Posts by Towelie

    Umfang des Signales? Kannst du das mal erleutern?


    Des weiteren benutze ich die "Grafikkarten-Einstellungen" eher nur durch Powerstrip wo ich es bei einigen Spielen heller brauche. Und wenn man sich damit einigermaßen spielt kommt da auch ein sehr gutes Ergebnis (finde ich sogar besseres als bei gleicher Helligkeit am Monitor) dabei raus.


    Uzundiz Also ich habe jetzt mal bei Benq nachgefragt, und folgende Antwort bekommen:


    Quote

    Vielen Dank für den Erwerb eines BenQ LCD Monitors.
    Den FP93GX wird es nicht mit BFI geben , die News auf der .com Webseite waren
    von der Cebit 2006 wo BFI vorgestellt wurde.


    Mit freundlichen Grüßen
    Technical Support
    BenQ Austria GmbH

    Ja also ich hatte mir mal den Viewsonic VX924 angeschaut, einmal kurz bei nem Händler und einmal etwas genauer bei nem Freund.


    Zwar steht er in sachen Geschwindigkeit dem Benq in nichts nach dafür ist die Optik vor allem bei Videos durch schlechte Overdrive-Steuerung nicht so besonders. Gibt es eh schon etliche Meinungen darüber und auch einen Test bei THG der erklärt warum das so ist, beim VX922 soll das sogar noch schlimmer sein.


    Beim Benq Hingegen sieht das so gut aus wie beim BF930. Nur ist der Samsung nicht ganz so schnell (subjektiv) wie der Benq. Sprich der PF93G X vereint beide vorteile vom Viewsonic und Samsung. Bezüglich Helligkeit: Naja also es wird sowieso eher geraten Helligkeit/Kontrast/Gamma im Grafikkartentreiber einzustellen. Es ist auch so dass die Monitore nur auf bestimmten Einstellungen die gute Ergebnisse erzielen (vor allem bei der Geschwindigkeitsmessung wo eben die meisten Hersteller die für Sie günstigsten Einstelllungen wählen). Wenn jetzt ein Monitor von Haus aus höhere Helligkeits/Kontraswerte hat bring das vl. auchen Vorteil hierbei.

    Also die Dastellung kann man nicht im Monitor einstellen, wenn nur über Grafikkarte. Aber das stört mich echt 0 weil wenn ichs mal benötigen sollte gehts halt über GPU aber normal reicht mein System aus um auch aktuelle Titel in 1280*1024 zu spielen (mit 8AA/16AF) und auch die Interpolation vom Monitor bei Games ist nicht sooo schlecht. Ausserdem würde mich so ein schwarzer Balken rundum eher stören.


    Das mit BFI fände ich jetzt aber auch ein wenig verar****.

    Quote

    Original von Tiefflieger
    Vielleicht liegts ja auch einfach nur am Sleep-Modus deiner Grafikkarte.


    *lol* das wärs - du meinst den Standbymodus? Also ich glaube schon dass ToenS, und wenn nur unabsichtlich, mal an Tastatur/Maus ankommt bevor er den PC manuell abwürgt.


    ToenS Das scheint ja sowieso nicht das einzige zu sein was dich stört. Ich hoffe mal du hast deinen alten TFT noch nicht weggegeben?

    Tja, jetzt weißt du ja wahrscheinlich warum du das Gerät so günstig unter dem Ladenpreis bekommen hast, war vl. der Prototyp oder so mit etlichen Kinderkrankheiten.


    Würde den TFT auch auf jedenfall zurückgeben. Da weiß ich auch nicht mehr was man machen könnte und mit dem alten Monitor ging es ja wie du sagst. An dem unterschied 18,1" 24,1" wird, kanns, sollte es ja nicht liegen. Du könntest noch probieren, falls noch nicht der Fall, den Monitortreiber zu installieren.

    Ja also Designmäßig gefällt mir mein Benq FP93GX schon sehr gut, finde aber auch die Viewsonics z.B. VX924/922 wirklich schön vom Design. Zeitloses schwarz/Silber kann auf jedenfall nicht schaden.


