Posts by ccoma

    Quote

    Original von PlanethanZ
    leider nein. ich hab den ganzen abend mit farbprofilen gespielt. mitlerweile ist meine meinung von dem monitor deutlich schlechter als am anfang. ich hab mal ein paar drucksachen, die ich in letzter zeit an meiner notebook/röhre-kombi gemacht habe mit dem dell geöffnet. viele sachen sind näher am original dran, als auf dem notebook (kein vergleich aber mit der röhre) ABER einige sachen sind derart way out in sachen farbe, dass ich sagen muss - hier taugt der monitor in werkseinstellung nichtmal zum groben layouten (obwohl ich das erst anders sah)!! vor allem das rot ist derart übertrieben knallig ... ich hab noch keine idee, was ich da machen soll. ein tool wie das günstige spyder2 express wird auch nciht reichen, um die vielfältigen fehlfarben zu korrigieren, da hier AFAIK nur gamma, grundfarben und ein weisspunkt gesetzt werden kann. aber im prinzip muss rot komplett und jede graustufe, sowie jeder braunton einzeln korrigiert werden. beispiel: 70% grau ist grünstichig. 72% grau ist rotstichig 73% grau ist neutral. und so weiter.



    langsam frag ich mich echt, was ich vorhin auf den augen hatte, dass ich den monitor zunächst so gut eingeschätzt habe. die knalligen farben kommen gerade bei digicamphotos eigentlich recht gut. sind sogar halbwegs nah an dem dran, was letztlich vom photoladen nachm ausbelichten kommt. wenn man allerdings gelegentlich print (also dateien für den offsetdruck) macht, dann wird man nur mit diesem monitor definitiv nicht glücklich. wenn man im photoshop ein profil für ungestrichenes papier nimmt, dann hat man am bildschirm zumindest ansatzweise den farbeindruck, den man auf glänzend gestrichenem papier hinterher hat.


    Erstmal Danke für deine Beiträge. Es tut gut mal Input von einem Grafik-Profi zu bekommen. Ich würde natürlich gerne andere Erfahrungen hören als die deinigen. Eine Frage, wie misst du denn die Farbstiche? Machst du ein Photo mit der Digicam und prüfst dann Pixel für Pixel? Falls ja, hat das ja jede Menge Fehlerpotential... Ansonsten kann ich mir schon vorstellen, dass man den Monitor erstmal kalibieren muss. Die schlechte Auflösung bei den dunklen Grautönen ist mir auch aufgefallen, das muss man halt kalibrieren. Da ist die NEC-Konkurrenz von Haus aus besser eingestellt. Welches Programm oder welche Testbilder verwendest du selbst zur Kalibrierung? Ich habe vorhin diesen Link hier im Forum entdeckt, der ganz brauchbar zu sein scheint:


    Da ich mich hobbymäßig mit Bildbearbeitung, Grafik- und Webdesign beschäftige, bin ich auch an einer möglichst getreuen Darstellung interessiert. Das man mit einem 400 Euro Gerät Eizo und Co. keine Konkurrenz machen kann, ist mir aber auch bewußt.


    Gruß ccoma

    Quote

    Original von Tommy536
    So, ich melde mich zurück nachdem heute der Tauschmonitor zum 2007WFP gekommen ist. Diesmal ist es aber nicht wieder dieses Gerät, sondern ein 2407WFP.


    Hast du den 2407WFP als Tauschmonitor ohne Aufpreis bekommen? Wenn ja, guter Deal, nur Scheiße, dass ein Pixel in der Mitte kaputt ist. Versuch es doch mal mit UDPixel, einem Programm um Pixelfehler zu reparieren.


    Viel Glück,


    ccoma


    Bezüglich nforce.nl hab ich doch schon auf der vorigen Seite geschrieben, dass das Banding bereits in dem Bild integriert ist. Es handelt sich in diesem Fall um ungünstige (zu starke) Kompression des Bildes, das den Verlauf leider in Streifen zerlegt hat. Generell muss man da echt bei vielen Bildern gerade im Internet aufpassen. Überall wo einem Bitmaps in welcher Form auch immer über den Weg laufen. Ich hatte aber selbst in einem Bildbearbeitsungsprogramm nen Schrecken bekommen, weil der Programmhintergrund Banding zeigte, was natürlich wieder nicht am Monitor lag. Um zu testen ob es sich in der jeweiligen Situation um ein Monitor- oder Bildquellenproblem handelt, kann man einfach nen Screenshot machen und an der entsprechenden Stelle vergrößern. Vergrößern sich die Balken wie erwartet mit, liegt es am Bild. Um ganz sicher zu gehen, kann man auch noch mit der Farbpipette die Balken abfahren und schauen ob sich die Werte, gemäß dem Balken, nur alle paar Pixel verändern.


