Posts by sww

    Leider nein, denn neben dem Monitor habe ich Regallautsprecher stehen. Zwischen Monitor und Lautsprecher ist links und rechts jeweils nur knapp 20cm Platz.


    In erster Linie möchte ich auf den Zweitmonitor Fenster auslagern. Skizzen, Konzeptbilder, Listen, einen Browser, ab und an vielleicht einen Film, der nebenbei läuft. Dinge, die man sich normalerweise immer wieder mal kurz anschaut und die ich nicht jedes mal aus der Taskleiste heraussuchen müssen will. Wirklich gearbeitet wird nur auf dem U2711.


    Mit einer Halterung für beide Monitore könnte ich den U2711 noch ein paar cm weiter nach unten versetzen, sodass die Unterkante fast auf dem Schreibtisch aufliegt, dann müsste ich für den Kleinen den Kopf nicht so weit in den Nacken legen...

    Hallo,


    ich schaue mich gerade nach einem Zweitmonitor um, der zusammen mit meinem Dell U2711 seinen Dienst verrichten soll. Die Anforderungen:


    1920*1080
    21,5" oder 22"
    LED-Beleuchtung
    Non-Glare
    Matter Rahmen - auf gar keinen Fall Hochglanzplastik!
    möglichst günstig (TN-Panel reicht völlig)
    Vesa-Bohrungen


    Weiß jemand zufällig einen passenden Kandidaten?


    Aus Platzmangel bin ich gezwungen, den Monitor über dem U2711 zu platzieren, sodass ich zwingend auf eine Halterung angewiesen bin. Hier kenne ich mich allerdings überhaupt nicht aus, das Angebot bei Amazon ist riesig und die Preise gehen weit auseinander...


    Da mein Schreibtisch direkt an einer massiven Wand steht, kommen nicht nur Tisch-, sondern auch Wandhalterungen in Betracht.
    Sonderliche Anforderungen habe ich nicht an die Halterung, Hauptsache, sie erfüllt ihren Zweck. Schön wäre natürlich, wenn man den Monitor auch noch einigermaßen ausrichten kann, gerade Kippen ist wichtig.
    Gefallen würde mir auch eine Halterung, die beide Monitore aufnehmen kann, übereinander, wohlgemerkt. Was meinen Preisrahmen aber wohl sprengen dürfte(?). Ich möchte unter 200€ bleiben für Monitor und Halterung zusammen, je weniger ich ausgeben muss, desto besser.


    Kann mir dazu jemand was empfehlen?



    edit: okay, den Kreis der in Frage kommenden Monitore konnte ich bereits auf drei Exemplare eingrenzen - heutzutage kommen ja fast alle Modelle im schmierig-billigen Glanzdesign daher, da fällt die Wahl ja doch recht leicht. ;)
    Bleibt die Frage nach der Halterung.

    Immer wieder die Schauermär vom bösen Input-Lag... ;)
    Das Thema wird einfach viel zu sehr aufgebauscht, meist von Leuten, die sich die Messwerte anschauen und daraus ableiten wollen, inwiefern Monitor X oder Y spieletauglich ist, ohne ein einziges mal selbst getestet zu haben, wie stark sich der Lag in der Realität tatsächlich bemerkbar macht.


    Mein U2711 hat einen Input-Lag von 30ms. Trotzdem spiele ich u.a. Shooter wie Rage, CSS, Borderlands, UT04 - letzteres sogar auf 150%iger Spielgeschwindigkeit - und kann keinerlei Unterschiede, geschweige denn Nachteile zu meinem alten TN-Schirm feststellen, was Lag/Reaktion anbelangt. Soll heißen, alles ist völlig anstandslos spielbar.


    Ich will mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen und behaupten, es gäbe keine Menschen, die diesbezüglich besonders empfindlich sind und auch geringe Input-Lags wahrnehmen können. Aber solche Menschen sind eindeutig in der Unterzahl und meist einen CRT gewohnt.

    Neuer Testbericht zum Hazro HZ27WC aufgeblitzt:


    Da diese Dinger immer mit Lieferengpässen behaftet sind, rate ich zur frühzeitigen Bestellung.
    Die nächsten Geräte werden kommende Woche erwartet.


    Wo wir gerade beim Thema sind: was genau geschieht im Garantiefall? Müsste ich das Gerät in Eigenverantwortung ins UK schicken? Ich habe schonmal vor ca. einem Monat direkt übers Kontaktformular bei eurem Shop angefragt und keine Antwort erhalten.

