Posts by NewYork

    Ah Verstehe, ja Winston bei Dir Lernt man was dazu , habe damals schon beim Lenovo220x gefragt und gelesen,


    aber ~690€ sind für mich derzeit unmöglich, soviel kostet ja meine ganze Workstation [Core-i5]! , und natürlich hat Qualität seinen Preis Nec & Eizo sowie Quato & LaCie sind mir die liebsten....


    Gibt es bei Dell mal außer den 2209WA noch eine alternative wie den Nec? [ich schätze mal nicht das ich 12bit & 6-Achsen Korrektur bekommen kann aber etwas im Preis kann ich bei Dell durchaus Rausschlagen [Beziehungen sage ich mal]....2408WFP oder den Neuen U2410 [sorry auf Anhieb weiß ich nicht ob beide WideGammut sind]


    Grüße

    Grüße an alle die mir Helfen möchten, habe natürlich wie immer viele Test gelesen und natürlich in der Kaufberatung...


    Aber es scheitert bei mir in der Grundsatz Frage wo ich Hilfe brauche:


    Da ich Hauptsächlich fürs Web Gestalte/Fotografiere etc. brauche ich doch sRGB also könnte ich doch Theoretisch den Preisgünstigsten Monitor nehmen der eine 100% [96% sind ja auch noch ok ;) ] Abdeckung besitzt und kann dann nach sRGB Kalibrieren [Spyder3Elite vorhanden] und brauche mir somit keine Gedanken zu machen das meine Farben "Korrekt" angezeigt werden bei mir sowie beim "Kunden".


    Trotzdem mein Profil:
    Fotografieren von Produkten [Klamotten, Schuhe, Gegenstände etc.] und im Web publizieren,
    Ab und an mal ein paar Flyer/Visitenkarten etc. drucken [ohne Drucker-Profilierung muss ich ebend solange probieren bis mir das Ergebnis zusagt]


    Somit wäre der Dell 2209WA doch der Monitor der mich Glücklich machen würde?
    Aber auch der HP LP2275w wäre doch auch Top...


    Meinen alten TFT würde ich dann für die Paletten etc. nehmen...


    Werde ich mit meinen Anforderungen Glücklich und kann ich damit gut Arbeiten?

    NEC & Eizo genau mein Kaliber wenn ich mehr Geld habe brauche ich keine Fragen mehr zu Stellen sondern nur noch Empfehlungen geben für die beiden Marken :D


    Aber leider leider liegt dein Preis ~125 über meinen, tut mir leid! Du wirst Ihn aber früher oder später Verkauft bekommen , ein sehr guter Monitor!!
    Ich würde mir alle 10 Finger lecken...

    Hi Leute es muss ein Neuer TFT her!
    Natürlich Prad angelesen mein Budget gecheckt und der HP LP2275w wäre genau mein Ding!


    Dennoch habe ich naja sagen wir mal Zweifel...
    folgende Hardware [Kalibrator Spyder3 Elite und Grafikkarte mit DisplayPort [ggf. natülrich auch DVI]]
    So Thema LP2275w Kalibrieren recht Mühsam okay kein Negativ Punkt für mich.


    Aber ich brauche diesen Monitor für meine Selbstständigkeit [sagen wir mal für die Übergangszeit] mein Profil:


    Fotografieren DSLR, Webdesign, Flyer & Druckgeschichten und das alles im ~ 300€
    Ich brauche aber sowas wie :"...NewYork kaufe diesen Monitor für die Übergangszeit die Farben werden Stimmen deine Projekte werden farblich Top deine Kunden werden Zufrieden..."


    Ich wäre für Jede Hilfe dankbar einen Fehltritt kann ich mir nicht Leisten!! 8)


    Viele Grüße NewYork

    Wenn sich weder bei der Eizo Software noch etwas annäherndes beim OSD befindet. Kannst Du den Kontrast auch im Grafikkarten Treiber einstellen schlechteste Lösung aber für deinen Fall i.O.


    Bei ATI im CCC [rechte Maustaste im Desktop erste Option (Catalyst Control Center) -> Color -> rechte Seite Contrast.


    nVidia & Intel habe ich gerade nicht zur Hand wird es aber geben.

