VP191s Probleme / Fragen

  • Ich hab mal nen paar Fragen an die VP191 Besitzer um festzustellen ob mein Gerät defekt ist, oder wirklich so schlecht ist.


    1. Ist der Ghost Effekt normal ( Fällt besonders in CS auf, einfach im Laufen auf eine am Bodel liegende Waffe achten, oder einfach auf laufende Player )


    2. Wenn man den Kopf bewegt ist eine Art Glitzern zu sehen und das Bild wird grobkörniger, es sieht dann fast so aus, wie die Schlitzmaske eines Fernsehers


    3. Ist es möglich einen dunklen Hintergrund ohne blickwinkelbedingte Verläufe zu sehen? ( aus einem Abstand, bei dem man noch arbeiten kann ). Bsp: der Hintergrund ist dunkelblau. Ich kann aus keiner Position so auf den Bildschirm schaun, dass der Hintergrund nicht einen Verlauf hat ( Dunkel - Heller )

  • Quote

    Original von :Chris:
    Ich hab mal nen paar Fragen an die VP191 Besitzer um festzustellen ob mein Gerät defekt ist, oder wirklich so schlecht ist.


    1. Ist der Ghost Effekt normal ( Fällt besonders in CS auf, einfach im Laufen auf eine am Bodel liegende Waffe achten, oder einfach auf laufende Player )


    Ich spiele fast jeden Tag mit dem VP191 CS:Source und ich habe überhaupt keinen Ghost-Effekt feststellen können. Es besteht eine geringe Bewegungsunschärfe die TFT bedingt vorhanden ist. Ich lasse das spiel mit aktiviertem V-Sync und auf 75 Hz laufen.


    Quote

    Original von :Chris:
    2. Wenn man den Kopf bewegt ist eine Art Glitzern zu sehen und das Bild wird grobkörniger, es sieht dann fast so aus, wie die Schlitzmaske eines Fernsehers


    Ein Glitzern konnte ich nicht feststellen. Die Streifen sind bei genauem hinsehen erkennbar, allerdings muss dann die Nase am TFT hängen.


    Quote

    Original von :Chris:
    3. Ist es möglich einen dunklen Hintergrund ohne blickwinkelbedingte Verläufe zu sehen? ( aus einem Abstand, bei dem man noch arbeiten kann ). Bsp: der Hintergrund ist dunkelblau. Ich kann aus keiner Position so auf den Bildschirm schaun, dass der Hintergrund nicht einen Verlauf hat ( Dunkel - Heller )


    Ich habe den Link ausprobiert und die Darstellung der Seite ist absolut ohne Verläufe. Ich habe die dumme Angewohnheit, dass ich immer fast auf dem Bildschirm klebe, deswegen beträgt meine Arbeitsposition so ca. 20 - 30 cm und bei jedem Blickwinkel unter 170° sind keine Farbverläufe erkennbar.

  • Quote

    1. Ist der Ghost Effekt normal ( Fällt besonders in CS auf, einfach im Laufen auf eine am Bodel liegende Waffe achten, oder einfach auf laufende Player )


    Was verstehst Du unter "Ghost Effekt"?


    Die Bewegungsunschärfe bei mittelschnellen Bewegungen ist normal. Schlieren wird es bei bestimmten Farbkombinationen geben, diese wirken eher durscheinend, gehen also schnell in den Hintergrund über.


    Ansonsten sollte nichts durchscheinend wirken, falls Du das meinst!? Versuche mal, ob das Problem beim Umschalten zwischen 60Hz und 75Hz bestehen bleibt.


    Quote

    2. Wenn man den Kopf bewegt ist eine Art Glitzern zu sehen und das Bild wird grobkörniger, es sieht dann fast so aus, wie die Schlitzmaske eines Fernsehers.


    Dieser Glitzer-/Körnigkeitseffekts lässt sich nur aus naher Distanz bei genauem Hinsehen nachvollziehen. Darüber wurde nach meiner Erinnerung bereits im Fujitsu Forum zum P19-2 berichtet.


