Videoseven L19PS (Prad.de User)

  • Moin,


    hab ihn auf meinem Schreibtisch stehen *bewunder* :D
    Ist mein erster TFT, mag also sein, dass andere Leute andere Ansprüche haben.
    Nutze ihn 50% Office, 40% Inet, 10% Zocke.


    Technische Details:


    Farben: 16,7 mill
    Max Auflösung: 1280 x 1024
    Pixelabstand: horizontal 0,294 x vertikal 0,294
    Helligkeit: 300 cd/m²
    Kontrast: 500:1
    Sichtwinkel: 170°/170°
    LC-Reaktionszeit: 21 ms
    Anzeigefläche: hori 376,32mm x verti 301,056mm
    SYNC-Frequenz: hori 22~82 x verti 50~76 kHz
    Eingang: D-Sub
    Gewicht: 4,7 kg


    Persönlicher Eindruck


    Bin fasziniert von diesem leuchtenden, farbenfrohen Etwas da auf meinem Schreibtisch *smile*
    Ausschlaggebend war für mich der Preis von 350Steinen für nen 19 Zoller. Da ich nur sporadisch, zudem nur alte Ego-Shooter wie Tomb Raider 4&5, sowie DarkProject 2 zocke, reicht mir ein billiger tft mit MVA Panel.
    Nach einigem Frickeln an den Einstellungen über das Bedienungsfreundliche Menü, hab ich nun ein sauberes, klares, gestochenscharfes Bild.
    Helligkeit ist überall gleich und gut. Keine Pixelfehler (habs mir vorführen lassen). Schlieren sehe ich nur bei ganz genauem Hinsehen. Aber mal ganz ehrlich, wäre ich hier im Forum nicht verrückt gemacht worden von den ganzen panischen Schlieren-Fragen, hätte ich da auch beim 2ten mal Hinsehen nix bemerkt! Dass mein alter CRT völlig eingestaubt und fettig war, hab ich auch erst beim Abbauen bemerkt. IdS: was ich nicht weiss, lässt mich kalt. Doom3 wird man wahrscheinlich nicht auf diesem TFT zocken können, aber Lara läuft mit einer Eleganz durch ihre farbenprächtige Welt, dass ich eben seit langem mal wieder 2 Stunden gebannt durchgezoggt hab :D
    Office und Internet macht der Schirm genauso perfekt. Schriften in Openoffice sind 1A zu lesen. Beim scrollen auf Internetseiten, mit flash-geblinke und allem pipapo, hab ich nix von Schlieren bemerkt; lesen beim scrollen tue ich irgendwie grundsätzlich nicht ;o)
    Wichtig war mir auch Wandmontage. Digital-eingang ist mir latte, da meine Graka nur analog ausgang hat.
    Also ich bin glücklicher Besitzer von diesem Billig-Gerät :)


    PixPerAn


    Modell: Videoseven L19PS
    Anschluss: analog
    Graka: Geforce 4mx
    Raumtemp: normal
    Panel-Update-Frequenz: is mir schleierhaft, wo der test sein soll


    Grafikmodus: 1280x1024 @ 32 bpp
    Frame Rate: 37.5 Hz
    Gamma Faktor: 1.0875


    Flaggen-Test: s->w: 89.5%, w->s: 95.8%, s->g: 58.8%, w->g: 91.2%
    Verfolgungs-Test: 21(35.0ms), 35(58.3ms), 22(36.7ms)
    Lesbarkeit: Tempo 7
    Spiel: Score: 24 Punkte, Trefferrate: 22%
    Schlierenbild: Bild Nr. 3, Tempo 16, Gamma 2.03, r.exp 0.22, r.time 16.8, r.delay 6.3, f.exp 0.21, f.time 21.5, f.delay 4.8, s.tempo 1


    Prost
    campari


    !!! UPDATE !!!