    Ich habe mich vor dem Kauf meines U2711 ebenfalls ausführlich informiert und bin überhaupt nicht zu dem Schluss gekommen, dass diese Monitore besonders anfällig wären. Probleme hatte ich bisher auch noch keine. Auf die Suchergebnisse würde ich nicht viel geben, denn unzufriedene Menschen schreien bekanntermaßen am lautesten.


    Beim U2711 hast du einen Vor-Ort-Austauschservice. Ich weiß nicht, ob du soetwas auch beim Fujitsu bekommst.
    Was allerdings beide bzw. eigentlich alle 27"-Monitore mit IPS-Panel betrifft: das Anti-Glare Coating ist sehr aggressiv. Ich persönlich würde diese Monitore nicht für die Fotobearbeitung einsetzen wollen, da selbst mittelhelle Bereiche noch recht körnig dargestellt werden.

    sww :
    Welchen Monitor hast Du Dir denn gekauft?


    Einen Dell U2711 - weil ich es letztendlich doch lieber mit 2560*1440 versuchen wollte, ich kann die hohe Auflösung sehr gut zum Arbeiten brauchen. Der Asus war (und wäre es auch noch immer) allerdings nach wie vor meine erste Wahl bei Monitoren mit 1920*1200.
    Übrigens hat der U2711 leider das wohl aggressivste Coating überhaupt, was zwar einen echten Makel darstellt, mich aber glücklicherweise nicht bei allen Tätigkeiten stört. Ich bereue den Kauf also keineswegs, zumal es in diesem Bereich keine wirkliche Alternative für mich gegeben hätte und ich ansonsten völlig zufrieden bin.

    Der S27A850D hat laut vielen Aussagen im Netz eines der "best coatings ever", ist so zu sagen semi-glossy und soll absolut frei vom Glitzern sein. Damit wäre das der einzige 27"er mit IPS und nicht-aggressivem Coating. Der Fujitsu und der HP ZR2740w haben dasselbe/ähnlich aggressive Coating wie der U2711.
    Aber wenn hier ein Monitor zum Spielen gesucht wird, ist alles andere als TN ohnehin eine Fehlinvestition, gerade dann, wenn FullHD reicht.

    Naja, man (bzw. ich) muss ja nicht unbedingt mit nativer Auflösung spielen. Ich habe gerade Witcher 2 mit 1920*1080 getestet und es sieht noch immer toll aus, sicher besser als 2560*1440 mit niedrigen Settigs. Klar, an eine native FullHD-Auflösung kommt es nicht ganz ran, aber das macht mir absolut nichts aus.
    Wenn es unbedingt möglichst scharf sein soll, kann man auch im Fenstermodus spielen. Ich habe gerade auch mal Witcher 2 im Fenster auf 1920*1200 gespielt - flüssig, schärfer als auf meinem 16:10 22"er und die Bildfläche ist nur etwas kleiner. Natürlich ist das nicht Sinn der Sache, wenn man sich einen 27"-Monitor zum Spielen kauft, aber eine durchaus sinnvolle Option, wenn man Bildschärfe dem interpolierten Vollbild vorzieht.


    Nur ein paar Möglichkeiten, wie man das Arbeitsgerät auch wunderbar zum Spielen nutzen kann, wenn die Hardware nicht ganz auf der Höhe der Zeit ist. ;)


    Um wieder aufs Thema zurückzukommen, hier eine Liste von 27"ern mit 120Hz. Der Acer und der LG sind matt, die anderen haben ein spiegelndes Display.

    Was die Performance angeht, bin ich aber ehrlich gesagt ein bisschen überrascht, was meine drei Jahre alte GTX260 noch auf die Reihe bekommt: Borderlands und Rage laufen quasi ebenso flüssig wie zuvor in 1680*1050, diesmal allerdings ohne Antialiasing.
    Witcher 2 ist tatsächlich recht lahm geworden. Aber ich denke, eine einzelne gute heutige Grafikkarte würde auch das noch hinbekommen.
    Zwei Grafikkarten braucht man, denke ich, nur dann, wenn man wirklich alles voll aufdreht, also auch dynamische Schatten und AA. Aber wer braucht soetwas schon? Ich bestimmt nicht.


    Würde ich lediglich spielen, dann würde ich mir auch einen Monitor mit 120Hz kaufen. Ist denn der S27A950D der einzige mit 27" und 120Hz?

