Posts by dasmo

    Ich finde die Größe der Schrift auf 17" Schirmen genau richtig. Die größeren Panels sind viel zu teuer bei - IMHO - zweifelhaftem Mehrwert
    größerer Schrift und größeren Icons. Der Abstand zum Schirm ist dabei natürlich zu berücksichtigen. Da so ein TFT nicht so unangenehm
    strahlt und flimmert wie ein CRT, hocke ich schon ziemlich nah davor. Mein 17" CRT habe ich auch mit 1280*1024 betrieben.
    Und ich entwickele den lieben langen Tag Software an dem Schirm, d.h. starren und grübeln und da wäre zu kleine Schrift schon recht anstrengend.
    Diese Beurteilung scheint individuell unterschiedlich zu sein. Ich kenne persönlich kaum jemanden der ein 18 " oder 19" Display kaufen
    würde, das keine höhere Auflösung bietet als 1280*1024.


    Am besten selbst vergleichen und entscheiden, würde ich vorschlagen.


    Meine Empfehlung: 17". Preis/Leistung stimmt hier einfach.


    Marcus

    Hi,


    hat jemand von Euch Erfahrungen mit Dell LCDs, genauer dem 1702FP?
    Ich habe hier ein solches Schmuckstück an einer Dell Optiplex GX60 Workstation. Das ist eine 2,2GHz Celeron-Kiste mit
    eingebauter Grafikkarte, die natürlich keinen DVI-Anschluss bietet - großartig. D.h., der Schirm wird analog betrieben.


    Das Problem ist, dass Zeichen Schatten werfen und zittern. Ich hatte einen ähnlichen Effekt mal an einem Schirm der mit einer
    zu hohen Bildfrequenz betrieben wurde. Unter WinXP wird allerdings nur 60Hz bei 1280x1024 angeboten.
    Die Grafikkarte wird als Intel 82845G/GL/GE/PE/GV aufgeführt.


    Irgendeine Idee, wie man das Bild verbessern kann?


    Marcus

    Quote

    Original von HansWurscht01
    und auch hier plädiere ich einfach mal für meinen Eizo l565, ISP-Panel(mit all seinen Vorzügen), UT2003 ist gar kein problem, und in schwarz gibts ihn auch (L565-K)


    Ich habe mir das gute Stück auch gerade zugelegt und bin eigentlich ziemlich zufrieden.
    Technisch denke ich, dass man mit dem Sony auch gut leben kann und 50€ sind 50€ :)
    Und 17" kann ich nur empfehlen: den Vorteil "größere Schrift", den Du mit einem empfindlichen Mehrpreis bezahlst,
    sehe ich einfach nicht. Aber das ist sicherlich individuell unterschiedlich. Ich würde den Preis für eine 1600er-Auflösung zahlen.
    Aber nur weil alles besser lesbar ist? Nö. Aber das musst Du Dir einfach mal im Vergleich anschauen.


    Marcus

    Quote

    Original von Jetson
    Gut, der Pixelfehler (grauer Fleck) ist natürlich eine Sache die Dir mit jedem Monitor eines beliebigen Herstellers passieren kann. Da ändert auch der Preis und der Name EIZO nichts dran.


    Es handelt sich nicht um einen Pixelfehler. Es verdient eher die Bezeichnung Dreckfleck :)
    Ist auch wirklich nicht weiter schlimm. Pixelfehler würde ich nicht akzeptieren. Dafür ist mir der Schirm einfach zu teuer.
    Fehlerklassen interessieren mich dabei auch nicht - FAG macht es möglich. Und erwarte von Eizo einfach mehr, als z.B. Acer.
    Wenn ein Hersteller mehr verlangt als ein anderer, so sind die Erwartungen an die Gegenleistung einfach höher.


    Quote

    Original von Jetson
    Die Sache mit der vertikalen Linie würde ich mir aber nochmal genauer ansehen, dass klingt nämlich nicht "normal". Ist dieser Effekt denn auch bei analogem Anschluß zu erkennen?


    Der Effekt macht sich nur bei vollem Kontrast und dunklem Hintergrund bemerkbar. Aber es macht
    mich schon stutzig, dass dieser
    bei Euch nicht feststellbar ist. Hmm.


    Marcus

    Quote

    Original von Weideblitz
    Wie kann man sich denn ein Flecken im Display eigentlich vorstellen?


    Ja, das ist immer schwer zu beschreiben. Stell Dir vor, der Schirm sei vollständig weiss ausgeleuchtet, dann sieht man rechts oben einen kleinen,
    Stecknadel großen, grauen Fleck. Ist wirklich nur auf hellem Hintergrund zu sehen.


