Belinea 101920 (111919) (Prad.de User)

  • Vorgeschichte:
    Ich war auf der Suche nach einem guten Allround-19" TFT mit gutem Design und bin schließlich auf prad.de gelandet. Nach einigen Stunden mit lesen von Erfahrungs- und Testberichten war ich zwar um einiges schlauer aber auch um einiges verwirrter.
    Zur Auswahl standen:
    Viewsonic VP191
    Fujitsu Siemens P19-2
    NEC 1970NX
    Ilyama Pro Lite E-481


    Doch ich habe mich dann realtiv spontan gegen obige Montore und für den BELINEA 101920 (111919) entschieden…
    Der Viewsonic war zu teuer.
    Der Fujitsu gefiel mir vom Design her nicht.
    Der NEC sah klasse aus, aber ich wollte das neue VA Panel mit Overdrive und kein S-IPS mehr...
    Der Ilyama sieht einfach grottig schlecht aus.


    So, und nun steht das gute Stück auf meinem Schreibtisch - der brandneue Belinea 101920 (111919). Bestellt habe ich ihn bei tftshop.net. Es lief alles wunderbar und das Gerät war bereits nach zwei Tag gut verpackt bei mir! Vorab - das Warten hat sich gelohnt! Aber nach der Reihe:



    Gerät und Teschnische Daten:


    (Herstellerangaben)


    VA Panel mit Overdrive
    Kontrastverhältnis: 1000:1
    Blickwinkel: 170° h, 170° v (bei 10:1)
    16,7 Mio. Farben
    Helligkeit: 250 cd/m2
    8ms Schaltgeschwindigkeit
    DVI-I und D-SUB Eingang



    Optik und Mechanik:


    Das Gehäuse ist aus Plastik und in dezentem Silber gehalten, macht aber einen sehr hochwertigen Eindruck. Der Fuß ist schwarz. Der Rahmen ist schön schmal (ca. 1,9 cm).
    Die Lautsprecher befinden sich im Rahmen unterhalb des Displays, was ich persönlich nicht so toll finde (hätte gerne drauf verzichtet und dafür auch unter dem Display einen schmalen Rahmen gehabt).


    Die Bedienelemente befinden sich , wie die Lautsprecher, im unteren teil des Rahmens, sind gut zu erreichen und machen einen soliden Eindruck. Der Druckpunkt ist optimal. Es gibt kein nachwippen des Monitors beim drücken der Tasten.
    Der Monitor ist einfach neigbar, lässt sich leicht in der Höhe verstellen und auch der Pivot-Modus lässt sich kinderleicht erreichen. Außerdem lässt dich das gute Stück auch noch ca. 45 Grad zur Seite drehen.
    --> Optisch gebe ich dem Monitor ein „gut“
    --> Die Mechanik finde ich „sehr gut“



    Anschluss und erster Eindruck:


    Das Gerät wird über den D-Sub Eingang mit dem Rechner verbunden (ein DVI kabel lag leider nicht bei).
    Die Kabel hängen nach dem Anschluss leider etwas „in der Gegend“ rum. Das D-Sub-Kabel kommt mir auch etwas kurz vor, so dass es leichte Probleme bei drehen in den Pivot gibt.
    Nachdem ich die Treiber installiert habe und ich die native Auflösung von 1280x1024 eingestellt habe, war ich doch zuerst etwas enttäuscht. Ich hatte noch nie vorher mit einem TFT gearbeitet, habe mir aber irgendwie „mehr“ bzw. besserers vorgestellt. Aber dazu später mehr Bildqualität.



    OSD:


    Das Bildschirmmenü ist selberklärend aufgebaut und beinhaltet alle wichtigen Funktionen: Helligkeit, Kontrast, Farbeinstellungen (sRGB, 9300k, 6500k) und weitere allgemeine Einstellungen, z.B. Position des OSD etc.! Leider fehlt eine Gammaoption.



