Welchen der beiden ist besser? BenQ FP91V+ vs. ACER AL1951AS

  • Hallo Leute,


    also ich will mir endlich einen neuen TFT kaufen da meiner schon 2Jahre alt ist und nicht wirklich spieletauglich (25ms),


    Aber nun zu meiner Frage: Welchen der folgenden TFT ist besser?


    Meine Verwendung wäre eher zum zocken, aber auch ab und zu Bild und Videobearbeitung sollte ohne Probs gehen.
    Surfen und DVD sehen geht ja mit beiden. ;)
    Allerdings hätte ich gern ein TFT mit einer Hochglanzbeschichtung ('a la Crystal Brite, Polish, X-Black ect.), weil ich das schon mal im PC-Store gesehen hab und das voll geil finde weil Schwarz wirklich nach Schwarz aussieht.


    Zur Auswahl stehen:


    ACER AL1951AS (aus der GamersLine von ACER)
    700:1, 400cd/m², 8ms GTG, 16,7Mio., h150°/v135°
    Preis ca. 370Eur


    BenQ FP91V+
    450:1, 400cd/m², 6ms GTG mit AMA, 16,2Mio., h140°/v135°
    Preis ca. 420Eur


    (Nec 1970GX) ist mir noch zu teuer ;)


    Ich denk mal was für den Acer spricht ist der hohe Kontrast, auch der Preis und die vollen 16,7Mio. Farben.
    Außerdem meine ich, dass der Acer ein neueres Modell/Panel als der BenQ ist!?
    Allerdings gibt es für diesen keine Testbericht/Erfahrungen zumindest hab ich keine gefunden.


    Auf der anderen Seite gibt es viel Meinungen und Erfahrungsberichte über den BenQ der die Qualitäten bestätigen.


    Was meint ihr dazu?
    Vielleicht hab ihr ja noch irgendwelche Hintergrund-Infos für mich?


    Dank schon mal für eure Antworten!


    THX n00b

  • Da der auch der Acer ein TN-Panel hat, kann er garkeine 16,7 Millionen Farben haben. Dank Overdrive dürfte der BenQ mehr oder weniger sichtbar schneller sein.
    Da ich allerdings noch keins der Geräte live bewundern durfte, bin ich mit meinem Latein auch schon am Ende. Den Daten her müsste der Acer allerdings das gleiche Panel wie der berüchtigte Hyundai L90D+ haben. was ansich ein recht gutes TN-Panel ist. Gibt aber mittlerweile bessere (z.B. das im Samsung 930BF, ist der "Nachfolger" mit overdrive)

  • danke ach3ron
    für deine antwort!


    das mit den farben ist dann aber ziehmlich seltsam, da die daten von der acer webseite stammen. ?(
    Acer AL1951AS - Acer Webseite


    hab vorhin von einem freund erfahren, dass der moni bei unserem örtlichen pc-händler steht.
    werd ihn mal ansehen wie das bild ist! :D


    das mit dem samsung mag sein aber der hat ja keine hochglanzoberfläche.


    grüsse n00b

  • hi leute,
    habe mal weiter geforscht.
    den acer al 1951 as haben sie bei der pc-games-hardware zeitschrift getestet.
    hier mal der auszug


    Quote

    -Spieler LCD mit problematischer Helligkeitsverteilung-
    Das AL1951AS bezeichnet Acer selbst als Gamer-LCD, dafür wurde der Monitor mit einem 8ms Panel und Crystalbrite ausgestattet. Die gemessene Reaktionszeit liegt allerdings bei 24ms. in den subjektiven Spieletest schneidet das LCD hingegen sehr gut ab: Es zeigt keinerlei Schlieren. Die Crystal Brite - Technik, sorgt fürein sehr brillantes Bild, doch dadruch spiegelt das LCD auch stark. Nicht akzebtabel ist auch die Helligkeitsverteilung des Bildschirms, einzelene Messpunkte liegen bis zu 22% vom Mittelpunkt ab. Zudem ist mit dem Auge deutlich dunkler Rand sichbar. Wen die unregelmäßige Ausleuchtung nicht stört kannfür knapp 370Euro zugreifen


    gruß n00b


    ps: das mit dem farben hab ich jetzt kapiert, ist aber seltsam das die dann die 16,7mio reinschreiben!

  • war heute beim händler.


