Brauchbarer Preiswerter Allrounder Gaming / Fotografie

  • Hallöchen,


    ich bin derzeit auf der Suche nach einem brauchbaren 144Hz Monitor der sich zur Bildbearbeitung eignet. Als professioneller Fotograf und Mediengestalter sollte dieser kalibriert weitgehend farbecht darstellen können und keine Kontrastartefakte im Schwarzbereich darstellen. (Externe Colorimeter Kalibrierung)
    Da ich beim Editorial im Portraitbereich Auflösungen >1920x1080 Pixel als eher unbrauchbar erachte, suche ich demnach nach FullHD in etwa auf 27".

    Gleichzeitig spiele ich jedoch den Ein oder Anderen Shooter wodurch ich mir gerne etwas mehr Bilderwiederholfrequenz wünschen würde. 60fps sind einfach zu wenig. Bislang handhabe ich alles seperat.
    Bedarf für einen Eizo oder dergleichen hatte ich auch in 15 Jahren noch nie, dass ist daher auch nicht das Kriterium. Bisher bearbeite ich über einen kallibrierten Dell Monitor mit guten Annäherungswerten und mache den letzten Feinschliff über den Print.

    Vor einigen Monaten war auf der Website ein 110% sRGB, 2k, 144hz Monitor von MSI zu sehen. Den ich mir lediglich wegen der Auflösung nicht gekauft habe.

    Also Zusammengefasst suche ich:
    Einen bildbearbeitungstauglichen 27" FullHD Gaming Monitor der 8-10 Stunden täglich im Einsatz ist. Die Blickwinkelstabilität ist mir relativ egal da ich direkt davor sitze.

    Ein Fingerzeig auf eine passende Serie wäre super. Ich bin auch nicht lese oder vergleichsfaul. Nur hat sich soviel über die Jahre getan dass ich garnicht mehr weiss wo ich anfangen soll.


    Edit: Die Gewichtung wäre in etwa 70 / 30 (Bearbeitung und Spielen)
    ich habe noch in etwa 5 andere Monitore im Studiobetrieb, es geht daher nicht um das 1000stel aber zumindest sollte ich in der Lage sein meine Bearbeitung soweit abzuschließen dass ich nurnoch über einen anderen Arbeitsplatz Minimalanpassungen vornehmen muss.

    Vielen Dank :)

  • Oh, vergessen zu erwähnen. Ich habe durchaus das Forum durchforstet aber aktuellere Anfragen mit ähnlichen Anforderungen wurde immer mit WQHD Monitoren beantwortet. Was ich eben explizit vermeiden möchte.


    Falls es jemand nachvollziehen möchte die Begründung:
    Ich fotografiere mit verschiedenen Kameras, in vielen Bereichen der Portraitfotografie ziehe ich aber weniger MP vor (weniger Details, Poren usw usw.) Zudem wäre es teils Perlen vor die Säue gigantisch große Passfotos oder Bewerbungsfotos zu knippsen die dann extrem reduziert werden.. In sofern variieren meine Kameras nach Anwendungszwecke. Wenn ich dann aber den gewollten Ausschnitt vor der Bearbeitung ansetze oder den Print festlege, muss ich bei 2K oder gar 4k auf Grund der Bildgröße nur in höheren Zoom Bereichen bearbeiten oder nachbearbeiten. Das ist jedoch fürs Editorial hinderlich. In sofern priorisiere ich hier eine FullHD Auflösung um auf 100% Darstellung noch vernünftig beurteilen zu können.

    Bei einem "4K" Monitor wäre der Logik nach die Darstellung von Full HD im Vergleich zu den 2K Monitoren zwar besser, jedoch meines Wissens nach immernoch schlechter als ein natives Model. In sofern kommt tatsächlich kein Monitor mit höherer Auflösung in Frage. Außer es gäbe einen mit zwei nativen Auflösungen.. gibt es sowas überhaupt? :/:/

    Zudem beabsichtige ich eigentlich nicht permanent neue Grafikkarten zu kaufen um neuere Titel mit den Auflösungen zu entsprechenden frames betreiben zu können. :)

  • Nun spezielle Anforderungen und gleichzeitig günstig das ist immer schwer. 4K zu skalieren auf 200 % ist ideal.


    Vielleicht siehst Du dir mal den Test des Acer CP3271K an, es gibt aus der Serie aber auch noch andere Auflösungen. Nur haben wir diese leider nicht getestet.

  • Oho vielen Dank! So speziell kommen mir meine Anforderungen eigentlich gar nicht vor.
    Der Link funktioniert mangels Doppelpunkt nach https nicht ;) hab mir den Test jedoch angeschaut. Mit Ausnahme der Bildhomogenität und eben der Auflösung wäre das tatsächlich eine super Sache. Der CP3271U scheint zumindest nur WQHD zu haben und wäre womöglich ein Kompromiss.
    Wobei es mich doch arg wundert dass die Kombination von 144Hz mit einem guten Farbraum auf Full HD so schwierig zu finden ist.

    Zur jetzigen Zeit erschließen sich mir diese Auflösungen nicht. Aktuelle Titel sind bestenfalls spielbar wenn man permanent in 1000€ Grafikkarten investiert. Und dann bin ich aber noch nicht zwangsläufig im FPS Bereich den ich ja mit solch einem Monitor erreichen möchte. Wenn ich längerfristig eine niedrigere Auflösung fahre um mir jährliche 800€ Grafikkarten Upgrades zu sparen oder um auf softwareseitige Darstellungslösungen zu warten, kommt der Monitoraustauschintervall womöglich bevor der volle Funktionsnutzen da war. Da bleibt dann eigentlich nur ein paar Grafikkarten Generationen abzuwarten bis sich die Anschaffung eines 4K Monitors vom Spieleraspekt tatsächlich rentiert.

    Ich habe also eher erwartet, dass es generell leichter sein dürfte einen HD Gaming Monitor mit guten Farben und Kontrasten zu finden als ein 144 Hz Grafikmonitor mit 4K :D :D (was mir tatsächlich ein vielfaches spezieller vorkommt.. ich will ja weniger :/^^)