Ein 19" TFT soll es sein

  • So, punkt aus, habe fertig!


    Ständig höre ich, daß ich bloß keinen Röhrenteil mir holen soll. Röhrenteile sind blöd, etc. Im Web findet man im Grunde die gleichen Meinungen. Jetzt setze ich mal nen Punkt und werde mal bei diversen Geschäften speziell 19" TFTs anschauen, und gucken, wie weit der Händler mir Spiele, Grafikprogramme oder andere Anwenderproggis drauf zeigen kann, damit ich mir ein entsprechendes Bild machen kann.


    Tesberichte zu den in Frage kommenden TFTs lesen sich recht gut, aber wehe ich schaue hier in die Erfahrungsbericht auf prad.de, überall wird gemeckert (natürlich auch gelobt) über diverse Dinge. Ich bin da jemand, dem die negativen Dinge sofort in den Berichten herausliest, die positiven eher nicht sofort.


    Wieso ist so ein TFT-Kauf nicht so einfach wie ein Kauf eines Röhrenmodells? Da konnte man einfach zugreifen, evtl. nach Lochmaske und Co. schauen.

  • Der Kauf eines Röhrenmonitors ist IMHO garnicht so einfach. Die meisten Leute wissen nur nicht, was gute CRTs sind. Bei mir hatte schon der ein oder andere verwundert geschaut *g*


    Allein schon Lochmaske -> würg! Streifenmaske bietet deutlich mehr! Dann Qualitätsschwankungen...

  • So, leicht ermüdet war ich gerade noch hier am surfen, da fiel mir etliche Testberichte auf, wo ein 19" TFT mit (für mich) günstigen Preis aufgeführt wurde.


    C19-4, dachte erst an Star Wars, aber es soll ein guter TFT sein, der zwar ohne Zubehör und anderen Dreingaben wie Pivot oder DVI daherkommt. Dafür das so einiges weggelassen wurde, hat er wohl einen so guten Preis von ca. 300 Euro. Das wäre im grunde auch meine Grenze.


    Die Berichte hier bei prad.de waren auch eher psoitiv. Ich denke, ich werde mir mal das Teil näher betrachten.


    In den Berichten wird oft von einem Piepen geschrieben, der einige Minuten anhält, aber danach verschwindet. Dazu meine Frage/n: Ist das bei jedem Start so, oder "gewöhnt" sich der Monitor an den Start? Wieso piept so ein Monitor, oder ist das nur bei diesem Gerät so?


    Wie wichtig ist überhaupt DVI? Bisher habe ich (wie auch mit ner Röhre?) sowas nicht gebraucht, und in den Berichten wurde immer wieder gesagt, wie scharf die Bilder doch sind. Oder liegt das acuh an der Grafikkarte? Angenommen ich hole mir den Monitor, könnte es da mit meiner Sapphire ATI 9800pro-Karte Probleme oder Grafikverluste geben?


    Thema Schattenbildung. Ich hatte am Anfang bei meinem (noch) jetzigen Röhren-Miro auch bei allen Objekten einen gewissen Schatten, hatte auch mal den Monitor austauschen lassen. Letztendlich aber lag es an meinem Verlängerungskabel für das VGA-Kabel vom Monitor zum Rechner. Als ich dieses entfernt hatte, und das direkte Kabel vom Monitor am Rechner angeschlossen hatte, waren diese Schatten auch weg.


    Ich spiele zwar auch Daddeldinger wie Halflife 2, Unreal und Konsorten, aber auch Oldies wie Anstoss 2. Aber nicht regelmäßig, und aktuell gerade auch nur Anstoss. Etwa 10-15% würde ich den Rechner zum Spielen benutzen. Internet ist Hauptbestandteil, daneben oft auch Office-Anwendungen. Wie gut kommt der Monitor mit Grafikprogrammen klar? Ich bin zwar kein Profi, bearbeite aber auch schon mal Fotos, oder Grafiken (Logos,etc.). DVDs schaue ich eigentlich gar nicht über PC an, wozu hat man einen DVD-Player unterm Fernseher? ;)


    Fazit: Könnt ihr mir diesen C19-4 für meine Zwecke und meinen gestrafften Geldbeutel empfehlen?