    "oh mein gott" hab ich schon von 2m entfernung gedacht "ist das denen ihr ernst?". 8o


    es lief gerade eine dvd, die helligkeitsverteilung ist echt mies die ränder waren viel heller und da gabs auch noch nen hellern punkt unten rechts.


    das so berüchtigte schwarz (für die crystalbrite technik) war nicht zu sehen nur ein schwarz-grau (und das im hellen raum, hab auch mal helligkeit und kontrast verstellt kam aber keum eine verbesserung raus) im gegensatz zu dem, hatte der benq fp91e ein top ausgeleuchtetes bild (der stand daneben).


    da will ich das schwarz gar nich sehen wenns mal dunkel is und die hintergrundbeleuchtung durchscheint. ?(


    das spiegeln ging eigentlich und fiel auf dem normalen windows desktop eher weniger auf.


    schön anzusehen waren schon die farben, diese birllianz, schon toll.


    das mit der helligkeitsverteilung hat mich schon abgeschreckt.
    und dann noch die gehäuse verarbeitung, da lag doch nich einmal der rand vom ramen am panel ganz an.
    da hats noch luft ca. 2mm bei einer stelle wo der Ramen etwas gewölbt war.


    *autsch* und das von acer ;(

  • Hi noob !


    Das was die PC-Games-Hardware da geschrieben haben spricht ja nicht gerade für den Acer.


    Hast du dir mal paar Testberichte von Forumsmitgliedern zu beiden TFT`s durchgelesen ?


    Vielleicht hilft dir das ja ein bissel weiter.


    Jetzt dürfte der Benq wohl etwas die Nase vorne haben oder ?


    MFG Loui

  • hi loui,


    naja werd vielleicht doch noch den nec 1970gx in betracht ziehen müssen, oder doch ein ganz anderes Modell!


    der acer ist auf jeden fall unten durch!


    benq ist wahrscheinlich schon besser, aber....


    hab mir sowieso überlegt wegen den lan partys zu den ich wieder verstärkt gehen will lieber kein tft mit hochglanzfläche zu kaufen.


    da würd ich wahrscheinlich zum siemens p19-2 greifen - vielleicht is das zocken bald vorbei und ich will bildbearbeitung oder den pc als fernseher nutzen, da dieser ja sozusagen ein alleskönner ist.


    mal sehen werd die lage am markt und im forum beobachten,
    schließlich wollen ja die 500eur diesmal besser investiert sein.
    (hab seit über 2jahren einen aoc 19" tft (650eur), hat halt leider 25ms, bin aber trotzdem an sich voll zu frieden)


    aber will keinen crt und ftf mehr auf dem schreibtisch stehn haben.


    mal sehen was die hersteller uns demnächst vorstellen.


    gruß und danke n00b

  • Hallo zusammen!


    Auch ich stehe vor exakt der selben Entscheidung!


    Welchen soll ich also besser nehmen? Den Acer oder den BenQ?

    Wer andern eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät...

  • ach3ron


    Du hast Recht, dass ein 6-Bit-TN-Panel nur 16,2 Mio. Farben darstellen kann. Allerdings verbaut z.B. Nec bei seinen neuen 90GX² ein 8-Bit-TN-Panel und kann somit 16,7 Mio. darstellen. Vielleicht verbaut Acer etwas ähnliches.


    Gruß TBT

  • @ dissection


    naja die frage hat sich nei mir erledigt!


    hab mir doch lieber einen tft ohne die spielgeloberfläche gekauft...
    weil auf lanpartys und so nicht immer die besten lichtverhältnisse sind.


    außerdem war ich schon enttäuscht von dem acer....


    @ TBT


    kann schon sein, aber wer weis was acer da macht?! ?(



    bye n00b


    -------------------------------------------------------------------------------------------
    Fujitsu Siemens Scenic View P19-2 rev.3
    ==> RULEZ

  • Und wenn Ihr die Forums-Suche genutzt hättet, hättet Ihr in meinem bescheidenen Beitrag
    Usertest ACER 1951 "glare"
    gelesen, daß der "Schwarzwert" des Acer 1951 so extrem abartig schlecht ist, daß der Händler zuerst selbst seinen Augen nicht getraut hat (und das schon bei Tageslicht !),
    und mir dann anstandslos das Geld zurückgezahlt hat.
    Das "Schwarz" war im Dunkeln dann echt nur mehr gruselig. Voll armselig sowas.
    Nichts neues also hier ;) auch wenn ein anderer User dann was gegenteiliges geschrieben hat. Die sind alle so. Am Rand leuchtets außerdem wie von DIr beschrieben auch noch voll hell durch und unten rechts ist ein blauer Fleck.

  • @ pniguin


    ups! ja danke, hab leider nicht nach "nur" der nummer gesucht... :D


    ;) soweit ich weis heist er "1951as", wobei das as für die hochglanzoberfläche und en dvi eingang steht.


    naja ist ja sowie so egal, ist halt en schlechter monitor! ;(


    und schon en anderen ausgesucht?


    wie gesagt hab mir den fsc gegönnt...


    cu & thx

  • Hi n00b,


    ich war durch die schlechte Erfahrung mit dem ACER erstmal so angepißt, daß ich mir gleich danach den 22er Elsa für 190 Steine reparieren ließ.
    Nun guck ich also praktisch wieder in die Röhre, jedoch im positiven Sinne...


    so long,
    der kleine freche Pinguin