    Ich halte diesen Effekt für technologiebedingt. Schließlich bestehen die Pixel eines TFTs aus drei einzelnen Zellen, welche an einem Ende einen nicht lichtdurchlässigen Transistor enthalten. Das erste angehangene Bild von Tomshardware verdeutlicht das. Ich kann bei sehr genauem Hinsehen aus naher Distanz sogar die kleine Transistorecke wahrnehmen (etwa bei scharfen unbewegten Kanten weiß/schwarz).


    Auf dem zweiten Bild kannst Du außerdem erkennen, dass MVA-Panel das Licht in mehreren Sichtwinkeln ausgeben (auf dem Bild in drei verschiedenen). Ich vermute, dass die Übergänge zwischen den Winkeln bei bewegen des Kopfes die "Grobkörnigkeit" mit hervor rufen.


    Wie man auf dem ersten Bild erkennt, liegen immer eine Rote, Grüne und Blaue Zelle direkt nebeneinander. Was man auf dem Bild nicht erkennt ist, dass der Abstand zum nächsten RGB-Trippel deutlich größer ist, als zwischen den drei Grundfarben. Genau dieser größere Abstand ist mit Pixelabstand (dot pitch) gemeint und liegt bei 19 Zoll TFTs bei 0,294 mm.


    Diesen Abstand erkennst Du als "Schlitzmaske"! Die einzige Möglichkeit diesen "Effekt" zu verbessern ist der Kauf eines 17 Zoll (0,264 mm) oder 20 Zoll (0,255 mm) TFTs. Dadurch verbessert sich auch Cleartype, da diese Technik auf benachbarten Subpixeln zwischen Pixeln basiert und geringe Abstände bevorzugt.


    Quote

    3. Ist es möglich einen dunklen Hintergrund ohne blickwinkelbedingte Verläufe zu sehen? ( aus einem Abstand, bei dem man noch arbeiten kann ).


    Ich kann die "Farbverläufe" bestätigen! Der VP191 scheint gerade bei dunklen Farbtönen winkelabhängiger zu sein, als bei hellen.


    Das hatte ich bereits beim ganzflächigen Grauverlauf bemerkt, im dunklen Graubereich wirkt es durch den Blickwinkel als sei das Grau am oberen und unteren Bildschirmrand heller, und insgesamt ist das dunkle Grau zu hell, wenn man nicht über 50cm weit vom Bildschirm entfernt sitzt.


    Bei mir sind es über 60cm und trotzdem ist ein der Unterschied erkennbar ob ich von der Mitte des Displays zur dunklen Seite sehe, oder direkt frontal auf die dunkle Seite.


    Genial finde ich das zwar auch nicht, aber es gibt zur Zeit keine wirkliche Alternative in diesem Preissegment. Der P19-2 ist zwar mit 178 Grad angegeben (gegenüber 170 GRad beim VP191), wird es aber nicht wesentlich besser machen. Im Fujitsu Forum beklagen einige Anwender sogar die starke Farbverfälschung von mittelhellem Blau.


    Beim VP191 wirkt das Blau des PRAD-Forums auch zu den Rändern heller, wenn man nur noch 30cm vom Bildschirm entfernt sitzt. Das ist leider der Nachteil eines so großen Displays, 17 Zoller sollten da weniger Probleme haben.


    Fazit


    Insgesamt rate ich Dir den Abstand zum großen 19 Zoll TFT beim normalen Arbeiten und Zocken auf über 60cm zu vergrößern, wenn Dich die Winkelabhängigkeit sehr stört, oder einen kleineren Monitor zu kaufen.


    Dann fallen auf die Effekte beim Bewegen des Kopfes nicht mehr auf, zumal ich mir ein normales Arbeiten mit ständig wackelndem Kopf eh nur schwer vorstellen kann. :P

  • 1. Unter Ghost Effekt verstehe ich, dass bei bewegenden Objekten ( übrigens auch der Maus ) das gleiche Objekt in heller Farbe nocheinmal hinter dem eigendlichen Objekt angezeigt wird. Bei der Maus ist es so, dass die Maus nochmal 1:1 hintendranhängt. Bei CS sieht man vor und hinter dem Gegener den Gegner selber in weiß. Das endet dann darin, dass man eine weißen Gegner und den richtigen sieht obwohl nur einer da ist. Das meine ich. Sry. aber ich kanns nicht besser beschreiben.


