Sony HX73 (Prad.de User)

  • So, jetzt komme ich endlich mal dazu meinen Testbericht zum neuen HX73 von Sony zu schreiben.
    Eigentlich wollte ich mir ja noch gar keinen TFT holen, als vor kurzem mein alter CRT nach langjähriger Dienstzeit den Geist aufgegeben hatte, aber die neue Sony Serie (die X-Serie) hatte mich einfach neugierig gemacht. Also habe ich meinen Chef so lange genervt, bis er letztendlich mit der Sony Vertreterin gesprochen und sowohl 17" als auch die 19" bestellt hat.
    Leider nur die Beigen! Nun ja, aber nicht diese kamen dann vor 3 Wochen an sondern auf den Kartons stand was von HX73 und HX93! Die X-Serie sei nicht lieferbar, dafür hätten wir die noch neueren Teile bekommen. Toll, dachte ich zuerst, wieder sowas wie die HS Serie die mir überhaupt nicht gefällt. Doch nach dem Auspacken war ich angenehm überrascht. Schickes Design und den Daten nach zu Urteilen genauso gut wie die X-Serie. Also habe ich mir sofort einen HX73 geschnappt und für einige Tage zum ausgiebigen Testen (vorallem Spiele) ausgeliehen.


    Lieferumfang:
    Der HX73 wird auch an die Händler direkt im Originalkarton ohne Umverpackung geliefert. Jedoch ist der Karton sehr dick und stabil, der Monitor Sony üblich gut in Pappe eingepackt.
    Als Anschlusskabel liegen ein Stromkabel mit abgwinkelten Stecker, ein Audiokabel, ein VGA-Kabel und ein DVI-Kabel dem Gerät bei. Außerdem enthielt der Karton neben dem Handbuch und einer Treiber CD, als Pinnacle Promoaktion noch eine DVD-Hülle mit einer Pinnacle Studio 8SE CD und einer Instant CD/DVD 7SE CD.


    Ausstattungsmerkmale:
    Der Monitor verfügt über 3 Signalanschlüsse (1x DVi, 2x VGA), also optimal für Leute mit mehreren PCs. Die Signalkabel sind ebenso wie das Stromkabel und der Audio-Anschluss hinter einer hochschiebbaren Abdeckung auf der Gehäuserückseite verdeckt. Das Netzteil ist im Display integriert.
    Auf der linken Gehäuseseite befindet sich seitlich ein zusätzlich eine Stereominibuchse für einen Kopfhörer. Unten in der Front, befinden sich 2 Lautsprecher mit jeweils 3W Leistung. Auf der rechten Gehäuseseite befindet sich unten rechts die grün beleuchtete Einschalttaste und seitlich die 6 Bedientasten in Chrom: eine Menütaste, eine Plus und eine Minustaste (für die Lautstärke und das Menü), eine OK Taste (zum Bestätigen im Menü), eine Input-Taste (Eingangssignalauswahl) sowie eine weitere Taste mit der man 4 verschiedene Anzeigekonfigurationen (Helligkeit, Kontrast und Farben) direkt umschalten kann (PC, Film, Spiel und Automatisch).
    Das Display ist nur in der Neigung verstellbar, leider nicht in der Höhe. Dafür lässt es sich durch den drehbaren Fuß um ca. 40Grad in beide Richtungen drehen.


    Technische Daten:
    Bildschirmtyp: a-Si-TFT-Aktivmatrix
    Bildschirmgröße: Diagonale 43cm, Höhe 27,2cm (27 cm sichtbar), Breite 34cm (33,8 cm sichtbar) (Die Angaben auf der Sony HP sind falsch!)
    Auflösung (max.): 1280Punkte x 1024Zeilen
    Pixel Pitch: 0,264 x 0,264mm
    Kontrast: 500:1
    Helligkeit: 400cd/m²
    Aufsichtswinkel: H 160°, V 160° (stimmt nach Meinung)
    horizontale Ablenkfrequenz: 28-80 kHz (analog), 28-64 kHz (digital)
    vertikale Ablenkfrequenz: 48-75 Hz (analog), 60 Hz (digital)
    Reaktionszeit: 5 ms Rise + 11 ms fall (16,7ms gemessen)
    Videoeingang: 1x DVI-D, 2x D-Sub 15
    Lautsprecher: 2x 3Watt + SRS WOW Stereo System
    Leistungsaufnahme: max. 50Watt
    Abmessungen: 41,4cm x 41,85 cm x 23,2 cm



