Posts by BxBender

    Beim 2403 gibt es die Einstellungen für Overdrive.
    Schaust du hier:

    Wenn es das beim kleinen 22Zöller nicht gibt, ist das schon schade.


    Beim 24Zöller brauche ich ja nicht gleich immer die höchste Auflösung fahren.
    Bei Strategiespielen kann man ja auch mal 1600x1200 anstellen.
    Oder bei Shooter 1680x1050.
    Dann hat man zwar ein wenig schwarzen Rand, aber was solls.
    Ich hole mir dazu wohl eine 8800 GT (OC), die reicht dann erst einmal.
    Sollten noch niedrigere Auflösungen nötig sein, dann kann man ja interpolieren lassen, das wäre beim 22Zöller ja auch der Fall.
    Denn sonst wird das Bild zu klein.
    Eine sehr gute Alternative wäre vielleicht auch noch der BenQ X2200W mit MPA Funktion.
    Dadurch soll das Bild bei Bewegungen schärfer bleiben.
    Kostet aber dann auch schon wieder fast so viel wie der iiyama 24 Zoll.
    Tja, die Qual der Wahl.

    Quote

    Original von SchwarzeSonne88
    Der Unschärfeeffekt in Games ist in etwa auf einem Niveau mit dem CW, wobei ich fast meine der CW könnte da eine Spur besser gewesen sein (müsste man im Mirrorbetrieb an einer Grafikkarte testen).
    Aber das ist eigentlich egal, da hier beide (technologiebedingt alle) in meinen Augen unzureichend scharf bleiben.
    Dieser Effekt strengt nach einiger Zeit deutlich die Augen an, weil man sich viel mehr auf das Geschehen konzentrieren muss (vor allem in Shootern wie CS) und bringt auch Nachteile mit sich. Weit entfernte Gegner verschwimmen bei schnellen Drehungen teils mit dem Hintergrund. DieTexel der Gegnertexturen und die der Hintergrundtextur matschen, wirken weichgezeichnet und verschmelzen so für's Auge etwas.
    Man gewöhnt sich mit der Zeit einigermaßen daran, aber den CRT kann ein LCD wenn es um Gaming geht (noch) nicht annähernd das Wasser reichen. .


    Kauf doch einfach den BenQ X2200W mit MPA-Technologie.
    Hat laut PCGamesHardware eindeutig weniger Bewegungsunschärfe.
    Dafür muss man bei MPA die Helligkeitswerte neu justieren, da durch die eingefügten schwarzen Bilder das Bild abdunkelt.
    Und bei Office und Internet sollte man MPA wieder ausstellen, da das flackern sonst nervt.

    Aha, ok.
    Und wie steht das mit den Kontrastwerten und dem Schwarzwert?
    Die Werte können in der Datenbank auf der Webseite weiter oben ja dann auch nicht stimmen, oder?
    Man erwartet doch, dass diese Werte nun durch den dynamischen Kontrast zumindest ein wenig besser sind.
    Oder sehe ich das falsch?
    Ach ja wegen dem Overdrive: beim B1 soll man die Einstellung auf 2 vornehmen, dann ist der Overdrive optimal eingestellt.
    Ich spiele übrigens schon mit dem Gedanken, mir gleich die 24 Zoll-Version, den 2403, zu kaufen.
    Kostet nur noch 120 Euro mehr.
    Dafür bekommt man gerade die 22" Edeloptik-Gerätschaften.

    Quote

    Original von aldern


    Ich wüsste nicht ob ich mir 28" als Arbeitsmonitor holen würde, das ist bestimmt schon etwas gross wenn man den auf dem Schreibtisch hat und mit circa 50 cm Abstand vor dem Ding klebt.


    Als Zockerpanel macht der bestimmt Spass, für DVD/TV müsste man mal Bilder sehen, wie schlecht die Ausleuchtung und die Blickwinkel da wirklich sind.


    Also wenn man einen tiefen Tisch hat so wie ich bei der Arbeit und man den Monitor wesentlich weiter als nur 50 cm von sich weg schieben kann, dann ist das ok.
    Wenn man direkt davor sitzt, ist maximal 24 Zoll sinnvoll.
    Ein paar Testwerte kann man hier nachlesen:

    Ui, das hätte ich nun nicht gedacht.
    Ist der jetzt plötzlich schlechter, oder was?
    Ich dachte, die hätten den nur verbessert?
    Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass der Schwarzwert und die Kontrastwerte nun nur noch halb so gut sind wie vorher.
    Und wieso hat das Ding jetzt nen hohen Input-Lag?
    Dann hätten die ja keinen Monitor in neuer Revision rausbringen brauchen, sondern hätten einfach das Panel heimlich gegen etwas Schlechteres getauscht.
    So wie Samsung das immer macht.

