NEC LCD1980FXi (Prad.de User)

  • Hallo


    Ich gehöre "noch" nicht zu den TFT-Besitzern, lese hier aber gerne mit. Ich habe einen schwarzen CRT zu hause und arbeite mit grau/beigen im Büro. Ich kann eigentlich keinen Unterschied feststellen, was das Ermüden / Anstrengen der Augen betrifft. Ich denke, da ist die richtige Beleuchtung, lage der Fenster, Spiegelungen etc. entscheidender.
    Das mit dem Staub stimmt allerdings.


    Kann ich davon ausgehen, dass ihr mit dem 1980FXI zufrieden seit, was das Bild, Farbverläufe, Reaktionszeit, Ausleuchtung, Schlieren etc. betrifft?
    Bei anderen Monitoren hier im Forum wird ja jeweils heftigst über solche Sachen diskutiert.


    Hier beim 1980FXI ist mir nur aufgefallen, das recht viele Leute Pixelfehler zu beklagen haben oder täuscht das?

  • ich denke das täuscht! wer nen pixelfehler hat beschwert sich gern mal, macht sich ein wenig Luft. Wer keinen hat hält meistens einfach die klappe, erzählt also nicht jedem dass er keinen hat. Wieso auch?
    Daher werden die meisten Probleme besonders in Foren oft etwas übertrieben dargestellt und es hat manchmal den Anschein als hätte ein bestimmtes Produkt mehr Fehler als positive Seiten.
    So das ist jetzt eindeutig keine Unterstellung an die Forenmitglieder hier!! Ich denke das Forum hier ist eines der objektivstes überhaupt im Bereich CRT/TFT. Es liegt halt einfach in der Natur von Anlaufstellen für Beschwerden, dass nun mal die Leute posten die Probleme und nicht die, die keine haben.


    Fazit: Am besten sich selbst ein Bild machen. (Ist bei TFT recht schwierig, da Saturn, Mediamarkt und Co immer die selben meistens uralten TFTs rumstehen haben ?( )

  • Ja, da hast du wohl recht. ach3ron


    TFT's von NEC kann man sich hier in der Schweiz sowieso nirgendwo anschauen. Die sind laut Importeur zu selten bzw. zu teuer.


    Die 1980FXI - Besitzer/-innen scheinen in dem Fall alle sehr zufrieden zu sein mit ihren Geräten. Oder weshalb habt ihr nichts mehr zu schreiben?? :)


    Um mich definitiv für den NEC zu entscheiden, hätte ich schon noch gerne gewusst, wie euch das Gerät denn nun nach einigen Tagen im Einsatz gefällt. Hällt die erste Begeisterung immer noch an?

  • Ich habe den TFT auch mit dem Gedanken gekauft, ihn erst mal richtig im Einsatz zu testen und bei Nichtgefallen oder Nicht-geeignet-Sein vom 14tägigen Widerrufsrecht Gebrauch zu machen.
    Habe mich aber dagegen entschieden. Der TFT bleibt, wo er ist: Auf meinem Schreibtisch! =)

  • Mal noch ne Frage:


    Die NECs sind ja alle recht tief (allso dick nach hinten :) ). Hat jemand mal nen Vergleich zu anderen TFTs ob sich das erheblich in weniger Platz auf dem Schreibtisch auswirkt??



    Und noch eine - fast noch wichtigere - Frage:
    Habt ihr die verschiedenen Farbmanagement Funktionen genutzt? Sind diese gut implementiert also sinnvoll zu nutzen? Sind diese wohl den Aufpreis zu anderen guten 19"ern Wert (ca. 130 Euro)? Wie seht ihr das?



    Vielen Dank!

  • @ MarkH


    Leider kann ich Dir keinen Vergleich zu einem anderen TFT geben. Es stimmt meiner Meinung nach schon, daß der TFT ziemlich "klobig" ist, nimmt also schon recht viel Platz weg (für einen TFT natürlich), aber ich habe einen sehr kleinen Schreibtisch, auf dem neben dem TFT noch der Tower, der Subwoofer, Satellitenboxen,Tastatur (und Mouse natürlich) und der übliche Schreibtischkram stehen. Dennoch kann ich hier noch normal arbeiten.
    Der 1980FXi ist zwar vielleicht nicht das schlankeste Modell, das Design sieht von vorne dennoch super aus, und ich denke, die Leistung überzeugt. Außerdem sthet er durch seine Konstruktion nicht ganz so wackelig auf den Beinen.