    Design und Verarbeitung:
    Das Design ist deutlich an das der alten HS-Serie angelehnt, allerdings sieht es meiner Meinung nach wesentlich besser aus. Die Kombination aus Alufarbe, dem schwarzen Frontbalken sowie der schwarzen Rückseite sieht wesentlich besser aus als die etwas billig anmutende Plastikfront der HS-Serie. Da schwarz-silber momentan ja Modefarbe im PC-Bereich ist, passt es optimal zu den neuesten Eingabegeräten, wie z.B. dem Logitech MX Desktop.
    Die Verabeitung ist sehr gut, lediglich an einer kleinen Stelle am oberen Displayrand ist ein unsauberer Plastigrad zu sehen, der jedoch nur bei genauem Hinsehen auffällt und sich auch leicht entfernen lässt. Die anderen Modelle im Laden hatten dieses Problem übrigens nicht.
    Pixelfehler konnte ich auf meinem Gerät nicht entdecken und auch die Aussteller im Laden hatten keinen einzigen.


    Bild und Darstellung:
    Die Helligkeitsverteilung ist meiner Meinung nach sehr gut. Überall ist eine gleichmäßige Ausleuchtung zu sehen, keine Ecke oder Rand sind zu dunkel.
    Das Bild ist sowohl mit VGA, als auch mit DVI absolut einwandfrei und ohne Störungen. Qualitative Unterschiede zwischen DVI und VGA konnte ich jedenfalls keine feststellen. Zum normalen Arbeiten empfiehlt sich die voreingestellte PC-Einstellung oder eine Manuelle Einstellung. Die Filmoption sieht farblich etwas merkwürdig aus und bringt eigentlich nur bei Filmen eine gute Optik, die Farben wirken ansonsten etwas verfälscht. Die Spieleoption ist für normales arbeiten einfach zu hell, hier macht sich die Helligkeit von 400cd/m² deutlich bemerkbar. Durch die Anzeige Taste kann man aber ja eh schnell und leicht zwischen den Konfigurationen wechseln.
    Einen auffälligen Farbstich wie manch andere Displays hat das HX73 nicht. Weis wird grell und nahezu unverfälscht dargestellt.


    Spieletauglichkeit:
    Da ich ein absoluter Zocker bin und Hauptsächlich Spiele aus HL-Engine etc. spiele, lag hier natürlich mein größtes Interesse und hatte ich hier auch zunächst meine größten Bedenken. Denn bisher konnte mich keines der angeblich 16ms oder spieletauglichen Displays überzeugen (S71R, Samsung 172T, NEC 1860 etc.).
    Bei vielen Spielen ist leider das Problem das man keine 1280x1024 sondern nur 1280x960 einstellen kann, so das diese nur Interpoliert dargestellt wurden:


    Command & Conquer Generals: Note 1 (Brilliante Farben und schärfe selbst bei interpolierten 1280x960!)


    Rise of Nations: Note 1 (keine Aufälligkeiten)


    Age of Mythology: Note 1 (keine Auffälligkeiten)


    Unreal Tournament 2003: Note 1 (Brilliante Farben und kein Schlieren zu erkennen)


    Quake III Arena: Note 2 (Leichte Verzögerungen bedingt durch die Engine, aber keine Schlieren)


    Day of Defeat 1.0: Note 2 (Leichte Schlieren sichtbar)


    Black Hawk Down: Note 1 (Keine Schlieren sichtbar)


    Call of Duty Demo: Note 1 (Weder Ruckler noch schlieren, brilliante Farben)


    Insgesamt war ich angenehm überrascht. Außer bei Spielen mit HL-Engine und Quake waren absolut keine Schlieren zu sehen. Da die Quakeengine selbst auf CRTs Verzögerungen produziert, kann man das dem HX73 nicht ankreiden. Starke Schlieren waren aber auch bei Quake und DoD nicht zu sehen, wobei ich bei letzterem noch am ehesten diese leicht gesehen habe. Da das Schlierenempfinden jedoch bei jedem anders ist und ich mich persönlch als sehr empfindlich einstuffen würde, denke ich das viele überhaupt keine Schlieren sehen werden. Jedenfalls konnten von 3 Freunden nur 1 ähnlich wie ich etwas feststellen.
    Wie gesagt, es gibt sie, aber sie sind weitaus schwächer als alles was ich bisher gesehen habe und mich stören sie selbst als DoD-Clanspieler nicht, obwohl ich bislang nur auf CRTs gesetzt habe. Beim Pix Persistence Analyser hatte ich übrigens sagenhafte 16,7ms!
    Ich persönlich würde also dem HX73 volle Spieletauglichkeit, selbst für Egoshooter, bescheinigen.


