Posts by 10³Pixel

    Hallo Simon!


    Schade, daß Du den c19-4 schon wieder webbeschickt hast, es hätte eine Lösung gegeben, da ich das Gerät selbst auf dem Tisch habe:


    Auch mir war das Ding unangenehm, meine Augen brannten, Kopfschmerzen, usw.. M.E. hat das nix mit dem Paneltyp zu tun, sondern 1. mit der abartigen Helligkeit von TFT´s in der Werkseinstellung, und 2. mit der Tatsache, daß die Schriften beim Umstieg von 1024 CRT auf 1280 TFT einfach viel kleiner sind, man das zunächst aber nicht wirklich registriert, weil das Bild doch insgesamt so affenscharf ist...


    Da selbst bei Helligkeit auf NULL (!!!) das Bild nur kaum merklich weniger leuchtet (m.E. ein Alibi-Parameter bei diesem Modell), habe ich durch viel Rumprobieren schließlich folgende Einstellungen gefunden, und bin letztlich wirklich zufrieden:


    Farbwerte rot/grün/blau auf jeweils 56, und jetzt folgendes:
    - tagsüber Kontrast auf 100 (Helligkeit ob 0 oder 100 ist eigentlich egal, weil es nur so einen geringen Unterschied macht).
    - abends/nachts Helligkeit und Kontrast auf NULL! + indir. Beleuchtung


    Nur so ist das Bild für mich erträglich (komme auch von CRTs).


    Zusätzlich die Schriftgröße mindestens auf 10 und in jedem Fall Cleartype, sonst ist die Schrift so dünn, das die Augen kaum Halt finden, und es sehr anstrengend ist, zu fokussieren...


    Nunja, da der schicke FSC schon weg ist, vielleicht als Tip für den zukünftigen TFT :o).


    Grüße,


    10³Pixel

    Hallo direct!


    Dein Warten könnte ein Ende haben :o)!


    Auch ich habe jahrelang dieses Forum gewälzt, reihenweise TFTs angeschaut und getestet.


    Mein Problem ist, daß ich extrem anspruchsvoll bin, was Bildqualität, Bewegungsunschärfe und Schlieren bei Film/TV, Farbwiedergabe, zu helle Helligkeit, und absolute Pixelfehlerfreiheit bin. Bei diesen genannten Prämissen kannst Du Dir sicher vorstellen, daß es auch für mich eine Tortur war, endlich "den Richtigen" zu finden.


    Um es kurz zu machen:


    Den Xerox mit 8ms (überprüft anhand UPC und Datum, lt. Aussage des Händlers 8ms, etc.) hatte ich zum Test, das Gerät schliert extrem (3 cm lange braune Schweife), m.E. kein Unterschied zu völlig normalen 2 Jahre alten MVA Geräten. Das scheinbar nicht korrekt funktionierende Overdrive fügt sämtlichen bewegten Elementen eine hellblaue, ca. 3-4 mm dicke Corona zu, die Glasscheibe spiegelt extrem, mehr als die Glasscheibe eines CRT Monitors. Zudem pfeift das Gerät ganz wiederlich. Mein Fazit: Finger weg, wenn das Gerät nicht ausschließlich für Text-/Bildverarbeitung genutzt wird, schon beim Surfen wirds wg. den Schlieren beim Scrollen unerträglich. Der Bildeindruck selbst, bei stehenden Grafiken, ist allerdings schon wirklich sehr gut, das ist aber auch die einzige Qualität des Xerox, für mich deshalb unbrauchbar.


    Den P19-2 hatte ich nicht, verweise auf die Tests, möchte aber zu bedenken geben, daß es auf behardware.com einen Vgl.-test zw. vielen 19ern gibt, bei dem u.a. VP191b mit 8ms MVA Overdrive, sowie FSC c19-4 mit exakt gleichem Panel wie der VP191b, die Empfehlung bekamen, trotz neuerer Geräte wie z.B. vx924 mit angeblichen 4 ms (die sich aufgrund unterschiedlicher Darstellungszeiten der Farben relativieren). Der c19-4 hat einen sehr genauen zeitlichen Gleichlauf der einzelnen Farben beim Bildaufbau, ist insgesamt nur unwesentlich langsamer als der VP191b, und dabei aber einige hundert Euro billiger.


