Posts by Coogan

    > Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen


    Jo, leider


    > vielleicht sogar mit dem gleichen Monitortyp


    Nö, siehe links


    > Ich meine bei dem Eizo hätte ich solche Ungenauigkeiten nicht festgestellt


    Ich hatte zuletzt einen 19er, den Hanns.G HW191D, der mittlerweile neu für nen guten Hunni zu haben ist, und der hat dieses Problem überhaupt nicht; da waren sämtliche Farbkanten absolut clean. Darum war diese Schwäche das erste, was mir nach dem Wechsel negativ auffiel.


    Bei meinem aktuellen TFT habe ich die Farbsättigung reduziert, wodurch auch dieses Bleeding abklingt. ClearType steht auf 1,4. Im nVidia-Treiber die Digitale Farbanpassung und Bildschärfung aus bzw. auf 0%.


    Mich interessiert auch, ob das tatsächlich einfach nur eine schlechte Eigenschaft des Monitors ist oder ob man da noch was machen kann.

    unter "Mein Profil > Verwaltung > Abonnements" auf das vor dem zu abbestellenden Thema befindliche Icon klicken und "Abbestellen" wählen
    oder dort die vor den zu abbestellenden Themen befindlichen Checkboxen checken, unten auf "x Themen markiert" klicken und "Abbestellen" wählen


    oder den abonnierten Thread aufrufen und unten rechts auf "Thema abbestellen" klicken
    oder dort die erste Seite aufrufen und ?action=unsubscribe an die Adresse hängen und übernehmen

    Quote

    Original von suRe1
    Kurze Zwischenfrage:
    Ist das 22" Modell von den Leistungen her identisch? Der 24er ist mir nämlich a) zu teuer und b) zu groß.
    Und wie sieht das mit dem Stromverbrauch aus? Im Prad Test steht ja, das der Verbrauch "sehr hoch" sei - kann man das auf den 22er zurückführen?


    Falls du den FPD2275W meinst, die Eckdaten stehen ja dran

    (prad.de-Vergleich)


    Du meinst sicherlich "auf den 22er übertragen?".
    Er ist mit 75W (overall, max) und 5W Standby angegeben. Das hört sich nicht so prickelnd an. Allerdings zeigt die Erfahrung, dass 1. die Werte vom Hersteller oft zu hoch angegeben sind und 2. diese noch mal ein gutes Stück sinken können, wenn die optimalen oder individuellen Einstellungen getroffen wurden.
    So hatte mein letzter, der 19-Zoller HannStar HW191D, im Betrieb anstatt der angegebenen 50W nur gerade mal 23W aufgenommen.

    Quote

    Original von steve29
    - OSD war auf Chinesisch eingestellt, das finden des benötigten Menüpunktes hat bestimmt 10 Minuten in Anspruch genommen.


    Das wundert mich, da die Geräte in der Regel alle auf Werkseinstellung zurückgesetzt werden, bevor sie verkauft werden.
    Hätte auch gedacht, dass es beim FHD2400 genau so ist wie bei meinem, da alle anderen OSD-Features identisch sind. Da wird immer nach einer Trennung vom Spannungsnetz zuerst das OSD mit Sprachenmenü aufgerufen.

    Kawa

    Quote

    Gateway FHD2400 Teil 3


    "Im Betrieb verhält sich der Gateway FHD2400 erfreulich unauffällig. Ein Brummen des Inverters der Hintergrundbeleuchtung bleibt in jeder Helligkeitseinstellung aus."


