Probleme mit 20'' TFTs

  • Hallo,


    ich habe ein Problem mit diversen 20'' TFTs. Es sind:
    -mehrere Acer AL2021
    -ein FSC P20-2


    Die Story:
    Ich hatte schon zwei Acer AL2021 in den Händen. Diese haben ohne Probleme funktioniert. Waren zwar nicht die schnellsten aber für den Officebetrieb und zum Filmeschauen brauchbar.


    Auf meine Empfehlung hin wurden auf der Arbeit mehrere AL2021 angeschafft, die aber ALLE ein Problem mit der Synchronisation ihrer interenen Refreshrate und der der Grafikkarte hatten(meine Einschätzung). Egal ob am DSub oder DVI Anschluss betrieben, es traten Ruckler und nicht zusammenpassenden Bildteile auf, die man es bei abgeschaltetem VSync in 3D-Spielen kennt. Besonders gut konnte man das im Scrollspiel von PixPerAn sehen. Periodisch(mehrmals in der Sekunde) ruckelte es und es trat das erwähnte "tearing" auf (der lost Frames Counter erhöhte sich aber nicht).


    Als ich danach einen FSC P20-2 bestellte, staunte ich nicht schlecht, dass das gleiche Problem wiede auftrat, nur mit wesentlich niedrigerer Frequenz (alle 5-10s). Gleichzeitig läuft aber ein FSC P19-2 völlig problemlos und ich habe auch auf mehreren Rechnern getestet (immer mit 60HZ Bildwiederholrate).


    Kommt so etwas öfter vor? Bei 10 Acer Al2021 kann ich nicht mehr an einen Defekt glauben. Ist diese Synchronistion irgendwie problematischer bei größeren Displays? Kann man irgendetwas tun?


    Vielen Dank für Meinungen und hilfreiche Tips.


    Gruß Muhkuh

  • Hallo muhkuh,


    Das von Dir beschriebene Phänomen zieht sich quer durch die gesamte TFT-Branche.


    Es handelt sich dabei nicht um einen Defekt, sondern ein konstruktionsbedingtes Merkmal. Bei einigen TFT-Modellen tritt es auf, bei anderen wiederum nicht. Ich halte dies schon seit längerem für ein wesentliches Merkmal, stehe aber vermutlich ziemlich allein mit dieser Ansicht ;)


    Wenn man dieses Problem vermeiden will, hilft wirklich bloß eins: Das TFT-Modell, welches man kaufen möchte, vorher testen. Leider gibt es so gut wie keine Test-Berichte (auch bei uns auf Prad.de nicht), bei denen dieses Merkmal getestet und veröffentlicht wird.


    Mit der Größe der Displays hat das eigentlich nicht unbedingt etwas zu tun, aber ich muß zugeben daß ich dieses Verhalten schon bei vielen 20" TFT's gesehen habe.


    Wenn die Hersteller wollten, könnten sie dieses Problem mit Sicherheit vermeiden, aber ich denke da es merkwürdigerweise eh kaum jemandem auffällt, wird sich da so schnell nichts tun.


    Edit: Das Verfahren, mithilfe von PowerStrip dieses Problem in den Griff zu bekommen, habe ich schon ziemlich oft hier am Board beschrieben...
    Hier mein letztes Posting zu dem Thema: Samsung Syncmaster 204Ts (Prad.de User)



    Viele Grüße
    Wilfried

  • Danke. Ich frage mich, wieso das wenigen auffällt? Man bemerkt es doch schon beim Videoschaun. Beim Al2021 hatte ich es mal mit der Anpassung der Vertikalfrequenz mit dem NVidiatreiber versucht, jedoch waren die Werte, wo das Ruckeln lansam erträglich wurde irgendwo bei 43 Hz?! Gibt es denn Panels mit einer so niedrigen internen Frequenz? Oder hat das Panel gar 86 Hz und ich hatte dann nur jeden 2. Frame erwischt? Mmmm. Aber bei dem FSC P20-2 könnte ich das wirklich noch mal probieren. Da schien die Frequenz so halbwegs identisch zu sein.

