Posts by DI°G

    O.K. Zumindest hast Du dann keinen negativen Eindruck. @Diophant empfand das Coating ja auch nicht als störend.


    Nach den vielen Eindrücken hier bin ich mir ziemlich sicher, dass der 2436er mein nächster Monitor wird. ^^


    Merci, @all!

    uli22:


    Interessant! Da der Kauf bei mir noch etwas warten muss, kann ich den Prad-Test ohnehin noch vorher lesen.


    Wie sieht es jetzt im Vergleich zum 2335er mit der Entspiegelung aus? Hast Du einen ähnlichen Eindruck wie @Diophant?

    Habe den Kauf meines Eizo S1932SE-BK auch nach 4 Jahren, 7 Monaten und 8691 Betriebsstunden nicht bereut. Astreine Bildqualität, keine Nebengeräusche, absolut zuverlässig. Das einzige, was ich an ihm zu bemängeln wüsste, ist seine geringe Größe - aber dafür kann er ja nichts. :P Dennoch werde ich bis zum Ende des Jahres auf einen 24" umsteigen, aber hergeben werde ich mein treues Arbeitspferd nie, sondern es an meinem Rechner @work benutzen, denn der 1932er ist auch heute noch um Längen besser, als der gesamte, schon mehrmals ausgetauschte Billig-TFT-Schrott, den man dort vor die Nase gesetzt bekommt.
    Es gibt genug Kollegen, die mich anfangs für verrückt erklärten, weil ich irgendwann beschlossen habe meinen Arbeitsplatzrechner aus eigener Tasche zu finanzieren. Doch nachdem ich mich nun Jahre lang mit zugemüllten und versifften Teamrechnern, veralteter Hard- und Software und chronischem Budgetmangel abgenervt habe, fand ich schließlich, dass es eine durchaus lohnende Investion ist einen eigenen Rechner anzuschaffen, bei dem einfach alles läuft, weil er aus vernünftig zusammengestellten Komponenten besteht und entsprechend gepflegt wird. Seitdem wird nicht mehr geunkt, sondern nur noch gestaunt. ^^

    [...]
    Sehr, sehr geringes Banding.


    Luminanz: 127 Cd/m²
    Schwarz: 0,10 Cd/m²


    Nach dem Kurztest bin ich erst mal beeindruckt, mal sehen was noch kommt und was PRAD findet.

    Das ist Musik in meinen Ohren! ^^ Apropos Musik: Wie stehts mit dem Betriebsgeräusch? :whistling:


    Könntest Du vielleicht noch Deinen Eindruck zum AG Coating widergeben?


    Besten Dank schonmal für die Schilderung!


    Grüße,

    Der gefühlte Wert liegt immer bedeutend höher, als der tatsächlich erzielte beim Wiederverkauf. ;) Konkret kann ich Dir sagen, dass weniger gebrauchte S2431 in der Bucht für €250,- weggingen. Wenn das Teil schon älter ist, als die Eizo-Garantie, wäre es für ein Angebot sinnvoll einmal die Betriebsstunden des Geräts auszulesen, ferner, die Gehäusefarbe, Art des Standfußes sowie Angaben zu Pixelfehlern und Betriebsgeräusch zu machen. Für ein 16:10 Samsung S-PVA Panel werden sich bestimmt noch Liebhaber finden, falls sie mit der eingeschränkten DVD/Video-Tauglichkeit des S2431 leben können, > €400,- dafür aufzurufen, halte ich allerdings für deutlich zu hoch angesetzt.

    Hi,

    [...]
    Der 2335 steht auf dem Tisch, der 2436 ist bestellt.

    Meine Feature-Auswahl steht! Ich finde 16:9 für Office-Arbeiten schlicht eine Zumutung, die ich mir nicht zumuten will.


    Bin sehr gespannt auf Deine Eindrücke zum 2436er. Wenn der es nicht wird, steht nur noch einer zur Wahl


    ... leider etwas teurer ;)

    Ich suche ja auch schon länger und habe gelernt, meine Ansprüche zu relativieren. 16:10, keine Nebengeräusche, eine Bildqualität, die an meinen jetztigen heranreicht und Tauglichkeit für gelegentliche Spiele sind meine "must haves". Denke, ich werde es noch in diesem Jahr mit dem Bildschirm versuchen.

    Dann scheint das verbaute LG-Panel beim 2436 in dieser Hinsicht offenbar nicht so gut zu sein, wie das Samsung-Panel des 2335. Trotzdem beurteilen zwei User das gleiche Panel höchst unterschiedlich. Unterliegt dieser Effekt auch einer Serienstreuung?

    Es wäre auch zu schön, wenn der Monitor für diesen Preis perfekt wäre.


    Ich würde das aber nicht überwerten, denn auch hier scheint mir die subjektive Wahrnehmung


    sehr unterschiedlich zu sein, wie die Rückmeldung von @Diophant aus dem 5. post zeigt:

    [...]
    @Andi-S:
    IPS-Glitzern hat er natürlich, das hat jeder IPS-Monitor. Es ist aber absolut im Rahmen, mich hat es nicht gestört. Die Ausleuchtung macht übrigens auch einen hervorragenden Eindruck, das habe ich vorhin vergessen zu erwähnen.
    [...]