    Also eine Höhenverstellbarkeit natürlich auch Neigbar und Pivot wären schon sehr praktisch, weitere Anschlussmöglichkeiten (USB, Kopfhörer) "nett" sag ich mal aber nicht nötig. Wandhalterung ist für mich nicht interessant aber gibt ja sicher einige wos doch zutrifft. Bitte keine Boxen in den Monitor einbauen, die können meist eh nix und jeder der soundkarte und. vl. 5.1 Boxen hat fragt sich dann über dessen Sinn.


    Tasten fürs OSD finde ich beim Benq wirklich gut gelöst, stört nicht wenn die vorne sind solange sie im gleichen Farbton gehalten werden wie der Rand. Auch der Druckpunkt ist optimal, nicht zu fest oder umständlich erreichbar (da kenn ich z.B. den Hyundai L90D+) aber auch nicht zu leicht das ein ankommen schon zu Verstellungen führt.


    Kabel (sowohl DVI-D, D-Sub als auch Strom) bitte ausreichend dimensionieren.


    Bzw. vl. kannst dus ja auch einrichten, dass ein vollständiges "Handbuch" beiliegt nicht nur diese Quick Guides. Reicht das? Oder meinst du auch in technischer Hinsicht?

    Tja ich denke eine genauere Beschreibung wäre einmal ganz nett.


    Ging es z.B. schon mal? Wenn ja seit wann nicht mehr, welche Änderungen gab es damals?


    Bzw. kenn ich mich jetzt auch nicht aus ob er nur direkt nach dem einschalten nicht anläuft oder gar nicht (mehr).


    Vl. liegts auch an der Grafikkarte dass die kein Bild mehr ausgibt, schon mal anderen PC od. Monitor probiert damit du mal die Fehlerquelle identifizieren kannst?´


    An sowas banalem wie lockere Kabel etc. wird wohl hoffentlich nicht liegen oder?

    Ja der Benq FP93G X hat mir besser gefallen, deswegen - wie du vl. neben meinem Nick Links sehen kannst - besitze ich diesen nun.


    Also ja doch direkten Lichteinfluss (also mit der Lampe draufstahlen) merkt man schon und ich bilde mir zumindest ein ganz leicht etwas bei seitlicher Betrachtung an Verspiegelung wahrzunehmen, aber minimal. Aber sonst ist mir jedoch nichts der gleichen aufgefallen.

    Hallo,


    Also da ja nun schon der eine Thread zum FP93G X so voll ist dachte ich, ich eröffne mal einen neuen für meinen ersten Testbericht zum Jubiläum mit meinen 300 Beiträgen ;) Bilder werde ich keine Anhänge, sind eh schon genug da, es Sei denn Ihr besteht darauf. Technische Daten möchte ich auch nur ungern anführen, hier sei auf die Prad- Seite verwiesen. Nun also meine Eindrücke:


    Vorgeschichte:


    Ich bin eigentlich schon seit geraumer Zeit am überlegen gewesen mir einen TFT zu holen (aus bekannten Gründen: Strahlung, Farbe, Stromverbrauch etc. etc.) habe aber irgendwie nie das richtige Gerät gefunden bzw. waren diese meinen Anforderungen nicht ganz gerecht. Da mir auch die Schnelligkeit bei Spielen wichtig ist musste natürlich ein TN Panel her. Damals war ich schon vom Hyundai L90D+ recht angetan aufgrund der damaligen guten Techn. Daten und den Userbewertungen hier. Jedoch haben ein paar Beiträge und ein Test zuhause den tatsächlichen Kauf dann verhindert. Jetzt hatte ich auch noch den Viewsonic VX924 und den Samsung 930BF im Test habe mich aber nun für den entschieden. Gründe bitte aus dem weiteren Test entnehmen. Sprich nur um das festzuhalten: ich steige von einem CRT um. Und ich hatte mich natürlich auch alle anderen Userbewertungen zu TFT’s in der Klasse durchgelesen


    Nachdem nun klar war, dass ihr mir den holen werde noch geschaut wo es den überall gibt, und Ihn recht günstig bei einem mir bereits bekanntem Geschäft dann bestellt und wie er 2 Tage später im Lager war abgeholt.