    Wird bei den anderen Exemplaren wohl nicht anders sein, sofern keiner defekt ist.



    tifftrip

    Quote

    Wenn ich nen 720p Film auf der Platte liegen hab, muss ich dam am DVD Player was einstellen, bzw beim VLC Player?


    nein, da hast du ja bereits Vollbilder (p=progressive)
    ein Softwareplayer skaliert in der Regel selbst und bietet oft ein optionales Deinterlacing, wovon man bei Bedarf auch Gebrauch machen sollte, egal ob der Monitor nativ fährt oder mit geringerer Auflösung; dann hat das aber nichts mit den Video-Fähigkeiten des Monitors zu tun - oder anders gesagt, der Monitor 'weiß' gar nichts davon, dass er gerade ein Video anzeigt und schaltet deswegen auch keinerlei auf Video bezogene Funktionen


    wenn aber hardwareseitig (Konsolen, DVD/BD-Player, Receiver etc.) zugespielt wird, sollte das Quellgerät Interlaced-Material selbst deinterlacen, so dass dem Monitor Vollbilder zur Anzeige vorliegen, die er nur noch skalieren braucht, da sein eingebautes Interlace-Management nicht wie gewünscht arbeitet - so zumindest habe ich es verstanden


    ich kann davon ausgehen, dass sich mein Modell (gleiches OSD) exakt genau so verhält; habe ich allerdings nicht ausprobiert, da ich ihn nur als PC-Monitor verwende


    unten: links interlaced, rechts deinterlaced

    in der Liste haben sie eine Shop-Bezeichnung:
    Gateway FHD2400
    Gateway FHD2400 A
    Gateway FHD2400 BL


    in der Artikelbeschreibung sind die Bezeichnungen aber identisch und zwar ohne den Zusatz A bzw. BL; demnach vermute ich, dass das interne Bezeichnungen sind


    der zweite sei ein Ausstellungsstück; dafür könnte das A stehen
    man fragt sich, warum der dann genau so viel kostet wie der erste


    ansonsten sind alle drei Beschreibungen identisch
    darum fragt man sich außerdem, wieso der dritte 50EUR mehr kostet und was BL heißt - Blitz-Lieferung? Bixelfehler-Los? ... ich hab k/A


    im Zweifelsfall würde ich den ersten nehmen, ansonsten würde ich mal kurz anrufen und fragen, am besten direkt den Grabowski in Nürnberg


    bei eBay ist das Angebot identisch mit dem ersten, also Retour direkt vom Hersteller, geprüft und 299,- #220326330478


    LG

    moinsen! also das steht dran:


    MONITOR NEU
    RETOURWARE DIREKT VOM HERSTELLER
    Wir überprüfen jeden Monitor vor dem Versand
    Garantie: 3 Jahre (Pick Up & Return)


    heißt, dass der Moni NEU sein muss und nicht gebraucht sein darf - es muss also ein neuwertiger Zustand vorliegen; aber ich würde nicht gleich wegen jedes Mikrokratzers am Rahmen oder Fuß wieder zurückschicken, zumal das Gerät sehr günstig ist; die Funktionen sollten aber tadellos sein


    ich finde es nur ehrlich, wenn dran steht, dass es Retourware ist, denn ich weiß, dass heute sehr viel Retourware verkauft wird, wo es (bewusst) nicht dabei steht, einmal, weil ich es schon öfters bemerkt habe und nicht zuletzt, weil ich selbst in der Branche tätig war


    was das Gesetz bzgl. des Herstellungsdatums in Zusammenhang mit der Deklaration "NEU" besagt, entzieht sich gerade meiner Kenntnis, würde mich aber sehr interessieren
    wenn einer etwas dazu weiß, bitte melden! also wie alt darf eine Neuware sein, ohne wirklich gebraucht worden zu sein?


    ich persönlich habe bis jetzt gute Erfahrungen mit tft-land gemacht
    im Thread zu meinem Modell erzählte jemand, dass er im Laden war, äußerst nett bedient wurde und sich sogar ein Pixelfehler freies Gerät aussuchen durfte und er sich direkt an die TFTs setzte und daddeln konnte


    ich hatte zwei gebrauchte Monis bestellt, beide waren ohne Pixelfehler; einer sollte für meinen Bruder sein, der aber absagte
    die Geräte waren einen Tag nach der Bestellung per DHL vor der Tür, stabile Kartons mit Henkel, alles drin
    hab also einen zurückgeschickt und dazu geschrieben, dass ich die Rücksendekosten selbst trage, wurde mir aber trotzdem erstattet


    also meine Meinung: Alles bestens, gerne wieder


    zum Thema Gateway/Deutschland bitte hier mal lesen (und dann wiederkommen ;) )