    hab heute nacht bemerkt, dass der junge nun doch ein pfeifen von sich gibt! und zwar hängts mit der helligkeit zusammen: bei helligkeit 100 ist alls im obergrünen bereich, aber darunter bohrt sich ein leises fiepen in mein ohr. da ich öfter nachts arbeite, und es still ist, nervts mich grad extrem!
    mit guten vorsätzen marschiere ich morgen früh um 8 in den mediamarkt, und hoffe, dass die fair bleiben, und mir das teil umtauschen. ansonsten sehe ich rot X(
    weiteres update folgt dann morgen ;o)

  • Grad mal spasseshalber half-life 2 aufgezogen....FETT!! :D
    Hab bei hl schon schlieren bemerken können, aber trotzdem ist es absolut spielbar. Echt ein anderes Spielgefühl als bei meinem alten crt, fette Farben, gestochen scharfes spielbild, einfach top!
    Kann den moni echt nur empfehlen, also zumindest für seniorenzocker wie mich;o)


    Prost

  • so, das fiepen war doch unerträglich.
    besonders nachts wenn alles still ist, gings mir echt auf die nerven.
    hab den im geschäft wieder abgegeben, geldzurück, und jetzt stellt sich wieder di lange frage, welcher tft solls denn sein ?(
    tja, das war meine kurze bekanntschaft mit videoseven ;o)

  • ich habe diesen TFT fuer einen verwandten fuers buero bestellt, den sein rechner ist aber ziemlich laut, denke nicht das dieses pfeiffn zu hoeren sein wird.


    vielleicht war es aber nur ein einzelfall, also der preis von rund 300€ überrascht mich schon sehr fuer ein 19" MVA panel.


    mfg
    asgaard


    update folgt ;-)

  • Bei meinem L19PS (im März 2005 für 270€ bei MM gekauft) wurde das Fiepen/Summen mit der Zeit auch immer lauter. Ist wohl ein generelles Problem bei diesem Modell.


    Ansonsten bin ich mit dem Monitor aber sehr zufrieden. Hatte ihn für jemand anderen gekauft und fand Preis/Leistung beim Ausprobieren so gut, dass ich mir auch einen für mich gehohlt habe, als Ersatz für meinen 17" TN-TFT (spieletauglich, aber bürountauglich wegen des schlechten vertikalen Blickwinkels).


    Für Spiele ist der L19PS nicht so optimal. Beim Prad-Schlierentest mit dem fliegenden Rechteck fällt auf, dass ich auf meinem alten Zweit-TFT Belina 101570 (TN) keine Schlieren bemerke, während sie auf dem V7 L19PS (MVA) sehr auffällig und lang sind.
    Notfalls spiele ich eben auf dem 15" TN. Aber in realen Spielen (UT2003/4) ist der auch nicht perfekt schlierenfrei und der L19PS ist eigentlich auch nicht so viel schlechter.



    Gegen das Geräusch hab ich mit sehr gutem Erfolg die Induktivitäten des Backlight-Inverters mit Auto-Klarlack eingesprüht. Nachmachen natürlich auf eigenes Risiko.


    Das Gehäuse zu öffnen ist ist bei diesem Monitor relativ einfach:
    - Deckel des Fußes abmachen. An Unterkante abhebeln. Nicht an Oberkante.
    - Monitor auf ebene Fläche legen. Bildfläche nach unten.
    - Standfuß von Rückwand abschrauben (die Schrauben halten das Panel)
    - Schrauben am Rand rausmachen (halten den Rahmen)
    - Gehäusehälften mit Fingern auseinanderdrücken und durch Druck/leichte Schläge auf die Seite der vorderen Gerhäusehälfte die Einschnapp-Haken nacheinander öffnen
    - hintere Gehäusehälfte abnehmen
    - Der Inverter ist unter der Blechabschirmung (Schrauben raus, 2 Kabel abstecken, Blech nach unten verschieben).


    Beim Einsprühen sollte man alles außer die vier Spulen mit Papier abdecken. Besonders die Steck-Kontakte.