    Verpackung:


    Den TFT hatte ich mir selbst abgeholt, daher war die etwas dünne Verpackung kein Problem. Leider hatte es dann zu regnen begonnen allerdings war ich eh die meiste Zeit im Bus bzw. U-Bahn am Heimweg und hatte extra deswegen einen Schirm mit, und natürlich habe ich Ihn nach dem Auspacken noch ein wenig „auslüften“ lassen.



    Inhalt/Zubehör


    Prinzipiell war alles vorhanden, schade finde ich es nur dass mittlerweile alle auf ein Handbuch in elektronischer Form Wert legen und nur einen „Quick Guide“ beilegen. Vor allem bei so wichtigen Dingen wie CPU, GPU, MB und Monitor ohne denen sonst nichts funktioniert bzw. man sieht (Speicher mal ausgeschlossen, da gibt’s nicht so viel was man machen kann), wäre eine vollständige, ausgedruckte Beschreibung hilfreich bei Problemen.


    Alles war ausreichend Verpackt, sprich enthalten waren: TFT, Standfuß(extra), D-Sub und DVI-D Kabel, Quick Guide, Treiber/Handbuch CD.



    Zusammenbau


    Einfach den Standfuß in den TFT stecken (Plastik-Cliphalterung, hält aber fest) und man kann diesen schon aufstellen. Im Gegensatz zum Autor des im obrig bereits angeführten Threads muss ich sagen ist der Anschluss des TFT doch ein klein wenig umständlich (vl. sind das aber auch schon andere Revisionen):


    Die Monitoranschlüsse sind zwar so leicht zugänglich aber beim Festschrauben benötigt man doch einen Schraubendreher da man nur ca. die Hälfte der Schrauben umfassen kann und das Einschrauben ab einer gewissen Stelle aufgrund der Arretierung nicht mehr möglich ist. Das Stromkabel ist da wesentlich leichter einzustecken. Für die Kabelführung dient lediglich ein kleiner Clip hinten durch den man die Kabel in der Mitte zusammenführen kann, habe das aber bei mir gar nicht verwendet. Noch einen Satz zum Stromkabel: dieses ist leider etwas zu kurz geraten, ich glaube ca. halb solange wie die Monitorkabel daher musste ich eine Verlängerung holen. :(


    Optischer Eindruck/ Verarbeitung


    Das Design kann man als durchaus schlicht aber schön bezeichnen. Der schmale, silberne Rand, der schwarze Standfuß bieten – auch wie beim Viewsonic – eine Zeitlose Optik. Die Bedienknöpfe sind rechts unten (aber schon noch am Rand auf der Vorderseite, nicht unten wie beim L90D+) Die Tasten lassen sich einwandfrei leicht bedienen, einen leichten Druck benötigt es aber doch sodass auch eine sanfte Berührung noch nichts verstellt.


    Spezielle Extras wie Höhenverstellung demzufolge auch Pivot, Lautsprecher USB etc. gibt es hier keine, waren mir jedoch nicht wichtig. Eine Pivot- Funktion wäre vl. Nett gewesen aber kein muss, da waren mir andere Dinge wichtiger. Das Gehäuse ist auf jeden Fall hochwertig verarbeitet und durchaus stabil. Es verträgt auch kleine Stöße wobei es wenn eher nur nach hinten fliegen könnte (durch den Standfuß) da es aber fast an der Wand bei mir steht ist auch das ausgeschlossen.



    OSD


    Man findet sich in dem OSD sofort zurecht, ist zwar standardmäßig natürlich auf Englisch eingestellt aber das sollte kein Problem darstellen, ebenso die gesamte Navigation. (Falls doch: Enter drücken, mit den beiden Navigationstasten nach vor bzw. zurück bis auf „Language“, mit Enter bestätigen, dort zu „German“ navigieren und wieder mit Enter bestätigen um dann das Menü zu verlassen einfach warten oder 2*Exit. Falls Ihr auch der deutschen Sprache nicht mächtig seid stehen noch genug andere zu Auswahl. Sollte auch das nicht funktionieren, gibt’s ja noch die Mama ;))


    Spaß bei Seite. Praktisch finde ich, dass sich Helligkeit und Kontrast auch ohne dem Menü einstellen kann. Natürlich gibt’s bei DVI Einschränkungen im OSD wie z.B. automatische Farbeinstellung, damit ist deren eigentlich praktischer i-key für die Katz. 8) Es lassen sich aber auch neben den Farben, Helligkeit und Kontrast aber auch z.B. Schärfe und AMA (Overdrive) einstellen.