    (btw ich denke schon, dass hier Links erlaubt sind .. wir sind ja nicht bei epay)


    übrigens bei meinem Modell ist der Punkt 'Gamma' auch ohne Funktion; das OSD-System ist aber erste Sahne


    neidisch bin ich bzgl. des FHD2400 auf die Backlightdimmung, dir mir leider fehlt - verbrät nonstop 92W :(
    und so ein heftiges Ghosting wie bei meinem wird es dort mit Sicherheit auch nicht geben; seltsamerweise sieht man das bei Video gar nicht


    die Interpolation ist bei mir die gleiche und wirklich nicht schlecht! arbeite meist @1440x900 wegen meiner schrottigen Augen, und das klappt wunderbar 8o
    dazu noch ein Tipp: jede Auflösung mit dem nativen Seitenverhältnis 16:10 im Modus "Zoom" und nicht mit "Wide" betreiben, da es sonst horizontal interferente Unschärfen gibt


    LG

    Quote

    Original von Coogan
    aus unerfindlichen Gründen ist es mir bis jetzt nicht gelungen, die volle native Auflösung von 1920x1200 einzustellen [...] vielleicht hat ja dazu jemand eine Idee


    ja ich! die FX5200 kann 1920x1200 nur an VGA, aber nicht an DVI


    @Julian0o
    > Aber was man hier so liest is nich toll.


    da es gebrauchte sind, sind die aber auch sehr unterschiedlich
    habe jetzt den zweiten dran, und die Helligkeitsverteilung ist hier schon viel besser, nur schwache Lichtecken, aber dennoch die rechte obere am hellsten


    dieser hat auch absolut keine Pixelfehler (obwohl ich so etwas nur ungern laut sage ;) )
    die allgemeine Helligkeit ist (bei gleicher Einstellung) höher
    die nassen Kanten an farbigen Buchstaben wesentlich geringer
    auch die Farben fallen ohne jede Einbildung besser aus
    der andere hatte das krasseste Banding, das ich je gesehen habe: da sieht dann z.B. eine industriell gefertigte glatte einfarbige Vase aus wie eine von Hand getöpferte mit tiefen Rillen, und der Graukeil wird zum Regenbogenkeil
    das ist bei diesem zweiten Gerät hier aber absolut nicht so; die Verläufe sehen gut aus
    der erste hatte auch einen derben Hakser im Rahmen, aber dieser ist kratzerfrei
    und schließlich fällt der berühmte Fleck auch noch etwas schwächer aus


    in beiden Geräten steht Herstellungsdatum Juni 2007, aber ich vermute, das erste hat viele viele Stunden im Kaufhaus geglüht und das zweite noch nicht so viel


    in Anbetracht dieser Tatsache hätte ich als Händler die Geräte grob geprüft, sortiert und preislich angepasst; dafür kann man auch einen Praktikanten ordern, der nix kostet
    so würde ich das bessere Gerät für 380EUR und das schlechte für höchstens 300EUR anbieten; das schlechte werde ich zurücksenden, das gute behalten; die Rücksendekosten trage ich selbst


    übrigens war im zweiten Karton kein DVI-Kabel, was bedeutet, dass es sich bei dem Single-Link-Kabel im ersten Karton um das von mir zusätzlich bestellte DVI-D-Kabel handelte
    interessanterweise handelt es sich dabei aber auch genau um jenes Kabel, das laut Handbuch sowieso zum Lieferumfang des Monitors gehört (wie abgebildet, weiße Stecker und einer davon abgewinkelt); auch ein USB-Kabel gehörte ursprünglich zum Lieferumfang, das aber auch nicht enthalten war - war andererseits aber im Angebot alles richtig beschrieben