  • Quote

    Original von MikkiWie wichtig ist überhaupt DVI? Bisher habe ich (wie auch mit ner Röhre?) sowas nicht gebraucht, und in den Berichten wurde immer wieder gesagt, wie scharf die Bilder doch sind. Oder liegt das acuh an der Grafikkarte? Angenommen ich hole mir den Monitor, könnte es da mit meiner Sapphire ATI 9800pro-Karte Probleme oder Grafikverluste geben?


    Grundsätzlich sollte es mit guter Grafikkarte und gutem Kabel kein Problem sein. Unter folgendem Link geht es um die gleiche Frage zum gleichen Monitor. Dort vergleiche ich den DVI-Eingang meines VP191 mit dem analogen Eingang. Der VP191 nutzt das gleiche Panel, wie der C19-4!


    Hilfe bei 19" Entscheidung


    Quote

    Fazit: Könnt ihr mir diesen C19-4 für meine Zwecke und meinen gestrafften Geldbeutel empfehlen?


    In dieser Preisklasse, auf jeden Fall! Das Piepen würde mich allerdings nerven, da müsste man im Zweifel mal bei Fujitsu-Siemens nachfragen.



  • Also gehe ich mal davon aus, daß du mir von diesem Monitor nicht abraten würdest, gerade wegen des Preises?

  • Quote

    Original von MikkiAlso gehe ich mal davon aus, daß du mir von diesem Monitor nicht abraten würdest, gerade wegen des Preises?


    Jepp! Ein schnelles VA-Display zum Preis eines durchschnittlichen TN-Displays, das ist definitiv kaufwürdig! ;)

  • Tja, war gerade in der City, nirgends gibt es diesen C19-4. Aber überall BenQs. Ich konnte nun erstmal einen Pixelfehler sehen, hatte in einem Laden der 937s gehabt. Nunja, mal konnte man ihn deutlich sehen, mal nicht.


    Daneben stand ein neuerer BenQ (91E??) für 409 Euro. Der Verkäufer hat wohl meine Angst vor Pixelfehlern bemerkt und meinte, daß dieser 91E ja keine hat. Er würde mir dieses Ausstellungsstück verkaufen, er meinte auch, daß sich auch keine Pixelfehler mehr blicken lassen würden, da der Monitor schon seit einer Woche läuft (mit dem Fische-Demo).


    Tja, da stand ich nun, wusste jetzt gar nicht mehr weiter. Klingt natürlich verlockend, ohne Pixelfehler (lt. Verkäufer auch zukünftig) einigermaßen sicher zu sein. Aber 409 Euro sind natürlich nicht wenig (zumindest für meine Geldbörse).


    Abgesehen davon bin ich wieder einmal ziemlich verwirrt. Den C-14P hätte ich so gut wie mitgenommen, nun war er nicht da und ich habe mich wieder vollquatschen lassen. BenQ scheint sehr weit verbreitet zu sein.


    Ach menno.

  • Der Benq wird auch nicht schlecht sein, kostet halt 100 Euro mehr, hat dafür DVI.


    Lies Dir am besten die Erfahrungsberichte hier im Forum durch, und entscheide dann danach, und evtl. nach Optik.


    Dass seid einer Woche keine Pixelfehler auftraten, heißt natürlich nicht, dass irgendwann nicht trotzdem ein Transistor kaputt gehen kann. Das ist also kein Argument. Außerdem kannst Du Dir jederzeit den Monitor Deiner Wahl im Internet bestellen, eine Woche ausprobieren, und bei Problemen zurückschicken (wird meist sogar abgeholt).