    Hallo,


    da Du, wie Du schon geschrieben hast, den Monitor in der Office Umgebung und im Internet nutzt, vielleicht ab und an ein "kleines" Spiel und dazu ein bisschen Video/Foto anschaust reicht es vollkommen aus den Monitor ganz subjektiv Einzustellen.


    Schnappst Dir also ne Test DVD oder ein gutes Freeware Programm und legst los den Monitor nach deinem Geschmack einzustellen. Ein bisschen Verschwendung währe es ja schon da das Gerät eine 10-bit LUT hat da würde sich jede Kalibration lohnen.


    Wenn du nichts Publizierst dann stelle Ihn nach deinen Bedürfnissen ein.


    schaue Dir mal das Datenblatt sowie das Handbuch an.


    Insbesondere beim Handbuch Seite 10 Kapitel 2.1. Dort ist beschrieben wie Du mittels der ScreenManager Pro Software für Furore sorgst.


    Siehst also das Ding ist ein gut zu gebrauchender TFT.

    Grüße,


    das ist vielleicht eine etwas kuriose Frage aber gibt es denn eine Möglichkeit die Spyder3 Elite Software gegen die iColorDisplay Software von Quato zu Tauschen? oder zu eventuell zu Leihen?


    Schließlich ist die Hardware ja auch Kompatibel.


    Grüße NewYork
    PN werden auch gerne beantwortet!

    Quote

    Original von RotesMeerJogger
    ein kumpel von mir hat auch ein "DVI problem" mit einem viewsonic. der will per DVI kabel und vista einfach nicht laufen. hat bisher keine lösung gefunden außer per VGA kabel. ein zweiter viewsonic einer anderen baureihe funzt einwandfrei. wenn du genaueres wissen möchtest, müsste ich mir sein problem nochmal genau erklären lassen. lösung kann ich dir aber leider keine anbieten.


    wäre wirklich klasse jeder Tipp kann helfen.


    Update: Downgrade von Vista zu XP SP3.. keine Veränderung 8o noSignal ich hatte gehoft das es dadurch so wie früher wird aber Pustekuchen...

    Grüße,


    genau habe ich vergessen zu sagen, den TFT 1-2h warmlaufen lassen.
    Dann erst kalibieren. Danke für die Berichtigung ne0n.


    Richtig, wenn man viel Geld für einen Monitor ausgiebt [der dann noch S-IPS Panel hat] erwartet man, nach dem Kalibrieren, sehr gute Ergebnisse.


    Da hat keine subjektive Einschätzung platz, beim Kalibrieren möchte man möglichst nah an dem vorgeschriebenen Standart liegen. Dann hat sich auch das Investment in den Kalibrator gelohnt.


    Ich schätze mal das du bei deinen Aktfotos auch oder vorallem Schwarzweiss Fotografierst bzw. Farbe in Photoshop zu Graustufen umwandelst.


    Da ist die Helligkeit & Kontrast ein wichtiges Kriterium.


    prad.de schreibt:
    "...Bei einer genaueren Betrachtung von Graukeilen können keinerlei Verschlechterungen ausgemacht werden, wenn man die Helligkeit auf 0 oder auf 100 justiert.


    Der Kontrastregler sollte auf der Vorgabe von 80 belassen werden, da es bei einer weiteren Erhöhung zu einer Übersättigung der Farben kommt, so dass am oberen Ende der Farbpaletten die hellsten 5 Prozent der Abstufungen verloren gehen. Bei einer Verringerung des Kontrastes gehen keine Farbwerte verloren, dafür erscheint Weiß leicht gräulich...."


    was Du ja schon bei deinen vorherigen Einstellungen gemacht hast. Also passt auch die Helligkeit & Kontrast.
    Hell.:90 / Kon.:80 Wunderbar. Also würde ich die Helligkeit nicht mehr anfassen da ja auch der Graukeil optimal ist. Dennoch schlägt prad.de für optimales arbeiten 140 cd/m² vor.


    Noch eine Sache zum Testbild:
    das sieht ja alles gut und schön aus aber man sollte weder das Testbild auf einen nicht kalibrierten Monitor "anschauen" noch es auf dem eigenen Drucker drucken da der ja auch nicht kalibriert ist. [siehe Spektrokolorimeter]. Denn wenn man das Testbild auf dem "Kalibrierten" Monitor ansieht und danach auf dem Drucker ausdruckt um zu schauen ob es auch so aussieht wie man es erwartet und im schlimmsten Fall dann die Einstellungen nachjustiert ist man schon verloren. Interessanter scheint mir das Organisieren eines tesbildes über einen Professionellen Service. Dann lohnt sich ein Vergleich...