    Tina

  • Halloele erstmal an Alle,


    Seit 8 Monaten habe ich in diesem informationsreichem Forum fast jeden Userbericht gelesen.Bin hin und her gehüpft,von Testbericht zu Testbericht,damit ich bei meiner ersten Kaufentscheidung eines TFT - Monitors, zur richtigen Wahl greife!Der Grund meiner Suche nach einem Allround-TFT war nicht Unzufriedenheit meines 19 Zoll monitors von Acer(Acer crt G991) da er sich bis dahin bei allen Anwendungen wacker geschlagen hat,sondern hatte mittlerweile nach 5 Jahren mit mir seinen Geist aufgegebeben!lol Er konnte an der ganzen linken Seite die Farbe Weiss nicht mehr reproduzieren( es war eher eine Mischfarbe aus Grün/Grau)und daher wurde das net-surfing zur Qual!!! Was mir nebenbei während ich schreibe sehr positiv aufällt, ist dass mir die Augen nicht mehr weh tun(doch genial für meine äuglein so ein TFT lol).
    Meine Anwendungsgebiete sind: 20% internet
    15% Bildbearbeitung
    25% Office
    und der Rest spielen( spiele nur DoD,Mcrae)
    Der Monitor sieht sehr schick aus ,hochwertige Materialien ---> nicht wie beim Eizo 778???? ... hatte ihn beim BlödiMarkt gesehen),sehr gute Verabeitung,mechanik ist Top.
    Habe Gott sei Dank kein pixelfehler und die Ausleuchtung bewerte ich als gut bis sehr gut!In der Mitte des linken Randes ist eine kleine Wolke zu bewundern (Fläche=3cm * 1,5 cm) ,ansonsten ist die Ausleuchtung sehr sehr gleichmäßig!!Sorry wenn ich etwas verwirrt schreibe ... nehmt rücksicht .. es ist mein erster Beitrag.
    Habe mir die Schwarze Verison gekauft und ich bereue es keinen Augenblick,denn ich sitze schon einige Stunden vor dem Monitor, und der Rahmen stört mich nicht im geringsten.Sieht perfekt aus und schont meine Augen!
    Ein Glitzereffekt ist definitiv vorahanden aber nicht störend(Gewöhnungssache meines Erachtens).
    Der Monitor ist an meinen 2 Jahre alten Pc digital angeschlossen an einer Graka Sapphire 9600 Pro.
    So und jetzt komme ich zu meinem Problemchen:


    1) Colin MCrae:keine schlieren aber es ruckelt ab und zu.(native


    Auflösung)

    Ist meine alte Graka Schuld oder der Monitor oder der AMD XP 3200?



    2) Bei Day of Deafeat: Seit heute Morgen kann ich DoD nicht mehr spielen


    weil auf einmal mein ping so gross ist, dass ich rausgeshmissen werde.


    Habe es in vielen Auflösungen probiert ,sogar 640 x 480, weil ich dachte


    die Karte macht nicht mehr mit... doch immer dasselbe problem!!Zu


    hoher Ping .


    Und wenn ich mal kurz spielen konnte dann habe ich blaue bäume


    gesehen und alles war unscharf und grob!


    kann mir jemand Bitte helfen?Ich habe mit hilfe von Powerstrip die


    Frequenzen runtergedreht : Hor. 60.038


    Ver. 56.350


    Ich hatte mit dem Acer keinerlei Probleme 1280 x 1024


    Ps: Wieso habe ich auf einmal so ein großen Ping?Kann mir nicht weiterhelfen!Habe bei meinem router nichts veräandert!Habe heute morgen nur den crt mit dem tft getauscht sonst nix!Isr das nicht merkwürdig?Was mache ich falsch?


    Na ja das war es von mir fuers erste.Danke schon mal im Voraus fuer eure Ratschläge!




    Gruß Dimi

  • Hallo Patriotaki!


    Ist das Ruckeln bei McRae auch nach dem Taktändern (Powerstrip) vorhanden?
    Hast Du zum Test noch einmal den CRT angeschlossen, um auszuschließen, daß genau jetzt Deine Grafikkarte den Geist aufgegeben hat?
    Meiner Meinung nach dürfte das Problem gar nicht mit dem TFT zusammenhängen. (Außer das Ruckeln, vielleicht hast Du doch nicht die exakte Frequenz getroffen mit Powerstrip...?)


    Gerade blaue Bäume machen mich etwas stutzig, daß es am Monitor liegen soll. Sonst zeigt er doch alles richtig an ?!?


    Hast Du im Spiel selber noch irgendwelche anderen Einstellungen gewählt (außer der Auflösung selbverständlich)?

