Benq 2700 PT - Kalibrierungsfragen und Schriftgröße

  • Hallo,



    seit heute besitze ich den BenQ W2700 PT. Ein gutes Gerät, das mir aber auch Kopfzerbrechen bereitet.



    Frage 1:


    Ich habe den Monitor mit dem Spyder5 hardwarekalibriert, unter anderem auf 120cd im AdobeRGB-Farbraum. Drücke ich auf dem OSD-Panel auf Kalibrierung 1 wird wieder die maximale Helligkeit im Adobe-Farbraum eingestellt. Gehen damit auch die Hardwarekalibrierungsdaten verloren oder weshalb reguliert der Monitor wieder auf 160 cd hoch?


    Frage 2:

    Bei der Hardwarekalibrierung in Palette Master Element kann man im Bereich "Measurement" unter Kalibrierungsparameter zwischen "Kalibrierung 1" und "Kalibrierung 2". Werden diese Parameter auf den OSD-Tasten 1 und 2 abgelegt? Wenn ja, weshalb schalten die Tasten die Bildschirmhelligkeit wieder auf "max."?



    Frage 3:


    Unter Windows 8.1 haben nun einige Programme große Probleme mit der hohen Auflösung. Lightroom 5.9 kann z. B. bis auf die Klappmenüschriftgröße alle anderen Schriften nur sehr klein darstellen, ebenso Fotoshop Elements 13. Ist das ein behebbarer Fehler?



    Frage 4:


    Manches wird knackscharf dargestellt, wie z. B. der Text, den ich gerade tippe, anderes unscharf - manchmal sogar im selben Fenster. Kommen einige Fensterbereiche mit der hohen Auflösung nicht zurecht und wie habt ihr das bei 27" gelöst?

  • Mit der Kalibrierung gab es in unserem BenQ SW2700PT Test auch Probleme, die wir auch beschrieben haben. Ich würde in diesem Fall den BenQ Support bemühen.


    Wenn Du bei der Skalierung im Betriebssystem etwas scharf oder unscharf siehst, oder in einer Software. Dann liegt es bei Windows Fenstern an Windows 8.1 und bei Lightroom an der Version 5.9. Hier soll es wohlerst ab Version 6 Anpassungen für 4K gegeben haben. Ich selber arbeite nicht mit Lightroom.


    Und hier eine Meinung warum 4K für Fotografen die mit Photoshop und Lightroom arbeiten nicht geeignet ist.

  • Danke, Andi!


    Vielleicht findet sich noch jemand mit dem Monitor, der mir helfen kann.


    Ist es eigentlich normal, dass man einen so deutlichen Unterschiede beim Umschalten von AdobeRGB auf sRGB sieht? Die Farben im AdobeRGB sind auch unter Windows oder hier im Forum deutlich leuchtender. Ich dachte, nur in Fotos mit AdobeRGB-Farbraum würde man Unterschiede sehen.


    Und: Ist es Stand der Technik, dass der rechte/linke Rand des W2700 PT nicht reinweiß sind, sondern einen leichten Farbstich haben, der halbmondförmig in Richtung Mitte zeigt. Beim Amazon haben einige Kunden das auch bemängelt - und zwar bei drei hintereinander bestellten Monitoren, andere wiederum sehen diesen Effekt nicht.

  • Ja der Unterschied sRGB und Adobe RGB ist schon krass. Adobe RGB stellt die Farben viel gesättigter dar.


    Normal ist ein Farbstich sicherlich nicht, hier muss aber immer zwischen Preis und Leistung abgewogen werden. Wenn Du was im Highend Bereich suchst, sieh dich bei EIZO um.

  • Danke dir, Andi.

    Noch eine Frage:


    BenQ liefert (neuerdings?) seine Monitore mit einem Online Factory Calibration Report aus.


    Dort wird auch der DeltaE-Wert der Monitor-Quadranten angegeben. Dort sieht man auch, dass das Mittelfeld des rechtens Rands einen DeltaE-Wert von 0.61 hat, ganz unten in der letzten Reihe/Mitte ein DeltaE-Wert von 1.03 erreicht wird (hier fand ich die Farben sehr knallig).


    Da BenQ selbst festgestellt hat, dass leichte Farbabweichungen vorhanden sind in manchen Bereichen. Muss man damit leben bzw. wird bei einem Umtausch BenQ auf seine persönlichen Toleranzgrenzen verweisen, die sicherlich bei meinem Monitor laut BenQ alle im Norm-Bereich sind. Wie schätzt ihr DeltaE-Werte in manchen Quadranten zwischen 0.6-1.03 ein? "Grund zur Sorge"? Mit meinem Auge kann ich diese in Form leichter Einfärbungen auf dem Monitor wahrnehmen, insbesondere bei einem reinweißen Hintergrund.

  • Anbei ein Bild, das die Einfärbung insb. des rechten Rands zeigt. Bei dem Handy-Foto habe ich keinen Weißabgleich vorgenommen, daher wirkt alles etwas "schmutzig", die Farbverschiebung am rechten Rand ist aber schön erkennbar. Umtausch oder nicht?


    Deckt sich das Beispielbild in etwas mit euren Messungen: https://www.prad.de/testberich…nq-sw2700pt/3/#Helligkeit oder fallen eure Messungen besser aus?

  • Redest Du jetzt von einem Tausch innerhalb der 14 Tage oder eine Reklamation auf Garantie? Also ich denke nicht, dass das in die Garantie fällt.


    Also unsere Wertung sieht so aus: durchschnittliches DeltaC bis 1,0 sehr gut, bis 1,5 gut. Wobei einzelne Ausreißer bis 2.0 sehr gut und bis 3.0 gut sind. Delta C ist für die Farbhomogenität zuständig.


    Du sprichst hier von Dela E, also den Abweichungen von den Buntfarben. Damit bestimmt man aber nicht die Homogenität. Und sind hier tatsächlich alle Farbwerte gemessen worden oder nur die Grauwerte?