    die EzTune-Software (Version 1.42 für XP) funktioniert gut, und auch die Auto-Pivot-Funktion klappt hervorragend - das ist sehr komfortabel und bei den guten Blickwinkeln auch brauchbar
    der Hersteller weist darauf hin, dass 3D-Spiele evtl. abstürzen können und man in dem Falle EzTune (über das Systemtray-Icon) vorher beenden sollte
    wer den TFT mit einer anderen Software kalibriert, muss unter dem Punkt 'Farbe' die Farbkalibrierung deaktivieren


    was nirgends gesagt wurde: die Einstellungsprofile Movie, Game, Picture, Web, Warm und Cool sind allesamt dynamisch, sehr träge (man kann bei einem Bildwechsel in Ruhe zusehen, wie er noch lange an den Farben herumschraubt) und für mich komplett verzichtbar
    einzig der Modus User, unter dem man die Grundfarben in 100 Stufen (ohne weitere unsichtbare Stufung) einstellen kann, ist zum Glück statisch


    der Kontrast ist sehr gut, und ich erwarte beim späteren Prüfen und Kalibrieren mit dem Kolorimeter gute Ergebnisse; einzig vom Schwarzpunkt kann ich jetzt schon sagen, dass dieser aufgrund des Dauerflutlichts nicht so gut ausfallen wird


    wie schon gesagt, das Ghosting ist bei hell auf dunkel in Form von nahezu schwarzem Schatten recht stark, für Gelegenheitsspieler dennoch ausreichend, meine ich; außerdem gibt es auch noch andere Spiele als schnelle Shooter, z.B. Rayman *grins*


    dafür muss ich aber die Interpolierung loben: die bekommt von mir ein 'sehr gut'
    wichtig dabei ist nur, dass man auf das richtige Seitenverhältnis achtet bzw. die Auflösung vom Monitor aktiv interpoliert werden kann
    ich bin extrem empfindlich gegen Unschärfe; derzeit schreibe ich hier @1440x900 auf 1920x1200 vergrößert, und die Schärfe ist zum Arbeiten brauchbar, keine Ermüdungserscheinungen; das war mir schon im BIOS bei 1280x1024 aufgefallen
    die Nachschärfung ist optimal und grenzt direkt am Überschärfungseffekt, etwa so, als wenn man im Nvidia-Treiber eine zusätzliche Schärfung von 4% einstellt, was man allenfalls bei Schrift sieht. Bilder, Grafiken und Icons sehen sehr gut aus - mehr kann man glaube ich kaum erwarten .. wie dabei die Bildverzögerung ausfällt, ist eine andere Frage


    letztendlich muss ich sagen, dass ich doch ganz zufrieden bin bezüglich Preis/Leistung und hoffe, dass er noch ein bisschen hält - wenigstens bis zum nächsten Gerät, also einem 24er OLED :]


    noch gibt es die gebrauchten bei gg-cube; wer sein Glück versuchen möchte, sollte es vielleicht tun, bevor ich den anderen zurücksende :D

    jedrzej
    > [...] imho alles erstatten


    das wäre ja eigentlich nur noch die Versandkosten, die du bezahlt hast
    die wirst du wohl nicht wiederbekommen, und es lohnt sich dafür eher nicht, einen Rechtsstreit anzufangen


    offtopic jedrzej:
    > *erstatten* werden müssen


    ich hab diese nicht deutsche Beugung schon oft im heise-Forum beobachtet, z.B. "Ich habe das Gerät ausgeschalten." Ist das zufällig Österreichisch?


    tregmo
    > Wieso falsche Beschreibung?


    Blickwinkel 180° horizontal, 180° vertikal
    man kann vom Kunden nicht verlangen, dass er weiß, dass es kein TN-Panel mit solch einer Blickwinkelstabilität gibt; und auch notebooksbilliger.de schreibt nur "Produktdaten" und nicht "Herstellerangaben", was rechtlich gesehen ein bedeutender Unterschied sein kann

    öhm .. wieso kulant? ?( hast du die Widerrufsfrist überschritten? wenn nicht, sollte es kein Problem sein
    bräuchtest noch nicht einmal einen Grund angeben; allerdings würde ich den trotzdem nennen und auf die falsche Beschreibung hinweisen

