Posts by tobbi KLEIN

    Bevor du einen neuen Thread eröffnest, schau dir doch wenigstens mal die aktuellen 10 Threads auf der ersten Seite an. Dann würdest du diesen hier finden:


    24" Allrounder <300EUR


    Ich habe noch den Samsung 245B Plus und den Samsung 2443BW gefunden.


    Keinen blassen schimmer, wo die Unterschiede in den Monitoren liegen....
    Aber viel Hilfe gibt's hier leider nicht...


    Der LG hat einen sehr großen Farbraum, wodurch Fotos schnell unecht wirken (Wenn man keine speziellen Programme mit Farbmanagement verwendet)
    Daher finde ich den LG als Allrounder nicht sooo interessant...

    Hab ich zu unpräzise ausgedrückt was ich suche, ist der Thread-Titel zu unspektakulär, oder halten sich in diesem Forum einfach zu wenige Leute auf, die einem helfen könnten?


    Hab den Thread vor 1,5 Wochen erstellt und leider nur eine einzige, halbwegs brauchbare Antwort bekommen. :(


    Gerne würde ich meine Frage nocheinmal in Erinnerung rufen und um Rat bitten.



    Alleine Samsung hat so viele 24"-Monitore zwischen 250 und 300 EUR im Angebot, dass ich kaum einen Überblick habe.
    Neben dem 2443BW, der mir schon empfohlen wurde, bin ich nun auf den 245B Plus gestossen, der für den gleichen Preis (ca. 280 EUR) zu haben ist.


    Über eine Empfehlung wäre ich wirklich dankbar!

    Quote

    Original von R@fox
    In deiner Preisklasse wirst du aber keinen 24" non TN finden. Selbst die 22" non TNs sind teurer.


    ist mir schon klar, suche ich aber ja auch garnicht:


    Quote

    Original von AndiWenn es ergonomisch besser sein soll wäre auch der Samsung 2442BW eine Überlegung wert.


    Was hebt den Samsung 2443BW denn deutlich von der Konkurrenz ab? Hab weder einen Test bei euch, noch hier im Forum gefunden.
    Der Preis von akt. ca. 270 EUR wäre super! - Viel mehr sollte es auch nicht sein.

    @ Andi: Vielen Dank schonmal für den Tipp. Der LG scheint einen erweiterten Farbraum zu haben, was für Otto-Normalverbraucher (ohne Color-Management) nicht optimal ist.


    Der Samsung kommt da wohl schon eher in Frage.


    Alternativen?

    Hallo zusammen,


    ich suche als Geschenk für Weihnachten einen soliden 24"-Monitor unter 300 EUR (besser 250 EUR)


    Haupteinsatz: Office, Inet (sollte also nicht zuu hell leuchten)
    evtl. gelegentlich mal DVD und Fotos betrachten (keine Bearbeitung);
    keine Spiele


    Hat jemand zufällig einen heißen Tipp?


    Vielen lieben Dank für eure Mithilfe!

    Ich nutze den Montor am Laptop, da habe ic wohl wenig Möglichkeiten, die Grafikkarte zu wechseln. Oder gibt es da externe Lösungen???


    Anderes Problem:
    Meine TV-Karte läuft nicht mehr auf dem Monitor. Das Bild bleibt schwarz, und es erscheint die Mittteilung:
    "Aufgrund von Einschränkungen des Computerbildschirms kann dieses Video nur auf einem Monitor wiedergegeben werden. Bewegen Sie das Videofenster auf diesen Monitor."
    Ziehe ich das Fenster zurück auf den Laptop-Monitor lauft es wieder.
    Ich nutze "Cingergy".


    Das hat doch sicherlich was mit dem erweiterten Farbraum zu tuen, oder?
    Auf dem alten 19" LG lief es problemlos.

    Welchen Einfluß können die Grafikkarte (Intel Graphics Media Accelorator) und der Anschluss über VGA auf das fehlerhafte Bild haben?


    Könnte der Farbverlauf auch daher rühren, oder ist das eher unwahrscheinlich?

    Quote

    Original von derGhostrider
    Zum Thema Farbverlauf solltest Du einfach diesen Thread lesen.


