Belinea 102035W

  • Hallo erstmal,


    ich hab mir den monitor bestellt heute bekommen und angeschlossen, doch leider bin ich nicht so begeister von im.
    Ich hatte vorher einen Iiyama Vision master 451 , was ja nix zu sagen hat aber was mich stört ist trotz 8ms angabe , schliert das doch ganz schön finde ich ? auch an sich die maus lässt sich ein wenig zeit...
    es ging mir eigentlich nur ums spielen bei dem monitor, die qualität ist natürlich beeindruckend , aber das nützt nix :/
    Jetzt würde ich gern wissen ob das was bringt wenn ich mir so ein DVI kabel kaufe ? obs sich was beschleunigt oder ob alles gleich bleibt ?
    Weil wenns sich nix ändert werde ich ihn wohl zurückschicken .


    Weiß einer woran das liegt das wenn ich auf 75hz stelle das bild noch schlimmer läuft wie auf 60 hz ??


    mfg

  • Hallo,


    Ein DVI-Kabel kann das Bild verbessern, muss es aber nicht. Das hängt auch stark vom analogen Ausgang deiner Grafikkarte ab. Wenn diese ein gutes Signal liefert, kann es sein, das du keinen Unterschied bemerken wirst. Aber da so ein Kabel z.B. bei für ca. 4€ erhältlich ist, würde ich den TFT auf alle Fälle digital anschliessen, auch wenn es keine sichtbare Verbesserung bringen sollte. Allerdings solltest du dann keine Wunder erwarten. Ein DVI-Kabel kann das Bild verbessern, aber gegen subjektiv wahrgenommene Schlieren wird es sicherlich nicht helfen.


    gruß

  • moin ,


    hab eben ein dvi kabel gekauft ... 35€ <--- günstig muss ich sagen .
    Naja egal jetzt hab ichs angeschlossen und komisch ist das ich erst ein bild habe wenn windows hochgefahren ist ? sollte normal nicht auch im bios und beim hochfahren was angezeigt werden ?


    Ich hab nochmal einen kleinen test gemacht , hab auf dem laptop ein schlierprogram durchlaufen lassen und hier auch , und mir ist aufgefallen das es da nicht so schliert wie hier ? muss aber auch sagen das hier die bildqualität im gegensatz zum laptop überragend ist .


    noch ne frage ?


    Würde gern wissen ob es schlimm ist für den moni wenn ich dauerhaft eine hoch auflösung eingestellt habe ? weil früher bei den bildröhren monitoren wars ja nicht gut wenn man eine hoche auflösung dauerhaft eingestellt hatte , oder ?


    mfg

  • Weshalb ist es hier im Forum wie im Media Markt?Das verstehe ich jetzt überhaupt nicht. ?(


    Gruß A.

    Ich habe geweint,weil ich keine Schuhe hatte. Da sah ich einen der hatte keine Füße.

  • Es gibt noch nicht viele Leute die den Belinea haben. Da wirste dich ein wenig gedulden müssen, um brauchbare Antworten zu bekommen.


    So jetzt will ich aber mal meinen Teil dazubeitragen:


    1. Schlieren sind stark subjektiv. Außerdem unterscheidet man da in der Regel drei Sachen die oft verwechselt werden:


    a) Bewegungsunschärfe: Wird oft mit Schlieren verwechselt und äußerst sich darin, dass bei schnellen Bildwechseln die Konturen unscharf werden. Das ist technologiebedingt (hold-type displays) und bei jedem noch so schnellen TFT mehr oder weniger stark vorhanden.


    b) Ghosting: So nennt man wenn der TFT Geisterbilder produziert, also ein wenn Bildinhalte in wesentlich schwächerer Form (blasser, miest kaum sichtbar) bei Bildwechseln nochmal abgebildet werden. Das ist eine Eigenart der Overdrive-Technik, welche die Bildinhalte vorher analysiert und dann durch Übersteuerung (durch kurzzeitig erhöhte Spannung; engl. overdrive) den Farbwechsel beschleunigt. Dabei wird schonmal übers Ziel hinausgeschossen.


    c) Schlieren: Schlieren sind sozusagen Bewegungunschärfe in extrem. man sieht richtige Schweife, vor allem bei bestimmten hochkontrastigen Farbkombination wie Rot auf Grau, Grün auf Schwarz. Schwarz auf Weiß ist allerdings eine Ausnahme, da hier Maximalspannung an die Kristalle angelegt wird und so auch die Drehen der Kristalleund somit der Farbwechsel am schnellsten abläuft. Kritisch sind meist eher Grautöne (abhilfe schafft Overdrive)


    2. TFTs haben eine native Auflösung. Das ist die Auflösung, die genau mit der Anzahl der Pixel des Panels übereinstimmt. Bei dem Belinea ist das 1680 x 1050. Bei allen anderen Auflösungen muss der Monitor interpolieren, was immer mit mehr oder weniger starken Verlusten der Bildschärfe verbunden ist, selten auch mit Darstellungsfehlern.
    Die native Auflösung ist meist auch die höchstmögliche Auflösung, da nur wenige (meist Profi-)Monitore sog. Down-scaling beherrschen, wo eine zu hohe Auflösung dann auf die maximal mögliche herruntergrechnet wird.
    Die Auflösung hat keinen Einfluss auf die Lebensdauer eines TFTs.

  • Endlich mal einer der sich in seinem fach auskennt !!


    Danke für die nützlichen antworten,
    noch ne frage wenn ich die bewegunsunschärfe doch sehr stark zu sehen ist beim verschieben von fenstern oder spielen , müsste es doch bei schnelleren monitoren doch nicht so sichtbar sein oder ?