    2. Das war mein erster mit MVA. Ich weiß nur, dass alle IPS, die ich hatte/habe oder gesehen habe diesen Effekt nicht aufweisen. Der Abstand der Pixel ( Screendoor ) stört mich nicht weiter, damit kann man leben und ich musste es auch bisher. Diese Grobkörnigkeit tritt in der Tat nur beim bewegen des Kopfes auf. Ist das bei allen MVA.


    3. Wenn das allgemein bei der Serie so ist, muss ich sagen, dass der Bildschirm für Grafikbearbeitung absolut unbrauchbar ist.


    Von diesen Problemen konnte ich bei meinem Iiyama E481S noch keines beobachten. Leider ist er nen bisschen zu lahm bei Ego-Shootern.


    PS: Der Abstand Auge-Bildschirm beträgt 50 cm.

  • Ich hab auch gestern meinen VP191s (8ms) bekommen und habe genau das gleiche "Ghosting"-Problem wie Du. Allerdings sehe ich bei mir keinen komplett doppelten Gegner in CS:S sondern eine Art Heiligenschein der die Gegner umrahmt - und zwar auf beiden Seiten. Dieser Schein ist weiss/beige/transparent. Es gibt Stellen wo dieser Effekt mehr auffällt. Zum Beispiel bei de_dust in den Hallen bzw. in dem Gebäude (weiss nicht wie ich das sonst beschreiben soll). Abends tritt dieser Effekt imho stärker hervor als tagsüber - kann aber auch daran liegen das ich die Helligkeit des TFTs abends runterregel.


    Ist das die Bewegungsunschärfe die TFT-technisch bedingt wohl mit keinem noch so schnellen Display zu tilgen ist?


    Würd mich freuen wenn sich nochmal ein paar Leute hierzu äussern könnten!

  • Kann es sein, dass Ihr die Bildschärfe im Grafikkartentreiber raufgedreht habt?


    Ich spiele zwar kein CS:S aber Halflife2 (selbe Engine) und kann diese Probleme dort nicht bestätigen.

  • Also bei meinem Ati Catalyst Control Center 5.6 gibts keine Option um die Schärfe zu regeln. Hast Du eine Nvidia-Karte?


    Und hast Du auch wirklich keine hellen Ränder die sich hinter bewegenden Objekten herziehen? Das Problem hab ich auch in HL2 selbst - net nur in CS:S. Auch in BF:V ist es gut zu beobachten. Im Prinzip in jedem 3D-Spiel...

  • Wie gesagt, ich kann keine hellen Ränder ausmachen, Worauf soll ich denn mal gezielt achten? Die Wachleute bei HL2 sind ja eher dunkel gekleidet, da würden helle Ränder deutlich auffallen.

  • Quote

    Original von tm101
    Wie gesagt, ich kann keine hellen Ränder ausmachen, Worauf soll ich denn mal gezielt achten? Die Wachleute bei HL2 sind ja eher dunkel gekleidet, da würden helle Ränder deutlich auffallen.


    Ich stimme tm101 zu. Ich zocke jeden Tag CS: Source und mir sind auch nach sehr genauem hinschauen keine hellen Ränder aufgefallen. Bei Half Life 2 ist es genau das gleiche. Vielleicht habt Ihr innerhalb der Spiele die Helligkeit zu sehr hoch gedreht, evtl. unter der Konfiguration von HL2 und CS: Source etwas herunter drehen.

  • Also ich hab jetzt mal die Helligkeit ganz nach oben und ganz nach unten gedreht. Am Ergebnis ändert sich nichts: Ich hab noch immer die hellen Ränder.


