FSC Scenicview P20-2 (Prad.de User)

  • Hallo Leute,


    ich hoffe es wird euch freuen, den ersten Testbericht zu diesem Monitor zu erhalten. Dank guter Beziehungen zu FSC, dürfte dies eines der ersten Exemplare auf dem deutschen Markt dein und ersetzt mein 22" Crt von iiyama.


    Äußerlich sieht der Monitor genauso aus, wie das neue Erfolgsmodel der 19" Klasse (P19-2), außer dass er natürlich 3cm mehr Bilddiagonale hat. Und anstatt 1,3 Mio Pixel des 19" Gerätes hat er 1,9 Mio pixel. Also fast 50% mehr Fläche bietet.


    Da ich ein Freund digataler Fotographie und ambitionierter Spieler bin waren meine Erwartungen hoch gesteckt. Zumal es noch nicht einen Testbericht dazu gab. Ausschlaggebend war für mich der test des 19"er in der ct, der ja die gleiche Technologie besitz und nur 3ms schneller ist.


    Bildqualität:


    Bildqualität ist äusserst gut. Die Farben sind satt und die Graustufen lassen sich sehr gut differenzieren.
    Anfangs schien mir der Monitor sehr hell. Ich habe die Helligkeit bei mir bis auf 30 herrutergedreht.



    Wenn man im dunklen nur einen schwarzes Bild hat, ist noch ein leichtes leuchten vorhanden. Dies dürfte durch die Hintergrundbeleuchtung aber bei allen TFTs der Fall sein.


    Damit ist das Bild für mich nahezu perfekt.


    Aber Achtung; wie beim 19" er beginnt ab 65% ein leichtes surren, welches aber nur präsent ist, wenn die Lautsprecher nicht auf stumm geschaltet sind.
    Bei Stummschaltung ist das surren komplett weg.


    Lautsprecher:


    Von denen habe ich nichts besonderes erwartet und wurde somit auch nicht enttäuscht. Für die windowseigenen Systemklänge reicht es aber allemale.


    Spielequalität:


    Der Monitor ist absolut zum Spielen geeignet. Getestet habe ich mit Q3, CSS, N4SU2.
    Meine Befürchtungen, dass der TFT sich nicht eigenen würde haben sich also nicht bestätigt. Für jeden der einen großen TFT zum spielen sucht, sei das Gerät wärmstens empfohlen.
    Schlierenbildung konnte ich in keinem der Spiele ausmachen. Dennoch meine ich im Unterschied zu einem Crt eine gewisse minimale Trägheit auszumachen.



    Zusammengefasst bin ich echt froh diesen Monitor gekauft zu haben. Gegenüber vorher habe ich mich in der Bildqualität und vorallem im Platzbedarf verbessert. Nicht vergessen sollte man auch die Enegiekosten, die nun nur noch 1/3 meines alten Crts betragen.


    Also eine dicke Empfehlung von mir.


    André


    zu den Fotos:


    das Testbild ist ein Screenshot, das 2. Bild habe ich leider wegen der Dunkelheit mit Blitzaufnehmen müssen


    zu den Technischen Daten:


    Sichtbare Bildschirmdiagonale 20 Zoll (51 cm)
    Grafik-Darstellung (abhängig vom Grafikprozessor)
    Pixels 1600 x 1200
    Pixel *) 1280 x 1024
    Pixel *) 1024 x 768
    Pixel *) 800 x 600
    Pixel *) 640 x 480
    *) erweitert
    Textdarstellung (abhängig vom Grafikprozessor)
    Pixel (max. 70 Hz) 720 x 400
    Bildgröße 408 x 306 mm
    Pixel Pitch 0.25 mm
    Frequenzen
    Horizontal 30 - 82 kHz
    Vertikal 56 - 76 Hz
    Helligkeit typisch 300 cd/m2
    Betrachtungswinkel typisch
    Horizontal 178°
    Vertikal 178°
    LC-Reaktionszeit typisch
    Schwarz-zu-Schwarz typisch 16 ms
    Plug & Play VESA DDC CI
    Komfort plus OSD Menü
    Direct Key Access autom. Einstellung, Stummschaltung,
    Helligkeitsmenü,
    OSD Menü-Lock
    Helligkeit / Kontrast Helligkeit, Kontrast,
    Schwarzwert, Auto Kontrast
    Bildabgleich H, V Position, Synchronisation,
    Feineinstellung
    Audio Lautstärke, Stummschaltung
    Farbeinstellung sRGB, 6500 K, 7500 K,
    9300 K, Native,
    Benutzereinstellung
    OSD Einstellung Sprache, Position,
    Anzeigedauer, Rotation
    Erweiterte Einstellungen Signalauswahl,
    Erweiterungsmodus,
    Bildschärfe,
    Auflösungshinweis,
    Werkseinstellung
    Information Auflösung
    Neige-Schwenkfuß
    Neigewinkel -5° / +35°
    Schwenkwinkel + / -60°
    Höhenanpassungsbereich 120 mm
    90° - Rotation (Portrait Funktion)
    Audio-Funktionalität
    Lautstärkeregelung digital
    Eingangsbuchse (vom PC) 3.5 mm Stereo Klinke
    Lautstärke 2,0 W (L) + 2,0 W (R)


    Elektrische Anschlusswerte
    Nennspannung 100 - 240 V
    Frequenz 50 - 60 Hz
    Leistungsaufnahme
    Betrieb 58 W
    (Standby-, Suspend- und Off-Modus)
    Soft Switch Off (vorne) <1 W
    Power Switch off (hinten) 0 W
    Schutzklasse 1
    Temperatur / Abmessungen / Gewicht
    Umgebungstemperatur (nach IEC721)
    empfohlener Bereich 15°C bis 35°C
    Grenzbereich 5°C bis 35°C
    Abmessungen (Landscape, niedrigste Position)
    (H x B x T) 440 x 444 x 277 mm
    Abmessungen ohne Fuß
    (H x B x T) 386 x 444 x 65 mm
    Gewicht ausgepackt/verpackt 9,2 kg / 11,1 kg
    ohne Fuß ausgepackt 6,4 kg
    Zuverlässigkeit
    MTBF (demonstriert) 70.000 Stunden
    LCD-Lebensdauer 50.000 Stunden
    (Helligkeit > 50% der ursprünglichen Werte)
    Eingehaltene Normen und Standards
    Produktsicherheit EN60950
    Ergonomie GS Zeichen
    ISO13406-2
    (Pixel Fehlerklasse II)
    Störstrahlung und CE Kennzeichnung
    -festigkeit gemäß EG Richtlinie
    89/336/EWG
    (EN55022/B, EN55024
    EN61000-3-2/-3);
    TCO’03
    Videoeingang 1 x D-SUB analog
    1 x DVI-D digital
    Datenkabel (1,8 m) D-SUB (15-pin) analog
    vom Monitor abnehmbar DVI-D (24-pin) digital
    Audiokabel (1,8 m)
    Stromkabel (1,8 m) Verbindung zur
    Wandsteckdose
    Euro SCHUKO Typ CEE7
    Integrierter Netzteil
    Stecker-Typ am Monitor IEC-320-C13
    Spezielle Eigenschaften vorbereitet für Kensington Lock,
    Standardisierter
    Schnittstellenaufbau gemäß
    VESA FPMPMI (100 mm),
    inkl. Pivot®Pro Software,
    Liquid View® *), Display View *)

  • Na toll, Dein Bericht kommt 2 Tage zu spät. Habe mir vorgestern den P19-2 bestellt (nach 2 Wochen der Entscheidungssuche), da ich dringend einen neuen Monitor brauche und weder einen Testbericht zum P20-2 noch einen Liefertermin gefunden habe. :(


    Trotzdem vielen Dank für Deinen Testbericht!!!


    Nun komme ich aber trotzdem, durch Deinen Bericht, wieder ins Grübeln. Da meine Bestellung derzeit nicht lieferbar ist (derzeit kein Lagerbestand), könnte ich schnell noch das Modell wechseln.