    Aus diesem Grund hatte ich den c19-4 letztlich zum Test geordert: Bei voreingestellten Werten von FSC ist bei dem Gerät kaum etwas von Schlieren oder Bewegungsunschärfe zu sehen, die typische Overdrive-Corona ist extrem gering, daher zu vernachlässigen, das hätte ich nicht erwartet. Schlieren, und zwar ordentlich (ca. 0,5-1 cm) tut es nur dann, wenn man Farbwerte, Helligkeit und Kontrast auf ein absolutes, gerade noch brauchbares Minimum regelt, damit das Bild z.B. nachts bei wenig Beleuchtung einem nicht die Augen wegbrennt. Dann sehen die Schlieren aus wie bei wiederum alten MVA Panels. Allerdings ist diese Situation einem TFT nicht angemessen, die Technik macht das einfach noch nicht mit, insofern: Lampe an, Kontrast, Helligkeit, Farbwerte rauf>kräftiges Bild, kaum auffallende Schlieren. Für Spieler kann ich nicht sprechen, mag keine Spiele, für TV/Film/Surfen/Text/allg. Arbeiten empfinde ich den c19-4 als das derzeit (preislich) erreichbare qualitative Maximum, besser ist wohl im Moment nur der VP191b. Noch eins zur Helligkeit: Dies ist m.E. der einzige Nachteil des c19-4, leider ist eine zu helle Helligkeit aufgrund der Art der Hintergrundbeleuchtung aber wohl bei vielen TFTs zu finden, also kein spezieller Nachteil des c19-4. Zuguter Letzt: MAC-iesques Design, wirkt in Natura wesentlich wertiger als auf Bildern im Netz, gefällt mir sehr gut.


    Hoffe es hilft...


    Edit: Beim c19-4 nur VGA, kein DVI, daher ist ein sehr gutes analoges Signal nötig. Bei mir ist es eine uralte Matrox G450DH, das Bild ist gestochen scharf.

    Serrin :


    Es ist eine Sache über Technik zu diskutieren und wie man diese individuell bewertet. Es ist eine andere Sache eine solche Diskussion dazu zu benutzen, jemanden persönlich/in seiner Anschauung zu kritisieren und Unterstellungen abzulassen. Genau das macht Dir aber viel mehr Spaß, mir jedoch nicht.


    Die Diskussion mit Dir ist beendet.



    Buford :


    Wahrnehmung und Verstehen sind ebenso jeweils eine individuelle Qualität, wie eine Meinung zu haben. Über die Bild-Qualität von TFT´s läßt sich beliebig diskutieren. Es gibt durchaus Menschen, denen das Bild eines TFT´s aufdringlich erscheint, weil zu hell, zu grell und keine Möglichkeit, die Hintergrundbeleuchtung genügend abzuregeln, usw.. Das mag z.B. einen 17jährigen Zocker nicht stören, der die "krass geil" leuchtenden Farben einfach toll findet. Jemand anderer, der 16-18h täglich (das gibt es wirklich) vor dem TFT hängt, weil er beruflich CAD-Sklave oder Musikproduzent ist, wird wahnsinnig und schmeißt die Dinger nach 2 Tagen wieder raus, weil sie für die Praxis (noch) nicht taugen. Der Nächste macht Filmschnitt-/Bearbeitung und ist von Schlieren und Bewegungsunschärfe völlig gepestet, und sei der TFT noch so schnell; oder aber der Farbraum reicht nicht, usw.. Es gibt verschiedenste Situationen, in denen ein (sehr guter) CRT einem TFT noch immer vorzuziehen ist, das sollte keine Verständnisfrage sein, sondern eine der Anwendung. Klar hätte ich Lust auf einen TFT, wenn es bei meinen Anforderungen meine CRT´s ersetzen könnte, gibt´s aber nicht. Wozu sollte ich mir also jetzt einen kaufen. Das ist natürlich eine rhetorische Frage, die sich von selbst beantwortet.

    @ Mixman
    Danke für Deinen Zuspruch (ich wußte doch, daß ich noch nicht ganz blind sein kann) und für den Link - das läßt hoffen...



