Posts by DasAndi

    Hm,


    vielleicht kann ich dir da helfen. Also bei meinem 37er hat es auf jeden Fall funktioniert:


    Drücke gleichzeitig auf der Fernbedienung und am Gerät auf die Menue-Taste. In dem Moment, wo das normale Menue verschwindet, die Menuetaste am Gerät loslassen. Ggfls. Mehrfach versuchen, dann kommst du in ein spezielles Servicemenue. Dort auf Panel Control und der Letzte Punkt ist da die Balkenfarbe, die kannst Du auf schwarz umstellen.


    Gruß
    Das Andi

    Hallo,


    ich habe zu den LG´s schon mal irgendwo etwas geschrieben, aber hier noch einmal:


    1. Kein HDCP
    2. Kein HDMI
    3. Der YUV-Eingang verarbeitet kein progressives Signal


    Fazit: Der LG kann nur analog und interlaced angesteuert werden, ausser es wird ein PC über DVI angeschlossen. Der interne De-Interlacer von Faroudjia arbeitet aber recht ordentlich. Bild und Blickwinkel sind sehr gut. Ich würde mir den LCD nicht kaufen und lieber etwas mehr Geld für ein Gerät ausgeben, welches zukunftssichere Anschlüsse bietet.


    Gruß
    Andi

    Hallo Leute,


    von LG wird es so ab Juli/August eine neue LCD-Serie geben, die neben einem analogen Tuner auch einen DVB-T Tuner beherbergen werden. Weiterhin werden die Geräte auch mit HDMI (HDCP) ausgerüstet sein, so daß die bisherigen Mankos der LG-Geräte dann behoben sein sollten. Über einen sehr guten Blickwinkel und einen guten De-Interlacer von Faroudjia verfügten Sie ja schon bisher.


    Gruß
    Andi


    PS.: Die verschiedenen Tuner könnten die Hersteller über Einschübe realisieren. Siehe PC ;)

    So,


    ich habe mir das Ding gekauft (bin günstig drangekommen).


    Gehäuse macht einen ordentlichen Eindruck und ist vom Design auch akzeptabel. Kabelführung für Scart, Netzstecker erfolgt versteckt, Komponenteneingang sowie S-Video sind seitlich angebracht, so daß man hier kleben muß, wenn die Kabel nicht runterhängen sollen.
    Die Fernbedienung ist einfach gehalten, aber gut zu bedienen.



    Nach dem Einschalten:


    Die Bildqualität halte ich für gut, die Ausleuchtung des Panels ist zufriedenstellend. Blickwinkel ist gut, Schlierenbildung (ohne speziellen Test) ebenfalls zufriedenstellend.


    Beim Umschalten zwischen den Anschlüssen gibt es ein vernehmliches Umschaltgeräusch in den Lautsprechern.


    Die automatische Formatumschaltung funktioniert nur sehr eingeschränkt bis gar nicht.


    Nun aber die Hauptgründe, dieses Gerät nicht mehr zu kaufen:


    Der Komponenteneingang unterstützt nur 480i/576i.


    Der DVI-Eingang unterstützt kein HDCP.


    Es ist also nicht möglich, den TFT mit einem DVD-Player mit einem progressiven Signal geschweige denn einem digitalen Signal anzusteuern.


    Grüße
    DasAndi


    PS.: Weiteres nach ausgiebigen Fernsehabenden.

    Hallo,


    ich habe mir einen LG-TFT gekauft. Beim studieren der Bedienungsanleitung bin ich in einem Absatz darauf gestoßen, daß der Component-Eingang nur die Modi 480i/576i unterstützt. Das bedeutet doch, selbst wenn ich meinen DVD-Player daran anschließe und dieser hat Progressive Scan, das das dann nicht funktioniert oder?


    Bitte sagt mir das Gegenteil ... :(


    Gruß
    DasAndi

    myself: Meine Frage bzgl. DVI-I u. DVI-D habe ich mir schon selbst beantwortet.