  • Hallo Tina,


    1) Ich habe gerade meinen alten crt angeschlossen und da habe ich überhaupt keine Probleme.Habe gerade DoD gespielt und alles war so wie ich es sei einem jahr gewohnt war in dem spiel.Also schließe ich eine kaputte graka mal aus fuers erste.Ping war auch so wie gewohnt!



    2) Habe davor nochmal Colin Mcrae gespielt auf dem tft monitor:


    Konnte es nur mit 1024 x 768 spielen:perfekt,keine schlieren o. ruckeln.


    bei nativer Auflösung hat sich der computer gehängt und musste immer


    wieder neu starten.


    3) DoD mit dem neuen nec geht garnicht :(


    Wie gesagt alles ist soooo unscharf ,träge und grob,eine einzige


    karastophe.Ich behalte den Tft denn er ist spitze.. ich glaube nicht dass


    der schuld ist.Immerhin bin ich sehr zufrieden mit den farben,


    pivot,mechanik,design!Er ist sehr angenehm fuer die Augen.. hätte ich


    das gewusst wuerde ich mir schon längst einen tft kaufen!!




    Aber was soll ich nun machen? Wie kann ich dod auf meinem tft spielen?


    Tina könntest du mir vielleicht einen gefallen tun und mir irgendwie deine


    Einstellungen zuschicken?Mich wuerde interessieren ob ich vielleicht mit


    den Einstellungen eines anderen Users, der wesentlich erfahrener ist als


    ich, besser das Problem in den Griff kriege!Ich fühle mich genauso doof


    wie vor einem Jahr als ich dod angefangen hab zu spielen!Richtig


    professioneller NOOOOOB! :O



    Danke dir nochmals Tina! =)

  • Auf der Seite wurden diverse "neue" 19" TFT's getestet unter anderen auch der 1980FXI. Dieser Monitor schlägt sich eigentlich ganz gut. Nur die Spieletauglichkeit wird nicht sehr gut bewertet.


    Er sei nur kurz für zwischendurch zum Spielen geeignet???


    Wie seht ihr das?

  • Hallo ihr,


    so, nachdem ich dieses Forum still genossen habe und mich über verschiedene Monitore informieren konnte, möchte ich etwas zurückgeben - nämlich meine ersten Erfahrungen mit dem 1980FXi.


    Zunächst mal zur Vorgeschichte:


    Nach meinem Umzug musste ein neuer Computer und damit auch ein neuer Monitor her. Bislang habe ich in meiner früheren Wohnung noch immer meinen treuen Samsung 17GLSi – also einen Röhrenmonitor. Das gute Ding hat nun schon bald 10 Jahre auf dem Buckel, ist aber trotzdem immer noch gut. Immerhin setzte er die Maßstäbe für meine Auswahl:


    Ich arbeite hobbymäßig viel mit Bildbearbeitung (gerade jetzt mit meinem digitalen Foto) und habe hohe Ansprüche an eine gute Bilddarstellung
    Ich spiele gerne mal etwas zur Entspannung, häufig Adventures, aber auch gerne mal einen Shooter und vor allem Formel-1-Sims. Also etwas, wo sich vieles sehr schnell (und unterschiedlich schnell) bewegt.


    So habe ich fast 2 Monate mit der Suche nach dem „richtigen“ Monitor zugebracht. TN-Panel wollte ich nicht – nach all dem, was ich über das Farbdithering und die schlechten Winkel las. Und ich habe solche Monitore schon gesehen. Nein, lieber nicht.


    So habe ich mir für eine kurze Zeit einen Samsung 920TM (PVA, 25ms) ausgeliehen. Farben sehr schön, zugegeben. Aber als ich mal mein F1 Challenge '99-'02 einlegte, ist mir fast mein Essen aus dem Gesicht gefallen: Die Banden schlierten derart stark, als wäre die Farbe noch zu frisch gewesen. Da waren PVA-Panels erst einmal aus dem Rennen. Was bleibt – sind dann die S-IPS. Und hier sah der NEC 1980FXi ganz gut von seinen Werten aus.



    Bestellung und Lieferung:


    Ich habe den Monitor vor gut zwei Wochen bekommen, und zwar von monitor-direkt.de. Von der Bestellung bis zur Lieferung vergingen nur wenige Tage, die Lieferung erfolgte per UPS.