    Bild allgemein


    Leider gab es bei mir in der nähe zu einem fairen Preis nirgends die Möglichkeit den Monitor zu testen und habe jetzt einen Pixelfehler (siehe dazu hier bzw. hier) Angeschlossen habe ich Ihn per DVI an einer GF7800 GTX.


    Der TFT lässt sich auch mit DVI auf 1280*1024@75HZ ohne Anstand betreiben. Hier noch ein paar Einstellungswerte:


    Helligkeit: 30 (80 mit Powerstrip entsprechend geregelt)
    Kontrast: 50 (50)
    Farben: Den.def.: Alle auf 50 (Normal: ist aber leicht bläulich und dunkler)
    Schärfe: 4 (3 war etwas zu scharf sprich pixelig und hat auch so kleine „Schatten“ bei der Schrift gemacht)


    Also von den Farben muss ich sagen bin ich begeistert. Zwar steige ich ja von einem CRT um, hatte aber schon einen zuhause und 2 konnte ich direkt testen und da kam lediglich der 930BF an diese Optik heran. Also die Farben sind sehr stark, intensiv aber nicht übertrieben – ein gelungenes Dithering. Das Bild ist auch absolut scharf – hier muss sich aber jeder selber Aufgrund seiner anderen Einstellungen und persönlichem Empfindens die richtige Schärfe wählen. Andere Panel-Typen habe ich mir zwar auch angesehen aber nicht direkt unter die Lupe genommen. Ich denke wer hier nicht im Grafikbereich arbeitet bzw. einen direkten Vergleich anstellt dem fällt das so nicht auf.


    Office-Arbeiten machen ebenso keine Probleme. Die Schrift ist klar lesbar und strengt auch nach längerer Zeit nicht an. Auch beim scrollen zeigt das Gerät seine Stärken. Achja aus aktuellem Anlass: Spiegeln tut er eigentlich wenig, nur bei direktem Lichteinfluss und ich bilde mir zumidest ein auch bei seitlicher betrachtung dergleichen Wahrzunehmen. Diese Faktoren treten aber glaube ich bei jedem Monitor auf (ausser ev. spez. Beschichtungen)



    Blickwinkel


    Also mal ehrlich. Eigentlich wollte ich sogar einen eingeschränkten Blickwinkel damit da nicht jeder gleich sieht was da passiert aber schmecks – reingefallen. Also seitlich muss man schon wirklich so draufschauen das man vom Bild an sich (egal bei welchem Monitor auch CRT) nicht mehr sehen kann sondern nur mehr ein paar Farbflecken, dann merkt man auch dass es etwas dunkler wird aber wer schaut schon so auf das Bild drauf? Da konnten auch aller anderen von mir getesteten TN Panels nicht mithalten. Lediglich von unten gibt’s recht schnell auch Verfärbungen. Aber von unten schaut man ja i.d.R. auch nicht darauf davon abgesehen, dass es ja keine Höhenverstellung gibt und man schon am Tisch kleben muss um hinauf schauen zu können.



    Ausleuchtung


    Die Ausleuchtung ist für ein TN- Panel sehr gut. Die Farbverteilung gleichmäßig. Bei schwarzem Hintergrund zeigt allerdings auch dieser TFT die TN- Panel-typischen helleren Lichthöfe. Unten und oben ist ein ca. 5mm hoher und ca. 10 cm langer, leicht hellerer Streifen.


    Diese zeigen sich aber sehr gering – auch hier kann nur der 930BF mithalten. Man merkt lediglich etwas davon wenn man ein Testprogramm startet und genau darauf achtet. Und normalerweise ist man eh abgelenkt.



    Spiele


    (intensiv getestet mit CS1.6/kurz :S, BFME2 und sonstiges diverses kurz)


    Hier muss ich – in anbetracht dessen dass ich noch frischt von einem CRT komme und andere TFTs „gleicher Klasse“ getestet habe – sagen: einfach spitze.