    Fazit:
    War ich anfangs noch etwas skeptisch, so hat mich das HX73 Modell von Sony inzwischen voll überzeugt. Das Design hebt es eindeutig von vielen anderen Modellen ab, es wirkt wesentlich edler als z.B. sein Konkurrent aus dem eigenen Hause, das X73. Die enorme Helligkeit, der hohe Kontrast und die hervorragende Spieletauglichkeit waren für mich ausschlaggebend das HX73 Display direkt zu behalten und zu kaufen. Sicherlich sind im Vergleich zu einem CRT 549 Euro viel Geld, aber angesichts der gebotenen Leistung im Vergleich zu anderen TFTs, ist es jeden Cent wert! :]


    So long Ed


    P.S.: Wenn mir noch was auf- oder einfallen sollte dann werde ich den Bericht editieren!

  • Wow ein super Bericht! Also wieder ein Super Gamer TFT von Sony! Dem HS73 wurde ja bereits seine geniale Spieletauglichkeit bestätigt. Das Design des HX ist natürlich Geschmacksache- ich persönlich finde den HS eleganter-ich müsste mal den HX live sehen...sein Design hat mich noch nicht so richtig überzeugt.
    Wie siehts denn mit den Lautsprechern aus? Sind die zu was zu gebrauchen?

  • super Bericht danke danke danke :D


    jetzt fehlt nur noch dr HX93 Bericht, evtl. kannst du ja diesen kurz mal ausleihen und testen? ;)


    thx a lot!

  • wartet mal: steckt im HX73 die gleiche Technik wie im X73, den ich bestellt hab und der kanpp 50 € mehr kostet ??? und das ohne "design" ( sieht natürlich auch gut aus ). Also sind das die gleichen TFT's nur in anderer "Verpackung"? wusste gar nicht, dass man den HX73 schon bekommen kann und da ich mich momentan immer noch entscheiden kann ( siehe Service&Support / Deutsche Post und MF )....

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Quote

    Original von rinaldo
    wartet mal: steckt im HX73 die gleiche Technik wie im X73, den ich bestellt hab und der kanpp 50 € mehr kostet ??? und das ohne "design" ( sieht natürlich auch gut aus ). Also sind das die gleichen TFT's nur in anderer "Verpackung"? wusste gar nicht, dass man den HX73 schon bekommen kann und da ich mich momentan immer noch entscheiden kann ( siehe Service&Support / Deutsche Post und MF )....


    Also die techn. Details wie Kontrast z.B. unterscheiden sich schon! Wenn du es genau wissen willst kannst du ja mal auf der Sony Hompage nachschauen- dort stehen alle Details. ;)


    SILVERSURFER!

  • ja hab ich schon gemacht. aber der X73 kostet halt einfach mehr, auch bei Sony, und ist ja nur unter der rubrik professional tft's erhältlich. die werte unterscheiden sich zwar aber beide sind ja scheinbar absolut spieletauglich... und was da genau verbaut wird schreibt ja kein hersteller.


    egal, ein höhenverstellbarer tft ist mir glaub ich lieber, da ich nicht so gern leicht nach unten schau, wenn ich am schreibtisch zocke ^^

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Hallo,
    da ich gerade erst reingestolpert bin, in dieses Board, habe ich zunächst mal ein wenig gestöbert. Dann stiess ich auf diesen Threat hier. Mit Interesse habe ich den Testbericht von Ed gelesen und ich kann aus eigener Erfahrung nur bestätigen, was er in seinem Bericht schon eingehend zum besten gegeben hat :]. Als stolzer Besitzer eben dieses Panels, kann ich nichts weiter hinzufügen, als dass das Display sein Geld absolut wert ist. Und jeder, der vor hat sich einen TFT zu zulegen, sollte den HX73 ernsthaft in Erwägung ziehen. Ich selbst hatte zunächst den LG-L1811B im Sinn...bin jedoch, als ich im Laden davor stand, nicht ganz sicher gewesen. Beim streunen entlang der TFT Wand viel mir dann der Sony auf, für den ich mich dann kurzentschlossen entschied....was ich absolut nicht bereut habe :)). Einen kleinen Punkt gibt es aber doch zu bemäkeln...jedoch nicht am Panel selbst, sondern an der HP von Sony. Derzeit bietet Sony noch keinen Treiberdownload an und Profile für den HX73 konnte ich auch keine finden. Da muss Sony noch was dran tun.
    Soviel zunächst mal für mein erstes Posting hier bei Euch..... :D

  • hi leute,
    hab heute den hx73 gesehn und find ihn recht schick. irgendwo hab ich gelesen, dass tfts lärm machen oder so... wie siehts mit dem hx73 aus? hab mir nämlich extra einen flüster-pc für viel geld zusammengestellt.
    greetz bozito

  • Quote

    Original von bozito
    hab mir nämlich extra einen flüster-pc für viel geld zusammengestellt.