    Bei CS:S joined doch mal auf einen Server mit de_dust2. Geht zu den CTs. Wenn die Runde anfängt holt euch mal eure Teammates ins Bild solang sie noch am Spawn unten im dunkleren Tunnel stehen. Jetzt schwenkt die Maus mal etwas schnell nach links und mal nach rechts. Jetzt müsstet ihr nen hellen Schweif sehen der sich immer an der Seite des Playermodels rauskommt die eurer aktuellen Mausrichtung entgegengesetzt ist. Leider kann ich irgendwie grad keine Screenshots von CS:S machen sonst würd ich eins machen und mit Paint ne Linie einzeichnen wodrauf ihr achten müsst.


    Bei HL2 selber ist es auch recht einfach zu sehen imho da im Prinzip bei allen Objekten, Fahnenmasten etc. die etwas dunkler sind beim links und rechtsschauen diese hellen Linien rauskommen an der gegenüberliegenden Seite rauskommen.


    Wichtig ist halt das ihr nicht einfach nur gradaus geht sondern auch mal viel strafed und dabei den Blink rechts und links schwenkt - vorallem in dunklen Gängen werdet ihr sehen das alle Leichen und Waffen am Boden sowie alle noch aktiven Playermodels diese Heiligenscheine haben.


    Bei BF:V spielt z.B. mal die Saigon 1968 Map wo man die Botschaft verteidigen muss. Geht mal aufs Dach wo recht karge Wandtexturen sind und stellt euch an ein Fenster. Jetzt schwenkt das Blickfeld ein wenig rum und ihr werdet schon ziemlich krasse Nachglüher sehen...dasselbe bei den Treppen innerhalb des Gebäudes...


    Das was mich momentan am meisten verunsichert ist, das viele Leute entweder dieses Ghosting an ihrem VP191 garnicht haben oder net sehen können. Will mich halt nicht mit sowas abfinden wenn es nur daran liegt das ich nen Gurkengerät erwischt hab. An der Reaktionszeit kann es nicht liegen da ich laut Seriennummer und Packungsaufkleber einen echten 8ms haben sollte.


    Ich muss mal Doom3 installieren und gucken wie das aussieht. Nach meinen Erfahrungen müsste das ein einziges Schlierenmeer geben da je dunkler nen Level ist, desto stärker kommt dieser Effekt zum Vorschein.

  • Bitte stell einmal sicher, dass alle Farbeinstellungen bei Dir korrekt sind.


    Dazu am besten den Grafikkarten-Treiber deinstallieren und installiere eine nicht Beta-Version. Alle Treibereinstellungen lässt Du auf Default, vor allem die Farben, der Kontrast und Gamma sollten auf neutralen Mittelwerten stehen bzw. Standardwerten.


    Dann stell den Monitor einmal nach folgender Anleitung ein:


    Welche Einstellung beim VP191 8ms?


    Ich werde nochmal explizit bei HL2 nachsehen, kann aber bis jetzt keinelei "Heiligenscheine" ausmachen. Selbst kleine helle Lampen in dunklen Gängen halten sich sehr vornehm mit Schlieren und andere Effektek zurück.

  • Also ich hab noch nie in meinem Leben irgendwelche Einstellungen in den Grafikkartentreibern bzgl. Farbe etc. geändert. Was Helligkeit und Kontrast angeht hab ich das bisher auch bei meinem alten Röhrenmonitor immer am Monitor selbst erledigt und nie in den Optionen der Games oder im Treiber. Desweiteren benutz ich auch nur immer offizielle Treiber von Momentan halt grad den aktuellen 5.6er für meine 9800 Pro.


    Den Thread mit den Einstellungen für den VP191 fand ich sehr hilfreich. Hab diese Einstellungen, nachdem mir das Ghosting zunächst mit den Werkseinstellungen schon aufgefallen ist, sofort probiert um dieses Problem evtl. zu beseitigen. Nutze jetzt schon nen paar Tage die empfohlenen Einstellungen und es ist immer noch dasselbe Problem.


    Hab auch grad mal 40 Minuten oder so Doom3 gespielt und muss sagen das dort das Problem in den dunklen Gängen nicht so sehr auffällt - vorhanden ist es aber auch dort - merkwürdigerweise bemerkt man es am leichtesten in den hellen Abschnitten des Spiels und nicht etwa in dunklen Gängen. Bei CS:S oder BF:V ist es aber schon recht extrem. Wenn ich z.B. in der PoE Mod für BF:V meinen Panzer von aussen betrachte mit der externen Kamera und den Turm drehe - zieht das Kanonenrohr auch soeinen hellen Schweif hinter sich her...Flugzeuge und Hubschrauber die am Himmel kreisen natürlich auch...