    Quote

    Original von Rasputin
    Also bei mir öffnet sich da nur ein sehr kleines Fenster... ich hatte da eigentlich eine Vollbild-Anzeige erwartet. Ist das so gewollt?


    Das kleine Fenster ist tatsächlich Absicht. Die Verläufe sind 256 Pixel (Stufen) breit. Jeder Pixel hat einen anderen Wert als der linke oder rechte Nachbar. Ziehe ich das auf Vollbild auf, haben wir wieder das klassische Problem, dass mehrere Pixel den selben Wert erhalten MÜSSEN und so schon im Bild Banding entsteht. Zum Testen reicht mein Programm vollkommen aus. Kannst ja zum Spaß mal in einen anderen Mode als Desktop wechseln und du wirst den Unterscheid sofort sehen.


    Gruß ccoma

    Eine Art Banding-Korrektur existiert nicht, das Problem wird durch etwas verursacht, was das Bild unter bestimmten Umständen eigentlich verbessern soll. Es besteht beim 2007WFP Banding in allen Modes, außer Desktop. Der Grund hierfür liegt darin, dass nur im Desktop Mode die Bildoptimierungsfunktionen (ACC & ACM) der Faroudja-Chips, die auch für die Skalierung des Bildes zuständig sind, abgeschaltet werden.


    Hier ein Originalauszug aus dem Dell-Forum:


    Quote


    Faroudja technology is not just about scaling. The 2007WFP "fix" relates to the Adaptive Color and Contrast (ACC) and Active Color Management (ACM) technologies. (It turns them off in Desktop mode.)


    Warum es nicht dem User überlassen wurde diese Features an- und abzuschalten ist zwar fraglich, letztlich frage ich mich aber auch, wofür ich die anderen Modes überhaupt brauchen soll. Deswegen ist das für mich auch kein Problem.


    Also wenn ihr euren Monitor auf Banding testen wollt, dann in jedem Fall nur im Desktop Mode.


    Gruß ccoma


    P.S. Wie bereits angedroht habe ich ein ganz simples Java-Programm erstellt, welches am Post anhängt (einfach runterladen, von .zip in .jar umbenennen und mit Doppelklick darauf starten). Es werden 4 typische Verläufe mit 256 Helligkeitsstufen gezeichnet. Das könnte man auch als Bild herstellen, aber so ist man immer abhängig von den Zeichen- und Darstellungsfunktionen einzelner Bildbearbeitungspromme oder Viewer. Probiert es einfach mal aus und gerade von den Leuten die noch immer Banding beklagen würde ich mich über Feedback freuen.

    Files

    • lcdtester.zip

      (2.36 kB, downloaded 256 times, last: )
    Quote

    Original von Rasputin
    Zu der Sache mit dem Interpolationsverhalten fällt dir nichts ein? Kannst du denn bei dir zu jederzeit das Interpolationsverhältnis frei wählen?
    Ich werd da irgendwie nicht schlau draus...


    Das habe ich noch überhaupt nicht getestet, kein Schimmer.

    Quote

    Original von Rasputin
    Auch wenn mir der Monitor insgesamt gefällt, hab ich mir jetzt doch noch den Viewsonic VX2025 bestellt, um einfach mal die Bildqualtität eines anderen Modells zum Vergleich zu haben.


    Im Vergleich zum Dell wird der in jedem Fall einen höheren Kontrast, bedingt durch ein tieferes Schwarz (PVA-Panel) aufweisen. Die Blickwinkel werden da aber nicht schritthalten. Kannst ja mal mit dem Testbild aus dem letzten Post von mir testen, damit sollte das sehr deutlich sein.


