Posts by Jadawin

    Ja, der Grün-Rotstich ist mir beim FX2431 auch schon im Laden aufgefallen. Vielleicht sehen alle anderen wunderbar einheitlich weisse Bildschirme, wo wir Grün- und Rotstiche sehen. ;) Oder ist es einfach nur Pech? :D


    Wieder zu meinem Vgl. Eizo S2433 vs. Dell U2410:


    Ich habe etwas MF 2 gezockt mittels Clonemodus mit dem Bild gleichzeitig auf beiden Monitoren und keinen Unterschied in Sachen Input Lag gemerkt.

    Für das Tintproblem öffnest Du am besten einfach eine neue Textdatei im Vollbildmodus. Dann lässt sich schnell feststellen, ob das Bild einheitlich weiss ist, oder ob doch eine Bildschirmhälfte grünlich eingefärbt ist und die andere Hälfte pink.
    Ansonsten gab's in der Vergangenheit auch noch das Dithering Problem, das gehört seit Rev A01 (steht auf dem Karton) aber der Vergangenheit an.


    Als Alternative teste ich zurzeit den Eizo S2433. Siehe mein Ersteindruck und kleiner Vergleich dazu im entsprechenden Thread.

    Ich habe jetzt ebenfalls den S2433 hier. Er soll evt. meinen Dell U2410 ersetzen.


    Welche Verbesserungen ich mir erhoffe:


    - ein ausgeglichenes und weisses Bild
    - bessere Eignung für Spiele dank geringeren Input Lag im sRGB Modus
    - hohe Bildstabilität


    Habe den sRGB Modus ausgewählt und die Helligkeit auf 46 eingestellt.


    Meine ersten Eindrücke:


    - Ungewohnt, dass ich den Standfuss nicht so weit runterregeln kann wie beim Dell. Gewohnheitssache.
    - Blickwinkelstabilität ist dank S-VPA Panel natürlich, wie bekannt, wesentlich besser als beim Dell mit IPS Panel. Schwarz bleibt nun auch beim Blick von der Seite Schwarz. Im Gegensatz zum Dell keine Aufhellungen in den Ecken.
    - Ist leiser als der Dell (Helligkeit von 50). So gut wie lautlos.


    Großer Negativpunkt: Die rechte Bildschirmhälfte hat doch tatsächlich einen Pinkstich, während die linke bläulich/grün eingefärbt ist. :rolleyes:
    Erinnerungen an meinen ersten Dell U2410, dem später 4 weitere Umtauschgeräte folgten, werden wach.


    Naja, ich werde noch ein wenig mit dem Eizo herumtesten, z.B. zusammen mit dem Dell U2410 im Clonemodus und ein paar Spielen (MF 2 usw.) und die sRGB Modi der beiden Monitore miteinander vergleichen.

    Kannst Du zum Vergleich Win XP ausprobieren?
    Kopfschmerzen habe ich weder unter dem einen noch unter dem anderen Betriebssystem, unter Win 7 bereitet mir aber ClearType und ein Schriftgrad, den ich als zu klein empfinde, Probleme. Insb. beim Surfern per Firefox, wo mir die Grössenverhältnisse anders, kleiner, vorkommen, als unter Win XP. Stelle ich manuell auf größer, ist es auch nicht perfekt.
    Versuch mal, ClearType für alles zu deaktivieren. Dann siehst Du schärfer. Entweder manuell oder per NoSegoe Tool, welches Du auf findest.

    Es ist hier vielleicht schon durchgeklungen, der Vollständigkeit halber erwähne ich aber, dass man, sofern man Ditheringprobleme feststellt, die aktuelle Rev. A01 FW herunterladen und selbst einspielen kann. Natürlich auf eigenes Risiko, da nicht von Dell zur Verfügung gestellt/abgesegnet.

    Ich habe Bioshock 2 im sRGB Modus durchgezockt und hatte damit keine Probleme. Ich will aber nicht verleugnen, dass man den Unterschied in Sachen Inputlag zwischen sRGB Modus und Gamemodus merkt. Farbgetreue Farben sind mir aber wichtiger.
    Der nächstmögliche Monitor wäre für mich der Eizo S2433.