    > DAS ist der Ebay Händler


    das weiß ich, steht ja sein Name im Impressum


    > 24" ist ausverkauft!


    das wusste ich eben noch nicht; ich dachte die hätte er noch, weil sie dort noch angepriesen wurden
    ich hatte auch noch nicht bemerkt, dass bei ebay auch keine neuen mehr sind, und bei Auvito hat er gar nix mehr


    ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man den Fleck vielleicht weg bekommt, indem man im Innern Hand anlegt und mit formgebenden Maßnahmen den Druck von der betroffenen Stelle nimmt


    > Kann man den TFT für Gamer empfehlen?


    das kann ich als Nicht-Hardcore-Gamer und allenfalls Gelegenheits-Solo-Zocker (z.B. Mafia oder UT) nicht genau sagen


    Schlieren oder Ghosting hat mich dabei nie gestört bzw. es ist mir gar nicht aufgefallen; UT2k3 in Stufe Godlike hab ich durchgedaddelt, und solange das geht, reichts mir persönlich


    werde am WE synthetische Tests machen und den CRT vom Boden holen
    hab den TFT derzeit auch noch an nem älteren Barton2500@3000/Gf-FX5200, da brauche ich kein Spiel mit starten, außer vielleicht 'Lemmings' :)
    der C2D-E6600@3200/Gf-9600GT steht auf der Werkbank und ist noch nicht einsatzbereit


    der erste Eindruck zur Geschwindigkeit ist aber eindeutig: Schlieren eher gering bzw. bzgl. Reaktionsangaben typisch; Ghosting je nach Farbkombination mehr oder weniger stark - sehr deutlich bei einem weißen Fenster auf grauem Grund bei schnellem Ziehen etwa ein Zentimeter dicker Schatten


    die Helligkeitsverteilung bei diesem Exemplar ist nicht gut: über das obere Drittel zieht sich ein Schatten (nur bei weißem Bild gesehen, aber da deutlich), leichte Lichtecken unten, stärkere oben, davon die obere rechte sehr stark; der ganze linke untere Quadrant ist deutlich zu hell


    die Lichtecken enstehen durch die verformte Schutzscheibe, die dort auf das Panel drückt: zieht man mit einem Saugnapf leicht daran, verschwinden sie
    besonders oben wird diese sehr heiß; nach längerem Betrieb erreicht die Temperatur an der oberen Kante gefühlt mit dem Handrücken fast die Schmerzgrenze


    dass das Display über keine Backlightdimmung verfügt, hatte mich sehr enttäuscht, viel mehr als der kleine Fleck, der gar nicht mal so stört, nicht zuletzt weil ich die Helligkeit zum Arbeiten sehr weit herunter drehe und somit Strom sparen könnte
    (und RWE hat schon wieder eine Erhöhung von 30% angekündigt, Konkurrenz zieht nach)


    Pixelfehler gab es nur in Form von zwei halb toten Vollpixeln ganz nah am rechten Rand, die absolut nicht stören - man muss sie schon suchen; evtl. sind es auch nur Staubpartikel hinter der Scheibe


    aus dem Monitor kam beim Betätigen des OSD ein schreckliches und m.E. überflüssiges Gedudel, was ich genau wie der TE sofort deaktiviert habe
    die Touch-Buttons sind ok, sprechen allerdings schon bei einigen Millimetern Fingerabstand an
    das OSD schließt sich schon nach 10 Sek. nach letzter Aktion, und das läßt sich nicht verlängern, was sehr nervig sein kann


    die vom TE genannte CD mit der Software ezTune war bei mir nicht dabei, stattdessen ein Single-Link-DVI-Kabel; ich habe aber mein eigenes 24+1 genommen


    aus unerfindlichen Gründen ist es mir bis jetzt nicht gelungen, die volle native Auflösung von 1920x1200 einzustellen; zur Zeit habe ich deswegen 1600x1200 im 1:1-Modus
    wenn ich 1920x1200 aufrufe, zeigt der Monitor weiterhin nur 1600x1200, wobei der Desktop aber 1920 breit ist und sich horizontal schieben lässt
    sämtliche Versuche, dies mit Hilfe der NVIDIA-Systemsteuerung und nView-Eigenschaften zu lösen, sind bisher gescheitert