    Gruß ccoma

    Bei meinem Exemplar sage ich alles wieder auf Start. Mein Testbild hatte Banding auch bereits "integriert". Das sollte auf jedem guten Monitor sichtbar sein. Sorry dafür. Meine beiden Testwebseiten habe ich mir im Detail auch noch mal angeschaut, auch hier hat JPG mit der Kompression zugeschlagen. Bei meinem Testbild ist nicht die Komprimierung Schuld, sondern ich hab einfach nicht nachgedacht. Heutzutage sind 8-Bit pro Kanal der Standard, sprich 256 Stufen. Wenn man diese 256 Stufen aber über die Diagonale von ca. 1982 Pixel verteilt, müssen logischerweise einige Pixel den selben Farbwert erhalten. So entstehen dann auch hier Balken. Theoretisch kann man nur Testbilder mit einer Größe von 256x256 Pixel erstellen und dann das Verhalten betrachten. Es ist auch echt schwer mit gängigen Bildbearbeitungsprogrammen verlässliche Bilder zu basteln. Vielleicht baue ich selbst mal ein kleines Tool in Java mit dem man verschiedene Verläufe erzeugen kann. Vorläufiges Fazit: Es scheint, dass Dell das Banding doch in den Griff bekommen hat. Das Dumme ist, dass der Monitor einem sehr oft Negativbeispiele unter die Nase reibt, die einem durch die Weichzeichnung eines CRT's kaum oder gar nicht aufgefallen sind.



    Deine Kritikpunkte kann ich auf meinem Modell nicht bestätigen. Schrift wird sehr scharf dargestellt. Habe zurzeit ein Samsung 193P 19-Zöller daneben stehen, der macht keinen Stich. Bei dem sieht alles total verschwommen aus, die Farben und der Kontrast sind ein Witz dagegen, genauso die Blickwinkel. Wobei wir beim nächsten Punkt wären. Ich finde die Blickwinkel sensationell, wie ich es eben auch von einem S-IPS Panel erwartet habe. Das Weiß könnte besser sein, das stimmt, dafür finde ich das Schwarz genial, ich würde behaupten wollen, dass man meint der Monitor wäre aus. Bei mir ist keinerlei Backlight-Bleeding beim Schwarz zu sehen. Die schlechte Farbtreue kann man ohne Messequipment wohl kaum beurteilen (vielleicht hast du ja auch gemessen k.A.). Angesichts des eingesetzten Panels steht zu vermuten, dass diese aber sehr gut ist. Aber natürlich hat da die Ansteuer-Elektronik auch noch ein Wörtchen mitzureden.


    So wie es ausschaut werd ich den Dell behalten. Für den Preis ist der Monitor echt sensationell. Der einzige Konkurrent wäre der NEX 20WGX². Der kostet aber 130-150 Euro mehr, hat ein Glossy-Panel und schneidet auch nicht immer perfekt ab ().


    Gruß ccoma


    EDIT Noch ein Testbild für die Blickwinkel


    Ja dieses Phenomen nennt man Banding -> Balkenbildung
    Welches 2005-Modell am besten ist kann ich dir leider nicht sagen.


    Standardeinstellungen, nix verändert, weder bei den Monitor- noch bei den Grafikkarteneinstellungen. Ansteuerung erfolgt digital über DVI.

    Quote

    Original von Joldi
    Er hat kein Banding
    Er hat keine Pixelfehler


    Zu allerst sei gesagt, dass ich den Monitor nicht schlecht machen möchte, nur berichten, dass es eben nicht nur perfekte Exemplate geben muss und möglicherweise noch immer ein generelles Problem vorliegt. Bei Monitoren sollte man vorsichtig sein Eigenschaften zu pauschalisieren. Dass dein Exemplar keine Pixelfehler hat ist ja schön, muss aber nicht für jeden Monitor des gleichen Typs gelten. Ich bin generell von dem Monitor auch sehr angetan, aber er hat definitv immer noch Banding, zumindest meiner.