    Seit einigen Tagen habe ich den Dell U2711, die beste glitzernde Non-Glare-Alternative zum Hazro HZ27WC, und habe auch erst lange überlegt, welcher von beiden es werden soll.


    Letztendlich ist es der U2711 geworden und das Coating empfinde ich immer wieder aufs Neue als störend. Bei Filmen und Spielen bzw. grundsätzlich bei bewegten Bildern fällt es praktisch gar nicht auf, bei helleren Fotos und im Browser dafür umso mehr. Als ich Wallpaper ausgesucht habe, musste ich bei einigen der Fotos ranzoomen und sie umherschieben, um zu sehen, ob die Fotos körnig sind oder ob es nur das Coating des Monitors ist, das diesen Effekt verursacht.
    Bei meiner Bildbearbeitung (überwiegend Texturen für 3D-Modelle) fällt das allerdings kaum ins Gewicht. Für Fotobearbeitung würde ich den Monitor aber nicht empfehlen.


    Gerne hätte ich den Hazro mal getestet, um zu sehen, ob ich mit den Reflexionen klar komme. Was mich tröstet, ist, dass der U2711 dem Hazro aber, abgesehen vom Coating, in jeder Hinsicht überlegen ist.
    Ich habe ja einige Tage vor dem Kauf bei mediafrost.de gefragt, wann der HZ27WC wieder lieferbar wird. Und bei tftshop.net gefragt, ob man den Monitor im Garantiefall tatsächlich nach GB senden muss. Und ich habe sogar, schon einige Wochen zuvor, Hazro selbst kontaktiert, um zu fragen, ob sie eine Art HZ27WB ohne erw. Farbraum in Planung haben und wie es mit der generellen Verfügbarkeit von Hazro-Monitoren in Deutschland ausschaut. Leider habe ich bis heute von keiner Seite eine Antwort erhalten.


    Somit wurde der U2711 alternativlos und ich Bereue den Kauf definitiv nicht. Zumal ich nur 478€ gezahlt und noch über zwei Jahre vor-ort-Austauschservice habe. Beim Hazro hingegen gehe ich davon aus, dass man als dt. Kunde entweder gar keine Garantieansprüche hat oder den Monitor ins Ausland schicken muss.


    Und, ja, auch der Hazro ohne Glas spiegelt. Das ist ja genau der Effekt, den man hat, wenn das AG-Coating komplett weggelassen wird.
    Es gibt auch Anleitunngen im Netz, wie man das Coating des U2711 entfernen kann. Würde sich meiner plötzlich verdoppeln, dann würde ich das sofort ausprobieren, aber so ist mir die Sache zu heikel. Zumal ich davon ausgehe, dass mich ein Glare Display noch mehr stören würde.


    Um mal langsam auf den Punkt zu kommen: wenn du einen Monitor zum Spielen und Filme schauen suchst, dann sollte der U2711 auf jeden Fall mit auf die Liste bzw. ich würde ihn dem Hazro eindeutig vorziehen. Und die Legende vom bösen Input-Lag betrachte ich nun, nach mehreren Tagen mit UT04, Borderlands und Rage, sowieso als Humbug, der die Kaufentscheidung absolut nicht beeinflussen sollte.
    Ein Spiegeldisplay stört, wenn es stört, immer. Das Coating aber stört zumindest nicht bei bewegten Bildern.


    Ob es aber genrell WQHD sein soll oder ob FullHD reicht... ich habe meinen Monitor in erster Linie zum Arbeiten (CAD, Bildbearbeitung, Animation) und profitiere daher sehr von der hohen Auflösung. Für Spiele allein wäre FullHD aber wohl die vernünftigere Wahl, zumal es dir ja anscheinend auch ausgereicht hat.

    So, der Monitor ist da.


    - Top Zustand, keine Pixelfehler o.ä.


    - Ich muss nochmal bei Nacht im komplett dunklen Raum testen, aber bisher scheint die Ausleuchtung perfekt zu sein.


    - Es ist ein leichtes Brummen zu hören, wenn man mit dem Ohr dicht an das Gerät geht (Helligkeit 18 ). Schon ~20cm vom Panel entfernt ist aber absolut nichts mehr zu hören. Mein alter Samsung T220 war im ganzen Raum wahrzunehmen.


    - Groß! Man hat hier wirklich verdammt viel Platz, es passen problemlos zwei Browserfenster nebeneinander drauf.


    - Bildqualität: wunderbar. Mindestens auf einer Höhe mit dem ZR24w, den ich eine Weile lang hier hatte. Mein alter TN sieht dagegen aus wie mit einem Grauschleier überzogen.