    Bildqualität:


    Zuerst hat mich irgendetwas an dem Bild gestört. Nachdem ich mit den Helligkeits- und Kontrast etwas rumprobiert habe, wurde es besser, aber immer noch nicht optimal. Ein optimales Bild konnte ich erst erzielen, nachdem ich den Gamma-Wert mit Hilfe von Powerstrip regulieren konnte. Jetzt ist das Bild super. Unter Windows ist es sehr kontrastreich und die Farben wirken aüßerst brilliant (sind ja auch immerhin 16,7 Mio.)! Auch die Bildschärfe kann überzeugen, das Bild wirkt sehr klar und sauber! Da macht das Surfen und Arbeiten gleich viel mehr Spaß!
    Ich habe Clear Type installiert, bin aber mit der Schrift noch immer nicht 100%ig zufrieden. Evtl. liegt das aber auch generell an 19 Zoll Monitoren, dass die Schrift nicht so glatt aussieht wie auf einem 17er.


    Meine Ausleuchtung ist klasse. Absolut nichts auszusetzen.


    Der Blickwinkel ist ebenfalls super.


    Leider habe ich einen Pixelfehler – einen roten. Er befindet sich ca. 1cm vom unteren und 7cm vom linken Rand entfernt. Bei Spielen und DVD`s fällt dieser absolut NICHT auf und auch beim surfen oder arbeiten mit Office beeinträchtigt er mich nicht.



    Spiele:


    Hab bisher nur zwei Spiele getestet. Doom3 und Battlefield 2. Und ich muss sagen, dass ich absolute zufrieden bin. Battlefield macht noch mehr Spaß als auf meiner alten Röhre, aber auch Doom 3 ist super. Die dunklen Ecken sind auch wirklich dunkel und nicht grau oder so...



    DVD`s:


    Bisher „Saving Privat Ryan” und “Matrix Revolutions” bei komplett verdunkeltem Raum geschaut. Absolut klasse. Hab auch hier nichts auszusetzen.



    Fazit:


    Ich bereue den Kauf auf keinen Fall! Schade, dass ein Pixelfehler dabei ist. Aber dieser ist auf Grund seiner Lage und Farbe absolut hinzunehmen. Ich bin mit dem Monitor absolut zufrieden, wobei mir Powerstrip mit seiner Gamma-Korrektur-Möglichkeit sehr geholfen hat. Ich denke, dass es für diesen Preis momentan kein besseres Gerät für ALLROUNDER gibt, als den Belinea. Alle ähnlichen Monitore (VP 191 oder P19-2) sind deutlich teurer. Also auch ein absoluter Preis-Leistungs-Hit


    -> Absolute Kaufempfehlung !!

  • Das mit dem Gammawert war bei mir das gleiche. Jedoch kann ich das im Treibermenü verstellen und brauche Powerstrip nicht. Welche Einstellungen benutzt du zur Zeit? Ich bin selber noch am testen. Im Moment bei mir:


    Helligkeit: 40 (je nach Lichtverhältnissen unterschiedlich)
    Kontrast: 71
    Rot: 185
    Grün: 200
    Blau: 200
    Gammawert: 0.80
    Cleartype: 1.2

  • Herrje, den Gamma Wert hab ich im treibermenü nie gefunden. Eben hab ich nochmal geguckt und sofort sprang er mir förmlich ins Auge.
    mal sehen, ob ich Powerstrip deinstalliere oder ob ich drauf lasse, um es in Spielen benutzen zu können.


    Helligkeit: 30
    Kontrast: 50
    Rot, grün und blau hatte ich vorher auf den Standardwerten. Hab aber mal deine Eisntellungen ausprobiert und ich muss sagen, dass die mir besser gefallen.
    Gammawert: 0.8
    Cleratype: Ähm, wo kann man denn da noch was einstellen??
    Ich konnte das nur installieren, mir dann eins von diesen 10 (?) Kästchen aussuchen und das wars...

  • Wenn du das Programm installiert hast, dann ist das in der Systemsteuerung zu finden unter ClearType Tuning. Vielleicht teste ich später nochmal weiter mit den settings. Zum Farbverlauf:


    rot: perfekter Farbverlauf, kaum Abtufungen erkennbar
    blau: perfekter Farbverlauf
    grün: Farbverlauf nicht perfekt, Abtufungen sind erkennbar
    schwarz/weiß: Das gleiche. Hier sind die Abstufungen am deutlichsten zu sehen.