    Um ein Real-World-Beispiel zu zeigen, hier zwei Internetseiten, auf denen ein horizontaler sowie ein vertikaler Verlauf zu sehen sind:


    (grüner Verlauf neben dem Logo von links nach rechts)
    (blauer Verlauf hinter den Thumbnails)


    Anbei hängt noch ein Testbild, dass ich erstellt habe. Es ist ein verlustlos komprimiertes png, so dass keine Kompressionsartefakte wie bei jpg's irritieren. Ich kann auf meinem Monitor mit diesem Bild von der Bildschirmmitte bis hin zu der dunklen Ecke problemlos Banding erkennen. Auch mein Sehvermögen kann ich als Fehlerquelle ausschließen, da auch andere in der Lage waren es zu sehen. Zwischenzeitlich hatte ich mich eigentlich entschlossen, den Montitor zu behalten, bin mir aber langsam nicht mehr sicher. Mich nervt es einfach, wenn ich selbst beim Websurfen ständig drauf gestoßen werde. Solltet ihr bei meinen Beispielen keine Probleme erkennen, habe ich möglicherweise mit meinem Modell Pech gehabt. Auch gut, dann geht er zurück und ich ordere einen Neuen. Also wäre es toll, wenn diejenigen die den 2007WFP haben, vielleicht ein zwei Sätze zu meinen Testszenarien schreiben. Danke!


    EDIT
    Schaut euch das Bild auf jeden Fall im Vollbild an unter Windows bspw. mit der Vorschau-Funktion und dann Diashow auswählen. Sonst skaliert Windows das Bild und das verfälscht das Ergebnis.

    Getestet habe ich alles im Desktop Mode (die anderen Modes habe ich probeweise auch mal durchgeschaltet) und mit folgenden Programmen:




    Im Dell-Forum haben übrigens auch einige berichtet, dass ihre A02-Monitore ebenfalls immer noch Banding haben. Also es natürlich nicht mehr so drastisch wie damals, aber gerade in den dunkleren Bereichen eines horizontalen Grauverlaufs noch gut auszumachen. Vielleicht bin ich aber auch ein wenig zu picky. Ich teste den Monitor jetzt auch noch ein paar Tage und werde mich dann entscheiden, ob er gehen muss oder bleibt. In jedem Fall werde ich versuchen die Preisdifferenz der beiden Angebote bei Dell einzufordern.

    Habe gestern meinen 2007WFP bekommen und zwar in der Revision A02. Leider bin ich gar nicht begeistert. Ich musste nicht erst irgendwelche Tests machen, um das Banding zu bemerken. Mein Wallpaper hat schon alle Schwächen offengelegt. Habe auch mit gradlin noch einen Test gemacht, der war nicht ganz so dramatisch. Sprich zumindest das horizontale Banding ist relativ gering, aber immer noch gut wahrnehmbar. Ganz schlimm sieht es bei diagonalen Verläufen aus. Ich muss sagen, ich bin echt enttäuscht. Außerdem habe ich den Monitor für 466 Euro erworben und heute sehe ich, dass man über ein Angebot von der PRAD-Startseite in den selben "Genuß" für 404 Euro kommt. Naja, damit ist klar, dass er in jedem Fall zurückgeht. Schade eigentlich, sonst gefällt er mir gut. Pixelfehler hat er keine und die Ausleuchtung sieht auch gut aus. Wenn nur das Banding nicht wäre...

    Quote

    Original von Meierling
    Ob das Update Abhilfe in Sachen Banding bei DVI schafft und welches Panel in den aktuell ausgelieferten DELL 2007FP stecken wird, berichte ich dann in wenigen Tagen ...


    Ich warte schon ganz gespannt!

    @ HänschenKlein


    Der Nec 2090UXi ist der absolute Wahnsinn. Der gefällt mir auch vom Design her am besten und die inneren Werte sind sowieso unbestritten hervorragend. Der Preis mit ca. 800 Euro ist aber eher nicht mehr meine Liga, das ist mir zu viel.

    Quote

    Original von Sir Unreal
    Wenn du wirklich so viel Wert auf die Farben legst, dann hol dir doch z.B. einen Acer AL2023 oder Asus PW201. Kosten mit 8ms-MVA-Panel nur rund 500 €.


    Das ist mein Dilemma, ich hätte am liebsten ein Gerät mit S-IPS Panel einfach wegen der unschlagbaren Blickwinkel und Farbstabilität. Leider haben alle Monitore mit dem neuesten 20" LG-Panel Bandingprobleme, echt alle, das ist unfassbar.