    Also von Schlieren ist zwar wie bei den anderen TFTs (außer damals dem Hyundai) nichts zu sehen aber man merkt doch, dass es an sich flüssiger geht als auf dem Viewsonic oder Samsung (sogar noch etwas schlimmer). Auch bezüglich Bewegungsunschärfe bin ich begeistert. AMA macht hier natürlich auch einiges weg. Was mir auch aufgefallen ist: Wenn man Vsync einschaltet dann hat man eine deutlich höhere Bewegungsunschärfe (also trotz gleicher fps etc.). Mein Rat: Nach wie vor Vsync aus (selbst mit gutem PC), FPS den Hz anpassen (fps_max oder so) dann gibt’s auch wirklich wenig Tearing.


    Der Autor aus dem Thread oben hat schon gemeint er selbst kann keine Bewegungsunschärfe feststellen vl. gewöhne ich mich noch daran bzw. es ist eh einwandfrei spielbar. Lediglich im Offline- Modus bzw. wahrscheinlich auf im LAN wird man wenn man gute Augen hat eine leichte Bewegungsunschärfe feststellen. Online gibt aber wohl eher der Ping die Verzögerung ;)


    Jedoch wird man das vl. gar nicht merken und wenn nur zwecks der Optik, denn man sieht ja auch alles nur einen ganz kurzen Moment leicht unscharf und das auch nur wenn man darauf achtet. Jeder der nicht im LAN auf Pro-Ebene unterwegs ist der kann versichert sein, dass der TFT den Anforderungen gerecht wird.


    Ich musste zwar für CS z.B. die Helligkeit hochschrauben, da man sonst in dunklen Ecken nichts sieht, normal reicht eine einmalige Einstellung aber aus.



    DVD


    Bisher hatte ich keine DVDs am PC geschaut (dafür gibt’s den Standalone Player mit 5.1 Boxen). Habe aber einmal eine DVD laufen lassen und konnte da nichts beanstanden (bis ausser ev. Die Lichthöfe oben ganz leicht). Wobei ich mir ab und zu so Videos ansehe (nicht was Ihr jetzt vl. denkt ;)) und da auch einfach nur begeistert bin – die Farbpracht.



    Fazit:


    Meiner Meinung ist das ein echter Allrounder. Zwar sind ein paar kleine Schwächen vorhanden und mehr Extras wären noch nett gewesen aber technisch eine Meisterleistung. Ich muss dazu sagen, Ich dachte nicht dass ich mir je einen Benq holen würde aber Benq hat anscheinend sich selbst und auf jeden fall meine Erwartungen übertroffen. Der TFT ist aufgrund sein Farben, der Schärfe, Ausleuchtung, Bedienung und Performance auf jeden fall empfehlenswert.


    Schade ist natürlich, dass ich einen Pixelfehler habe (vl. geht da noch was) das ist aber bei jedem natürlich unterschiedlich. Auf jeden fall ein TFT für Spieler ohne auf die optischen Schwächen der Viewsonics zurückgreifen zu müssen. Sollten noch Rechtschreibfehler enthalten sein, bitte ich diese zu verzeihen und ggf. mitzuteilen/zu Koregieren.


    Nebenbei bemerkt finde ich es schade, das Prad zu dem Monitor noch keinen Test heraus gebracht hat.

    Also den FP91V+ habe ich leider nicht gesehen, nur den Viewsonic VX924 und Samsung 930BF allerdings auch leider nicht im direkten Vergleich. Mir hat jedoch der gesamt gesehen besser gefallen. Überhaupt bei Videos etc. soll ja der Viewsonic aufgrund schlechter Overdrivesteuerung nicht so besonders sein.


    Ich kann dir auf jedenfall auch bestätigen dass der unter seinen Einstellungen (Native Auflösung, und sonstigen nach deinem Belieben) auch extrem scharf ist. Die Schärfe lässt sich am Monitor auch mit DVI in 5 Stufen regeln. Aber wie gesagt, den 91V+ hatte ich leider nicht.


    Spiegeln? Was ist das? :D Achso ja, hab ich im Vorzimmer.


    Achja und wegen meinem Pixelfehler gibts hier news.