    Kannst Du vielleicht eine Aussage darüber machen wie der P20-2 im direkten Vergleich mit dem P19-2 abschneidet . Von der Geschwindigkeit ist er ja wirklich nur minimal langsamer als der P19-2. Schliert er mehr als der P19-2 (falls man das noch feststellen kann)? Und alles Sonstige scheint ja identisch zu sein (natürlich abgesehen von der Auflösung).


    Mein Hauptproblem bei der Entscheidung zu einem 20" liegt eigentlich bei seiner hohen Auflösung von 1600x1200. Zum Arbeiten finde ich das ja vielleicht noch in Ordnung (natürlich optimal bei Bildbearbeitung). Aber wie sieht es beim Spielen aus? Denke bei Spielen nimmt man heute doch noch meistens die 1280er Auflösung (kommt ja auch auf die Grafikkarte an). Und das paßt wunderbar zu einem 19" (P19-2). Kannst Du in diesem Falle auch noch etwas über das Interpolationsverhalten aussagen? Wie sieht die 1280er Ausgabe auf dem P20-2 aus?


    Noch eine Frage: Weißt Du eigentlich wann der P20-2 offiziell ausgeliefert wird? Habe darüber keine Info. Und ich wunderte mich eben wirklich das auf einmal ein Testbericht von Dir hier steht und Du schon einen hast. 8o


    So, das wars dann erst einmal.


    Wäre um eine schnelle Rückantwort dankbar. Vielleicht steige ich ja doch noch schnell auf den P20-2 um. :D


    Danke, Sharky


    Nachtrag:
    Mit was für einer Grafikkarte hast Du übrigens getestet und in welcher Auflösung spielst Du nun auf dem 20"? Bin halt neugierig ;)

  • Oh, danke, jetzt hab ich die Grafikkarte auch gesehen. Eine Radeon X800XT.


    Ich habe mir gerade eine FX6600GT bestellt. Die ist wohl leider etwas schwächer. Dafür aber billiger. Ob die wohl mit ner 1600er Auflösung zurechtkommt bei Spielen?


    Naja, ich lege mehr Wert auf den Monitor. Den wechselt man nicht so oft wie eine Grafikkarte.


    Aber ich würde doch noch gerne mehr Infos über den P20-2 bekommen. Irgendwie reizt er mich. Aber ich will auch nicht die Katze im Sack kaufen.


    Also:
    P19-2 mit 1280er Auflösung und 5:4 Seitenverhältnis oder P20-2 mit 1600er Auflösung und 4:3 Seitenverhältnis. Mist, ist das ne schwere Entscheidung. *grrrrrrr

  • Hallo Sharky,



    also zu den mechanischen Eigenschaft habe ich mich nicht weiter ausgelassen, weil es die gleiche Bauart wie bei dem 19" er ist.


    Aber jetzt zu deinen Fragen:


    Einen direkten Vergleich zum 19" er kann ich mangels Besitz nicht machen.
    Aber wenn man sich für den 20" entscheidet sollte man davon ausgehen, dass man hauptsächlich mit der nativen Auflösung von 1600x1200 arbeitet.
    Für einige könnte diese Auflösung in der Tat zu klein sein. Wer gute Augen hat oder die Schriftgrößen etwas ändert, der wird das "Mehr" an Fläche zu schätzen wissen. Am besten schaut man sich mal einen 20" im Geschäft an, um dies subjektiv zu beurteilen.
    Mein alter Crt hatte die gleiche Fläche, dort hatte ich allerdings Desktopauflösung von 1280x1024.


    Ebenfalls sollte man sich bewußt sein, dass man auch eine potente Grafikkarte eingebaut hat, um die 1600x1200 Auflösung nutzen zu können. Bei mir ist das z.Z. kein Problem. Alle Spiele laufen auf meiner X800Xt Pe in 1600 absolut flüssig. Deshalb habe ich noch keine Erfahrung mit dem Interpolationsverhalten bei Spielen. Auf dem Desktop würde ich eine geringe Auflösung aufgrund der enstehenden Unschärfe nicht benutzen. Mit der NV 6600 könntest du Probleme bekommen. Besser wäre dann schon die 6800er , wenn du bei Nvidia bleibst.