    Weil ich bin davon ausgegangen das das mit 8 ms schon kaum bzw nicht mehr zu merken ist , was mich allerdings auch stört ist das (wahrseinlich) wie du gesagt hast , wenn ich z.b die maus bewege dann braucht das ein paar milisekunden bis sich der zeiger bewegt , wahrseinlich liegt das dann an der overdrive technologie...
    Ich persönlich hatte noch nie eine tft monitor deswegen kann ich noch nicht so viel dazu sagen aber , der unterschied zu bildröhre ist schon extrem , hätte ich nicht gedacht .


    Jetzt bin ich noch am überlegen ob ich den morgen wieder zurückschicken soll oder nicht ? Werde dann wahrseinlich auf einen neue warten die eine schnellere schaltzeit besitzen ... sollen ja neue angekündigt worden sein von viewsonic oder benq weiß nicht so genau .


    Meint ihr das der unterschied zu den neueren spürbar wäre ?
    Kann man diese overdrive technologie abschalten ?
    Können beide kabel das dvi und das andere kabel angeschlosssen bleiben ? oder würde da was kaputtgehen ?



    mfg

  • Also es kommt schon im gewissen Maß auf die Geschwindigkeit eines TFTs an, wie stark die Bewegungsunschärfe ist. Was ich sagen wollte, ist, dass es keinen TFT ohne Bewegungsunschärfe gibt.


    Je nach dem wieviel Zeit du mitdem Zurückschicken deines Gerätes hast, würde ich ihm noch eine Chance geben. Jeder sieht Schlieren und Unschärfen unterschiedlich stark und evtl. sogar in einer anderen Form. Besonders extrem ist natürlich der Umstieg von einem CRT.
    Aber ich kann aus Erfahrung sagen, dass man sich zumindest an die Bewegungsunschärfe meines Dells schnell gewöhnt. Jedenfalls ging es mir so.


    Wie es bei dir und dem Belinea aussieht, kann ich nicht sagen, da es, wie gesagt, jeder anders wahrnimmt und ich den Belinea noch nicht in Aktion gesehen habe.


    Zu deiner anderen Frage:
    Es gibt TFTs, da kann man Overdrive ausschalten, aber vor allem bei den ohne Overdrive sehr langsamen VA-Panels will man das wahrscheinlich garnicht. Soweit ich weiß bietet z.B. BenQ so eine Option an.

  • Mediamarkt bietet doch wie Saturn 2 Wochen Umtauschrecht auf alles, was nicht gebrennt oder sonstwie kopiert werden kann, wenn mich nicht alles täuscht. Und das die einem das teuerste DVI-Kabel andrehen ist mittlerweile bekannt. Allerdings sind die teuren auch besser geschirmt, bringt aber erst bei langen Kabeln ne Verbesserung in der Qualität im Vergleich zum Kabel für 4 Euro. Sollte aber auch unter das Umtauschrecht fallen. Man kann ja mal fragen und wenn die sagen "Ich bin doch nicht blöd!!" würd ich nix mehr da kaufen.

  • Ok danke für die antwort ,


    Kann ich jetzt das normale monitorkabel mit dem dvi angeschlossen lassen ? oder ist das nicht empfehlenswert?


    hab jetzt mal geguckt hab aber kein dvi +analog in einem gefunden , das wäre wahrseinlich besser.




    mfg

  • Quote

    Original von LightN1ng
    Kann ich jetzt das normale monitorkabel mit dem dvi angeschlossen lassen ? oder ist das nicht empfehlenswert?


    hab jetzt mal geguckt hab aber kein dvi +analog in einem gefunden , das wäre wahrseinlich besser.


    ?(...Verstehe zwar nicht ganz, was du damit meinst, aber:
    Entweder du verbindest den DVI Ausgang deiner Grafikkarte mit dem DVI-Eingang des TFT (natürlich mit dem DVI-Kabel) oder den VGA-Ausgang deiner Grafikkarte mit dem VGA-Eingang des TFT (mit einem analogen Kabel).


    gruß

  • Meinst du vielleicht ein DVI-I Kabel? ?( Das kann analoge und digitale Signale übertragen. Hat sich aber nicht durchgesetzt. Du brauchst nur dein DVI-D Kabel. Das Vga Kabel brauchst du nicht anschließen! Im OSD unter Eingabe kannst du einstellen welche Quelle (digital oder analog bzw. DVI oder vga) der Belinea nehmen soll. Wenn du beide angeschlossen hast schadet das dem TFT nicht aber es bringt dir nichts, weil du nur eine Quelle nutzt entweder DVI oder VGA!
    Es sei denn du willst 2 unterschiedliche Quellen nutzen. Hab ich auch 1.Quelle: Computer via DVI 2.Quelle Playstation2 über ne Vga box an den Vga Eingang :D
    Umstellen kann man das dann wie oben beschrieben über das OSD

  • Also es ging mir nicht um das kabel ob jetzt DVI oder analog , es geht darum das wenn ich im bios bin es kein bild vorhanden ist .... deswegen wollte ich das analoge mit anschließen ... das DVI wird erst aktiviert wenn die treiber für die karte geladen sind und ich mich im windows anmelden muss.


    Und wo man ein DVI-I kabel bekommt hab ich noch nicht gefunden .


    Ich habe den Belinea nicht im media markt gekauft , die rede vom media markt war nur um die beratung willen . Habe ihn bei mindfactory bestellt.



    mfg