Posts by CiTay

    Quote

    Original von Tankred
    Oder Du verzichtest auf den zweifelhaften Pixelfehlertest und kaufst bei kupper-computer. Dort ist er laut Shop lieferbar, bei vielen anderen musst Du Wartezeiten einrechnen.


    Lieferbar heißt nicht "auf Lager"! Ich habe dort vor 2 Wochen bestellt, und heute ging er an mich raus (graue Version, die schwarze sie sch...lecht aus). Gestern hatte ich angerufen, und die sehr nette Dame erzählte mir, dass sie eine ellenlange Liste an Vorbestellungen haben, die jetzt nacheinander abgearbeitet wird. Auch ich habe natürlich die Rundmail bekommen:


    Quote

    Ich möchte mich im Vorfeld für Ihre Geduld bedanken und mich im Namen von Fujitsu Siemens für die derzeitige Liefersituation des Fujitsu Siemens P19-2 entschuldigen.


    Erste Lieferungen wurden von uns bereits an unsere Kunden ausgeliefert, neue Ware erreicht uns derzeit leider nur "kleckerweise" und wir gehen fairerweise von den ältesten zur jüngsten Bestellung vor.


    Wir sind derzeit bemüht von FSC genaue Anliefertermine zu erfahren und halten Sie hierbei auf dem Laufenden.


    Ich muss sagen, dass ich von dem Shop einen sehr guten Eindruck habe, vor allem da sich die Dame am Telefon sehr um mich gekümmert hat. Und für die Lieferprobleme können sie ja nichts.


    P.S. Heute morgen stand er bei Mindfactory ganz kurz auf "Lager", aber schon 1, 2 Stunden später hieß es wieder "Bestellt"...

    Quote

    Original von Aeroloko
    also wenn ihr euch dann abgeregt habt, wäre es lieb von eben auch euch mir bei meiner frage weiter zu helfen. :)


    wie erkenne ich ob es (oder der händler) die Rev. 2.0 ist (auf lager hat) bzw. wo kann ich die herstellernummer eingeben und es herausfinden?


    Da das eine interne Nummer zu sein scheint und keine Marketing-Nummer, wird sie kein Händler in die Beschreibung aufnehmen. Bei einem Mainboard schreibt ja auch keiner hin "Board-Revision 1.03" oder so. Also entweder vor Ort auspacken und reinschauen oder bestellen und hoffen.

    Ich hab schon 1 1/2 Wochen bezahlt, und noch ist kein Liefertermin in Sicht...


    Der P19-2 ist inzwischen der dritt- und fünft-populärste TFT bei Geizhals, und das, obwohl er nirgends auf Lager ist!


    Quote

    gibbets da noch nen Hacken.


    Sorry, kann's mir nicht verkneifen: Wann wurde in den Schulen eigentlich aufgehört, den Leuten beizubringen, dass ein "ck" einen schnell gesprochenen Vokal meint ("Macke, Hacke") und ein "k" einen langsam gesprochenen ("Makel, Haken")?

    Tja, das habe ich mich auch gefragt. Prad sollte mal einen Testpunkt "Farbverlaufs-Darstellung" einführen.


    Kann eventuell jemand mit P19-2 ein Digicam-Bild von dem Grauverlauf machen, wie er auf dem TFT angezeigt wird? Das würde mich jetzt mal interessieren.

    Quote

    Original von Adrenalize
    Aber gibts in der Preisklasse noch Alternativen?
    Der Viewsonic VP191 8ms hat im Datenblatt auch "16,7 Mio Farben (8bit)" stehen, das bezieht sich wohl auch auf die LUT.


    Ich dachte, 8bit LUT sei der Standard für PVA TFTs für den Heimgebrauch (sagen wir mal bis 550 EUR), somit müssten die ja alle dieses Problem mit dem Grauverlauf haben. ?(


    Haben sie auch, mehr oder weniger, je nachdem wie gut das Dithering implementiert wurde.


    Mein LG 1730B hatte z.B. ein schlechtes Dithering, da konnte man fette Stufen in Grau- und Farbverläufen sehen. Der Viewsonic VP171s-2 (8 ms) hat ein gutes Dithering, es gibt nur noch ganz leichte Stufen. Beide laufen mit 8 bit.


    Der Eizo L778 hat eine 10 bit LUT und somit keine Stufen. Mal sehen, wie gut das Dithering im P19-2 implementiert ist.

    Quote

    Original von Ey3
    Preislich liegen die ca. 150 EUR auseinander! Welcher von den beiden ist jetzt der bessere oder welcher soll für was geeignet sein? Ich versteh nun hier mal gar nix mehr! ?(


    Lass dich doch nicht verrückt machen. Es gibt nur einen P19-2. Die unterschiedlichen Werte ergeben sich aus dem Datenblatt.



    LC-Reaktionszeit typisch
    Schwarz-zu-Schwarz 13 ms
    Grau-zu-Grau (max.) 8 ms

    Quote

    Original von Zaphod1
    Was die Mausspur betrifft: Es gibt tatsächlich Menschen die mehr Bilder wahrnehmen (auch in der "realen" Welt) als andere.


