Posts by Ed von Schleck


    Zu 1) Das liegt nunmal am verwendeten TN-Panel, die Nachteile dürften ja wohl mittlerweile hinlänglich bekannt sein.


    Zu 2) Die Sache mit den Violetten Tönen ist sowohl hier als auch in anderen Threads des Forums ebenfalls schon mal diskutiert und Lösungen angesprochen worden. Schlagwort: Cleartype auf Standard oder off!


    Zu 3) Ist sowhl eine Sache des verwendeten Panels als auch eine Einstellungssache! Schließlich sollte man auch nicht vergessen das die meisten Röhren ebenfalls keine "echte" Weiß oder Farbwiedergabe hatten!


    Zu 4) Was hat das Schriftbild mit dem Betriebssystem zu tun? oO Von welcher Auflösung sprichst Du wenn Du von fransig sprichst?


    Zu 5) Der leichten Wischefekt den Du ansprichts und wahrnimmst ist eine Technologiebedingte Eingenheit eines TFTs, allerdings auch nur im direkten vergleich zwischen Röhre und TFT wahrnehmbar!
    Außerdem bieten die von Dir erwähnten Spiele in der Regel nicht die native Auflösung des HP, ich vermute fast du hast also Interpoliert gespielt, oder?


    Zu 6) Presets können gut wirken, sind es aber nicht immer. Je nach persönlicher Situation bringen eigene Kalibrierungen meist ein besseres Bild!


    Zu 7) Siehe Punkt 6. Im übrigen ist würde ich diese Aussage nicht so stehen lassen.


    Zu 8) TFT nicht ausgereift und unbrauchbar? Ja sicher! ;) Nun ja, Du hast mit dem G Modell von Sony zwar einen recht guten Röhrenmoni, aber die Nachteile eines Röhrengeräts und die Vorteile eines TFTs muss nunmal jeder selber für sich ausmachen. Deine Aussage ist absolut nicht zu halten.


    Das TFTs nie die Aufbauzeit einer Röhre haben werden ist nunmal angesichts der unterschiedlichen Technik klar, allerdings sind viele Monitore inzwischen so schnell, das es auch für den anspruchvollsten Egoshooter Spieler reicht. Die Nachteile einer Röhre werden von Röhrenfans oft genug einfach unter den Tisch fallen gelassen, aber selbst wer Jahrelang an ziemlich guten und Teuren Röhren gearbeitet hat wird anerkennen müssen, das sie guten TFTs in Punkto Geometrie und Schärfe nicht das Wasser reichen können. Ich hatte selber früher zwei Eizo, eine Sony G Röhre und einen Iiyama 21er. Der Umstieg fällt anfangs sicherlich nicht leicht aber nach einiger Zeit will man nicht mehr zu einer unentspiegelten und unscharfen Röhre zurück.
    Was die Spielbarkeit angeht: Natürlich spielen immer noch viele auf Röhren, aber es gibt genauso viele Spiele-Clans und Spieler die auf TFTs Höchstleistungen bringen.


    Insofern sollte man sich also nicht von Spicys Aussage verunsichern lassen.

    Also umgerechnet in Euro kostet der HD2451 also nur 914,83! Wäre ja eingentlich zu schön um wahr zu sein, allerdings sind die Preise in Japan in der Regel ohne Mehrwertsteuer (nur 5%, grmll) angegeben. Rechnet man jetzt unsere 19% drauf, ist man bei rund 1088 Euro. Dazu kommen dann noch halt Kosten für Fracht und Zoll.

    Quote

    Original von schnetzkovic


    Na, da vertust Du Dich. Habe die Zeiten nicht im Kopf, aber lies nochmal nach. Du verwechsest grey/grey mit s/w.


    Na, leider nicht nicht ganz verlesen. Schau einfach mal in die Pressemitteilung auf der Schweizer-Seite. Dort sind für den HD2441W schon die offiziellen Technischen Daten gelistet. Und dort steht nunmal ganz klar, das die neuen Modelle 16ms s/w und 6 ms so genannte MPRT (Motion Picture Reaktion Time) Farbwechsel haben! Das sieht also fast wie ein spezielles Overdrive für Filme aus! Also entweder zum Freuen oder zum heulen! ;)
    Bei den 8ms hast Du allerdings Recht, da hab ich mich vertan und die Fall time vergessen.