    Ich habe aber noch etwas feststellen müssen, was mich schon etwas stört:
    Wenn man einen dunklen Hintergrund hat, und hat auf diesem ein Fenster mit einem weissen Inhalt geöffnet, so sieht man vom
    rechten Rand des Fensters bis zum oberen Bildschirmrand eine vertikale Linie, d.h. von dieser Linie nach verändert sich
    die Helligkeit des dunklen Hintergrundes nach links. Versteht sicherlich keiner, was ich meine. Es handelt sich sozusagen im
    einen "hellen Schatten", dessen Intensität vom Kontrast abhängt. Ich habe den Kontrast auf 80% runtergeregelt
    und dann fällt es nicht so auf. Ich bin aber schon enttäuscht, wenn man den Preis und den Namen des Herstellers berücksichtigt :(
    Es kann natürlich noch an der Grafikkarte oder dem Kabel liegen. Die Karte (Nvidia G4 MX440 von Gainward) und das DVI-Kabel
    habe ich extra für den Schirm angeschafft, in der Hoffnung solchen Effekten aus dem Weg zu gehen.


    Marcus

    Moin.


    Nach langem Hin und Her mit der Entscheidung, ob man nicht doch eher ein TFT in der Preisregion eines Acer 732 nehmen soll
    und nachdem z.B. dieser nirgends verfügbar war (und ist?) und hier von ominösen Pixelleuchtfeuern bei diesem Modell berichtet
    wurde, hatte ich den Rand voll und habe mir in der Hoffnung auf die im allgemeinen bestätigte Qualität von Eizo-Monitoren
    den L565 bestellt. Einen Belinea 101741 hatte ich schon wegen Pixelfehlern wieder zurückgeschickt und wollte diesen Spaß
    nicht wiederholen, obwohl es grundsätzlich kein Problem war.
    Siehe dazu auch mein Posting zum monitorversand.de im Board Bezugsquellen.


    Dem Monitor liegen ein analoges VGA-, ein Netz- und ein Sound-Kabel, sowie die Anleitung bei. Ein DVI-Kabel gehört nicht zum Lieferumfang.
    Der Monitor wird über DVI an einer Nvidia GF 4 MX440 betrieben und das Bild ist wie erwartet brilliant. Ich konnte (bis jetzt) keinen Pixelfehler
    feststellen (was bei einem anderen User hier nach drei Tagen nachträglich passiert ist - mal abwarten). Qualitativ ist das Panel
    leider dennoch nicht 100%ig einwandfrei: am oberen Rand gibt es einen kleinen grauen Fleck im Display.
    Diesen sieht man nur bei weissem Hintergrund und er ist für mich kein Grund den Monitor zurück gehen zu lassen.
    Von einem Eizo-Monitor erwartet man aber, dass so etwas nicht verkauft wird.


    Was Schlieren angeht, kann ich noch nichts sagen. Die Testergebnisse reiche ich bei Gelegenheit nach. Da ich den Monitor
    nicht zum Spielen verwenden werde, ist dieses Problem eh' nicht so schwerwiegend. Blickwinkelstabilität und
    Verarbeitung sind ausgezeichnet. Leider fehlen Höhenverstellbarkeit und Pivot-Funktion, die bei dem Preis scheinbar
    nicht machbar sind. Für mich unverständlich, aber so ist das nunmal.


    Die Ausleuchtung des Panels ist erstaunlich gut. Schwarz ist wirklich schwarz - jedenfalls bei Tageslicht. Werde ich abends nochmal testen.
    Was mir negativ aufgefallen ist, ist ein kleiner grauer Streifen am unteren Rand, besonders bei weissem Hintergrund zu sehen.
    D.h. dass in diesem Bereich die Ausleuchtung nicht 100%ig zu sein scheint. Stört mich auch nicht weiter, wundert mich aber.


    Unter dem Strich macht der Monitor nach der ersten Stunde einen guten Eindruck und ich hoffe, dass dies auch so bleibt.
    Er ist mit 720€ eine Klasse teurer als ein Acer oder Belinea (500-600€). Auch wenn man per FAG solange tauschen könnte,
    bis man ein einwandfreies dieser günstigeren Modelle erhält, hatte ich auf dieses Spiel einfach keine Lust. Das steht aber jedem frei.
    Denn: technisch halte ich den Eizo für hochwertig, aber Belinea & Co. hätten es für mich vom technischen Standpunkt auch getan.


    Soviel erstmal an dieser Stelle,
    Marcus

    Moin.


    Kann die guten Erfahrungen mit diesem Shop nur noch einmal bestätigen.


    Ich habe mir den Eizo L565 letzen Mittwoch gegen Vorkasse bestellt und heute (Freitag) Vormittag wurde er geliefert.


    Marcus

    Moin.


    Habe meinen L565 beim monitorversand.de bestellt, weil ich meinen dort bestellten Belinea 101741 problemlos zurückgeben konnte.
    Der L565 kostet dort zwar 720€, ich bin mir aber sicher, dass ich keine Probleme mit dem FAG haben werde. Ist ab Lager verfügbar. Vorkasse kann man ruhig machen.
    Habe am Mittwoch bestellt und heute Vormittag steht das gute Stück auf meinem Tisch :)


    Marcus

    Ich habe schon in einem anderen Beitrag etwas zu diesem Versand geschrieben, möchte meine
    Erfahrungen
    an dieser Stelle aber noch einmal zusammenfassen.