  • Hallo,


    ich weiß jetzt zwar nicht wirklich genau, von was ihr redet,
    aber eventuell hängt mein Problem ja auch damit zusammen?


    Schaut auch mal bitte folgendes Video an:


    Am besten auf Vollbild stellen.
    Man sollte ein gewisses kurzes Stocken ungefähr jede Sekunde erkennen.


    Oder ist das was ganz anderes? ?(

  • Hi globalplayer,


    Ich selbst hatte das von wwelti angesprochene Problem ja auch einmal mit dem Iiyama E511s. Wenn ich mir jetzt dein Video anschaue, bin ich mir nicht so ganz sicher, ob es sich um das selbe Problem handelt. Bei mir sah das Ganze ein klein wenig anders aus. Bei deiner Aufnahme erkenne ich eher ein ,Stocken' als ein ,Ruckeln' (kann den Unterschied leider nicht besser erklären). Hast du diese Aussetzer auch, wenn du sämtliche Details komplett auf niedrig stellst? Wenn ja, sollte es sich evtl. um das gleiche Phänomen handeln. Wenn nicht, liegt es eher an den vielleicht hohen Hardwareanforderungen (Grafikkarte).


    gruß

  • Hallo zusammen,


    globalplayer: Da bei dem Problem mit der festen internen Panel-Betriebsfrequenz die Aussetzer jeweils nur ca. 1 Frame (1/60 Sek.) lang sind, ist es nur schwer möglich, diese in einem Video mit relativ geringer Framerate festzuhalten. Das kurze jeweils auftretende Stocken sieht allerdings eher nach einem anderen Problem aus, mit 100%iger Sicherheit kann ich das aber so nicht sagen.


    Wenn Du wissen möchtest ob es am Monitor liegt, solltest Du den Monitor mit PixPerAn testen: Starte das Programm einfach, und schau ob es regelmäßige Aussetzer der Bewegung des Autos gibt. Wenn ja, schau rechts oben auf die Statusanzeige. Der Wert "lost Frames" ist von Interesse. Wenn der Wert bei jedem Ruckler um 1 hochgezählt wird, ist der Monitor nicht schuldig. Dann liegt das Problem im PC (z.B. im Hintergrund laufende Software, Treiberprobleme o.ä.). Wenn der Wert _nicht_ hochgezählt wird, obwohl es Ruckler gibt, ist wahrscheinlich der Monitor der Schuldige.


    @Muhkuh: Wenn es mehrmals pro Sekunde ruckelt, liegen die Frequenzen mehrere Hz auseinander. 43 Hz ist allerdings schon ziemlich wenig... Einen solchen TFT würde ich kaum als spieletauglich bezeichnen.


    Wenn das Panel mit 86 Hz betrieben wird, müsste eigentlich ständig Tearing zu sehen sein (nicht nur wenn es gerade ruckelt, sondern eigentlich immer) (sehr auffällig z.B. im Flacker-Vollbild von PixPerAn). Außer es wird Panel-intern mehr als ein Puffer verwendet (was ich allerdings ziemlich abartig fände). Irgendwie glaube ich nicht so recht dran, aber ich habe bei TFT's schon einige merkwürdige Dinge gesehen...


    Viele Grüße
    Wilfried

  • Hallo alle zusammen,


    wir haben uns auch ein ACER AL 2021ms –2 mit 16ms gegönnt. In freudiger Erwartung, da wir schon das Vorläufermodel mit 25ms an unserem Mac Mini zur besten Zufriedenheit betreiben.


    Das Acer AL 2021ms –2 mit 16ms wollten wir als Multimedia- Display einsetzen..... aber weit gefehlt. Leider Leider......


    Das gelieferte TFT weißt grobe Fehler in der Reaktionszeit/Darstellung auf (wie muhkuh schon geschildert hat). Sobald schnellere Bewegungen angezeigt werden, zieht das Display im mittleren Bereich streifen.....