    Zu den genauen Lieferzeit kann ich ebenfalls nichts sagen. Ich weiß nur, dass sie momentan ausgeliefert werden. Ich habe das Glück, dass meine Freundin bei FSC ist, und ich gleich einen über sie bestellen konnte. Natürlich auch zu einem unschlagbaren Preis, der dem 19"er nahe kommt. Übrigens kostet er bein Mindfactory zB. 722€. Für diesen Preis kann man absolut nichts verkehrt machen. Dafür ist der Monitor der absolute Hammer.



    MfG


    André


    einen Wert wollte ich noch nachliefern:
    Grau-zu-Grau (max.) 11 ms


    das komplette Datenblatt gibs hier:

  • Äh, vielen Dank für den klasse Testbericht, aber ein Screenshot ist bei einem TFT-Test leider nicht aussagekräftig. Der Screenshot wird im PC selbst erzeugt und hat nichts mit dem Monitor zu tun. Daher wohl oder übel überflüssig.
    Ansonsten danke für den Bericht.

    Bevor Ihr eine Frage stellt, schaut bitte in die FAQ. Die meisten Fragen wurden schon einmal gestellt und sind dort ausführlich beantwortet. Auch das Lexikon ist immer einen Blick wert.

  • Hallo Herzog,


    erst einmal vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.


    Hätte aber noch nen kleinen Anschlag auf Dich vor, wenn Du etwas Zeit hast:


    Könntest Du vielleicht mal ein Spiel auf 1280er Auflösung anspielen und Deinen Eindruck darüber schildern?


    Mich interessiert halt das Interpolationsverhalten des Monitors sehr. Das dass Ergebnis schlechter aussieht als in der nativen Auflösung von 1600 ist schon klar. Aber wie gut interpoliert er halt. Oder ist alles verschwommen?


    Über einen kurzen Eindruck von Dir wäre ich Dankbar.


    Gruß, Sharky

  • Hi Sharky,


    also ich habe eben mal das Interpolationsverhalten bei CSS getestet (1280x1024).
    Ich kann auch gleich Entwarnung geben. Ich merke keinen Unterschied im Reaktionsverhalten gegenüber der nativen Auflösung.
    Wenn man nicht in 1600x1200 spielen will (kann), so ist dies problemlos möglich.
    Man muß halt nur Abstriche bei der Bildschärfe in Kauf nehmen.


    Also auch unter diesen Aspekt ist der P20-2 absolut empfehlenswert.



    Gruß


    André

  • du hattest ja vorher einen 22" CRT mit 1280er Auflösung laufen, wie ist denn die Schriftgröße im Vergleich? Noch einwandfrei lesbar oder schon zu klein?
    Ich weiß, das ist subjektiv aber ...

  • Beim CRT hatte ich das Problem, dass immer irgend eine Ecke unscharf war.
    Das ist jetzt natürlich nicht mehr so. Der TFT liefert an allen Positionen ein scharfes Bild.
    Aber auch sonst wäre mir die Auflösung am CRT etwas zu klein gewesen. Aber ich glaube es ist nur eine Gewöhnungssache. Beim TFT bin ich damit sehr zufrieden. Wem dies zu klein ist, der kann ja immernoch die Schriftgröße ändern.


    Für mich ist wichtig, dass auch digitale Fotos mit der größeren Fläche dargestellt werden. Auf einem 19" sind sie mir einfach zu unscharf.

  • Ich habe ihn mir bestellt und heute bekommen,ausschlag gebend war der Testbericht von Herzog,da ich ihn hauptsächlich auch zum Online Gamen brauche,war die gute Reaktionszeit wichtig. Also dass Design ist im Vergleich zu meinem alten S7 von FSC nicht toll,dafür ist das Bild gestochen scharf und ich konnte keine Helligkeitsunterschiede festellen,auch ist er sehr schön hell, so dass ich auch am offenen Südfenster bei Sonne arbeiten und zocken kann.