    Äußeres


    Also, da muss ich sagen: Gut, dass ich davor sitze. Irgendwie finde ich diese tiefen Panels nicht gerade besonders hübsch. Man muss dazu sagen, dass das Netzteil im Panel und nicht extern zu finden ist. Der Monitor ist auffällig schwer, was am stabilen Standfuß liegt. Der Monitor steht so stabil, dass man ihn problemlos in allen Achsen kippen kann, ohne ihn auf dem Tisch zu verschieben.
    Ferner finde ich die Bedientasten nicht so gelungen. Sie sehen sehr fummelig klein aus, haben auch keinen „Knackpunkt“ und gehen ansonsten relativ schwer. Man sollte mit den Fingern hinter dem Panel umgreifen und die Tasten mit dem Daumen drücken, um zu verhindern, den Monitor zu verkippen. Das OSD ist recht aufgeräumt und man findet sich schnell darin zurecht.


    Die Hauptsache


    Nun zum Bildeindruck. Ich habe eine Reihe von Bildern fotografiert. Das war verdammt schwierig: Irgendwie scheint der Monitor (bauartbedingt?) nicht alle Farben synchron darzustellen. Das äußert sich in Verfärbungen der Fotos. Beim direkten Betrachten fällt hier nichts auf. Im Übrigen habe ich bislang nur den DVI-Anschluss getestet.


    Farben: Pures Rot scheint mir ein wenig zu orange zu wirken. Auch das Grün hat einen Gelbstich. Ansonsten aber: Hervorragend. Etwas anderes kann ich nicht sagen. Ich habe verschiedene Fotos mit schwachen und starken Kontrasten ausprobiert, low-key und high-key (d.h. dunkel und hell), hoher und niedriger Farbkontrast. Ich bin angenehm überrascht. Ich hätte mir zuvor beinahe nochmal eine Röhre geholt – gut, dass mir dieser Monitor über den Weg lief, sage ich da. Auf jeden Fall ist er einem PVA-Panel nach meinem Empfinden mindestens ebenbürtig! Schade, dass die Bildschirmfotos nicht gut werden, sonst würde ich ein paar hier einfügen.


    Kristalleffekt – davon habe ich in den Foren im Zusammenhang mit IPS immer wieder gelesen, aber entweder ich stelle mir ihn falsch vor ... oder er ist nicht vorhanden.


    Winkel: Man bringt den Monitor in Verlegenheit, wenn man von schräg oben draufblickt (über eine Diagonale). Dann wird der Schirm leicht orange. Ansonsten kann ich keine (oder nur eine ganz minimale) Veränderung des Kontrasts erkennen, wenn ich mich vor dem Monitor hin- und herbewege.



    Helligkeit und die Ambix-Technologie


    Das Panel lässt sich von zu hell bis zu dunkel einstellen, überdeckt also den ganzen Bereich, in dem ich es einsetze. Es gibt eine witzige Sache hier: die automatische Helligkeitsregelung („Ambix“). Der Monitor hat an der Vorderseite einen Lichtsensor, und wenn es im Raum dunkler wird, dimmt sich der Monitor entsprechend. Uneingeschränkt bin ich damit noch nicht zufrieden: Gerade abends tendiert der Monitor dazu, zu schnell abzudunkeln, und dann muss man wieder händisch nachregeln (oh, diese Fummeltasten!) Vielleicht liegt es daran, dass der Sensor vertieft angebracht ist. Wenn das Licht von der Seite einfällt, unterschätzt er offenbar die Umgebungshelligkeit.


    Restlicht


    Vielleicht der einzige Punkt, den ich kritisieren muss. Ist das Bild schwarz, so sieht man bereits bei dämmrigem Licht ein wolkige, herzförmige Resthelligkeit. Das fällt nur bei völlig schwarzem Bild auf. Eine unterschiedliche Helligkeit kann ich bei normalen Darstellungen nicht entdecken. Ich kann auch keine hellen oder dunklen Kanten oder Ecken entdecken. Da tröste ich mich, dass ich nur wenige schwarze Bilder habe. (Das gezeigte Bild hat eine Belichtungszeit von 2 Sekunden.)



    Fehler


    Ich habe eine tote Grün bei sechs Uhr, vier Zentimeter über der unteren Bildkante. Außerdem fielen mir bei schwarzem Bild ein paar weitere Fehler auf, die ich wirklich nur bei dunklem Bild erkennen kann; sehr eigenartig. Und irgendwie muss ich in einem bestimmten Winkel draufsehen. Kann das mit der S-IPS-Technik zusammenhängen? Von diesen „Phantomfehlern“ habe ich weitere 3 gefunden. Es sind leuchtende Pixel, aber sehr, sehr schwach.