    Das Display wurde an folgenden Systemen über DVI und VGA getestet. Zum Testen nahmen wir, das Spiel "Guildwars" und die DVD "Der Soldat James Ryan" und der Fehler ist bei allen Tests derselbe geblieben.


    Wir haben die Testversuche mit unserem Acer 2021ms (Vorläufermodel mit
    25ms), zum Vergleich ebenfalls durchgeführt, dort sind diese Fehler nicht
    aufgetreten.


    Testsysteme:
    1.) Shuttle SN45G (AMD 3200+, 1024MB, 160GB, Radeon X800Pro)
    2.) Shuttle SN41G (AMD 2200+, 1024MB, 40GB, Radeon 9250Pro)
    3.) IBM Thinkpad T20 inkl. Portreplikator (PIII 700MHz, 512MB, 20GB, S3)
    4.) Mac G3 B&W (300MHz, 512MB, 40GB, Radeon Rage 128mac)
    5.) Mac Mini (1.25GHz, 1024MB, 40GB, Radeon 9250Pro)


    Daraufhin haben wir ein Ersatz- Display vom Händler erhalten..... und was glaub Ihr.... Genau !!!! derselbe Fehler wie zuvor.


    Sodann ein längeres Hin und Her mit dem Händler (dem man keine Schuld anlasten kann.... müssen sich auch an Acer direkt wenden).


    Der Händler bekam dann die Antwort von Acer:


    [Zitat]"Das Problem ist, dass der Monitor nicht für besondere Geschwindigkeiten ausgelegt ist (Spiele). Es ist einfach nur ein Office-Monitor."[/Zitat]


    Dann sollte Acer mal auf ihrer eigenen Webpage nachlesen:


    [Zitat]"High resolution for sharp text and crystal clear images make these monitors ideal for advanced graphics work and 3-D games. Adhere to high safety standards to provide the most comfortable and productive viewing."[/Zitat]


    Entnommen von der Acer Webpage () Dort kann man auch nachlesen, dass das Acer AL 2021-2 eine Reaktions-Zeit von 16ms haben soll (was ja eigentlich für "Spiele" langen sollte ab 24ms macht das Auge nicht mehr mit). Zwar nicht perfekt aber das haben wir auch nicht erwartet!


    Wir glauben aber auch nicht, dass es an der Reaktions-Zeit unbedingt liegen muss! Denn im Vergleich mit unserem alten Acer AL 2021 (25ms) kann man erkennen, dass das neue AL 2021-2 (16ms) durchaus schneller in der Reaktions-Zeit ist (weniger Schieren). Jedoch wirft das TFT bei schnellen Bewegungen Störstreifen. Und dieses geschieht nicht nur bei spielen, sondern auch bei der Wiedergeben von Movies. Was bei der alten Variante nicht der Fall ist!!!!


    Es ist doch schon Schade, wenn die Vorläufer-Modelle besser als die neue Generation sind, na dann DANKE......


    ..... muss man sich sowas gefallen lassen ??? Das TFT ist doch so für Multimedia Anwendungen nutzlos. X(


    Auch wenn der EK günstig ist......


    Gruß
    MRW

  • Hallo zusammen,


    leider kann ich den Bericht von Chmul Khom nur bestätigen. Ein Freund von mir besitzt einen AL2021 mit 25 ms, ich kaufte mir denjenigen mit 16ms. Auch bei mir gibt es im mittleren Bildbereich verzogene Bilder bei der Video-Wiedergabe, ausserdem ruckelt jedes Spiel und man kann dem Cursor beim hüpfen von A nach B zusehen, wie toll.


    Ich hoffe schwer das Acer mein Gerät zurücknimmt. Wenn nicht und sich hier noch mehr Leute mit demselben Problem melden sollten, denke ich, wäre eine Warnung vor dieser Baureihe angebracht, beispielsweise im Forum als Sticky Thread...