    Ein 23" kommt für mich jedenfalls nicht in Frage, so viel ist sicher. Gespannt bin ich aber generell,


    wie sich der Umstieg vom PVA meines S1932 auf ein IPS-Panel tatsächlich darstellen wird. :rolleyes:


    Naja, es friert zwar schon, aber bis zur Bescherung dauert es noch ein wenig.


    Denke, dass sich vor Weihnachten noch einige Käufer finden werden.


    Wäre schön, wenn Du dann auch Deine Eindrücke zur Spieletauglichkeit


    des EV2436W rückmelden könntest, genau das interessiert mich nämlich auch.


    wilhelma: Lautlosigkeit ist für mich auch ein sehr wichtiges Kriterium. Wenn man sein PC-System erst einmal auf Ruhe


    getrimmt hat, fallen Nebengeräusche eben auch deutlicher auf. Die Diskussionen zum Thema hier haben aber gezeigt,


    dass es müßig ist über die Beurteilung von Monitorgeräuschen zu disputieren, da die Einschätzung sehr von der individuellen


    Wahrnehmung abhängt. Finde es aber sehr begrüßenswert, wenn in einem Monitortest Betriebsgeräusche erwähnt werden.


    Das könnte von mir aus ruhig in allen Testberichten hier zum Standard werden. ^^


    [Edit:] Bin eben noch auf eine aktuelle Kundenrezension gestoßen.

    Moin,


    zunächst einmal: besten Dank für die Eindrücke, @Diophant.

    [...]
    Abgesehen davon, dass ich Computer-Zockerei überhaupt nicht unterstützen mag: wenn du den Eizo zum Spielen kaufen möchtest (wozu braucht man sonst einen Monitor in einer dunklen Umgebung?) dann würde ich diesen Eizo an deiner Stelle nicht komplett ausschließen, so er in deinem Budget drinliegt.
    [...]

    Das würde ich vorerst auch empfehlen, denn wie auch in diesem Thread schon mehrfach anklang, sind wohl einige Leute hier schon länger auf der Suche nach einem passablen 24er. Zum einen, weil ein 27er bei normalen Schreibtischgrößen zu überdimensioniert ist (wer stellt sich schon freiwillig ein Billboard vor die Nase?), zum anderen, weil sie das 16:10 Format bevorzugen.
    Entgegen Deiner Voreingenommenheit bezüglich PC-Spielen kann ich Dir versichern, dass ein eindeutiger Trend hin zu Multifunktionalität erkennbar ist - den die Hersteller im 24er-Segment leider noch nicht so recht registriert haben. Wer aber wie die meisten nur gelegentlich am PC spielt, hauptsächlich aber Wert auf Bildqualität legt, dem sei gesagt, dass sich mit den langsameren Reaktionszeiten durchaus leben lässt. Ich betreibe immer noch einen S1932 SE, weil die Bildqualität eben überzeugt und der Monitor keinen Mucks von sich gibt - und der 1932 ist wahrlich keine Rakete, was die Reaktionszeit anbelangt. Dennoch spiele ich auf dem Monitor Race Driver Grid ohne zum Weinen genötigt zu werden. Ich kann mir kaum vorstellen, dass der EV2436 diese Trägheit noch unterbietet ;-) Aber der hiesige Test wird es an den Tag bringen.
    Den Frustfaktor hingegen kann ich in dieser Preisklasse durchaus nachvollziehen. Ich erhöhe ihn aber nicht dadurch, mir ständig neue Probemonitore zu bestellen, von denen ich selbst nach ein wenig Lektüre ja schon voraussehen kann, dass ich enttäuscht werde. Vielmehr muss man sich damit abfinden, dass gerade im Hardwarebereich Monitore die Preis-/Leistungskurve alles andere, als proportional verläuft.
    Dennoch habe ich nach meiner Sucherfahrung abgespeichert, dass man bei einem 24er unter 500,- Euro nicht nur in einen sauren Apfel beißen muss. Entweder hapert es an der Ausleuchtung, oder an der Farbwidergabe, oder am Glimmerpanel, oder am Kopfschmerzflimmern, oder an Brumm- und Fiepgeräuschen, meist aber an mehr als einem dieser Phänomene. Gemein ist dabei wirklich nur eines: Will ich all das als normaler PC-Viel-Arbeiter und Gelegenheits-Spieler nicht haben, bleibt mir immer noch nichts anderes übrig, als entweder nochmal mindestens 500,- Euro draufzulegen, oder eben mit einem der weniger schmerzvollen Nachteile zu leben. Auf der anderen Seite sollte man nicht vergessen, welchen Mehrwert die Investion in einen guten Monitor bedeutet. Denn gemessen an den Dingen, für die wir sonst unsere Kohle aus dem Fenster werfen, scheinen mir persönlich weder 1000,- noch 500,- Euro als Gegenwert für ein alltäglich genutztes Arbeitsgerät wie ein ernsthafter Grund zum Wehklagen.
    Was Deine Erfahrung mit dem Monitor anbetrifft, hätte ich die Flinte nicht so früh ins Korn geworfen. Ich kann mir nämlich kaum vorstellen, dass Eizo solche Nebenwirkungen als serienmäßig auf den Markt bringen will. Glaube da eher an Serienstreuung.

