HDCP in den LCD-Tests

  • Leider wird uns alle schon in wenigen Monaten HDCP, nach Meinung z.B. der c't (Editorial 21/2005) ein "böses Foul" der Industrie gegen Kunden und Zuschauer, wohl unvermeidlich heimsuchen.
    Das bedeutet dann vermutlich, daß es auf LCDs, die keinen "Kopierschutz" unterstützen, oft nichts mehr (außer vielleicht noch interpoliertem Pixelbrei) zu sehen gibt.
    Displays mit HDMI-Steckverbinder sind noch rar, aber HDCP ist wohl auch über DVI möglich ("optional") - nur sprechen die Tests bislang in der Regel nicht an, welche LCDs darüber verfügen (obwohl für die meisten Auflösungen auch Adapterkabel zwischen HDMI und DVI verwendbar sein sollten). Gibt es eine Möglichkeit, diese Frage schon heute zu berücksichtigen und bereits die aktuellen Modelle auf HDCP-Unterstützung zu testen - vor allem, da dies ja für die Wertbeständigkeit und langfristige Nutzbarkeit der Displays entscheidend ist?


    Quote

    "If consumers even know there's a DRM, what it is, and how it works, we've already failed," says Peter Lee, an executive at Disney.


    The Economist, 1. September 2005


    Eine Nennung in der Tabelle zu Beginn eines jeden Testberichts hat dieses "Feature" also schon verdient - und sei es nur, um zu erklären, weshalb bei Fehlen nachfolgend die Video-Eignung unter dieser Perspektive auch bei gutem Bild eine erhebliche Abwertung erfahren muß.

  • Siehe auch :

    Stephen Speicher, The Clicker, 14. Juli 2005

  • Also ehrlich gesagt bin ich in dem Thema nicht uptodate. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass innerhalb der nächsten 2-3 Jahre alle derzeit verkauften Displays zum alten Eisen gehören, sprich unter einer zukünftigen Windows-Version nicht nutzbar sind für bestimmte Anwendungen. Wie will MS das denn verkaufen bzw. wer wechselt dann freiwillig aufs neue OS?


    Bei LCD-TVs sieht das m.E. anders aus und entsprechend werden auch viele Geräte HD-Ready gemacht. Aktuelle Desktop-Monitore sind allerdings in der Regel nicht HDCP-konform. Wenn MS meint, dass jetzt alle plötzlich in ein paar Monaten solche Monitore brauchen, dann möchte ich mal sehen wie die das vermitteln.



    Gruß Rinaldo

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • So wies aussieht, haben die PC-Display Hersteller im Moment noch nicht vor, HDCP in ihre Monitore zu integrieren. Deswegen halte ich den Tabelleneintrag noch für überflüssig. Wenn die ersten Bildschirme dann aber kommen wäre es auf jedenfall ne gute Idee.


    rinaldo:
    Microsoft fordert das doch nicht, sondern die Filmindustrie. Microsoft hat den hdcp-support nur in Vista eingebaut, damit man überhaupt auch filme in voller Auflösung schauen kann, wenn man einen dementsprechenden Monitor hat, und das Video immer noch in schlechter Qualität sehen kann, wenn man kein hdcp hat. Würde das Microsoft nicht tun, würden HD-DVD/Blue-Ray Filme einfach garnicht unter Vista laufen (so wie sie evtl auch auf anderen OSsen als Vista garnicht laufen werden, also bringt nicht-upgraden auch nix, weil unter Vista definitiv mehr geht als garnix).
    Solange man aber keine HD-Videos unter Vista anschauen will, hat man afaik auch keine einbußen mit einem Nicht-HDCP-Display.

  • Quote

    Originally posted by rinaldo
    Also ehrlich gesagt bin ich in dem Thema nicht uptodate. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass innerhalb der nächsten 2-3 Jahre alle derzeit verkauften Displays zum alten Eisen gehören, sprich unter einer zukünftigen Windows-Version nicht nutzbar sind für bestimmte Anwendungen.


    Quote

    Originally posted by MatthiasE
    haben die PC-Display Hersteller im Moment noch nicht vor, HDCP in ihre Monitore zu integrieren. Deswegen halte ich den Tabelleneintrag noch für überflüssig.


    Dirk Knop, Verschlusssache High Definition, c't 21/2005, 222-227 macht erschreckend deutlich, wie wichtig es jetzt ist, HDCP nicht unerwähnt zu lassen - gerade weil es so "underhandedly" daherkommt. Andernfalls riskiert man als Tester, daß die Leser wegen

    Code
    1. geeignet für DVD/Video: ++
    2. Gesamturteil: SEHR GUT *****

    in eine kaum vermeidbare Falle tappen und sich sündhaft teure (vermeintliche) Edel-Hardware zulegen, welche aber voraussichtlich schon 2006 die dann aktuellen Medien nicht mehr (korrekt) wiedergeben kann - zumal wenn Geräte zum Testfeld gehören, die auch mit allen erdenklichen Videoeingängen der Unterhaltungselektronik ausgestattet und daher wohl schon vom Hersteller kaum allein für die reine Bildschirmarbeit konzipiert worden sind.


    c't, Engadget und Economist stehen der Industrie üblicherweise ja auch nicht gerade feindlich gegenüber - wenn man sich selbst in diesen Publikationen derartige Sorgen macht, sollten sie ernstgenommen werden. Die Alternative ist, daß sich sonst mancher in wenigen Monaten vor den Kopf gestoßene Kunde vielleicht nicht vom Hersteller (der zu HDCP ja kein Wort gesagt hat), sondern u.U. vor allem vom begeisterten Testergebnis getäuscht fühlen könnte.