    Hab ein kleinbißchen gestöbert, und das doch recht häufig gelesen.
    Ist das etwas, was man akzepieren muss, oder ist die wahrscheinlichkeit, dass der nächste wieder so ist, sehr hoch?


    Es kann ja auch an dem subjektien Empfinden liegen, dass manche den Farbverlauf nicht sehen.

    Ich habe mir grade den schönen HP LP2475w beim tftshop.net geholt und bin so mittel zufrieden.


    Ich brauche den Montior zur Photo-Bearbeitung. Kalibriert habe ich ihn mit dem iColor/ Qatuo DTP94


    Was mir sofort auffält, ist der Verlauf von links nach rechts:
    Links erscheint der Monitor wärmer als rechts.
    Ist das bei jedem Modell der Serie so, oder kann man glück haben, und auch einen ohne diesen Verlauf erwischen? Ich frage deswegen nach, ob ich den Monitor vielleicht wieder umtauschen sollte.


    Mir ist klar, das der Monitor längst nicht so gut sein kann, wie ein Gerät das doppelt so teuer ist. Trotzdem würde ich gerne die Serienstreuung ausschließen.
    Auf was/welche bekannten Mängel solte ich das Gerät noch checken?


    Wie suche ich am besten nach Pixel-Fehlern?


    Vielen Dank füre eure Hilfe!

    Ich frage mich, ob ich bei Photos in AdobeRGB aufgenommen einen sichtbaren Unterschied wahrnehme, auf einem Monitor der den gesamten Farbraum abdeckt (wie der HP 2475) - oder ob ich mit einem EIZO 2431 nicht vielleicht besser bedient bin???

    Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht ganz. Insgesamt ist diese ganze Abweichungs-Messung nicht grade sehr hilfreich und verwirrt doch die meisten.


    Solange ich Programme mit Farbmanagement verwende, sind die Abweichung für mich doch irrelevant, oder nicht?


    Welche Helligkeit empfiehlt PRAD denn jetzt, wenn ich den Monitor ganz normal mit Hilfe des Quato/DTP94 kalibriere? Was meinst du mit RGB und sRGB?

    Hat sich in dem Test ein Fehler eingeschlichen??


    Prad empfiehlt immer wieder die Helligkeit von 140cd/m²
    Bei der Kalibrierung "auf AdobeRGB" und "ECI 2.0" wurde jedoch 120cd/m² eingestellt.


    Wieso?


    Für Fotos hat das für dich keinerlei Bedeutung, WENN du Software mit Farbmanagement benutzt. (Beispielsweise Photoshop, Lightroom, Firefox 3 +ColorManagement-Plugin)
    Die Abweichungen des Monitors im Monitor-Profil gespeichert, die Software liest das Farbprofil des Bildes (zB sRGB) und "übersetzt" es in das Farbprofil des Monitors.


    Die Abweichungen sind nur relevant für Software, die kein Farbmanagement kann (also nicht in das Monitorprofil übersetzt)
    Die Windows-Bild-und Fax-Anzeige kann beispielsweise das Bild-Farbprofil auslesen, es aber nicht in den Monitor-Farbraum übesetzten. Hier sind die gemessenen Abweichungen dann auch sichtbbar.

    einfach Firefox 3 funkioniert nicht. Das Farbmanagement muss man erst freilassen. Entweder händisch in der about:config rumfummeln, oder einfach das Add-On "Color Management" installieren.


    Der Monitor ist auch definitv kein Office-Monitor, sondern ein Grafik&Photo-Monitor. Da Windoof mit Farbmanagement von Haus aus nicht viel am Hut hat, sehen die Office-Farben alle sehr knallig bunt aus.
    Die Schuld ist aber nicht beim Monitor zu suchen, sondern bei Windows.

    Ich habe jetzt mal diverse Monitor-Profile verglichen (auch EIZO 2461, und CG241) und musste feststellen, dass der HP mit Abstand den größten Farbraum hat.


    Da aber auch die ultra-teuren CG241 keinen größeren Farbraum haben, frage ich mich, ob das überhaupt DAS Entscheidungskriterium ist???