Neuer 24" 1080p Allround Monitor unter 200€ gesucht

  • Ich habe habe bis vor kurzem drei Monitore verwendet. Einen BenQ G2222HDL (21,5", 1080p, 60Hz), einen BenQ XL2420TX(24", 1080p, 120Hz) und einen BenQ G2220HD (21,5", 1080p, 60Hz). Der G2220HD ist nun defekt da er nach wenigen Sekunden nach dem Einschalten wieder ausgeht. Der XL2420TX, der als mein Hauptmonitor fungiert, zeigt leider seit einiger Zeit Artefakte an weswegen ich ihn als Hauptmonitor ablösen und an die Seite verbannen möchte.


    Der neue Hauptmonitor wird zum Arbeiten (Text, keine grafischen Inhalte), fürs Gaming und zum Filme schauen verwendet. Bei der Auflösung reicht mir 1080p da ich einen Mischbetrieb vermeiden möchte und mein Budget mit etwa 200€ begrenzt ist. Hinsichtlich Größe wären 24" perfekt, 27" wären schon etwas zu groß.


    Bei meinen jetzigen Monitoren waren die größten Probleme die schlechte Qualität tagsüber aufgrund von Lichteinstrahlung und ansonsten schlechte Schwarzwerte. Soweit ich das verstanden habe, wäre ein Monitor mit höherer Helligkeit (cd/m²) um Ersteres und höherem statischen Kontrastverhältnis um Zweiteres zu beheben notwendig.


    Fürs Gaming wären 120Hz+ und Gsync Kompatibilität nicht schlecht. Auch zum Filme schauen dürfte mir Letzteres weiterhelfen. Umschaltzeiten sind eher nachrangig. HDR benötige ich nicht. Eine akkurate Farbdarstellung benötige ich zum Arbeiten nicht, trotzdem würde mir in diesem Bereich eine Verbesserung zu den jetzigen Monitoren wünschen. Ein weiteres TN Panel würde ich aus diesen Gründen vermeiden wollen.

    Lautsprecher brauche ich nicht, ein VESA 100x100 Mount aber schon. Dieses kann auch durchaus schon belegt sein.

    Displayport wäre gut, HDMI wäre ok, beides wäre ideal.


    Mein jetziger Favorit ist der AOC 24G2SU/BK mit VA Panel. Dieser würde alle meine Wünsche erfüllen und das Budget nicht ganz ausreizen. Unsicher bin ich mir aber bei den Herstellerangaben des statischen Kontrastverhältnisses (3000:1) und des Farbraumes (126% sRGB, 94% Adobe RGB und 93% DCI-P3). Diese sehen mir fast schon zu gut aus und die Monitorhersteller sind nicht gerade für ihre Ehrlichkeit bekannt. Ein Review zu dem Monitor habe ich leider auch nicht gefunden, welches allfällige Probleme aufzeigen könnte.


    Abgesehen davon hätte ich noch eine unabhängige Frage hinsichtlich meines Verständnisses zu Adaptive Sync und LFC. Wenn ich auf einem Monitor mit Adaptive Sync (48-120+Hz) und LFC einen Film mit 24fps schauen würde, gehe ich davon aus dass der der Monitor mit 48Hz betrieben werden würde, wovon jedes Filmframe zweimal dargestellt werden würde. Bei einem 23.976fps Film würde eine Verdopplung nicht ganz ausreichen, weswegen eine Verdreifachung notwendig wäre um den Monitor mit 71.928Hz zu betreiben.

    Sind diese Annahmen soweit korrekt und können die Monitore das auch?


    Desweiteren stellt sich mir die Frage wieso hier ein Monitorfeature (LFC) benötigt wird. Sollte dies nicht auch ohne Monitorsupport von der Grafikkarte realisierbar sein? Solange der Monitor eine entsprechende Spanne (Faktor 2) zwischen minimaler und maximaler Wiederholfrequenz aufweist, sollte sich jede Framerate unter der minimalen Wiederholfrequenz durch Multiplikation in diese Spanne einpassen lassen.