  • Das mag ja alles sein, aber ich sehe das so:


    Wir testen die derzeitige Qualität eines Gerätes und nicht wie es sich in Zukunft verhält. Wenn ein Gerät alle Medien derzeit sehr gut wiedergibt, dann bekommt das Gerät auch ein sehr gut dafür. Oder hast du schonmal gesehen, dass eine Grafikkarte eine Abwertung erhält, weil sie in 6 Monaten zum alten Eisen gehört?


    Deswegen steht auch an jedem Test ein Datum. Natürlich können wir intern mal abklären, wie es mit einem entsprechenden Verweis aussieht, aber übetriebene Panikmache halte ich für unangebracht, denn derzeit kann man unter diesem Gesichtspunkt so gut wie gar kein Gerät bedenkenlos empfehlen. Die Gerätehersteller werden doch sicher ein Wörtchen mitreden, denn von denen kann es sich keiner leisten, dass die aktuellen Modelle nicht mehr gekauft werden.


    Wenn die Industrie HDCP so überraschend schnell einführt wie es die c't berichtet, ohne sich mit den Herstellern von entsprechenden Geräten abzustimmen, dann ist sie selber schuld, wenn die entsprechenden Medien nicht gekauft werden. Es wird wohl niemand dazu gezwungen, sich BluRay (?) oder wie sie alle heißen auch zu beschaffen und solange wir nicht kaufen, was die Industrie gerne verkaufen würde, solange wird es sicher Alternativen geben. Irgendwo muss man sich ja nicht alles bieten lassen und dann zeigt man der Industrie für ihr Foul eben die rote Karte ;)



    Gruß Rinaldo

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Quote

    Originally posted by rinaldo
    intern mal abklären, wie es mit einem entsprechenden Verweis aussieht, aber übetriebene Panikmache halte ich für unangebracht, denn derzeit kann man unter diesem Gesichtspunkt so gut wie gar kein Gerät bedenkenlos empfehlen.

    Ich sage ja nicht, daß jedes Gerät ohne HDCP nur noch "--" bekommen dürfte (der Nachschub an Testmustern würde sonst wohl auch recht schnell versiegen) - zumal die bloße Idee eines Kopierschutzes auf dem Monitorkabel "in einer normalen Welt" ja eigentlich unter "Paranoia" zu verbuchen wäre! Die Presseberichte stammen aber leider gerade nicht von einschlägig berüchtigten "Panikmachern", und sie beschreiben auch keine vagen Spekulationen, sondern detaillierte technische Spezifikationen fertiger und offenbar unausweichlicher Industriestandards. Daher der Hinweis auf das absehbare Problem - und die Überlegung, gegen wen sich der Zorn enttäuschter und sich getäuscht fühlender Kunden richten dürfte. Zumindest hat HDCP keinen geringeren Stellenwert als fehlendes Zubehör oder verwirrende Modellbezeichnungen - und damit sicher eine Erwähnung verdient (ob sie insoweit nur ausnahmsweise positiv ausfallen kann, haben die Hersteller ja selbst in der Hand).

  • Entschuldige mal, aber der Zorn kann sich wohl kaum gegen diejenigen richten, die solche Geräte testen; wir sind sicher nicht verantwortlich dafür, Sorge zu tragen, dass ein Gerät auch in naher Zukunft noch voll funktionstüchtig ist. Schuld wäre die Industrie, die einen solchen Standard ohne fließenden Übergang einführen möchte.


    Mal abgesehen davon erinnere ich mich noch an die vor 2 Jahren angekündigte Einführung von TCPA und die damit verbundenen Diskussionen, auch in diversen Zeitschriften. Bis jetzt merke ich von TCPA jedenfalls noch nicht viel, geschweige denn, dass ich mir plötzlich neue Hardware kaufen müsste. Also auch wenn die Industrie es gerne hätte, ich persönlich glaube nicht, dass sich das so schnell durchsetzt. Ich kann mich natürlich auch irren, keine Frage.


    Aber was die Testberichte angeht, so ist schwer umsetzbar, jetzt schon auf eine zukünftige Technologie hin zu testen, da die Entwicklung noch nicht definitiv absehbar ist. Das können wir also frühestens machen, wenn die Fakten auf dem Tisch liegen, wie es bspw. bei der Einführung von DVB-T der Fall war. Es wäre immerhin denkbar, dass man für nicht-HDCP-fähige LCDs eine Art Adapter oder Box zum Zwischenschalten kaufen kann.