    Das liegt auch am gamma Wert. Mit 1.0 ist der Farbverlauf wieder perfekt, nur die Farben sind dann wieder blasser. Mit der grünen Farbe muss man mal austesten, ob das noch ein bisschen besser geht. Blau und rot ist dagegen perfekt.

  • Danke. Hab jetzt Clear Type auf 1.1


    Ansonsten stimme ich dir bei den Farbverläufen und den Gammawerten voll zu. meld dich mal, wenn du eine noch optimalere Einstellung gefunden hast.

  • Hilfe Ralf, wie dunkel ist denn dein Bild ?
    Hab alles mal so eingestellt wie du. Keine Leuchtkraft mehr, weiß sieht aus wie grau - die Farben kommen schlecht durch.


    Ich hab Gamma bei 0,9!
    Kontrast bei 75!
    Helligkeit bei 60!
    Farben:


    Rot 245
    Grün 240
    Blau 255


    Damit kommst du auf ein sehr schönes kräftiges Bild.


  • Deine Einstellungen haben natürlich mehr Leuchtkraft. Ich habe jetzt bei mir laufen:


    Helligkeit: 25 (je nach Lichtverhältnissen unterschiedlich)
    Kontrast: 62-65
    Rot: 233
    Grün: 255
    Blau: 240
    Gammawert: 0.75
    Cleartype: 1.2


    edit: Ich habe jetzt Kontrast auf 25. Das grau wirkt besser. Gefällt mir auch.

  • Ich habe jetzt mal den Analogen Anschluss ausgetestet. Unterschiede die mir aufgefallen sind:


    1. Native Auflösung etwas weniger scharf. Man könnte fast ohne ClearType auskommen. Für einen CRT Umsteiger sehr angenehm.


    2. Interpolierte Auflösung mehr oder weniger deutlich schlechter. Die Schrift gefiel mir unter DVI besser.


    3. Automatische Kontrastjustierung am Monitor einstellbar.


    4. Die Einstellung "Fein" ist am Monitor dazugekommen. Ich finde das sehr nützlich.


    5. Das Bild ist unter Standardeinstellung etwas weniger hell. Also ich musste den Gammawert nicht so viel nach unten drehen. 0.9 reicht da schon aus. Schade das man den Gammawert nicht gleich am TFT verändern kann.


    6. In Doom 3 erschien mir jetzt das Bild dunkler, kann aber Einbildung sein. Genauso erschien mir die Farbabstufung von grün und weiß/grau etwas besser. Aber auch das kann Einbildung sein. Da müsste man schon ein Screenshot machen oder einen 2. Monitor daneben stellen.

  • @ Ralf


    welches Treibermenü meinst du ?
    Ich kann nirgens das Gamma verstellen, und was ist Clear Type ?


    Wo verstellt ihr die ganzen einstellungen am OSD des TFTs ??

  • Den Gammawert musst du im Treibermenü verstellen oder ein Programm wie Powerstrip installieren. Unter der Kartei Farbkorrektur befindet sich der Gammawert vom NVIDIA Treiber. ClearType ist zur Schriftglättung gedacht.

  • ich habe seit gestern auch den belinea, angeschlossen über dvi. jedoch kommt mir alles so blass vor, vor allem bei videos und cs. was muss ich ändern? was habt ihr bei farben gewählt? dieses 6500k, 9300k oder sRGB? ich hab zur zeit sRGB.


    mfg

  • Quote

    Original von vanom
    ich habe seit gestern auch den belinea, angeschlossen über dvi. jedoch kommt mir alles so blass vor, vor allem bei videos und cs. was muss ich ändern? was habt ihr bei farben gewählt? dieses 6500k, 9300k oder sRGB? ich hab zur zeit sRGB.


    mfg


    Blässe ist sehr subjektiv und die Farbempfindung hängt stark vom direkten Vergleich mit anderen Monitoren ab. Daher wär es gut zu wissen, was du vorher für einen Monitor hattest.

  • der gammawert liegt bei mir auch bei 0,75. ich benutze im moment powerstrip. ich findes blöd, dass das ding beim windowsstart 5 und später mehr sek. benötigt, um aktiv zu werden.


    in css wird der gammawert im windows leider nicht übernommen.