    Ja, 22 Zoll gefällt mir auch sehr gut hier bei der Arbeit.
    Habe hier den iiyama 2200 stehen.
    Sichtbereich ist absolut top, keine Helligkeitsunterschiede.
    Habe am Wochenende einen ausgeschalteten HP 2408h bei MediaSchrott gesehen.
    Die Größe zog mich natürlich sofort in den Bann.
    Dafür braucht man natürlich eine potente Grafikkarte - oder man schaltet die Auflösung runter oder läßt ein wenig schwarzen Rand stehen.
    Großer Vorteil ist natürlich der erhöhte Sichtbereich bei Strategiespielen in der Senkrechte.
    Bei C&C3 habe ich häufig das Problem, dass man die Artillerie zu spät sieht, die einem den Boden und dem Hintern wegballert.
    Hat bei Shootern natürlich so keine Bedeutung.

    Hi.


    Haste den Monitor noch?
    Mein kleiner Bruder hat zwar nen guten CRT-Monitor, doch die Elektronik spinnt irgendwie und er hat des Öfteren nur noch 60 hz.
    Er spielt diese Fußballspiele, für die man wirklich schnelle Monitore braucht.
    An meinem älteren Spiele-TFT BenQ T903 (16ms schwarz zu schwarz) wird einem fast schlecht beim Spielen und er war deswegen nicht gerade von einem TFT begeistert und ich konnte ihn nicht dazu bewegen, sich einen neuen Monitor für 250 Euro zu kaufen.
    Also könnte man mit dem Monitor wohl Pro Evolution Soccer usw. spielen?
    Vielleicht könnte ich meinen Bruder dann dazu überreden, sich den TFT zu kaufen.
    Die 135 Euro sind für einen Schüler wohl noch irgendwie zu reißen.
    Ist der Monitor denn sonst noch so weit in Ordnung?
    Also hat der sichtbare Pixelfehler, fehlt da n Kabel für DVI oder sonstwas?
    Müsste ich schon wissen, weil sich nachher über irgendetwas aufregen ist immer Mist.
    Besser man weiß es vorher und kann sich darauf einstellen.
    Danke für ne Info.


    Gruß


    Alex

    Quote

    Original von aldern
    Ich finde den Monitor gar nicht mal schlecht für den geringen Preis gemessen in der 22 Zoll TN Riege. Die Ausleuchtung fand ich damals für einen TN Monitor mit dieser Bildfläche akzeptabel. Den Fuß finde ich nicht so wackelig, ich mache das immer vom Endpreis abhängig ob man da einen Anspruch auf etwas Stabileres erheben sollte. Was will man für 230€ Endkundenpreis da erwarten? Als einfachen Screen fürs Office für Schreibarbeiten sehr zu empfehlen. Da vermisst man auch das fehlende HDCP nicht.


    Habt ihr denn schon einmal die Usermeldungen zum 2201-B1 wegen der Helligkeitsunterschiede mit Bildangaben angeschaut?
    Deshalb hatte ich ja auch angefragt, ob der B2 das auch hat.
    Das sich die Helligkeit mit den Bewegungen des Kopfes verändert ist mir auch klar. Die meinen halt alle nur, dass der Monitor angeblich schon herstellungsbedingt oben dunkler ist, egal wie man sich davor hinsetzt.

    Tja, schade. Vielleicht kann Drago da noch etwas zu sagen?
    Ich war schon am überlegen, ob ich nicht vielleicht doch einfach den günstigen iiyama kaufen sollte.
    In Tests hat der doch eigentlich so gut abgeschnitten, warum meckern die User dann nur alle darüber?
    Da ist man sich einfach nicht mehr sicher.
    Die nächstbessere Lösung wäre für mich der BenQ X2200W mit MPA-Funktion.
    Bloß der kostet immer noch 340 Euro.
    Das ist natürlich happig.
    Und die Meinungen über das MPA sind auch nicht alle gleich.

    Gibt es bei dem Monitor auch die Problematik mit dem Helligkeitsverlauf von Oben nach Unten?
    Also ist die obere Monitorhälfte auch deutlich dunkler als der Untere Teil?
    Man muss jedoch leicht von oben aufs Bild schauen.
    Wenn man seinen Kopf direkt mittig senkrecht auf Bild porsitioniert, dann ist jeder TN-Panel am oberen Rand dunkler.
    Aber so sitzt man ja auch nicht vorm Bildschirm.
    Also leicht (etwa 15°) schräg von oben raufschauen.
    Ist das Bild dann optisch homogen?

    Hm, in der aktuellen PCGamesHardware loben die den Monitor jedenfalls.
    Bemängelt wird nur der Grauschleier, jedoch kein nerviges Geflacker oder so.
    Aber wenn der Preis weiterhin so hoch bleibt und man für nur 30 Euro mehr auch einen guten 24Zöller bekommen kann, wird sich wohl kaum jemand den Kleinen auf den Tisch stellen.
    Na warten wir die Preisentwicklung ab.