    Serrin
    Es würde mich langweilen mich zu wiederholen, Deine Ansprüche an einen TFT sind eben grundlegend andere. In bezug auf die Qualität meiner CRT´s täuscht Du Dich jedoch gewaltig, und ob etwas "zeitgemäß" ist oder nicht, obliegt immer der persönlichen Anschauung und keinem Diktat.

    Serrin :


    Stromverbrauch als Argument gegen die Qualität meiner SONY´s ist ein Witz und keine Pulverisierung. Desweiteren existiert einfach noch kein TFT für meine Ansprüche, dessen Komfort ich genießen könnte - somit gibt es also auch nichts zu verpassen, höchstens rausgeschmissenes Geld.


    Wenn Du/andere mit weniger zufrieden bist/sind als ich, ist das doch o.k.! Ich persönlich muß aber noch etwas abwarten, und wie lange, das hängt davon ab, wie schnell technisch die letzten 15-20% an Qualität, die ich für mich nun mal fordere, erreicht sind, und dies dann zusätzlich auch bezahlbar geworden ist.


    Und ich denke was den Zeitraum der Realisierung angeht, weißt Du selbst, daß 50 Jahre vielleicht ein klein wenig übertrieben sind?!?


    =),


    10³Pixel.

    @Tota/Serrin
    Meine Statements spiegeln sicher nur meine persönlichen Erfahrungen und Wünsche wider, und eben genau darum geht es ja auch bei einem Meinungsaustausch. Da für mich der Preis eben auch ein Argument für oder gegen einen TFT ist, gibt es für mich definitiv noch keinen geeigneten TFT mit sehr guten (wie meine CRT´s) Allround-Eigenschaften. Wie gesagt bin ich aber recht entspannt, weil ich ja immer noch meine süßen SONY´s habe, insofern besteht da kein Druck oder Haben-Müssen Zwang, eher ein Würde-Wenn...


    Die Zeit arbeitet für mich, und meine SONY´s haben schon jetzt kaum noch einen guten Wiederverkaufswert, also was soll´s...abwarten.

    Soryan :


    Es geht mir nicht "nur" darum den Unterschied zw. 25 und 16ms hoffentlich deutlichst zu merken (>eben keine Schlieren/Bewegungsunschärfe zu sehen), sondern auch darum, daß bisher kein SIPS-Panel am Start ist, das neben den anderen geforderten Qualitäten eben auch einen excellenten Schwarzwert hat. Der neue Sony sowie der Viewsonic aus der Diskussion scheinen da interessant zu sein, sind allerdings beides TN´s, wo wiederum die Farbtreue, Blickwinkel ev. nicht zusagen könnten. Ist schwierig...


    Jedenfalls dürfte immer noch kein einziges TFT sämtlichst die Qualitäten Deines Sony CRT´s haben. Ich glaub aber es dauert nicht mehr lange, bis es entsprechende TFT´s gibt, und vielleicht ist unter den Empfehlungen dieses Threads ja auch schon etwas für Dich dabei. Wie gesagt, selbst anschauen ist "Gold".


    ...

    Hi Soryan!


    Nicht verzweifeln - Deine Fragen sind sicher alle berechtigt, wenn ich Dir auch empfehlen würde, Dir erst ´mal persönlich und vor Ort in einem Fachgeschäft oder großen Discounter verschiedene TFT´s mit verschiedenen Panel-Arten anzuschauen. Glaub mir, das ist der einzige Weg, um ein >persönliches< Gespür für den für Dich passenden TFT zu bekommen.


    Ich nenne seit einigen Jahren zwei Monitore desselben Typs wie den Deinigen mein Eigen und stehe vor dem selben "Problem": Gibt es (schon) einen TFT der meinen Ansprüchen genügt? Diese Frage ist für mich nur sehr schwierig zu beantworten, da ich, ebenso wie Du, ein Erbsenzähler bin. Mit anderen Worten: Die eierlegende Woll-milch-sau im Bereich TFT gibt es derzeit noch nicht.


    Also (1=PVA) entweder bezahlbar und (sehr) gute Darstellung (>Grafik, Bildbearbeitung etc.),
    oder (2=TN/SIPS) bezahlbar und schnell (>Spiele, DVD, TV).