    Geschwindigkeit


    Ich habe den Schlierentest ausprobiert (anbei ein Bild, 1/160 s). Subjektiv kann ich nur extrem kurze Schlieren sehen. Auf der Fotografie erkennt man zwar ein Doppelbild, aber das ist in Realität so nicht wirklich wahrnehmbar. Bewegungsunschärfe ist da, aber das ist klar. Seht euch die Bilder von meiner Tour durch Monaco an (und bedenkt, dass sich das schnell bewegt, Belichtung 1/100 s).


    Fazit


    Bislang würde ich die Wertung „Volltreffer“ ziehen. Ich hoffe, dass die guten Erfahrungen so weitergehen. Der Monitor ist auf jeden Fall seinen Preis wert.

  • Danke für deinen schönen Bericht.


    Da hättest du ruhig ein neues Thema eröffnen können.


    Die Action-Fotos sind auch gut. Du würdest diesem TFT also eine gute Spieletauglichkeit bescheinigen?


    Hast du diese "Rapid Motion" Funktion eingeschaltet? Die soll ja vor allem bei Filmen was bringen.


  • den kristalleffekt kannst du dir in etwa wie eine leichte Metalic-Lakierung vorstellen....die farben wirken wie mit einwenig glitzerpigment vermischt. je nach farbe ist der effekt mehr oder weniger zu sehen. bei der farbe grün kommt der effekt am intensivsten zu geltung.....am besten zu beobachten ,wenn die gesammte bildfläche einfarbig ist.
    wenn du eine blaue (kein effekt) mit einer grünen seite vergleichst , müsste dir der unterschied eindeutig auffallen.....ansonsten könnte ich mir nur vorstellen ,dass NEC ausser der LG-Panels auch zum teil die eigenen (ohne kristall) verbaut.


    die farbabweichung ist mir nicht aufgefallen.....vielleich aus versehen an der 6-Achsen-Farbkontrolle etwas verstellt?


    gruss

  • Ripley:
    Also, nachdem ich das F1-Spiel darauf sah, bekam ich dieses Na-also-geht-doch"-Gefühl.


    Als ich vorher an dem 25ms-Samsung saß, sind mir beim Spielen von UT2003 erst einmal keine Schlieren aufgefallen - vielleicht auch, weil dort geringere Farbkontraste als bei F1 zu finden sind. Mir ist das erst bei dem F1-Spiel aufgefallen, als eine dunkelgelbe Shell-Bandenwerbung auf grauem Hintergrund an mir eklig schmierend vorbeiglitt.


    HIer kann ich definitiv sagen, dass ich es beim NEC nicht erkennen kann.


    Die Doppelbilder sind nicht verwunderlich, wie ich mir gerade überlegt habe. Bei 60 Hz wird etwa alle 16ms ein neues Bild dargestellt. Wenn man dem letzten Bild 11ms zum Abfallen gibt und 1/100s belichtet (=10ms), müsste man eigentlich immer zwei Bilder sehen, mehr oder weniger deutlich. Und die Bewegungsunschärfe habe ich bei meinem Röhrenmonitor in gewissem Maße auch (versucht mal, den Browser hin und her zu ziehen und dabei die Schrift zu erkennen).


    Lass mich mal noch ein paar Spiele draufmachen (der Rechner ist neu, wie gesagt, da ist noch nicht viel drauf). Ich kann dann in ein paar Tagen mehr sagen.


    AUAäuglein:
    Das orange Rot: Vielleicht ist wirklich etwas verstellt, aber ich wäre mir dessen nicht bewusst, dass ich dort etwas gedreht habe. Ich betreibe den Monitor über das DVI-Kabel - kann man da solche Einstellungen vornehmen? (Wie ihr seht, muss ich meinen Monitor erst noch besser kennen lernen...)


    Michael

  • @mzapf


    ich weiss nur ,dass das Gerät eine Farbkontrolle hat....aber mehr auch nicht :)


    kannst du den Vergleich zwischen Grün und Blau bezüglich des Kristalleffektes bestätigen , oder ist bei dir definitiv nichts zu sehen?

  • Hallo,


    ich habe mir das gerade mal genau angesehen. Nein, ich kann tatsächlich nichts erkennen. Alle Farben werden gleich dargestellt. Da glitzert nichts.


    Allerdings finde ich eines etwas nervig, aber das passiert sicherlich auch an den anderen TFTs: Wenn ich auf eine einfarbige Fläche blicke und den Kopf vor- und zurückbewege, sehe ich kurzzeitig Moirees. Das ist aber sicher ein optischer Effekt und hat nichts mit dem Monitor zu tun: Meine Augen kommen bei den dünnen Linien zwischen den Pixeln an die (biologische) Auflösungsgrenze.


    Michael