    Interessant! Mir geht es ähnlich. Freut mich also, dass Du offenbar den passenden Monitor gefunden hast. Für mich leider keine Alternative, da ich eine chronische 16:9-Allergie habe. :pinch: Ich habe auch lange gesucht, mir viele Monitore live angesehen und sitze schließlich immer noch vor einem tadellosen Eizo 1932 SE-BK. Dabei wollte ich eigentlich nur einen 24" Allrounder, der meinem alten das Wasser reichen kann, mir nicht die Netzhaut wegbrennt und out of the box funktioniert. Pustekuchen! HP und Dell hinterließen schon beim ersten Eindruck einen faden Nachgeschmack, wenn man Eizo gewohnt ist, von den geradezu abenteuerlichen Serienstreuungen ganz zu schweigen - man führe sich in aller Ruhe die Kundenrückmeldungen zu den üblichen Verdächtigen auf amazon oder im Preisvergleich zu Gemüte. Ja, und zum viel beschriebenen Thema Lautstärke kann ich den zahlreichen Usern, die nicht täglich ohne Gehörschutz an Kreissägen, Tischfräsen, oder mit Presslufthämmern arbeiten nur zustimmen: Ich stelle mir für + 800,-€ keine Brummscheibe auf den Tisch, wenn mein knapp 400,-€ Display seit knapp 5 Jahren in allen Anwendungslagen nicht einen Mucks von sich gibt. Was bleibt also? Warten! Entweder, bis der Markt annehmbare Alternativen bietet, oder bis man 1300 Taler für einen CG243W übrig hat. :rolleyes:

    Ich bewundere Deinen Arbeitseifer, aber an einem knapp 1000,- Euro teuren, nagelneuen TFT solche Eingriffe vornehmen zu müssen und obendrein auch noch die Herstellergarantie den Hasen zu geben, wäre mir schon rein emotional zu übersteigert. Sooooooo geil kann ein Monitor doch wohl nicht sein, dass man gezwungen wäre solche Opfer zu bringen. Auf RMAs lasse ich mich nach meinen Endlosschleifen-Erlebnissen grundsätzlich nicht mehr ein. Hardware hat zu funktionieren und meinen Erwartungen zu entsprechen. Wenn das nicht aus dem Karton gegeben ist, heißt die einzige Konsequenz Widerruf. Denn alles andere bringt Dir nur zusätzliche Kopfschmerzen.

    Hi,


    Panovision: Danke für die Hinweise. Den Shop habe ich sehr wohl auf dem Schirm; hab' mein EOD2 einst auch dort gekauft ;-) Mit der Entscheidung für einen hochwertigen Monitor brennt es aber bei mir augenblicklich nicht, denn diese Anschaffung muss aus finanziellen Gründen noch einige Monate warten. Im Moment tendiere ich zur Eizo-Lösung, einfach weil mir das Paket aus CG 241 mit PVA-Panel + ColorNavigator + optionalen DTP94 handlicher erscheint, als das NEC-Bundle. Wir werden sehen, ob mir das am Ende knapp 400,- Euro plus im Vergleich zum PA241 wert ist... |-)


    Grüße,

    Hi,


    besten Dank für die zahlreichen Rückmeldungen. Habe auch hier mitgelesen, auch wenn es da um etwas andere Ansprüche geht. Das EOD2 habe im Februar 2008 gekauft. Da ich meinen Neuen eine Weile nutzen werde, fände ich die Möglichkeit der Hardwarekalibrierbarkeit schon interessant. Was das anbetrifft, scheint mir die Lösung von Eizo (Color Navigator + DTP94) handlicher im Vergleich zum Prozedere beim NEC. Schließlich wird aber die hauptsächliche Entscheidung jene zwischen PVA oder IPS sein. Da ich ein PVA vor der Nase habe, tendiere ich im Augenblick zum CG241. Ich möchte allerdings einschränken, dass mir nicht zuletzt aufgrund der letzten Beiträge der NEC etwas sympathischer geworden ist.


    Panovision: Auf der Eizo-Seite hatte ich mich schon ausgiebig umgesehen (ColorNavigator z.B. gefällt mir richtig gut :thumbsup: ), würde mich aber @TFTshop anschließen und für den gleichen Preis lieber einen neuen Monitor nehmen, als ein Vorführgerät. Denke aber in der Liga lohnt es sich auch einmal persönlich bei Eizo vorzusprechen und nachzuhorchen, ob da noch was geht. :whistling:


    Grüße,