    ich werde mir noch die zugehörige Software besorgen, aber es hätte doch auch ohne diese gehen müssen
    vielleicht hat ja dazu jemand eine Idee

    liest sich wie eine Parabel dieser Thread ;)


    die Angabe von 180° halte ich insbesondere im letzten Fall für Betrug am Kunden
    das ist so, als wenn ein KFZ-Händler nen 58PS-Twingo auf den Hof stellt und auf das Datenschild hinter der Scheibe "Motorleistung:140PS" schreibt


    ob der Hardwarehändler sich mit dem Zusatz "Herstellerangaben" komplett absichern kann (was oft gar nicht gemacht wird), wäre rechtlich zu klären; wenn dem so ist, sollte der Hersteller einem peinlichen Verhör unterzogen werden

    ups, steht da nicht, stimmt, stand da vorher bei DVI-Anschluss
    Anschlusswechsel ist ja wie ein anderer Monitor; das hieße aber, dass es als Plug&Play-Monitor auch ohne die INF geht, kannst ja mal versuchen
    wie es *mit* der Zuordnung der INF an VGA ist, kann ich jetzt nicht prüfen, da ich gerade den fetten 24"-Gateway dran hab zum Testen


    kann schon mal sagen, dass dieser dicke Amerikaner in so manchen Eigenschaften nicht mal dem HW191D das Wasser reichen kann .. 'nasse' Buchstabenränder auch ohne ClearType (DVI und nativ!), ganz miese Helligkeitsverteilung, krasses Ghosting, 10 Sek. OSD Timeout nicht änderbar, keine Backlightdimmung und damit satter Stromverbrauch, zu helles Schwarz; besser ist hingegen natürlich die Größe, der Blickwinkel und die Interpolation; das war's aber auch schon, Farbquali noch nicht getestet

    hier bietet der noch neue (oder unbenutzte) an:
    werden dann aber bald wohl auch weg sein


    btw Geräte sind schon da
    gestern 11:32 bestellt über ebay
    gestern 12:48 bezahlt per PayPal
    gestern 14:03 versendet
    heute 08:30 Zustellversuch/Abholkarte
    heute 17:10 von Postzentrum abgeholt


    werd gleich noch nen Blick reinwerfen, aber nix mehr groß machen, weil seit 4:00 auf und k.o.

    hab gestern zwei gebrauchte FPD2485W bestellt; werde dann berichten
    CRT für Lag-Checkung, einfaches Colorimeter, Kamera, Watt-O-Meter und etwas Knoff-Hoff sind vorhanden


    > Garantieabwicklung in Deutschland?


    k/A, Gateway gibt es wohl in Europa (Frankreich, England, Irland), aber seit 2001 ja nicht mehr in DE; laut dem Händler läuft die Garantie-Abwicklung über ihn


    > Bei Ebay werden die neuen Geräte mit 3 Jahren Garantie verkauft


    der gebrauchte FPD2485W laut Angabe erstaunlicherweise auch


    edit: Händler-Namen entfernt; mögen manche nicht

    moin
    wer kennt denn ne Internetseite oder ein Programm, wo man die tatsächliche Frequenz checken kann? sonst mach ich selbst eines


    topcaser, in der INF steht alles drin, was Windoof wissen muss, um Frequenzen anzubieten, und bei mir tut es das ja auch .. 59, 60, 70, 72, 75


    bist du sicher, dass die INFormationen installiert und dem Monitor zugeordnet sind? sieht man daran, dass der mit Namen bekannt ist, also HW191D


    ich hab auch noch ne allgemeine sehr wichtige Frage zur Bildfrequenzproblematik, die im entsprechenden Artikel gar nicht angesprochen wurde; werde ich mal im Bildfrequenz-Thread stellen


    ach ja, nur bei 75Hz ließ sich bei mir das Bild mit der Autotaste relativ gut ausrichten; bei 60Hz war es viel zu weit links