    Ich habe mittlerweile gelesen, das die Hardwarevoraussetzungen für HDCP in den meisten Geräten gegeben sind, nur das der Kopierschutz nicht freigeschaltet worden ist.


    Kann das jemand bestätigen? LG habe ich auch mal angeschrieben, mal sehen, wie die sich äußern....

    Hallo,


    kennt jemand diese Fernseher und hat mit Ihnen positive oder negative Erfahrungen gemacht?


    Wie ist die Qualität von LG?


    Sind diese beiden schon irgendwo einmal getestet worden?


    Laut Homepage unterstützen sie am DVI-I kein HDCP; wie wichtig ist dies und kann das evtl. durch ein Softwareupdate nachgerüstet werden oder sind die Hardwarevoraussetzungen andere?


    Vielen Fragen und hoffentlich viele Antworten :)


    Grüße
    DasAndi

    Hi,


    also ich sitze jetzt schon mehrere Tage vor meinem VP181s und kann auch keine unregelmäßige Ausleuchtung feststellen. Ich würde mal den Viewsonic-Support Deutschland anrufen und denen das Problem erläutern. Wenn es ein Garantiegrund ist, dann wirds repariert oder gibt einen neuen :) Ärgerlich bleibt es trotzdem.

    Du solltest erst einmal festlegen, wo Du Deinen Schwerpunkt legst. Ob Multimedia, Office usw. Wenn Du z. Bsp. viel im Office-Bereich arbeitest, würde ich aus eigener Erfahrung keinen 17" Monitor nehmen, da in der nativen Auflösung (s. Lexikon) die Schriften sehr klein dargestellt werden.
    Wenn Du viel Bildbearbeitung machst solltest Du auf eine gute Farbwiedergabe achten. Vernünftige Spiel- und Multimediapanels sind zur Zeit ab Größe 18" meiner Meinung nach "noch" die IPS und S-IPS Panels. PVA und MVA sind noch weiterentwicklungsbedürftig.

    Die Reaktionszeit ist nicht allein ausschlaggebend ob ein TFT schliert oder nicht. Schau mal im Lexikon nach, dort wird erklärt, wie die Reaktionszeit ermittelt wird. Das Phänomen der Reaktionszeit wurde in vielen Threads schon behandelt. Ich besitze seit kurzem (thanx tftshop) einen Viewsonic VP181s mit "hohen" 25ms. Trotzdem ist der Monitor spiele- und multimediatauglich und läßt andere TFT erblassen. Nutz einfach mal die Suchfunktion.

    Hallo Xaya,


    es gibt technische Unterschiede zwischen den 17" und den 18": die Panels!


    Bei den 17" wird in den meisten Fällen ein TN+Film Panel eingesetzt. Vor- und Nachteile wurden und werden hier im Forum diskutiert (einfach mal die Suchfunktion einsetzen). Bei den 18" ist es meist ein IPS-Panel.


    Ich habe mich für den Viewsonic VP181s entschieden, weil die IPS-Panel einen größeren Blickwinkel haben und von den Reaktionszeiten akzeptabel sind. Wenn Du viel mit Office arbeitest oder im Internet surfst würde ich immer zum 18" greifen. Die Schriftdarstellung auf 17" ist aufgrund der hohen nativen Auflösung (s.Lexikon) doch ziemlich klein.


    Der höhere Preis des Viewsonic gegenüber dem NEC ist durch seine Mehr-Ausstattung gerechtfertigt. Dem Monitor liegt ein DVI-Kabel bei, er besitzt einen 4-fach USB 2.0 Hub sowie eine Pivotfunktion (s. Lexikon) zum Drehen des Monitors um 90 Grad. Dies ist z. B. bei Word ganz witzig, da ich dann eine komplette Seite lesbar darstellen kann.


    Gruß
    DasAndi


    Verflixt, schon wieder zu langsam :)

    Danke für die beruhigenden Antworten :)


    Das Gehäuse ist schwarz und wenn es denn im Sommer mal richtig heiß wird, lege ich einfach ein Tuch drüber oder leg mir einen Sonnenschirm über den TFT ;)


    DasAndi