    Wenn dann auch noch das Design stimmen soll, mußt Du Dir vielleicht einen schnitzen, so wie auch ich!?


    Ein interessantes Display dürfte z.Zt. der Viewsonic VX910 sein, vielleicht auch für Dich, am besten schau ihn Dir irgendwo an. Das gute hier: Es ist schnell (angebl. 16ms), das schwarz scheint wirklich recht schwarz zu sein, die Farbwiedergabe ist kräftig. Ob das grafischen Anwendungen genügt, mußt Du selbst entscheiden.


    Meine persönl. derzeitige Conclusio zum Thema TFT lautet aber: Abwarten, bis es SIPS mit 12/16ms mit sattem schwarz und natürlichen Farben im erschwinglichen Preisbereich gibt. Und bis dahin halte ich es getreu dem Motto (wie es auch ein anderer Forumsteilnehmer in Erinnerung gerufen hat): Never touch a running system...!


    :o),


    10³Pixel.

    Weil ich beruflich ziemlich mobil sein muß und keinen Bock mehr habe, die 26 Kilo Klötze rumzuschleppen/mehr Platz auf dem Schreibtisch möchte/weniger Stromverbrauch/keine Strahlung/keine Heizung auf´m Tisch brauche, etc. eben all die Vorteile die ein TFT mit sich bringt. Ich beobachte die Entwicklung der TFT´s schon ne Weile, und so langsam wird´s halt auch für mich interessant...


    Ansonsten gilt aber wirklich "Never touch a running system", das hat sich schon oft bewährt.

    Problematisch ist eben, daß man nicht immer den Herstellerangaben vertrauen kann (hat es ja schon oft genuf gegeben), und gerade "gefühlte" Reaktionszeiten und Schlierenverhalten sind halt extrem schwierige und auch kaufgewichtige Daten.


    Bei mir persönlich ist es leider so, daß ich extrem empfindlich sowohl auf Schlieren, Bewegungsunschärfe, Farbgenauigkeit und Schwarzwert reagiere. Bin eben verwöhnt vom jahrelangen vor´m SONY Trinitron Sitzen.


    Das Bild des VX910 ist zunächst mal sehr gut, wie schon gesagt, aber das Verhalten bei TV oder DVD Anwendung, oder Scrolling von Schrift ist für mich mindestens genauso wichtig. Und bisher hat mich kein(!) 25ms Display überzeugt. Genauso wenig ein 12ms Benq, schnelles Bild o.k., aber die Farbdarstellung ist total krank - meine empfindlichen Augen eben...


    Deshalb warte ich halt lieber ab, wie sich das Teil bewährt, und wie letztlich die Daten def. ausfallen. Wenn das Ding wirklich so gut ist, fliegen meine beiden 19" SONY´s weg, definitiv!

    Es ist wohl kaum anzunehmen, daß vorgegeben wird, viewsonic anzuschreiben >Email<, um den Usern im overclockers Forum Blödsinn aufzutischen - es geht ja gerade um den Austausch von wissenswerten Daten, gerade in diesen Foren.


    Es gibt scheinbar verschiedene Daten-PDF´s vom X910, bei denen einmal 25 dann doch wieder 16ms auftauchen und auch umgekehrt. Genau das selbe auf den verschiedenen Viewsonic-Sites. Warum sämtliche Händler das Teil lieber mit (fraglichen) 16ms angeben, dürfte Dir klar sein?!


    Abwarten und Tee trinken...16ms und 484€ erscheint im Vergleich mit anderen Herstellern derzeit mindestens fraglich, 25ms sind wahrscheinlicher.


    Das Bild ist einfach supergut (Schwarzwert/Farbdarstellung), wenn das Ding wirklich 16ms hätte und einigermaßen Schlierenfrei wäre, würde wohl wirklich niemand mehr das doppelte für einen 19er ausgeben...


    My 0.02$

    Ich wäre bei dem VX910 noch vorsichtig bei der Bestellung. Wenn man den Thread auf overclockers mal durchliest steht dort nämlich, daß es zwei Versionen gibt, einen mit 25ms(!) und einen mit 16ms. Nach Aussage von Viewsonic sei nur England mit den 16ms Panels beliefert worden, das restliche Europa bekäme die 25ms Version.