    Das ist meiner Meinung nach Blödsinn. Natürlich gibt's auch auf dem CRT eine "Mausspur", weil die Phosphor-Schicht nachleuchtet. Je dunkler der Hintergrund, desto mehr fällt es auf. Das hat nichts mit "mehr Bilder wahrnehmen" zu tun.

    Ein anderer User hat berichtet, dass der TFT Stufen in Grauverläufen bildet. Das alles könnte darauf hindeuten, dass hier mit 8 bit (6 bit + 2 bit dithering) angesteuert wird (statt mit 10 bit wie beim Eizo L778 ), also wie bei einem TN-Panel.


    tempe, bitte geh mal auf diese Seite:


    Klicke dann auf "LCD Support" und dann auf "Graustufen/Brillianz". Dann Rechtsklick und auf "andere Variante", da wird ein schöner Grauverlauf angezeigt, der völlig glatt sein sollte, d.h. ohne Stufen!

    Quote

    Original von corn
    #BTW Der FSC TFT hat kein Overdrive. Sondern eine "ähnliche" Technik.#


    Papperlapapp. Ich meine, das wird bloß anders genannt. Ist genau wie mit BurnProof, das wurde von Sanyo lizensiert, und um sich Kosten zu sparen, nannten andere Hersteller das dann SeamlessLink, SafeBurn, ExacLink usw. War aber alles das gleiche.



    Quote

    #btw Ihr mit euren Pfeifen! :) Um das zu hören müßt ihr euer Ohr , hinten an den TFT pressen und dann auch noch das Display so eingestellt haben.


    Es geht nicht darum, dass es von vorne kaum hörbar ist, sondern dass es überhaupt existiert, in einem super-duper Eizo. Soviel zum "technischen Vorteil" eines Eizo. Schon klar, dass das normalerweise nicht stört. :)

    Quote

    Original von Zaphod1
    Wie Citay schon gepostet hat, gibts ein Review der 8ms Version auf behardware.com.
    Das Display wird in den Himmel gelobt und wird als "TN monitor killer" gehandelt. Grösste Minuspunkt ist ein sog. "twinkling effect" bei DVD Movies.


    Jo. Das "twinkling" ist hierzulande unter "glitzern" bekannt.

    Quote

    Original von corn
    "Highendgerät" für knapp 500€ ? :)


    Nicht vom Preis, sondern von den Features (Overdrive...).



    Quote

    5 Jahre Garantie


    Ok



    Quote

    gute Boxen


    Kein Grund. Für die 200+ gesparten Euro beim FSC kann man sich ein nettes Boxensystem anschaffen.



    Quote

    10bit


    Ok



    Quote

    der Name Eizo (der für mich immer noch höchste Qualität und Verarbeitung bedeutet


    Naja, kann man so oder so sehen. Der Eizo pfeift ja immerhin auch bei bestimmten Helligkeits-Einstellungen.

    Ich bin enttäuscht, dass der FSC eine Stufenbildung bei dem Grauverlauf zeigt, denn das deutet darauf hin, dass anders als beim Eizo L778 keine 10 bit Lookup-Table (LUT) verwendet wird (sondern 8 bit wie bei einem TN Panel?). Das hätte ich von FSC bei diesem High-End Gerät eigentlich nicht erwartet.

    Quote

    Original von Data


    warum? ?(
    13ms rise+fall und 8ms grau zu grau ist doch alles weniger als 25ms (bei sips) oder so mancher TN panel.


    Warum weiß ich auch nicht, kann aber bestätigen, dass es stimmt. Im Prad-Schlierentest zog mein Eizo L778 auch einen Schweif hinter der Box her. Komischerweise gibt's aber beim Text-Scrollen oder Spielen so gut wie keine Probleme.


    Ganz üble Stitching-Fehler, die deine Panorama-Software da in die Jalousie reinhaut. Solltest mal die aktuelle c't lesen, da wurden Panorama-Progamme getestet, und das beste ist auch noch das zweitbilligste (PanoramaStudio 1.1).

    Quote

    Original von Andi
    Natürlich wird es Leute geben die beide Geräte haben. Aber wie häufig dürfte dies realistisch sein? Und deshalb ist es nicht so einfach. Wartet einfach ab bis hier jemand auftaucht der beide Geräte hat und direkt miteinander vergleichen kann.


    Also ich hatte den Eizo letze Woche für 5 Tage, und der FSC ist auch schon bestellt. Denke, ich werde dazu dann ein paar Takte verlieren. Hab den Eizo noch gut in Erinnerung. Hängt halt nur am Shop, wie schnell das Teil hier ist, noch habe ich nichts gehört von denen.

    Ein Pfeifen hatte ich auch mit dem Eizo L778, aber das habe ich nur gemerkt, als ich mal hinten am Gehäuse lauschte, weil ich in dem Prad-Test was von Pfeifen gelesen hatte. Es verschwand ebenfalls etwa bei 80% Helligkeit, wobei es von 50% bis rauf zu 80% immer leiser wurde. Ich muss sagen, dass es mir beim davorsitzen nicht auffiel, obwohl ich die Helligkeit immer auf 50% hatte und man es von hintem am Gehäuse hören konnte.


    Wenn das Pfeifen des P19-2 genau so laut ist, kann ich Entwarnung geben. Wenn es allerdings lauter ist... naja wir werden sehen (hören).