    Als erstes hatte ich einen Test mit BG42 auf BF1942 gemacht mit DVI Ansteuerung bei 1600x1200 er Auflösung,wobei ich doch eine ganz schöne Verzögerung im Bildlauf bei Bewegungen feststellen musste. Ich habe ihn daraufhin mit 1024x768 probiert,weil unter DVI bei BF keine Auflösung dazwischen möglich ist,wobei ich die gleichen Nachzieheffekte hatte,wie bei der 1600 er Auflösung, nur dass das Bild nicht so gestochen scharf war. Das Standbild sieht im Game erstklassig aus.


    Ich habe wegen der Nachzieh/Ruckeleffekte mal die analoge Ansteuerung probiert und hier läuft es ohne nennenswerte Nachzieheffekte.Geringer waren diese Effekte bei BFV, also es kann von Game zu Game unterschiedlich sein.
    Ganz unten am Rand konnte ich eine Stelle finden,wo mehrere Pixelfehler nebeneinander zu sehen sind,was dort aber nicht stört.Ob er wirklich zu Zocken geeignet ist,wird sich erst in den nächsten Tagen und Wochen zeigen. Ich habe 737€ inklusive Nachnahme bei Kupper Computer bezahlt, hatte am Sonntag Abend bestellt und heute schon war er da.

  • Hi [MOB]Stonewall,


    also ich habe den Monitor jetzt auch schon ein paar Wochen und bin immernoch voll zufrieden.
    Stell doch bei deinen Grafikeinstellungen V-SYNC auf "ein". Dann hat sollten die von dir beobachteten Verzerrungen Weg sein.


    Besten Gruß


    André

  • Hallo allerseits,


    ich habe mir - nicht zuletzt auf Grund der kleinen Testberichte und Erfahrungsberichte hier - ebenfalls den P20-2 gekauft. Bestellthabe ich ihn bei Amazon, zum Preis von EUR729 inklusive Lieferung. Er war zwei Tage nach der Bestellung da, prima Geschwindigkeit - wie eigentlich immer bei Amazon, wenn man Sachen bestellt, die per Postpaket geliefert werden.


    Der Kauf dieses Monitors steht gewissermaßen am Ende einer Odyssee, denn es ist schon der vierte 20 Zöller, den ich hier habe. Als erstes hatte ich einen Dell 2005er. Da ich hier mehrere Monitor einsetzen will, muss der Monitor am analogen Anschluss betrieben werden können. Das Bild des 2005er war analog allerdings so katastrophal, daß ich ihn nicht behalten konnte. Als nächstes bzw. zugleich hatte ich einen 2060 von NEC (primär wegen des niedrigen Preises und eines recht guten Tests in der c't), dessen Bild zwar sehr angenehm war, der allerdings auf Grund seiner Reaktionszeiten zum Spielen völlig ungeeignet erscheint. Auch der nicht allzu hohe Kontrast war - insbesondere im Vergleich zum Dell - deutlich zu erkennen und schon ein wenig störend. Nach 10 Tagen ging er zurück an Amazon, die binnen 4 Tagen den Kaufpreis zurückerstattet haben.


    Schließlich hatte ich noch einen Hewlett-Packard 2035 hier, der allerdings vom Paketdienst auf dem Weg hierher zerstört wurde (ein riesiger Kratzer auf dem Display, wo statt Display nur noch die Hintergrundbeleuchtung zu sehen war). Wie schon fast zu erwarten war, hat der Verkäufer (ein Amateur mit viel Umsatz auf Ebay) versucht, das Versandrisiko auf mich abzuwälzen, er bekommt wohl demnächst Post von meinem Anwalt.


    Der 2035er war immerhin noch so weit brauchbar, als ich das Panel im Betrieb ansehen konnte. Das Bild hat mir gut gefallen, der Kristalleffekt ist für mich aber schon etwas störend, da er das Bild für mein empfinden unruhig macht. Jedenfalls ist mir der HP mit den Preisen, die ich sonst, bei professionelleren Verkäufern, gesehen habe, etwas zu teuer.