    Ich bin auch scharf auf das Teil, warte aber lieber erst mal definitive Testwerte und/oder Herstellerangaben ab, auch wenn´s mir schwer fällt...


    Können diejenigen, die so´n Teil schon haben, das nicht irgendwie testen?

    Ach so´n Mist...also lieber doch noch warten, auf neue Geräte Charge?


    Oder eher bei IIyama/FuSie schauen?


    Ätzend, irgendwas is immer!


    Auch ätzend, daß wir in Deutschland nicht in den Genuß eines komplett schwarzen 1960nxi´s kommen - ich finde die silberne Front nicht so schön/kann man nur diese plastikabdeckung vielleicht einzeln als Ersatzteil bekommen und so nachrüsten?

    Achso - die Technik ist also einfach noch nicht soweit...


    Nach Deiner Antwort habe ich mich nun schon fast für den NEC entschieden, läßt dieser sich denn im Kontrast/Helligkeit soweit runterregeln, daß das Bild "augenfreundlich" ist? Die meisten TFT´s glühen für mich geradezu. Bei einem Packard-Bell TFT (sehr viel dieckes weißes Plastik, Modell erinnere ich leider nicht mehr), ließ sich die Helligkeit sehr weit runterregeln -vielleicht andere Technologie, keine Leuchtstoff-Röhren?


    Wie sieht es ansonsten mit der Lieferbarkeit des NEC aus, ist schon etwas in Sicht?

    Danke für die fixe Antwort! Der NEC gefällt mir immer besser...


    Ein anderes für mich wichtiges Thema ist die Möglichkeit den TFT in der Helligkeit und im Kontrast wirklich regeln zu können. Bei vielen TFT´s die ich mir Saturn oder bei MediaMarkt angeschaut habe tut sich bei Helligkeit und/oder Kontrast fast gar nichts. Bei meinen SONY 19"CRT´s ist 0 gleich 0 also schwarz, bei den meisten TFT´s scheinen die Kontrast/Helligkeit Tasten nur zu "Dummy-Zwecken" vorhanden zu sein?!?


    Wäre klasse wenn Du dazu auch noch etwas sagen könntest?

    Hallo,


    welches *reaktionsschnelle" 19"TFT bietet die natürlichste Farbwiedergabe (abgesehen von dem fiesen grau-schwarz) von den genannten Modellen:


    NEC 1960nxi
    Iiyama e481s-b
    FuSie P19-1A


    Oder sind sie alle ähnlich? Welchen Vorteil bietet die 6-Achsen Farbkontrole bei´m NEC? Und gibt es zw. NEC und IIyama/FuSie noch marginale Unterscheide im Response-Verhalten besser/schlechter?


    Ich hatte kurzzeitig ein AOC LM919 (mit Pixelfehlern - deshalb zurück), das hatte grausame Farben, Haut sah aus wie Fleischwurst mit Rotstich, das ließ sich auch nicht besser einregeln. Geschliert hat das Teil auch wie Sau, aber ich bin da scheinbar auch sehr empfindlich.


    Viele Grüße,


    10³Pixel.

    Hi Andi,


    Danke für den Hinweis!


    Hab die Teile gecheckt - allesamt zu teuer.


    Mir schwebt sowas vor wie ein 20" Cinema Display, aber eben nicht von Apple wg. Inkompatibilitäten und weil einfach zu teuer. Wie kommt es, daß andere Hersteller, wie NEC, Iiyama etc. keine ähnlichen Displays im Programm haben. Ein riesiges 23/24" muß es für mich gar nicht sein. Bei dem gängigen Format 4:3 fehlt mit immer rechts ein Stück (hab bisher 2 SONY 19" CRT´s in Benutzung).


    Grüße,


    10³² Pixel

    Das ist auch schon meine Frage. Ist Apple der einzige Hersteller, der die meiner Meinung nach viel sinnvolleren Breitbildformate in seine "Cinema-Displays" einbaut? Gibt es nicht noch andere Firmen, die die gleichen Panels in andere Plastikkisten stecken könnten - oder entwickelt Apple seine Panels selbst?


    Für jeden Hinweis dankbar,


    10³Pixel