    Quote

    In der Vergangenheit gab es Beschwerden über grün/pinke Streifen und Dithering. Eine aktualisierte Firmware soll diesen Umstand aber beheben.


    Vielleicht nur etwas unglücklich formuliert, deshalb erwähne ich es lieber: Auf das Dithering trifft es zu, nicht aber auf das Tintproblem, welches durch die neue Revision nicht behoben wurde. Es bleibt also weiterhin ein Glücksspiel.
    Oder habe ich die Formulierung "grün/pinke Streifen" falsch interpretiert?


    Der im Test erwähnte Inputlag-Wert hat mich schon etwas überrascht. Mit im Durchschnitt 40 ms sogar 6 ms mehr als der Eizo FX2431.
    Der Gamemodus hat zwar nur 14 ms, ist für mich wg. des starken Grünstichs aber nicht tragbar.

    Danke für den Testbericht.
    Finde ich sehr gut, dass der gleiche Redakteur, der für den Eizo FX2431 Test verantwortlich war, auch den Eizo S2433 testete.


    Hallo,


    erstemal danke für den super Test. Ich hätte da mal ein paar Anfängerfragen zu den Multimediaproblemen. Ist es möglich eine PAL-DVD mit VLC Media Player in Windows/Linux korrekt abzuspieln/darzustellen :rolleyes: ? Im Weiteren benutze ich eine interne TV-Karte (logischerweise auch PAL). Eigentlich sollte es doch in beiden Fällen nicht zu Problemen kommen, wenn die Auflösung bei 1920x1200@60Hz bleibt oder :) ?


    So wie ich das verstehe, gelten die Signalprobleme nur für die Zuspielung von externen Signalen, aber nicht über SW (wie vlc oder Windows Media Player) aus dem Betriebssystem heraus.


    Ja, bis auf die Tatsache, dass 50 Hz Material auf dem 60 Hz Monitor nicht 100%ig flüssig laufen würde, sollte es keine Probleme geben. Also keine zusätzlichen Balken und für mich somit egal, da ich nicht vorhabe, Auflösung oder Hz-Zahl zu ändern. Externe Geräte kommen auch nicht zum Einsatz. Alles was ich suche, ist ein vernünftiger Monitor mit einheitlich weissen Bild und akzeptablen Inputlag-Wert. Ersteres habe ich trotz bisher vier Versuche beim Dell U2410 nicht bekommen.


    Hätte nicht erwartet, dass die Skalierungsfähigkeiten im Vgl. zum Foris so schlecht sein würden. Der durschnittliche Inputlag ist mit 18 ms aber niedriger als die 34 ms vom Foris. Schon ein deutlicher Unterschied, oder?

    Ja, Du kannst die FW per USB Verbindung selbst aufspielen. Natürlich auf eigenes Risiko und möglichen Garantieverlust, sofern Dell in der Lage ist, das irgendwie nachzuprüfen.


    Mein neuer Austauschmonitor wurde heute abgeschickt - liest hier etwa jmd. mit? ;) - und falls es sich dabei lediglich um ein Rev. A00 Gerät handeln sollte, ich ansonsten aber damit zufrieden bin, dann flashe ich selbst.

    Bei Rev. A01 wurde das Dithering behoben.


    Mein zweiter Austauschmonitor ist immer noch nicht da. Ich könnte mir vorstellen, dass der Onlineanbieter mit der roten Pepperoni den Monitor wg. des Pixelfehlers direkt zu Dell geschickt hat.
    Ich gebe zu, dass es bei mir sowieso nicht so dringend ist, denn so kann ich weitere Infos über demnächst erscheinende Modelle abwarten, z.B. den HP ZR24w.

    Tja, ich dürfte nächste Woche den dritten U2410 bekommen.
    Bei dem ersten war das Tintproblem stark ausgeprägt, der zweite hatte einen Pixelfehler. Mal sehen, was mich beim dritten erwartet...