    Hallo, ich kann Dir nur einen kleinen Tipp geben.


    Da ich in 2-3 tagen mein Spyder3 Elite geliefert bekomme, habe ich schon vorab Tipps und Infos rangeholt wie das eigentlich so Vorsich geht. Vorallem auf der Hersteller Seite Klick mich


    in diesem Video wird ganz gut erklärt wie man am "einfachsten & schnellsten" einen guten Wert erreicht.


    Dort wird unter anderem auch angesprochen das man die RGB Regler bei einem TFT nicht verstellen soll [nur bei einem CRT sind diese Einstellungen wichtig, fürs Programm zumindest]. Außerdem ist zu beachten das vor dem Kalibrieren z.B. AdobeGamma ausgeschaltet werden soll und (wie ich finde) auch eventuelle Einstellungen im Grafikkartentreiber auf Standart geschaltet werden muss.
    Der Monitor muss auch vor dem ersten Kalibrieren auf Werkseinstellung zurückgestellt werden.


    Und da der Spyder3 über einen Umgebungslicht Sensor verfügt solltest Du auch für ein Standart Licht in deinem Arbeitsraum sorgen.


    Außerdem schreibt prad.de:
    "...Im Auslieferungszustand ist das Bild mit 5745K nicht nur zu warm eingestellt, sondern driftet auch leicht ins grünliche ab, was etwas verwundert, da das OSD als Voreinstellung 6500K anzeigt. Die Helligkeit liegt bei einer Einstellung von 90 bereits auf dem erzielbaren Maximum von 380 cd/m², was nur knapp unter der Herstellerangabe von 400 cd/m² liegt. Die minimal erreichbare Helligkeit wird bei einer Einstellung von 0 erreicht und beträgt 104 cd/m², wodurch für jede Kalibrierung die erwünschte Helligkeit erreicht werden kann..."



    "...Einschränkungen müssen nur bezüglich des Gammawertes gemacht werden. Solange Sie einen Farbraum mit einem Gammawert von 2,2 verwenden ist alles in Ordnung. ...Außerdem sind die von HP vordefinierten Farbmodi alles andere als gelungen..."


    Monitor Einstellungen Auf Werk zurücksetzten und ggf. bei der Helligkeit justieren dann die Software von Datacolor arbeiten lassen. Hätte dieser Top Monitor [den ich mir bestimmt auch kaufen werde] eine 6-Achsen-Farbkorrektur dann währe es schon wieder etwas anderes.


    Vielleicht können Dir die Tipps helfen. Grüße NewYork

    Hallo,


    also Kalibration damit "What you see is what you get" rauskommt ist nicht immer so einfach.


    Da die meisten Online-Posterversender das alles ohne viel Hin-und-Her abhacken wollen ist bei denen der sRGB Standart [in Druckerrein *profi* aber CMYK] verbreitet damit die ganzen "normalen" User auch ohne weiteres ein sauberes Ergebniss erzielen.


    Dein Monitor ist ein sehr gutes Modell wie auch schon der prad.de Test zeigt.


    Aber um das zu erreichen was Du da eigentlich willst braucht Du zwingend ein Kalibrationsgerät. Alleine mit deinem Blosen Auge und einer DVD wirst Du nur ein subjektiv optimales Bild erhalten, was Du aber brauchst ist ein genormter Standart den erreichst du mit ebend diesem Kalibratoren:


    verschiedene Marken währen
    Quato Silver Haze Pro [das auch Prad oft benuzt, da es die Referenz ist]Klick mich
    Preiswerter währen da von Datacolor der Spyder3 Eilte Klick mich


    Das macht ein Kolorimeter sieh Dir das Flash Movie an das trifft den Nagel auf den Kopf



    Ist natürlich ein komplexeres Thema als ich es so einfach Rüber gebracht habe. Habe es hier nur angerissen...

    Hi-Ho, Prad-User & Administrative :D


    ich hab ein schwieriges Problem und ich hoffe das Ihr Pros mir dabei helfen könnt. Denn Ihr seid die oberste Stufe alle anderen die ich gefragt habe sind gescheitert...