    - OSD/Bedienung: gefällt mir, sehr bequem. Ob die Sensortasten irgendwie im täglichen Betrieb stören werden, werde ich wohl noch herausfinden.


    - AG-Coating: stach sofort ins Auge, als ich ein Wallpaper mit einer großen hellen Fläche aufgezogen habe. Ich habe vollstes Verständis dafür, dass sich manche darüber aufregen, aber auch dafür, dass sich viele wundern, warum hier so ein Terz gemacht wird. Ja, es ist da, ja, je heller das Bild, desto mehr fällt es auf. Da es aber wirklich 'glitzert', sich also verändert, wenn man den Kopf bewegt, fällt es dem Gehirn immerhin leicht, zwischen Coating und dem eigentlichen Bild zu unterscheiden. Es wirkt ein bisschen wie Feuchtigkeit auf dem Panel. Oder wie ein stark komprimiertes JPEG.
    Für mich persönlich ist es noch in Ordnung.
    Es fällt kaum bzw. gar nicht auf bei Filmen, Spielen, Bildbearbeitung (Ausnahme: sehr helle Bilder), 3ds Max.
    Im Browser ist es schon deutlicher zu sehen und in Ordnern/Windows Explorer besonders deutlich. Wobei ich nicht denke, dass ich mich daran nicht gewöhnen kann. Hätte ich mir im Vorfeld nicht so viele Gedanken darüber gemacht, dann wäre mir wahrscheinlich nicht mal aufgefallen, das es aggressiver ist als das Coating des ZR24w.


    Unterm Strich ist das AG-Coating für mich aggressiver als erhofft, aber nicht so schlimm wie befürchtet.
    Ich würde jede Wette eingehen, dass ich ein Glossy-Panel als weitaus störender empfinden würde.


    - IPS-Glow: hat mich interessanterweise beim ZR24w (S-IPS) viel mehr gestört bzw. beim U2711 (H-IPS) stört es mich eigentlich gar nicht, obwohl der Dell größer ist. Kann auch daran liegen dass ich inzwischen von einen Eckschreibtisch auf einen konventionellen umgestiegen bin und der Monitor nicht mehr diagonal im Raum steht.


    - Spiele und der Input-Lag: ein weiterer Punkt, über den ich mir gar keine Gedanken hätte machen müssen. Wie auch bisher mit dem TN oder dem ZR24w habe ich absolut keine Probleme, UT04 auf 150% Gamespeed zu spielen und mich dabei gegen Godlike-Bots durchzusetzen. (Mal abgesehen davon, dass das Spiel nur 4:3, 5:4 und 16:10 unterstützt - der nächste Experte, der mal wieder behauptet, 16:9 sei bei Spielen das Nonplusultra und 16:10 ein Exot, bekommt was an den Kopf geworfen.)


    Es fühlt sich an diesem Monitor schon ein bisschen anders an, keine Frage. Aber das würde ich eher auf andere Dinge schieben: ungewohnt großes Bild und Seitenverhältnis, andere Performance und etwas langsamere (weichere?) Mausbewegung aufgrund der höheren Auflösung.
    Apropos Auflösung: Antialiasing zu aktivieren, lohnt bei diesem Monitor tatsächlich nicht mehr. Ich zumindest werde es nur noch dann aktivieren, wenn es sich um ein etwas älteres Spiel handelt und/oder AA die Performance nicht großartig beeinträchtigt.


    Wobei ich mich mit dem Seitenverhältnis bisher noch nicht anfreunden konnte, bezogen auf Spiele. Die linken und rechten Randbereiche nimmt man kaum wahr bzw. irritieren etwas, schiebt man aber den Monitor weiter nach hinten, dann wünscht man sich oben und unten ein paar cm mehr. Vielleicht (hoffentlich) gewöhne ich mich ja noch daran.


    Filme/Serien sind natürlich ein wahrer Genuss. Klar, wer einen 50"-Fernseher sein Eigen nennt, den wird hier absolut nichts vom Hocker hauen, aber was mich angeht, ich hatte noch nie ein größeres Bild.


    Alles in allem: ich habe 477,90€ für diesen Monitor gezahlt, technisch und optisch ist er voll in Ordnung und hat auch noch über zwei Jahre Garantie. Gutes Geschäft, kann ich da bisher nur sagen.
    Einzig Bedenken habe ich bei der Revision: aktuell ist A07, meiner hat noch A01. Kennt vielleicht jemand die Unterschiede?