Posts by ypnos

    Ich habe jetzt eine Modeline forciert, die ich mit cvt -r erstellt habe. Leider wieder das gleiche Resultat: Der Monitor stellt 960x1200 dar. Außerdem behauptet er, Input mit 74.7 kHz zu bekommen. Es sollten aber 74.04 kHz sein. Eine Modeline ohne reduced blanking wird von der Grafikkarte aber explizit abgelehnt.


    Ist vllt. der Monitor das Problem?

    Hallo,


    ich habe das folgende Problem: Ich möchte gerne an einem HP EliteBook 8730w einen Eizo FlexScan S2431W betreiben. Die Docking-Station des EliteBook kann leider nur Single Link.


    Die Auflösung 1600x1200 funktioniert noch reibungslos. Bei 1920x1200 jedoch bekommt der Monitor nur 960x1200, das Notebook gibt an, 1920x1200 zu senden.
    Diese Auflösung stößt an die Grenzen dessen, was mit Single Link DVI noch möglich ist. Um sie zu ermöglichen, sind reduzierte Blanktimings nötig (CVT/RB). Laut Benutzerhandbuch unterstützt der Monitor auch CVT/RB.


    Ich betreibe das System unter Linux. Es gibt Anleitungen, um CVT/RB unter Windows explizit mit dem nvidia-Treiber zu aktivieren. Für Linux habe ich das nicht gefunden.
    Wie kann ich hier weiterkommen?



    Vielen Dank,
    ypnos


    p.s.: Per D-Sub funktionieren auch die 1920x1200...

    Hallo,



    ich habe mir den Monitor zugelegt. Ok, ich hatte ja gelesen, dass durch den erweiterten Farbraum ein bisschen justiert werden muss. Allerdings hatte ich nicht erwartet, dass man mit reiner Justierung am Gerät, ohne softwareseitiges Farbmanagement eine so unverwendbare Farbdarstellung bekommt.


    Es hat mich ja schon wahnsinnig viel Nerven und Zeit gekostet, um überhaupt ein anständiges Grau hinzubekommen. Wobei auch da je nach Laune (bzw. Graustufe) mal ein Rot- oder Grünstich zu erkennen ist. Nachdem ich das hinter mir hatte, musste ich aber immer noch mit den grellleuchtenden Farben kämpfen. Ein rötlich-orangenes Hemd auf dem Foto sieht hier knallrot aus. Genauso sticht auch das grelle Grün hervor.
    Jetzt kann man ja sagen, man mag's knallig. Dennoch bleiben dann immer noch starke Farbverfälschungen. Während der RGB-Wert 255-255-190 noch ein sanftmilchiges Gelb zeigt (bereits mit Grüntendenz), ist 247-247-190 bereits grün! Dagegen kann man jetzt natürlich auch wenig machen, wenn man nicht will, dass kräftiges Gelb rötlich wird..


    Ich habe dann auch noch frustriert versucht, an der Grafikkarte Gamma/Kontrast/Helligkeit der einzelnen Farbkanäle zu justieren. Viel kam nicht raus, ein fotografierter Rasen im Sonnenlicht schaut immer noch aus wie Kunstrasen.



    Ich bin als Amateur mit meinem Latein am Ende und werde den Monitor leider zurückschicken müssen. Leider vor allem deshalb, weil sonst alles zu stimmen scheint: Helligkeit und Kontrast gut, Ausleuchtung homogen (ein kleiner Rotstich in der Ecke unten rechts allerdings), Verarbeitung gut, sieht angenehm aus und hat einen sehr ergonomischen Fuß. Das OSD nervt etwas und bietet nicht mal eine Gamma-Einstellung. Aber ok...



    Für Office-Anwendungen wahrscheinlich ein kleines ergonomisches Schnäppchen. Aber sobald man mal ein Foto ansehen möchte... :(

    Hallo,


    vor einiger Zeit hatte ich für einige Monate einen Dell 2407WFP (S-PVA Panel) im Einsatz. Zum Glück nur leihweise, denn etwas hat mich sehr gestört, das anderen gar nicht aufgefallen ist: Die Farben sind auf (sub?)pixellevel unruhig. Wenn man eine einfarbige Fläche betrachtet, kann man das mit einem normalen Blick kaum sehen. Schaut man genauer hin, sind deutliche Farbunterschiede innerhalb der Fläche erkennbar, und zwar in keiner regulären Struktur.


    Wenn ich andere darauf anspreche, wissen sie erst nicht, wovon ich rede. Schauen sie aber genauer hin, sehen sie das Gleiche. Mein Problem nur: Für mich ist es so auffällig, dass es mich stört.


    Auf anderen Monitoren hatte ich das bisher nicht bemerkt, deswegen dachte ich, der Dell wäre evtl. defekt oder eine Ausnahme. Nun gibt es aber im Computerraum der Universität neue 24" von Sun. Sie alle haben den gleichen Effekt.



    Jetzt wollte ich mal fragen, ob ihr diesen Effekt kennt und mir vielleicht mehr Informationen dazu geben könnt. Auf welchen Panels tritt er auf? Auf vielen anderen Monitoren (alle kleiner oder gleich 19") habe ich ihn nicht gesehen. An meinem Laptop sehe ich es auch, allerdings ist da die Pixeldichte so hoch, dass es schwer auszumachen ist (1920x1200 auf 15").



    Johannes

    Hallo,



    erstmal meine Anforderungen: Ich beziehe eine neue Wohnung und kann mir keinen Fernseher leisten. Deswegen möchte ich erstmal mit einem 24"er fahren, den ich dann später/abwechselnd zum Arbeiten am PC verwenden will. Dort bearbeite ich ab und an Fotos, ansonsten bin ich Informatiker..


    Nun brauche ich also einen Bildschirm, der gut zur Wiedergabe von Filmen und TV-Signal (weniger wichtig, vom PC) geeignet ist, ansonsten eine anständige, nicht perfekte, Farbwiedergabe hat. Sehr gutes dazu gelesen habe ich über das folgende Modell (de-interlacing ist mir egal, mach ich am PC):


    Hyundai W241D


    Allerdings ergibt sich für mich die Möglichkeit, ein Gerät aus einem höheren Marktsegment relativ günstig zu erwerben. Den folgenden Monitor könnte ich zu normalen Handelskonditionen für 515 Euro abstauben:


    Fujitsu Siemens P24W-5 ECO


    Dieser soll angeblich das Panel des Samsung 245T (Testbericht von PRAD verfügbar) haben.



    Ich könnte also ca. 65 Euro drauflegen und einen Monitor bekommen, der nochmal 200 Euro mehr wert ist.



    Kann mir jemand weiterhelfen? Ist eine deutlich bessere Bildqualität zu erwarten, die die Mehrausgabe rechtfertigt?



    Vielen Dank,


    Johannes