    Gruß Rinaldo

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • ist wohl alles eine frage des standpunktes: ich empfinde einen fehlenden hdmi-eingang als vorteil. ich habe keine lust, dazu beizitragen, dass es am ende heisst '90% aller verkauften tft's sind heute bereits hdcp-fähig, damit können wir jetzt dazu übergehen und hdcp als standard voraussetzen'. solange es noch nicht genug verkaufte hdcp-taugliche geräte gibt, wird hollywood sich damit zurückhalten alle anderen eingänge als böse zu brandmarken und stillzulegen (was eh erst mit vista funktionieren wird, zumindest für setups in denen irgendwo ein pc/media-server enthalten ist).


    ausserdem habe ich kein interessie, die hersteller und lizenzgeber der hdcp-chips finanziell zu unterstützen und werde daher auch weiterhin versuchen, beim kauf von neuer hardware darauf zu achten, dass in dieser möglichst wenige rechte-einschränkende technologie verbaut wurde.


    den vorauseilenden gehorsam, hdcp schonmal in jedes tft zu setzen, damit man beim nächsten drm-schub auch weiterhin die offiziellen mediem konsumieren kann und displays ohne drm-support zu boykottieren halte ich jedenfalls für kurzsichtig.


    die rechteinhaber würden es natürlich begrüssen, wenns für fehlendes hdcp jedesmal ein doppel-minus bei prad gäbe ;)

  • Quote

    Originally posted by rinaldo
    Es wäre immerhin denkbar, dass man für nicht-HDCP-fähige LCDs eine Art Adapter oder Box zum Zwischenschalten kaufen kann.


    gibts sogar schon im handel, ist nur etwas teuer:



    man darf allerdings nicht vergessen, dass die hd-medien blacklists enthalten sollen, mit denen 'böse' hdcp-chipsets, die gehackt wurden ausgeschlossen werden können. und ich behaupte mal, dass die industrie diese definition auch auf die spatz-box anwenden wird. d.h. wer ein hdcp-chipset hat, das auf der blacklist ist hat ebenfalls verloren.


    das sollte aber kein grund gegen diese box sein, da es jedem anderen chipset ebenfalls passieren kann, auf solch einer liste zu landen, d.h. jedes hdcp-display läuft prinzipbedingt gefahr, irgendwann keine hd-bilder mehr wiedergeben zu dürfen, sofern die hardware die blacklisteinträge honoriert (das dürfte zumindest bei standalones der fall sein).

  • Als wir diesen Thread 2005 begonnen haben, fiel HDCP noch unter (wenn auch leider schon sehr deutlich absehbare) "Schrecken der Zukunft". Nun aber sind Vista und hochauflösende DVD-Nachfolger über die Menschheit hereingebrochen und drohen jedem, der kein HDCP-fähiges Display verwendet, mit DRM und ewiger Dunkelheit.


    Während sie alle nun aber über die Cebit 2007 toben, ist in den Produktbeschreibungen selbst bei den Herstellern (geschweige denn in den Online-Shops) weiterhin nur selten etwas von HDCP zu sehen - auch der PRAD.de-Preisvergleich (als eine der wenigen Möglichkeiten, dieses Merkmal überhaupt in Übersichten dokumentiert zu finden) erlaubt wohl kein Filtern auf "unterstützt HDCP".


    Immerhin findet (hier) in aktuellen Tests HDCP zumindest in der Übersichtstabelle Erwähnung - sein Fehlen sollte jedenfalls heute auch deutlich angeprangert werden (nicht etwa weil man DRM will - sondern um das Thema gar nicht zur bösen Überraschung für die Käufer werden zu lassen).


    Interessant bei den sicher für viele aktuell anstehenden Messegesprächen: Was sagen denn Hersteller, die ungerührt und undokumentiert Geräte verkaufen, die vielleicht schon in wenigen Monaten bei der Medienwiedergabe schwarz bleiben, zu diesem Problem?

  • @ TEN:



    Da kannst du auch HDCP als Kriterium angeben und erhälst zudem die passenden Preise ;)


    Was die Hersteller sagen? Dass man mit Sicherheit entsprechende Boxen, Karten oder was auch immer nachkaufen können wird, denn wer kann es sich leisten, den Großteil der Kunden zu verlieren, weil diese keinen HDCP-TFT haben und auch nicht das nötige Kleingeld um nur deswegen einen Neukauf zu tätigen... zumindest will ich das schwer hoffen :D

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Quote

    Original von rinaldo
    Was die Hersteller sagen? Dass man mit Sicherheit entsprechende Boxen, Karten oder was auch immer nachkaufen können wird, denn wer kann es sich leisten, den Großteil der Kunden zu verlieren, weil diese keinen HDCP-TFT haben und auch nicht das nötige Kleingeld um nur deswegen einen Neukauf zu tätigen... zumindest will ich das schwer hoffen :D

    Schon gefragt? ?(
    "Hope is futile, customers are irrelevant." (CryptoQueen of the paranoid HollyBorg, or something)