    Sir Unreal


    Erstmal Danke für die Mühe die Bilder zu machen! Du hast schon recht, dass das den Extremfall widerspiegelt, aber so kann man es am besten mit dem Banding der Dell's vergleichen. Ich würde mir nur wünschen, dass LG oder Benq auch an diesem Problem arbeitet. Nur leider scheint da zu wenig Mißmut von den Kunden an die Hersteller getragen zu werden. Vielleicht täusche ich mich auch, aber man kann in den Dell-Foren sehr gut erkennen, dass es kein vereinzeltes sondern ein generelles Problem ist. Für mich wäre es sehr wichtig dass die Darstellung perfekt ist, weil ich viel mit Grafik- und teilweise auch Video-Anwendungen am PC arbeite und über solche Effekte nicht hinwegsehen kann und will. Eventuell schreibe ich die anderen Hersteller die das LG S-IPS Panel verwenden an und frage wie sie diesem Problem begegnen wollen.


    @Plankton


    Ob REBK-Streifen = Banding sind weiß ich auch nicht so recht, aber die Beschreibung hört sich für mich immer rechte ähnlich an, deswegen gehe ich einfach mal davon aus.

    Quote

    Original von Sir Unreal
    Ich möchte den BenQ nicht schlecht reden, aber 140 € Aufpreis zum LG sind echt der Hammer. Banding ist beim LG auch nur leicht vorhanden (fällt nur bei Testbilder wirklich auf, haste in meinem Testbericht ja gesehen).


    Ich kann dir aber gerne mal ein Foto von einem ganz bestimmten Motiv machen.


    Sir Unreal


    Habe gerade in den LG-Thread gepostet:


    LG L2000C (Prad.de User)


    Wenn du das besagte Programm auch mal austesten und abfotografieren könntest, wäre großartig! Danke schon mal im Voraus! Mit dem Preisunterschied hast du schon recht. Wobei mich das Design vom Benq auch etwas mehr anspricht, ob es 150 Euro wert ist, das sei dahingestellt.


    @ dkestler


    Alles klar. Vielleicht versuche ich auch noch mein Glück bei Dell und hoffe in S-IPS Modell zu erwischen, bei dem dann nur die Firmware gefixt werden muss.


    UPDATE
    Aus dem Dell-Plan wird wohl nix. Die Geräte werden komplett ausgetauscht, statt nur der Firmware. Schade.

    Quote

    Original von Plankton
    Also, ich sehe keine Streifen. Und beim NEC 2080UXi, der ja auch ein LG S-IPS-Panel hat, habe ich auch keine gesehen.


    Ich habe das Thema REBK-Steifen nicht genau verfolgt. Aber die Threads zu dem Thema sind ja alle schon was älter. Ich dachte, das Problem wäre inzwischen gegessen? Wie auch immer, ich sehe keine, d.h. entweder gibt es keine oder meine Optik spricht nicht darauf an.


    Übrigens gefällt mir mein kleiner LG von Tag zu Tag besser. :D


    Hallo Plankton,


    könntest du vielleicht nochmal mit dem folgendem Programm testen, ob tatsächlich keine Streifenbildung bei Farbverläufen entsteht? Das wäre wirklich super!


    Link zum Programm:


    Der NEC hat dieses Problem nicht. Das liegt vermutlich daran, dass er erstens das Vorgängerpanel verwendet und zweitens eine vermutlich besser Ansteuerungselektronik hat.


    Danke für deine schnelle Reaktion!


    Dass der Dell 2005FPW massive Ausleuchtungsprobleme hat habe ich auch mittlerweile überall gelesen. Der 2007FP wäre nach dem Banding-Fix eigentlich mein Traummonitor (ursprünglich Panel, Ausleuchtung, Design), nur leider steckt ja nun ein S-PVA von Samsung drin, was die tollen Blickwinkel eines S-IPS nicht ganz bieten kann. Habt ihr über das Servicemenü überprüft, welcher Panel-Typ bei dem Exemplar verbaut wurde?
    Wie schätzt du denn die Blickwinkelunabhängigkeit des 4:3 Dells ein im Vergleich zu deinem Benq? Ich meine gerade im Bezug auf Farbverfälschung selbst bei kleinen Winkelabweichungen (bspw. bei Kopfbewegungen).


    Danke für deine Mühe!