Fernabsatzgesetz / Umtausch wegen Pixelfehlern innerhalb der Toleranz

  • Was ist FAG? Soweit ich weiß, gibt es dieses schon seit vielen Jahren nicht mehr. Und noch viel besser, wahrscheinlich ist ab 1. November 2009 mit dem "Service" endgültig vorbei. Denn ab diesem Datum wird der Kunde höchstwahrscheinlich die Rücksendekosten tragen müssen. Da dann 5 Geräte sich kommen lassen und 4 wieder zurück dürfte sich nicht mehr lohnen bei 39,60 Euro Kosten.


    Ihr solltet dabei aber auch mal in Betracht ziehen, dass so ein Monitor auch kaputt gehen kann. Da betreibt ihr einen irren Aufwand, um an ein Null Gerät zu kommen. Bei einem Defekt bekommt ihr dann ein Austauschgerät, das dann doch wieder in der Klasse II liegt.

  • Doch, das FAG gibt es noch. O.k., nicht mehr als solches. Es ist inzwischen im BGB verankert.


    Selbst wenn der Kunde die Rücksendekosten tragen müssen sollte (wer sagt das?), ist es immer noch günstiger als einen Pseudopixeltest vom Händler zu kaufen.
    Wenn mein Monitor kaputt gehen sollte, und ich einen Ersatz mit Pixelfehler(n) erhalten sollte, wird dieser verkauft und ein neuer gekauft. Habe das schon zweimal durchführen müssen.


    CU,
    daily


  • Quote

    Unter dem Titel "Besondere Vertriebsformen" wurde [...] das Fernabsatzgesetz (alt) mit Wirkung zum 01.01.2002 in das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) integriert.



    Quote

    Es trat zum 30. Juni 2000 in Kraft und wurde im Rahmen der Schuldrechtsmodernisierung zum 1. Januar 2002 in das BGB integriert.


  • Und wie teuer sind die TFTs der PF1? Wesentlich teuerer! Von daher können sich alle freuen, dass es die PK2 gibt, denn nur so kann zu den "günstigen" Kosten produziert werden und wir die kaufen.


    Wenn ich nun Grafiker wäre und überhaupt nicht mit einem Pixelfehler leben könnte, dann könnte ich aber mit meinem Händler sprechen, ob der sich auf einen erweiterten Pixeltest einläßt! Der natürlich mehr kostet, aber im hHigh-End-Bereich nicht so gravierend ins Gewicht fällt. Bei einem 300 EUR Monitor siehts dann anders aus.


    Ich würde auch gern Porsche fahren und einen Corsa bezahlen...


    Muss ja jeder selber wissen! Wenn das Überhand nimmt kann ich mir schon vorstellen, das in diesem Bereich die Preise nochmal anziehen. Dumm ist nur das die Onlinehändler gegen die Ladenlokal antreten müssen und von daher definitiv benachteiligt werden!

  • Quote

    Original von Traxer
    Ich würde auch gern Porsche fahren und einen Corsa bezahlen...


    Muss ja jeder selber wissen! Wenn das Überhand nimmt kann ich mir schon vorstellen, das in diesem Bereich die Preise nochmal anziehen. Dumm ist nur das die Onlinehändler gegen die Ladenlokal antreten müssen und von daher definitiv benachteiligt werden!


    Wie das Wort Pixelfehler schon sagt, handelt es sich hierbei um Fehler. Wenn man einen Corsa kauft, hätte man ihn beim Neukauf auch gerne fehlerfrei geliefert und nicht z.B. mit Lackschäden o.ä..
    Der Porsche unter den TFTs (Eizo) wird übrigens auch nur in der PK2 angeboten.


    Und: Natürlich hat der Onlinehändler hierdurch einen Nachteil. Dessen sollte er sich aber bewußt sein, bevor er Onlinehandel betreibt. Desweiteren haben Ladengeschäfte auch finanzielle Nachteile, z.B. das betreiben eines Ladenlokals.



    CU,
    daily


  • Hi,


    und wie das Wort Pixelfehlerklassen definiert wird steht mehrfach auch im Internet. Diese Klassen geben den Rahmen an in dem Pixelfehler zu tolerieren sind. Das ist die Grundlage auf der man einen Monitor dann kauft...


    Wenn ich nun einen Monitor kaufe, der in einem gewissen Rahmen Fehler aufweisen darf, dann muss ich damit leben. Der Preis dürfte aber auch ein anderer sein, als für einen Monitor der fehlerfrei ausgeliefert werden muss. (ist bei Autos natürlich unüblich... ;) )


    Wir sind aber in einem freien Land (zumindest noch...) und Du kannst das natürlich handhaben wie Du für richtig hälst ;)


    Vorteile der beiden Händlersysteme hin - oder her - ich finde das bewusste Ausnutzen des FAG um Pixelfehler zu umgehen halt nicht die feine Art. Ist aber natürlich das gute Recht jedermanns. Und zum Glück nicht mein Problem...