    Ich habe mir beim Monitorversand einen Belinea 101741 bestellt. Zuvor habe ich per Mail nach der tatsächlichen
    Lieferbarkeit gefragt und habe innerhalb von fünf Minuten (!) eine Antwort erhalten. Die Bestellung über den Shop mit
    anschliessender Bestätigung per Mail funktionierte ebenfalls reibungslos und umgehend. Bezahlt wird per Vorkasse
    oder Nachnahme. Ich habe Vorkasse gewählt. Die Bestellung ging an einem Dienstag raus und der Schirm wurde
    am Freitagnachmittag per Kurier geliefert.


    Der Schirm gefiel mir ausgesprochen gut, hatte aber leider drei Pixelfehler - wie befürchtet. Daher habe ich das gute Stück
    umgehend wieder zurückgeschickt.


    Die Abwicklung der Rücksendung wurde vom Monitorversand sehr professionell abgewickelt: ich erhielt eine Mail mit der
    Beschreibung des Vorganges, d.h. einer Referenznummer und einer Adresse an die das gut verpackte Gerät per Post
    geschickt werden sollte. Es folgten Mails, dass das Gerät wieder eingetroffen ist und (heute), dass der Betrag
    zurücküberwiesen wird. Zwischen Rücksendung und Erstattung des Kaufpreises vergingen - wie angekündigt - ca. zwei Wochen.


    Alles in allem absolut professionell und zufriedenstellend.


    Leider habe ich durch die mangelhafte Qualität des Belinea-Panels immer noch keinen Schirm ;(
    Also weiter suchen, bzw. auf ein Neues...


    Marcus

    Quote

    Original von newboardmember
    Habt ihr Erfahrungen mit monitorversand.de, dort gibt es ebenfalls beide (712 und 732) zu einem recht ordentlichen Preis?


    Absolut empfehlenswert der Shop! Habe gerade eine FAG-Geschichte problemlos abwickeln können. Absolut seriös die Geschichte.
    Bzgl. 732 habe ich aber eine eindeutige Aussage vom Shop-Betreiber bekommen: z.Zt. defnitiv nicht lieferbar! Daher wundert es mich auch,
    dass es scheinbar doch Shops geben soll, die das gute Stück liefern können...


    Marcus

    Quote

    Original von Horaxon
    Ich hätte da mal ne kurze Zwischenfrage, ab wann beginnt die Frist von zwei Wochen?
    Erhalt der Versandbestätigung oder beim Eintreffen der Ware?


    Ab dem Zeitpunkt an dem Du die Ware entgegen genommen hast.


    Marcus

    Wie wäre es denn mal mit einer Pixelfehlerumfrage à la Schlierentest?
    Es würde mich mal interessieren wer bei welchem Hersteller/Modell wie viele Pixelfehler hatte, bzw. wer wie oft das FAG
    anwenden durfte, bevor er einen einwandfreien Schirm bekommen hat. Ich habe das Gefühl, dass doch ziemlich viele
    fehlerhafte Schirme in den Handel kommen.


    Prad? Wie sieht es aus?


    Marcus

    Moin.


    Wenn, wie habt Ihr das FAG in Anspruch genommen? Ich werde mein TFT wohl leider zurück schicken müssen :(


    Gibt es da ein einheitliches Verfahren? Anschreiben? Was sollte man da schreiben und was nicht? Gibt es eine
    empfehlenswerte Versandart (Post, Kurier)? Sollte man vorher mit dem Shop Rücksprache halten?


    Und natürlich: wie waren bisher Eure Erfahrungen mit dem FAG, bei welchem Shop?


    Vielen Dank für jeden Hinweis,
    Marcus

    Moin.


    Vielen Dank für den Test des 9011. Ich war eigentlich schon davon überzeugt, einen
    17"er zu nehmen - der Preis ist heiß. Bei rund 100€ mehr für 2 Zoll mehr, überlege ich nun
    schon wieder ;(


    Quote

    Original von mittsommar
    Aber der HAMMER kommt nun, ich habe dieses TFT bei für schlappe 879,- Euro erstanden !!!!! (hier kann man es auch ansehen)


    Was hast Du inkl. Versand bezahlt? Das müssten bei Vorkasse 879€ gewesen sein? Wie lange
    hat die Lieferung gedauert? Ich habe den Monitor bei monitor-direct.de für 870 €, d.h. bei der ausschliesslich
    angebotenen UPS Nachname für 882,50 € gesehen und dort soll er am Lager sein.


    Schön ist das Ding nicht, aber letztendlich sollte die Funktion entscheidend sein.


    Nachwievor auf den 171/172T schielend,
    Marcus