    Kann mir garnicht vorstellen das dieses Problem so schwer zu entdecken ist - mir fiel es nur in der ersten Stunde nicht auf wo ich den Monitor bekommen habe, als es dann aber zum ersten Mal dunkel wurde ists mir wie Schuppen von den Augen gefallen. Probiert mal abends zu testen und net grad zur Mittagszeit wenn die Sonne auf den Monitor knallt.


    Zudem nervt mich in letzter Zeit etwas das die Hintergrundbeleuchtung bei meinem VP191 bei einigen Helligkeitseinstellungen flimmert. Zwar kann man dies durch das Umstellen der Helligkeit abstellen, nervig ists aber trotzdem...

  • Also inzwischen glaube ich, dass eure Grafikkarte auf der Auflösung nicht mehr ganz mitkommt oder V-Sync deaktiviert ist. Gerade der letzte Beitrag von Oliver1201 hört sich sehr dannach an.


    - Spielt Ihr auf 1280 x 1024 ?
    - Habt Ihr V-Sync aktiviert ?
    - Welche Bildwiederholfrequenz habt Ihr eingestellt ?
    - Sind die Details so eingestellt, dass auch die Wiederholfrequenz in FPS immer erreicht wird ?

  • So und nun bin ich der nächste der auch dieses Problem mit dem VP191 hat ! Ich will den Monitor nicht schlecht machen , weil es der beste TFT ist den ich je vor mir hatte (und ich hatte schon etliche TN TFT gehabt) !
    Das Problem ist bei mir auch am deutlichsten bei CS Source auf Dust 1 in dem Gewölbe und unter der Brücke , bei dust 2 beim Spawnpoint und im Gewölbe , bei Italy in dem Haus wo die Geiseln sind und auch im Weinkeller usw. zu sehen! Ich dachte erst ich würde mir das einbilden aber es ist wie ein 2. Schatten ! Ich kann mir nur vorstellen , das es wohl an der Farbkombination liegt ,weil an den stellen wo es verstärkt auftritt ungefär die selben Farben sind und der TFT damit nicht klarkommt .
    Man kann es auch deutlich beobachten wenn man bei CS Source auf einen Server connectet und bei dem grauen Viereck wo Loading steht mittelschnell die Maus darüber bewegt dann sieht man auch einen deutlichen Schatten .
    Also wer prüft das mal und kann das bestätigen , bei HL2 ist der Ladescreen ja auch mit dem grauen Kästchen also mal nachschauen bitte !


    Hardware:
    Ich habe vsync on , 1280*1024 , AMD 64 3500 , 1024 MB Ram und eine Radeon X800XT PE !

  • Ich habe nun das "Heiligenschein" Problem rekonstruiert!


    Bei Halflife2 ist dieser Effekt etwa sichtbar, wenn ein dunkles Objekt vor einem hellen Hintergrund bewegt wird. Zum Beispiel wenn ein Charakter mit dunklen Haaren/Anzug vor einer hellen Wand her läuft.


    Bei dieser Konstelation zieht das dunkle Objekt einen leichten hellen Schein hinter sich her. Dieser ist wenige Pixel breit und hauptsächlich bei mittel schnellen Bewegungen auszumachen. Bei schnellen Schwenks ist er zwar auch auszumachen, meist ist das Object dann aber auch schnell aus dem Blickfeld verschwunden. Bei langsamen Bewegungen ist das Phänomen nicht wirklich nennenwert.


    Ich führe das auf Ovberdrive zurück! Overdrive macht nichts anderes als bei Farbwechseln von Dunkel zu Hell (dunkles Objekt vor heller Wand!) die Spannung der TFT-Pixel auf Weiß hochzujagen, um dann zur eigentlichen Zielfarbe abzufallen. Dadurch werden die schnelleren Schaltzeiten erreicht. Dadurch werden die Pixel aber auch kurzzeitig heller, als sie eigentlich werden sollten.