    Ich würde mal sagen das kommt wirklich ganz darauf an was du damit machen willst. Ich mein spielen wird damit nix. (1. weils keine sehr schnellen großen Displays gibt und 2. mit der Karte in hohen Auflösungen ist auch nicht das wahre, kommt auch darauf an wenn was für Titel du spielst? Typ, aktualität)


    Ich mein ich (als laie) finde nämlich man merkt schon die Interpolation von 1280*1024 auf 1024*768. Aber du du eh nicht so ne starke hast nehm ich mal nicht an das du (neueres, aufwendiges) spielst.


    Was ich auf die schnelle gefunden habe hast du eh zumindest schon einen DVI Anschlusss.

    Achja. also ich habe jetzt nochmal genau geschaut, wird eh pink. Und bei grün türkis.


    Dein anderes Programm habe ich auch getestet und ja die Farben stimmen überein mit der Ausnahme dass ich mit aktiviertem PixChanger (Blau=An) bei normal weißer Fläche tatsächlich blau habe ?(


    Wie dem auch sei, ich habe es jetzt mehrmals probiert mit verschiedenen Mustern und der Pixelfehler ist ohne Pixchanger weniger aufgefallen als mit. Ausserdem stört mich der Fehler hauptsächlich bei schwarzen Flächen, wo das Programm aber auch nichts machen kann (sieht man auch im pix_simulate).


    Fürchte wohl Ich werde damit Leben müssen oder wenn geht noch einschicken.


    Ich habe jetzt hier noch ein paar Fotos gemacht einerseits mit PixChanger (Pix1-4) und dann logischer weise auch ohne (norm1-5). Auch ein Video ist dabei. Wirkt nicht so ganz nach mehreren Pixelfehlern? Komisch sieht es aber bei Verwendung des PixChangers schon aus. Mit freiem Auge wirkt es so als wäre dort ein Kästchen blau und daneben ein halbes weißes.

    Quote

    Original von Phantom1
    Zum verständniss: Das Programm PixChanger ändert nur das Bild von der Grafikkarte und nicht direkt am TFT.


    Das ist schon klar, dass dein Tool nicht direkt im Monitor herumpfuscht.


    Quote

    Original von Phantom1
    Ein Pixel besteht aus 3 Grundfarben (Rot, Grün, Blau) die eine unterschiedliche Helligkeit annehmen können. Wenn jetzt bei einem Pixel alle 3 Grundfarben leuchten entsteht die Farbe: weiß! Wenn alle 3 Grundfarben aus sind, hast du schwarz.


    So wie es aussieht ist bei dir nur der blaue Subpixel defekt bzw dieser leuchtet immer! Es gibt übrigens auch defekte Subpixel die garnicht mehr leuchten können.


    Ebenfalls nun klar wie die Farben entstehen, aber wenn jetzt alle drei Farben benötigt werden um Weiß darzustellen (was er ja kann) bedeutet das wohl, dass dennoch alle 3 Subpixel prinzipiell leuchten können. Warum ändert sich dann bei z.B Rot nicht die Farbe? Es ist immer ein Hellblau außer eben auf Weiß. Sollte nicht blau immer leuchten und dann jeweilige Farben hinzu?


    Quote

    Original von Phantom1
    Ja so soll mein Programm auch arbeiten, die weiße Farbe ist neutraler als die blaue Farbe.


    Weiß stört leider oft sogar stärker als das Hellblau aufgrund der jeweiligen Umgebungsfarben in dem Bereich. Es wird dann aber auch komischer weise auf bei weißer Umgebung wieder blau? Grau wäre vl. nicht schlecht, wie muss ich das so einstellen? Oder eben eventuell ganz abschalten. Aber ich fürchte das wird so nicht gehen.


    Quote

    Original von Phantom1
    Das ist völlig korrekt! Mein Programm setzt diesen Pixel dann immer auf schwarz (bei der Grafikkarte), da jedoch beim Monitor der blaue Farbanteil immer leuchtet wird der Pixel trotzdem blau angezeigt.


    Allerdings wundere ich mich, das du den Pixel überhaupt auf dem weißen Hintergrund (im PixChanger) sehen konntest?


    mfg?