    Schweizer EIZO Seite

    NT? Das muss was neues sein! :D


    Der HP 2207 hat ein TN-Filmpanel mit ViewBright, also einer Glanzschicht. Aber ich glaube, was oben gemeint war, ob es inzwischen verschiedene Panel-Revisionen gibt, oder!?


    Also wo willst Du Dich denn informieren wenn nicht bei Prad!? ;) Nee, mal im ernst, lese Dir doch einfach mal die Begriffserklärungen hier auf Prad durch (siehe Startseite). Wenn man sieht wie bestimmte Spielezeitschriften und Foren Monitore und Co testen, dann stehen einem eh die Haare zu Berge manchmal.
    Was den Mouselag betrifft: Da der HP kein Overdrive benutzt, hat er auch kein Mouselag. Erst durch Overdrive und Vorrausberechnung von Bildern entsteht eine eventuelle Frameverzögerun die dann vielleicht merkbar ist. Monitore die ohne Overdrive arbeiten berechnen also Bilder höchstens zur Interpolation vor und haben halt die TFT typischen Reaktionszeiten im Bildaufbau.
    Allerdings sollte man sowohl das Thema Mouselag als auch das Thema Reaktionszeit nicht zu stark zu bewerten und schon gar nicht so panisch wie viele das hier oft tun. So zu tun, als würde ein entsprechender Monitor einen besseren Shooterspieler aus einem machen ist einfach nur zum Schmunzeln. Andere Dinge, wie Internetverbindung, Grafikkarte etc. sind da viel ausschlaggebender.
    Ein aktueller Monitor wie z.B. ein Viewsonic 922 oder der HP hier sind schnell genug zum ohne Probleme CSS etc. zu zocken.


    Schonmal was von Nachnahmelieferung gehört!? ;) Erstens geht das schneller und Du hast auch nicht das obige Problem mit dem Geld. Ich bestell grundsätzlich ab einem Warenwert von über 100 Euro nur per Nachnahme, die paar Euro mehr Versand sind mir das allermal wert. Bei einer Stornierung etc. muss man vorallem nicht seinem Geld hinterherlaufen.

    Quote

    Original von Angel666
    Es gibt keine V-Version ...


    Doch, allerdings ist das kleine "v" hinter 2207 keine andere Version sondern wird einfach nur ein kürzel! Die meisten aktuellen HPs haben halt nen v hintendran, siehe auch 2007v. Bis vor einiger Zeit war auch auf der offiziellen hompage noch ein v dran, jetzt fehlt es komischer Weise.

    Quote

    Original von Telchar
    Nein, da hab ich nicht drauf geachtet. Aber ich habe den Monitor seit 5 Tagen, Nachts ist er sowieso aus (Steckerleiste aus) und tagsüber läuft mein PC auch nicht die ganze Zeit. Bei 24 Stunden die der Tag nur hat kann ich ja niemals auf 240 Stunden kommen...


    Ein Gerät das ein Händler Dir als Neugerät verkauft MUSS auch ein unbenutzes Neugerät sein, ansonsten handelt es sich nunmal um ein Gebrauchtgerät! Das Problem ist nunmal das man die Grenze zwischen Gebrauchtgerät und Neugerät bei bestimmten Produkten schwer ziehen kann und in Zeiten von Fernabsatzgesetz und so manchen Kunden kann man den Händlern hier auch nicht unbedingt etwas vorwerfen.
    Allerdings bedeuten 262 Stunden Betriebszeit (wenn das die Stundenanzahl ist?) schon das Du garantiert kein Neugerät bekommen haben kannst! Seit dem Du den Monitor hast kannst Du das Gerät ja maximal rund 120 Stunden in Betrieb haben, also wurde der Monitor schon vorher angeschlossen und benutzt oder getestet!
    Daher handelt sich bei deinem Gerät also definitiv um kein Neugerät und somit hast Du Anspruch vom Kaufvertrag zurückzutreten bzw. eine Minderung des Kaufpreises zu verlangen.
    Ich würde also zunächst vielleicht über HP klären ob es sich bei dem Zahlenwert um Stunden handelt und dann mich mit dem Händler in Verbindung setzen. Dabei gilt immer: der Ton macht die Musik, also sei freundlich aber lass Dich nicht abwimmeln!