    Folgendes Problem:


    ich habe unter Vista (egal ob 32- oder 64bit) kein Signal am DVI Ausgang meiner Grafikkarte. Reproduzierbarer Fehler viele Amis haben das gleiche Problem z.B. im ATI Forum oder auch im Nvidia Forum...


    Folgende Vorgeschichte:


    Unter Windows XP 32bit habe ich von Anfang an, als ich mir den Monitor kaufte, immer am DVI Anschluss gearbeitet. Niemals Probleme selbst ein kompletten wechsel aller Komponenten [Mainboard + GPU] der DVI arbeitete zuverlässig.


    Folgende Hardware:


    Monitor: VisionMagic T19DS Datenblatt als PDF
    Mainboard Asus M2A-VM [PCI-E]
    Grafikkarte: ehemals eine g-Force 6600 [Dual DVI] und seit neuestem eine HD4670 [mit VGA, HDMI, DisplayPort & DVI]


    DVI-D Singel-Link Kabel [vom Hersteller]


    Problem im Detail:
    sobald ich Windows starte habe ich schon "No-Signal" am DVI Port der VGA funktioniert tadellos. Es sind immer alle neuesten Patches und ServicePacks installiert sowie natürlich immer der aktuellste Treiber für die Grafikkarte und der Monitortreiber. Aber ich schaffe es einfach nicht es zum laufen zu kriegen.


    Versuche das Problem zu lösen:


    BIOS aus Default -> no DVI
    DVI trotzdem Angeschaltet und per Remote versucht am Treiber etwas zu bewirken -> no DVI
    Frequenzen laut Datenblatt manuell in der .inf zu manipulieren -> no DVI


    und noch diverse andere Sachen.


    Was ich noch nicht Versucht habe:


    das wechseln des DVI Kabels von DVI-D Singel-Link auf DVI-I Singel-Link. schien mir zu banal weil es ja vorher geklappt hat aber ich bin natürlich bereit ein neues zu kaufen.


    Was ich über die Probleme gehört habe:
    EDID soll der Treiber unter Vista nicht mehr auslesen können,
    da hilft z.B. ein EDID Detector kommt für mich aber nicht infrage da es für das bisschen einfach zu teuer ist. [Außerdem spare ich gerade auf ein Spyder3 Elite]


    Folgende Probleme mit dem Monitor:
    im ersten Jahr ist mir die Hintergrundbeleuchtung kaputt gegangen [eingeschickt und 12 Wochen!! gewartet] bis heute keine Aussetzer der Hintergrundbeleuchtung.


    Neulich [vor 8 Wochen :D] aber ein defekt der Kondensatoren im Netzteil vom Moni also selbst Aufgeschraubt und 2 Kondensatoren gewechselt. Läuft bis heute Top ;) am VGA ;(.



    Ich weiss das der Monitor alt ist kein Markengerät war und ich hätte lieber auf etwas richtiges Sparen sollen aber so war es nunmal bevor ich prad.de kennengelernt habe!


    Wer kann Helfen? Schließlich brauche ich das Gerät zum Arbeiten :] [praktisch um damit Geld zu verdienen]

    Hallo, ich suche ein Lenovo 220x die Preise für diesen Online,Klick mich gehen bei 353,90 € + Versandkosten los.


    Wer drunter bleiben kann und ein Fehlerfreies Display!!! [kratzer auf dem Gehäuse werden toleriert*g*] liefern kann der soll sich gefälligst melden :] .


    Ich bin auch bereit darüber Nachzudenken einen vergleichbaren wenn nicht besseren Monitor zu kaufen dann muss das Angebot aber Fair sein und ~400€ kosten außerdem ein Testbericht bei Prad sowie ebenfalls ein Fehlerfreies Display haben.


    Außerdem suche ich noch ein Spyder3 Elite wer da Helfen kann möge sich auch erheben und es Angebote hageln lassen.


    Alles ist VERHANDLUNGSSACHE also legt los!!!

    hmm..Verstehe,


    also ist das Geld in das Spyder3Studio für das was ich vorhabe, mit "Kanonen auf Spatzen zu schießen" zu Vergleichen.
    Also Organisiere ich mir das Spyder3Elite, Stecke das gesparte Geld weiter in die Projekte & Ausrüstung.


    Und freue mich!


    Vielen Dank Winston Smith