bereut.

  • Ja, leider muss ich die Entscheidung wohl selbst treffen :)

    Ich liebäugele ja ein bisschen mit dem LG 32UD99: Zum einen lockt da der Preis, zum anderen hat dieser als einziger HDR10 Unterstützung.

    Andererseits bin ich mir nicht sicher, ob er für die Bildbearbeitung schon "gut genug" ist (siehe Farbraumabdeckung). Außerdem lässt er sich nicht drehen, was man sicher nicht tagtäglich braucht, aber ein kleiner Minuspunkt ist das schon.


    Hat hier vielleicht jemand Erfahrungen mit dem LG 32UD99?

    Oder evtl. auch mit dem ASUS PA329Q? Dieser schwächelt allerdings laut Test ein wenig bei der Bildhomogenität. Mit aktivierter "Gleichförmigkeitskompensation" ist das Ergebnis zwar besser, aber die dadurch deaktivierte Helligkeitseinstellung ist im Grunde schon ein K.O.-Kriterium.

  • Erfahrungen kann ich leider nicht teilen da ich mit LG keine habe und wurde hier doch getestet:


    https://www.prad.de/testberich…ound-monitor-lg-32ud99-w/


    Da ich dies nun seit mehr als 15 Jahren mache und mich eben auf die Premium Hersteller spezialisiert habe; früher auch mal DELL - wobei die Geräte wirklich nur für den Einstieg gedacht aber der Service sich mittlerweile (seit 2-3 Jahren) ziemlich zum negativen Entwickelt hat; auch aus dem Portfolio geworfen habe.


    Auch habe ich mal Samsung vertrieben - aber die waren so grottig das ich auch Samsung aus dem Portfolio werfen musste.


    Was ich aber sagen kann: Bei EIZO und NEC hat man einen Service der seines Gleichen sucht und einem immer geholfen wird wenn man Hilfe benötigt auch lasst die HWK keine Wünsche offen - da hinken alle anderen deutlich zurück.


    Auch sollte man die Herstellergarantiezeit beachten: EIZO: 5 Jahre - NEC: 3 Jahre + 2 Jahre (optional gegen Aufpreis); LG: 2 Jahre.


    Wenn du so auf den LG abfährst kommst du um eine Testen nicht vorbei ;)

  • Ja, das mit der Garantiezeit ist nochmal ein Argument.

    Vielleicht bestell ich mir wirklich einfach mal beide zum selber ausprobieren. Ich befürchte nur, dass in einem direkten Vergleich der LG schon ganz schön abstinkt und ich doch die 2.400,- ausgeben muss...

    Danke aber schonmal für deine Meinung.

  • Man muss nix aber man kann ;)


    Ist eben die Frage welche Ansprüche du an den Monitor stellst; welche Erwartungen du an den Monitor selber hast und ob der Monitor selbige in vollem Umfang erfüllen kann.


    Und wie ich immer wieder sage: Das wichtigste am System ist und bleibt der Monitor.