    Beim VP191 häkt sich dieser Effekt noch gut in Grenzen, viel aggressiver stellt sich das laut Tomshardware beim VX924 dar. Laut Tomshardware braucht der VP191 ca. 1 Frame, um die richtige Farbe zu finden, der VX924 braucht gleich 4 Frames.


    Es macht übrigens Sinn die Frequenz von 75Hz auf 60Hz zu reduzieren, da der Effekt dann etwas geringer ausfallen sollte. Je kürzer nämlich die Schaltzeiten, umso länger ist der zeitliche Anteil der zu hellen Phase (die dauert nämlich immer gleich lang).


    Laut Tomshardware liegt die durchschnittliche Schaltzeit des VP191 für alle Farben bei etwas unter 15ms, und somit eher bei 60Hz (16,6ms), als bei 75Hz (13,3ms). Sicher gibt es Farbwechsel, bei denen der Monitor schneller schaltet, aber dann scrollen/bewegen sich nicht alle Objekte gleich schnell, was zu ausgefransten/verschlierten Bildern führen kann. Es kommt aber immer auf die Anwendung und Farbkonstellation an. 8)

  • @ petrovice


    Also ich habe die Radeon 9800 Pro spiele auf 1024x768 mit V-Sync aktiviert.


    Wenn ich es auf 1280 x 1024 spiele wäre es unspielbar total langsam.


    Bildwiederholfrequenz ist 60 hz.


    Wie kann ich sehen ob ich die Details so eingestellt habe das auch die Wiederholfrequenz in FPS immer erreicht wird ?


  • Ich benutze zusammen mit meiner X800 XL immer die ATI Tray Tools. Dort gibt es eine Funktion, die mir die dargestellten FPS während einem Spiel anzeigt. Außerdem kann ich dort auch die Bildwiederholfrequenz auf 75 Hz feststellen.


    Das was MarkusGr geschrieben hat, wenn ich auf einen Server connecte und das Ladefenster rumschiebe habe ich auch diesen Effekt. Allerdings im normalen Spielbetrieb, selbst bei de_dust treten bei mir keine störende Effekte auf.
    Vielleicht bin ich auch wirklich blind oder ich will eure geschilderten Probleme nicht erkennen. Ich persönlich würde mich da nicht so reinsteigern und einfach mit dem zufrieden sein, was man hat.

  • Quote

    Original von Oliver1201Wie kann ich sehen ob ich die Details so eingestellt habe das auch die Wiederholfrequenz in FPS immer erreicht wird ?


    Das ist nicht wirklich notwendig, sollten 60Hz bzw. 75Hz nicht erreicht werden, dann werden ganze vielfache dargestellt. Folgende Tabelle gibt einen Überblick:


    60Hz


    60:1 = 60 Bilder/s
    60:2 = 30 Bilder/s
    60:3 = 20 Bilder/s
    60:4 = 15 Bilder/s
    60:5 = 12 Bilder/s
    60:6 = 10 Bilder/s usw...


    75Hz
    75:1 = 75 Bilder/s
    75:2 = 37,5 Bilder/s
    75:3 = 25 Bilder/s
    75:4 = 18,75 Bilder/s
    75:5 = 15 Bilder/s
    75:6 = 12,5 Bilder/s usw...


    - schafft die Grafikkarte über 60 Bilder, aber weniger als 75, dann sind 60Hz schneller.
    - schafft die Karte mehr als 37 Bilder, als weniger als 60, dann sind 75Hz schneller.
    - schafft die Karte mehr als 30 Bilder, aber weniger als 25, dann sind wieder 60Hz schneller.


    usw...


    In der Regel fährt man mit 60Hz bei spielen am besten. Es kann zu weniger Unschärfe bei 75Hz kommen, da das Bild häufiger aufgebaut wird. Dafür kann bei 75Hz der beschriebene "Heiligenschein" stärker auffallen und evtl. mehr Schlieren auftreten, da nicht alle Farbwechsel 13,3ms schnell sind.