    Quote

    Original von joextra
    wie ist es eigentlich wenn ich den monitor wieder zurück gebe. schauen die nach wie lang ich den benützt habe (kann man im menü sehen). und kann es sein das die deswegen mir weniger geld zurück geben? hab den schon seit 51 std in betrieb


    Das kommt darauf an wo Du ihn gekauft hast. Hast Du ihn bei einem Händler Vor-Ort gekauft, dann hast Du kein eigentlich kein Rückgaberecht und der Händler kann dir Rücknahme oder Umtausch ganz verweigern! Hast Du ihn im Internet gekauft, dann hast Du halt die Möglichkeit ihn innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zurück zuschicken.
    Allerdings gilt sowohl beim Fernabsatzgesetz als letztendlich auch beim Händler vor Ort das Du ein Gerät nur maximal testen darfst und das Gerät in original Zustand (sprich Verpackung und Zubehör) sein muss.
    Wenn z.B. auf dem Monitor Kratzer oder andere Gebrauchsspuren sind, dann kann auch der Versandhändler die Rücknahme verweigern bzw. Dir eine Nutzungsgebühr in Rechnung stellen.
    Leider ist die Rechtslage hier noch recht schwammig und daher auch oft Streitfall. Bestes Beispiel sind hier Blisterverpackungen, die ja zum Testen definitiv beschädigt werden müssen. Ein Versandhändler darf deswegen die Rücknahme nicht verweigern (auch wenn einige es versuchen), ein Händler Vor-Ort schon!

    Das ist nunmal leider ein Problem von allen Geräten die diese Klavierlackimitation aus Plastik besitzen, deshalb und auch aus anderen Gründen verstehe ich nicht das diese Designform momentan so "In" ist!

    Quote

    Original von sephi23
    2 Sachen,


    1, HP Leute können noch keine definitive Aussagen machen, ob es überhaupt carepacks für den besagten Modell gibt.


    2. Die angegebene Preise von dir sind ohne ohne Märchensteuer.


    Jepp, habs gerade gesehen, sorry! Aber das gilt nur für die CarePacks, der andere Preis stimmt! ;)


    Was die Aussagen der HP-Service Line angeht wäre ich eh vorsichtig, wie generell bei allen Service Lines! Die wollten mir vor Jahren bei nem Laserdrucker auch erzählen das es keine Möglichkeit gibt ne Netzkarte einzubauen, weil HP die nicht im Angebot hätte. Über den Ersatzteilservice konnte man hingegen das Teil bekommen, wenn auch viel zu teuer. Merke, man sollte solchen Hotlines nicht allzu viel Vertrauen schenken.
    Außerdem stellt sich mir natürlich die Frage warum Built als offizieller HP-Partner die CarePacks anbietet wenn es nicht gehen soll!? Mmh, vielleicht sollte man einfach mal bei denen nachfragen wie jetzt damit aussieht!

    Also die Sache mit der Garantieerweiterung ist schon recht merkwürdig. Aber wenn T-Systems das nicht anbietet warum kauft ihr nicht direkt bei einem offiziellen HP-Partner Shop?
    Z.B.: Built IT AG ist Partnershop von HP und bietet den 2207 aktuell für € 290,48 an, die HPCare large auf 3 Jahre kostet hier € 15,-, die auf 5 Jahre € 25,- !


    Built Shop


    Das ist ein typisches Problem von ClearType und hat man auch mit vielen anderen Monitoren. Falls man unbedingt Kantenglättung für die Schrift braucht dann sollte man auf Standard zurückgreifen oder man muss halt sehr oft mit dem Farbsaum leben. Zumindest bei NVidia Karten hat sich bei mir bislang auch mit 'nem Treiberwechsel da nichts gebessert, wie es bei ATI aktuell aussieht kann ich nicht sagen.