    Daher also nun ein S-xVA Panel. Spielen ist für mich Nebensache, also ist eine geringfügig höhere Reaktionszeit für mich kein Problem - wenn es denn für ein gelegentliches Spielchen reicht. Für mich wichtig ist vor allem die Möglichkeit, stundenlang ermüdungsfrei vor der Monitor arbeiten zu können. Da ich auch desöfteren nachts arbeite, halte ich einen zumindest einigermaßen weit regelbaren Helligkeitsbereich ebenfalls für sehr wichtig. Das war ein weiteres Manko am 2005 von Dell: selbst auf niedrigster Einstellung war der immer noch blendend hell.


    Um das Wichtigste gleich vorwegzunehmen: den P20- 2 werde ich behalten. Praktisch alle von ihr genannten Kritikpunkte an meinen bisher getesteten Monitoren fallen wir nicht besonders ins Gewicht: das Display hat keinen Kristall Effekt, es ist aber dennoch ähnlich kontraststark wie die IPS-Panels von Dell oder HP. Die Schaltzeiten sind dabei wesentlich besser als die des älteren Panels NEC. Ich habe noch nicht allzu viel damit gespielt, habe aber den Eindruck, dass es zumindest zum gelegentlich Spielen völlig ausreicht. Meinen Lieblings-schnelltest hat das Display jedenfalls problemlos überstanden: man nehme eine DOS Box unter Windows, sorge für ein wenig Text darin, und schiebe diese dann eifrig auf den Bildschirm hin und her. Bei zu langsamen Displays ist hier deutlich zuerkennen, dass die weiße Schrift sehr stark verblasst bzw. vollkommen unleserlich wird. Vor allem das für mich wichtigste Manko aber tritt hier überhaupt nicht auf: das Bild ist auch am analogen Anschluss absolut einwandfrei.


    Der Rand ist mit 1,7 cm sehr schön schmal, und damit für den Zweimonitorbetrieb sehr gut geeignet - auch wenn ich dafür lieber dunkelgraue oder gar schwarze Monitorränder habe. Auch die Helligkeit kann man weit genug herunter regeln, sodass ich auch nachts gut damit arbeiten kann. Subjektiv scheint der Kontrast dabei allerdings merklich nachzulassen - ein Kompromiss, den ich aber gern eingehen, wenn ich mir dafür Kopfschmerzen wegen übertriebener Helligkeit erspare :-). Sehr schön übrigens, dass man im Menü des Monitors das Schwarzlevel separat einstellen kann. Pixelfehler habe ich bislang keine feststellen können. Die Interpolation kleinerer Auflösungen profitiert sehr davon, dass man die Schärfe im Monitormenü nach Wunsch einstellen kann.


    Insgesamt bin ich also sehr zufrieden und werde mir wahrscheinlich ein zweites Gerät bestellen. Damit das Forum hier bei meinen Entscheidungen bislang sehr geholfen hat, bin ich gerne bereit, hier und da noch etwas auszuprobieren, wenn es anderen bei der Entscheidung hilft. Also immer nur her mit den Fragen :-)..


    Viele Grüße
    Wonko

  • Prima Testbericht!


    Ich bin immer noch auf der Suche nach einem guten 20 Zoll Gerät.


    Vielleicht kannst du mir folgende Fragen beantworten:


    Wie ist der Schwarzwert? Ich war beim S-IPS Panel vom Viewsonic 201 sehr unzufrieden mit dem Schwarzwert; in dunkler Umgebung viel zu hell. Außerdem waren REBK-Streifen zu sehen und mein Modell hatte viele helle (!) Pixelfehler.
    Ich denke, du hast ja schon diverse 20-Zöller gehabt und somit gute Vergleichsmöglichkeiten.
    Der neue Viewsonic 181 (8 ms VA Panel) meiner Partnerin ist im Vergleich zum 201 z.B. sehr gut!



    Wie ist die Ausleuchtung?



    Irgendwelche Pixelfehler?



    Ist der Displayrand wirklich "weiß", oder "hellgrau", oder???



    Thx