    Dein Flüster PC interessiert mich sehr - könntest Du mir bitte Infos über Deine Komponenten zukommen lassen?

  • Quote

    Original von bozito
    hi leute,
    hab heute den hx73 gesehn und find ihn recht schick. irgendwo hab ich gelesen, dass tfts lärm machen oder so... wie siehts mit dem hx73 aus? hab mir nämlich extra einen flüster-pc für viel geld zusammengestellt.
    greetz bozito


    Hallo,


    hier im Board ist noch kein Fall aufgetreten, in dem geschrieben wurde, daß ein Sony-TFT ein Geräusch von sich gibt. Müsste also so gesehen klappen. :)


    Gruss GranPoelli :)

  • Es wurde zwar schon des öfteren von lärmenden und pfeiffenden TFT´s berichtet- aber Sony war davon noch nie betroffen- da hat Gran vollkommen recht!


    Mein Sony gibt keinerlei Geräusche von sich - dein Flüster PC würde mich auch sehr interessieren- vielleicht kannst du dazu mal was posten!


    Viele Grüße SILVERSURFER!

  • Hallo zusammen,


    hab mal ne Frage, an alle die den HX73 schon besitzen. Wenn ihr mal den Bildschirmschoner Marquee/Laufzeile einstellt. Diesen unter Windows XP auf die Maximale Geschwindigkeit bei einer Schriftgrösse von 36. Könnt ihr dann den Text deutlich und schraf in der Bewegung lesen???


    Danke für die Antworten


    Gruß, DannyWebster

  • Ich weiß gar nicht ob das überhaupt möglich ist? Gehts denn auf einem CRT?
    Bei meinem Philips 170S4 mit IPS Panel kann ich es nicht scharf lesen. Ich teste es auch mal mit meinem VP191b.


    lg

  • Ja alpenpoint,


    auf einem CRT sieht man die Schrift, wenn man sie mit den Augen verfolgt, genauso scharf wie wenn sie steht. :)


    Das Prob ist, ich hab mir den neuen Acer 1714 gekauft. Mich stört bei Spielen die Bewegungsunschärfe.


    Man kann auch sagen, dass man mit dieser Laufschrift die Reeaktionszeit mit dem bloßem Auge erkennen kann.


    Nun hat man mir gesagt, bei den Sony-TFT´s sei die Technik weiter und man würde in Spielen keine Unschärfe in der Bewegung erkennen.


    Ja ich bin da leider ien bisschen empfindlich :) hab mir aber eine gewisse Toleranzgrenze gesetzt um die Vorteile eines TFT´s genießen zu können.


    Bin auch gerne bereit dafür das nötige Geld zu bezahlen. Leider hab ich die Befürchtung, dass mir der momentane Entwicklungsstand der TFT´s einen Strich durch die Rechnung macht.


    Gruß, Daniel


    Mein System:
    Windows XP
    Pentium 3Ghz
    512 DDR
    Geforce FX 5900Ultra

  • Mmh, also ich kann die Schrift ohne Probleme lesen, es ist zwar eine Unschärfe fest zu stellen, aber die ist im gleichen Maße auch bei Crts zu sehen.
    Ich frage mich allerdings was dieser Test bringen soll? Es wird immer verschiedene Tests geben wo ein Gerät besser und das andere schlechter abschneidet, aber das sagt ja dann auch nicht unbedingt etwas aus, oder? Ich habe meinen HX 73 so zu sagen unter "realen Spielebedingungen" getestet und halte ihn auch jetzt immer noch für mit das Beste was ich an TFTs gesehen habe und das waren nicht gerade wenige! ;)


    BtW: Mich haben mehrere e-mails erreicht, wo man den HX denn zu ungefähr dem Preis bekommen kann den ich bezahlt habe. Leider konnten viele mailabsender aus welchen Grund auch immer nicht erreicht werden, daher hier nochmal:
    Ich habe den TFT zum Mitarbeiter-Preis gekauft und somit halt nur 543,- bezahlt, statt den regulären 629,-! Offiziell kostet das Teil bei Media Markt, Saturn etc. zur Zeit 599,- (MM Mainz)!


    Gruss Ed