    Quote

    Original von Auhron
    Auch wenns nicht 100% hier reingehört, ich habe leider schon ein paar Flecken auf dem Display und wollte mal nachfragen wie ich die Oberfläche 100% sicher reinigen kann? Sollte man da auf diesen hier zurückgreifen:
    ?


    Von HP steht dort bei der Liste nichts und daher möchte ich lieber fragen, mit nem Staubtuch allein ist mir da leider nicht geholfen. Frage auch besonders wegen der Glossy-Oberfläche ob man da zusätzlich was beachten muss.


    Du brauchst Dir keine Sorgen machen ob das Teil auf der HP-Liste steht oder nicht. Der Screen-Clean von Rogge ist der momentan meiner Meinung nach wohl beste Reiniger den man für einen TFT kaufen kann. Im Gegensatz zu vielen anderen tollen Reinigern funktioniert dieser wirklich und hinterlässt keinerlei Schlieren auf dem Display und ich habe schon wirklich sehr viele ausprobieren können/dürfen! ;)
    Allerdings ist der angegebene Preis auf der TFT-Reiniger Seite schon recht teuer. Du bekommst genau die gleiche Flaschengröße bei z.B. Saturn, Media Markt etc. für gerade mal 7-8 Euro und das ohne zusätzliche Versandkosten. Zum wischen kann man natürlich ein Microfasertuch nehmen, muss es aber nicht. Weiches Küchenpapier tut es genauso gut und ist billiger. Und wenn es dann doch ein Microtuch sein sollte, dann schau einfach mal bei DM, Rossmann oder Schlecker etc.! In den Drogeriemärkten kosten solche Tücher gerade mal um die 2-3 Euro und sind oft besser als die spezielen TFT-Microfasertücher.!
    Für die Ecken, kleine Spalten und Lautsprecher etc. nutzt Du am besten ein Druckluftspray. Auch hier gilt wieder: Im Bau- oder Bastlermarkt sind die Dosen oft wesentlich billiger als im Computerzubehörhandel!

    Quote

    Original von schnetzkovic


    Ähh? Gefällt Dir die Tatsache der Höhenverstellbarkeit nicht? :D Oder ist der Schreibtisch denn so knapp bei Dir?
    Kann das jetzt nicht wirklich nachvollziehen, zumal der Standfuß der hochwertigste unter allen 22-Zöllern ist, die bis dato hier im Gespräch sind.


    Höhenverstellung ist was schreckliches! :D Nee, mal im ernst. Ich will ja gar nicht bestreiten das der Standfuß um einiges hochwertiger ist als z.B. der vom Samsung oder vom LG 22er. Allerdings finde ich es halt komisch wie er designt worden ist. Sowohl der Samsung als auch der HP setzten ja auf besonderes Design nur sieht der Standfuß beim HP halt aus wie ein Metalwinkel sobald man ihn auf volle Höhe eingestellt hat! ;) Man hätte doch einfach den Standfuß so gestallten können das er zentriert unter dem TFT sitzt und nicht davor, oder?
    Sei's drum der HP ist technisch gesehen ein Top-TFT in seiner Klasse und hat neben Pivot auch noch ne Höhenfunktion um wem das Design (mit Glanzrahmen und Standfuß) gefällt, der wird bestimmt nicht enttäuscht.

    Quote

    Original von uwepaulhagen
    Bis auf das Problem mit dem schwarzen Text, ein Top-TFT.


    Hatte vorher den Samsung 226BW ausführlich getestet. Der HP hat für mich aufgrund der Glossy-Oberfläche das deutlich schönere Bild. Auch die Wiedergabe von Videos ist einwandfrei... Kräftige, leuchtende Farben... Keine Artefaktbildung... Einfach super...


    Kann es vielleicht sein das Du in den Darstelleeinstellungen von Windows CLEARTYPE als Kantenglättung eingestellt hast? Bei einigen Monitoren sieht Schrift dann eher unscharf mit feinen verschwommenen Rand aus! Gerade auf Weiß sieht diese "Umrandung" leicht grau-lila aus.
    Probier halt einfach mal aus die Kantenglättung auf AUS oder STANDARD zu stellen und schau wie das Bild dann aussieht.