17" TFT zum Spielen bis ~350€

  • Hi
    Obwohl das mein erster Post ist will ich gleich zur Sache kommen. Ich suche einen 17" TFT mit dem ich vor allem zocken will (vorzugsweise Warcraft III und Rune). Am wichtigsten an einem TFT wäre es mir keine Schlieren und möglichst brilliante Farben zu haben.


    Da ich keine Posts schreibe, bevor ich mich hier ziemlich ausführlich infromiert habe will ich gleich ein paar meiner favorisierten TFTs und meine Bedenken nennen.


    1.) IIyama 435s (Sternenhimmel Pixelfehler etc. -> schlechte Serie aber 10ms)
    2.) IIyama 431s (scheint auch nicht wirklich schlierenfrei zu sein und auch irgendwo schlampig verarbeitet)
    3.) Sony SDM S73 (zu diesem Bildschirm habe ich hier leider nicht allzu viel gefunden und das schreckt mich ein bischen ab)
    4.) Acer AL1731m (wurde sehr oft empfohlen vor allem wegen des neuen Panels und es wurde erwähnt er sei schlierenfrei... meine Bfürchtung ob das bei 20ms responsetime möglich ist)
    5.) Acer AL1715ms (wurde ebenfalls oft empfohlen und macht mir mit seinen 12ms Mut dass es tatsächlich nur leichte Bewegungsunschärfe gibt aber das Panel ist anscheinend nicht auf dem neusten Stand)


    Welchen dieser Bildschrime würdet ihr denn empfehlen und wie sehr wirkt sich das neue Panel auf Schlierenbildung und Farbbrillanz auf?
    Außerdem will ich hinzufügen, dass ich wegen meines schon etwas älteren PCs fast alle Spiele mit einer Auflösung von 1024x768 oder 800x600 spiele und würde auch diesbezüglich gerne wissen welcher TFT in dieser Preisklasse mit solchen Auflösungen gut klarkommt. Irgendwo hab ich glesen, dass habe etwas mit Interpolarität zu tun, kenne aber keinen Wert aus dem man dieses "Verhalten" ablesen kann.


    Danke für all eure Antworten im Voraus

  • Warum ist der BenQ FP783 nicht in deiner Favoriten-Liste?
    Nicht weil ich ihn auch habe ;-), aber ich spiele Doom und UT und vor allem das Schleierberüchtigte CS ohne einen Unterschied zu merken ob es der TFT oder mein alter CRT Moni ist, auf 1280x1024 bei 85Hz...
    -
    Aber Half-Life 2 muss ich auch bei 800x600 spielen, sonst, ne...
    Aber ohne Unterschied wie oben genannt...
    -
    Gründe warum er nicht einer deiner Favoriten ist - deine Favoriten haben ja alle Mängle...oder?
    -
    beim Online-versand ca. 315.- €

    Bei jeder Streitfrage gibt es zwei Standpunkte. Meinen und den falschen.

    Edited once, last by Barnett ().

  • Quote

    2.) IIyama 431s (scheint auch nicht wirklich schlierenfrei zu sein und auch irgendwo schlampig verarbeitet)


    ??? Kann ich nicht bestätigen, weder die Schlieren, noch die schlechte Verarbeitung. Ich finde, er ist sogar schneller als der E435S, den hatte ich auch mal kurz.


    Grúß
    Andy

  • Also den Benq FP783 befindet sich nicht unter meinen Favoriten, da er mir wohl nicht im Gedächtnis geblieben ist, vor allem auch deswegen weil ich mich mit den Betrachtungswinkelangaben (CRe10, 70/70/70/70
    CRe5, 80/80/80/80.) nicht auskenne, vielleicht kannst du mich aufklären.
    Der E431 ist halt sehr schwer zu bekommen, freut mich aber zu hören, dass das mit den Schlieren usw. nicht unbedingt stimmt.
    Mich würde jetzt noch vor allem interessieren wie das mit der Interplarität (also Darstellen kleinerer Auflösungen) beim IIyama E431 aussieht. Vor allem interessieren mich aber auch die Farbdarstellungen der Bildschirme (die vom Iiyama E431 hat mir recht gut gefallen).
    Noch eine Frage am Rande: Welches Panel hat der Benq 783 ? und welches der E431 (im offiziellen Datenblatt steht TN und ein User sagte IPS)

  • Hi,


    ich habe vor kurzem genau die gleiche Liste gehabt. Mein Kumpel hat den 431S-B und ich muss sagen der war gut, aber ich wollte kein "altes" Modell mit 16ms... :D
    Dachte erst an den 435-S aber der ist nur schnell - Qualität ist bei dem leider auf der Strecke geblieben...
    Die Acer waren nicht so mein Fall und andere Aletrnativen hatten allesamt KEIN DVI (und das ist ein MUSS für ein Gamer!).


    Schließlich guckte ich in meinem Zimmer umher, fand ein LG Handy, ein LG VHS, ein LG DVD, ein LG DVD-RAM und ein DVD-ROM... ;)
    Also guckt ich was LG zu bieten hat und fand für damals günstige 319€ (inzwischen wieder billiger *grummel*) den LG L1730B.


    Die technischen Daten überzeugten mich und ich bestellte...
    Als ich das Gerät auspackte freute ich mich über das hübsche Design aber zitterte bis zum einschalten vor eventuellen Pixelfehlern oder schlechter ausleuchtung. Zu meiner Freude: Ausleuchtung fast perfekt, Pixelfehler KEINE. :)


    Ein wenig Angst hatte ich noch vor den Spieletests, obwohl ich hier im Forum shon gelesen hatte, dass er mit seinen 12ms VOLL SPIELETAUGLICH sein soll. Kurz und knapp, das kann ich bestätigen! :)


    Es ist auch übrigens der einzige Monitor, der auf meiner Liste stand, von dem ich NACH dem Kauf noch nichts negatives im Forum gelesen hab. Von allen anderen war MINDESTENS ein negativer Thread zu finden.


    Meine Empfehlung also für Dich:
    Der LG1730B. Bestellt habe ich übrigens bei PCKAUF2000.de - Die kann ich auch nur empfehlen!


    Grüße,
    GL

  • Wie sieht es denn mit der Interpolarität und den Graustufen des LGs und des Iiyama E431 aus ?
    Mir ist besonders ein gutes Interpolaritätsverhalten wichtig, da ich wie gesagt den Monitor hauptsächlich in 1024x768 laufen lassen werde bis es einen driftigen Anlass gibt mir einen neuen PC zu kaufen (vielleicht ein neues Blizzardspiel). Außerdem würde ich auch allgemein gerne wissen wie es mit Schatten aussieht (werden sie zu "unsichtbaren" schwarzen Flächen oder sieht es ungefähr so aus wie am E431, der mich diesbezüglich voll überzeugt hat).

  • Also, ich weiß zwar nicht ob du es nicht wusstst, aber in den Foren findest du einige (viele) Seiten und Berichte zum BenQ FP783, aber hier noch ma für dich:



    Technische Eckdaten:


    * Grösse: 17"
    * Responsezeit: 12ms
    * Panel: TN
    * Kontrast: 500:1
    * Blickwinkel: 140/140





    Mehr kann ich aber auch nicht sagen, ich habe nur Interesse dafür das er funktioniert.....und ich ungestörten Spielegenuss erleben darf...;-) + DVD o.ä.

    Bei jeder Streitfrage gibt es zwei Standpunkte. Meinen und den falschen.