    Na na, geht euch bloß nicht an die Gurgel.
    Jeder hat seine Meinung.
    Ich verstehe nur nicht, warum die persönliche Meinung so stark abweichen kann.
    Es geht hier nicht um eine Mitgliedsanwerbung für entweder Bremen oder Bayern. ;-P
    Also ich warte jetzt wirklich einmal ab, wie sich die Preise in den nächsten Wochen entwickeln.
    Wenn da preislich nichts entscheidendes für den BenQ läuft und sich hier auch keine weiteren User für PerfektMotion begeistern können, dann wird es wohl der Iiyama 2403 werden.
    Andernfalls wird der halt von mir als Versuchskaninchen geordert.
    Aber nur zum Testen ohne wahre Kaufabsichten bestelle ich mir ungern einen Monitor, dafür bin ich dem Händler gegenüber zu ehrlich.

    ich habe gerade in einem anderen thread gelesen, dass der yuraka ein tn panel haben muss, bei dem preis auch sehr verständlich.
    außerdem - wer kauft schon bei monitoren no-name????
    da kann man ja gleich im supermarkt blödsinn kaufen.
    nimm den iiyama 2403 für 370 euro, getestet u.a. bei tomshardware.de.
    gute quali, und auch sehr gut zum spielen geeignet, hat auch höhenverstellung (wenn du den mit kaufst und nicht die version ohne, dran denken!).
    ansonsten würde ich den hp 2408h nehmen, kostet aber noch 440 euro.
    der samsung 245b ist auch ganz ordentlich, die anderen beiden monitore schlagen den aber eindeutig.
    ich denke mal, va und ips panels gibt es wohl erst für 100-150 euro aufpreis, also ab 500 oder 600 euro im bereich 24 zoll.
    kannst aber auch bis 1000 euro loswerden, wenn du geld hast.

    Tja, solltest kein TN Panel kaufen, wenn es auf gute Farben und einen guten Blickwinkeld rauf an kommt.
    Aber der Chimei von der Prad Startseite für 310 Euro ist angeblich schon gut.
    Oder der HP 2207h (kommt jetzt der 2208h?) mit Spiegelbild ist auch nicht schlecht, kostet so etwa 280 Euro.
    Die iiyama Monitore sind werksseitig schon gut eingestellt, wenn es also gut und günstig sein soll, würde ich da zugreifen.
    Mein 2200 ist aucf jeden Fall gleichmäßig von der Helligkeit her und optisch hat er meiner Meinung nach schon ein gutes Bild.
    Ist aber für echte Grafiker nicht gut genug.
    Der 2201 ist eindeutig was für Gamer, habe gehört, die Helligkeit wäre nicht so schön gleichmäßig von oben nach unten gesehen.


    Ja, das hatten wir jetzt nach langer Diskussion auch schon herausgefunden - und das ein Knopf von Vorteil sein kann. *g*
    Also ich denke mal, es hapert derzeit wirklich nur am Preis.
    Die Iiyama-Monitore sind da einfach viel günstiger.
    Beim 22-Zöller 90-100 Euro!
    Da tut man sich wirklich schwer.
    Bei 50 Euro könnte man sich sicherlich eher dazu durchringen.
    Deshalb werde ich noch bis zum Frühjahr warten.
    Vielleicht gibt es bis dahin noch einen 24Zöller von BenQ, den man hier auch kaufen kann und einen TN-Panel mit Overdrive hat.
    Die 24-Zöller sind ja seit Weihnachten auch schon fleißig im Preis gefallen und werden immer attraktiver.
    Ich verlasse mich jetzt einfach mal auf mein Glück (o je...).
    Weitere Meinungen und Langzeitstudien zu diesem Monitor werde ich natürlich sehr aufmerksam verfolgen.
    Ich versteh bloß immer noch nicht, wieso ein schwarzes Bild zwischendurch das Gesamtbild leicht bläulich macht?
    Man würde doch vermuten, dass lediglich ein feiner Grauschleier wie ein schlechterer Kontrastwert die Bildqualität trübt?

    Wenn ich wüsste, dass ich es nicht nutzen werde, dann hätte ich schon den iiyama 24zöller hier rumstehen.
    Deshalb bereitet das Alles hier mir so viel Kopfzerbrechen.
    Der BenQ ist halt 1 Monat zu früh erschienen, um mich zu verwirren - oder halt 3 Monate zu spät, um jetzt vielleicht günstig genug zu sein.
    Prad sollte unbedingt einen Test machen und eine Kaufempfehlung für Spieler aussprechen.
    Dann wäre ich wohl endlich einer endgültigen Entscheidung viel näher.