    Natürlich konnte ich den Pixel auf weißem Hintergrund nicht sehen (dort war er ja weiß). Dazu musste ich zunächst den Pixel im schwarzen Bereich auswählen (das habe ich am besten mit der Tastatur gemacht, geht eh ganz leicht zunächst auf horizontaler Ebene mit den seitlichen Linien des Fadenkreuzes gleichkommen 2 od. 3 mal runter, dann auf der Vertikalen mit den obrigen Fadenkreuzlinien ausrichten und wieder 2,3 hinauf) und dann die Farbe. (btw: hier wäre es ev. günstig, per Zahlen die Farbe auszuwählen damit man das Fadenkreuz nicht bewegen muss. Ich habe nämlich: ) Anschließend wieder selbige Positionierung im schwarzen Bereich getätigt aber nun mit Rechtsklick und dann Linksklick im weißen Bereich.


    Also offen bleibend welche Lösung in meinem Fall wohl am besten ist? Wenn es denn überhaupt nicht vl. ein Grund für Reklamation ist da ich mir nicht sicher bin ob es nur ein Pixel ist. Siehe den auch schon vorhin angeführten Link.

    Naja dann is ja gut. Lediglich ist vl. der DVI- Ausgang defekt. Oder aber es gibt da glaube ich eine interne Nummerierung für Monitore vl. hast du bei nur einen verwendetem Monitor an den falschen Stecker gesteckt. So war ja der Stecker auch fest drinnen?

    Ja, ich hab 1024*768 probiert. Auch unterschiedliche Herz-Zahlen. Jedoch alles nur im Win-Betrieb also nicht bei Spielen.


    Gut zu wissen dass Bf damit funktioniert ;-)


    Sonst wüsste Ich jetzt leider auch nicht was du noch machen könntest, habe auch wie du erst seit kurzem genauer gesagt gestern generell einen bzw. den TFT.

    Meinst du? Na dann schau dir mal die Bilder an. Ich entschuldige mich vielmals für die Qualität, is mitm Handy aufgenommen. Wundert mich eh das man zumindest den Fehler so deutlich sieht (ist nicht ganz 1. cm Abstand). Allerdings sieht es nun fast so aus als wäre das ein ganzer Block voll von fehlerhaften Pixeln.


    Also Bild 1-5 sind alle vom Nokia-Test. Das 3. ist in wirklich ein sehr schönes kräftiges Rot. Das letzte habe ich während des Bootvorganges gemacht. (Enter Boot Menue) Zur Info: Befindet sich rechts unten wenn man 1. und 2. Bild miteinander vergleicht sieht man es.


    So jetzt mal eher die Frage: sind das nicht echt mehrere Pixel, dachte zunächst das wäre nur einer aber schon bei der Kamera (auf den Fotos sieht mans nicht so gut) glaube ich gesehen zu haben, dass es ein ganzer Block ist.


    EDIT: Noch etwas - Tritt sowohl bei DVI-D als auch D-Sub auf und ist auch zu sehen wenn ich den Monitor anschalte ohne dass der PC an ist.

    Hi,


    Ich frage mich wie ich den PixChanger schalten muss damit der Pixel entweder weniger auffällt oder ganz deaktiviert wird.


    Also ich habe einen Pixelfehler der ständig blau leuchtet, zumindest auf schwarz, rot, grün und denke auch blau. Von Haus aus wird er aber bei weißer Umgebung auch weiß. (Da frage ich mich schon wie das geht bzw. welcher Subpixel da defekt ist.)


    Nun gut, auf blau störts mich sowieso nicht ;-) grün sieht man auch nur etwas, wenn man direkt mit dem Auge darauf schaut. Rot kann man noch wahrnehmen aber nur sehr gering und auch nur wenn man sich darauf konzentriert. Aber bei schwarzem Hintergrund sieht man es ganz eindeutig, schon z.B. beim Hochfahren oder Filme mit schwarzem Balken bzw. Spiele im Spec-Modus.


    Nun habe ich zuerst probiert den Pixel auf schwarzem Hintergrund zu wählen und habe Ihm die Farbe blau zugewiesen (es ist aber eher mehr Hellblau während pixchanger ein dunkelblau vorgibt). Daraus ergibt sich dann meist ein weißer Pixel der jedoch so gut wie schlimmer auffält als der blaue.


    Dann wollte Ich einmal den Pixel ganz abschalten (Auf weißem Hintergrund schwarz gewählt) Da war er dann plötzlich die ganze Zeit dunkelblau - auch bei weißen Flächen. ?(


    Bitte dazu ebenfalls hier reinschauen.